Cover-Bild Fluch der sieben Seelen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 03.05.2021
  • ISBN: 9783492706315
Adalyn Grace

Fluch der sieben Seelen

Roman
Karen Gerwig (Übersetzer)

»Throne of Glass« trifft auf »Fluch der Karibik«

Epische Fantasy voller gutaussehender Piraten und rachsüchtiger Meerjungfrauen von der New-York-Times-Bestsellerautorin Adalyn Grace!


Als Prinzessin des Inselkönigreichs Visidia hat Amora Montara ihr ganzes Leben damit verbracht, sich auf ein Ziel vorzubereiten: Sie soll zur obersten Hofmagierin werden. Im restlichen Königreich kann jeder seine bevorzugte Form der Magie frei wählen. Nur Amora hat keine Wahl. Als Tochter des Königs und zukünftige Thronfolgerin muss sie beweisen, dass sie die ebenso gefährliche wie tödliche Seelenmagie beherrscht. Doch als sie bei einer öffentlichen Zeremonie die Kontrolle über ihre Kräfte verliert und dabei einen Mann tötet, muss Amora aus dem Königreich fliehen. Sie schließt sich dem mysteriösen wie gutaussehenden Piraten Bastian an. Der will sie jedoch nur unter einer Bedingung mitnehmen: Sie soll ihm helfen, seine gestohlene Magie wiederzuerlangen. 
Gemeinsam segeln die beiden auf dem magischen Schiff »Keel Haul« durch das Königreich – und entdecken dabei, dass dieses nicht nur Wunder, sondern auch Gefahren in sich birgt: Eine zerstörerische neue Magie ist auf dem Vormarsch und um sie aufzuhalten, muss sich Amora grausamen Ungeheuern und rachsüchtigen Meerjungfrauen stellen.

Der Auftakt einer actionreichen Dilogie!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.05.2021

Tödliche Magie

0

Amora Montada ist die zukünftige Animantin, Meisterin der Seelen, Prinzessin von Visidia und Thronerbin. Um Königin zu werden, muss sie eine verdorbene Seele erkennen und hinrichten. Aber sie besteht die ...

Amora Montada ist die zukünftige Animantin, Meisterin der Seelen, Prinzessin von Visidia und Thronerbin. Um Königin zu werden, muss sie eine verdorbene Seele erkennen und hinrichten. Aber sie besteht die Prüfung nicht, ihr droht der Tod.
Magie spielt auf der Insel eine große Rolle. Jedoch darf man nur eine Form - z.B. Zeitmagie oder Verzauberungsmagie- ausüben, sonst übernimmt ein inneres Monster die Macht und vernichtet die Menschen. Feinde von Visidia haben dazu einen eigenen Plan. Der alte König verkennt die Bedrohung. Amora flieht. Das ist ihre Chance, gestärkt zurückzukehren. Gut, dass ein attraktiver Seemann und treue Freunde an ihrer Seite sind. Aber da gibt es noch Kaven, der Magie stehlen kann. Wie gefährlich ist er wirklich?
Magische Schiffe, Meerjungfrauen, nachwachsende Arme und mehr lassen den Leser darüber, genau wie über phantastische Bauwerke, prächtige Kostbarkeiten und extravagante Schätze, staunen. Pastellige und changierende Farben blenden und beeindrucken außerordentlich.
Ein phantasievolles und spannendes Märchen mit tapferen Helden von Adalyn Grace. Verlegt von Piper.
Übersetzung aus dem Amerikanischen von Karen Gerwig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2021

Jugendliche Vorversion a la J Maas

0

Throne of Glass trifft auf Fluch der Karibik! Amora's Ziel ist es Königin von Visidia zu werden. Doch dann gerät ihre Magie außer Kontrolle und nur durch den Piraten Bastian gelingt ihr die Flucht vor ...

Throne of Glass trifft auf Fluch der Karibik! Amora's Ziel ist es Königin von Visidia zu werden. Doch dann gerät ihre Magie außer Kontrolle und nur durch den Piraten Bastian gelingt ihr die Flucht vor ihrem bevorstehenden Todesurteil. Spannung, Action, Meeresfeeling sind wenige der Dinge, die einem in Band 1 der Dilogie erwarten. Mit einer Mischung aus Romantik, Magie und der Frage, was Amora wirklich über die Magie weiß, begleiten wir sie, Ferrick und Bastian auf eine Reise, die nicht nur weitere Fragen aufwirft, die Amora's gesamtes Leben infrage stellt, sondern uns auch mehr und mehr in ihre Welt zieht. Natürlich kann man den Schreibstil nicht mit dem einer Sarah J Maas vergleichen, weshalb ich es als eine Art jugendliche Vorversion bezeichnen würde. Denn das Potenzial ist da und ich bin gespannt, was in Band 2 auf uns zukommen wird!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.05.2021

Brutal und wunderschön zugleich

0

Sofort, als ich das Buch begonnen habe, befand ich mich in Visidia mit Amora. An jeder Ecke lauerten Überraschungen und Wendungen, die ich nicht vorausgesehen habe.

Die Autorin hat es mit ihrem Schreibstil ...

Sofort, als ich das Buch begonnen habe, befand ich mich in Visidia mit Amora. An jeder Ecke lauerten Überraschungen und Wendungen, die ich nicht vorausgesehen habe.

Die Autorin hat es mit ihrem Schreibstil geschafft, eine ganze Welt vor meinem inneren Auge erscheinen zu lassen. Obwohl die Szenen detailreich waren, ließen sich die Sätze einfach lesen. Es war nicht zu viel beschrieben, sodass viel Platz für die eigene Fantasie da war. Ich habe die Welt um mich herum vergessen, dass schaffen selten Bücher.

Besonders die Protagonisten haben mir in dem Buch gefallen. Amora war sehr stark und kämpferisch, solche Eigenschaften an Charakteren lese ich gerne. Auch in Bezug auf ihren Adelsstand, blieb sie bodenständig.
Ich hoffe, dass wir in Band 2 Bastians Charakter besser kennenlernen. Trotzdem mochte ich ihn sehr.
Ferrick und Vataea wurden mir zum Schluss der Geschichte unglaublich sympathisch.
Insgesamt mochte ich die Frauenpower in dem Buch und die Stellen, in denen viele Amora unterschätzt haben, am Ende haben sie es bereut.

Ich freue mich schon sehr auf Band 2, um wieder nach Visidia zurückzukehren und dort das Abendteuer zu beenden.

Fazit
Brutal und wunderschön zugleich. Eine Autorin, die aus Pageturnern, starken Protagonisten und Plotttwists, eine neue spannende Welt kreiert hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.06.2021

Fantastische neue Welt

0

INHALT:

Amora die Thronerbin des Inselkönigreiches Visidia wurde ihr ganzes Leben auf die Rolle vorbereitet. Jeder in dem Königreich kann seine Magie frei wählen nur Amora muss um ihr Volk zu schützen ...

INHALT:

Amora die Thronerbin des Inselkönigreiches Visidia wurde ihr ganzes Leben auf die Rolle vorbereitet. Jeder in dem Königreich kann seine Magie frei wählen nur Amora muss um ihr Volk zu schützen lernen die gefährliche Seelenmagie zu beherrschen und zu kontrollieren

An dem Tag der öffentlichen Zeremonie verliert sie die Kontrolle über die Magie und fliegt mit dem geheimnisvollen Bastian.


Eine Abenteuerliche Reise beginnt......




MEINUNG:

Schon die "kleine Geschichte" am Anfang über die Meerjungfrau fesselte mich.

Als es dann mit der Geschichte losging war ich sofort darin gefangen.
Die Welt und die Handlung gefallen mir und haben mich sehr fasziniert.

Der Schreibstil und die Umsetzung sind bis auf Kleinlichkeiten sehr gut gelungen.

Die Charaktere sind alle sehr spannend und interessant. jedoch könnten sie ein wenig mehr in die tiefe gehen und mir fehlt bei der ein oder anderen Person das gewisse etwas.

Auch find ich es mal was anderes das man an manchen Stellen Amora unsympathisch findet. In meinen Augen muss man nicht immer zu 100% hinter der Hauptperson stehen, grad im Verhalten gegen über ihrem Verlobten.


Nun zu den Punkten die mit nicht so gefallen haben:

1. Amora ist eine willensstarke und selbstbewusste Frau
aber warum hinterfragt sie nicht das ganze rund um
die Magie

2. mir waren dann doch zu wenig Seemonster und
Meerjungfrauen , hatte mir vom Klappentext mehr
versprochen

3. mir fehlt der Zusammenhang mit dem deutschen Titel

4. ich hätte es mir auch noch blutiger und mit mehr
Kampf vorgestellt auch hätte die verschiedenen
Magien besser erläutert werden können


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2021

Worldbuilding überzeugt

0

Das Cover:

Ist wirklich mal was anderes, das Cover weckt bei mit Assoziationen von Ursula der Meerhexe, dem Kranken aus Fluch der Karibik und ähnlichem. Also durchaus gelungen, aber etwas ganz anderes ...

Das Cover:

Ist wirklich mal was anderes, das Cover weckt bei mit Assoziationen von Ursula der Meerhexe, dem Kranken aus Fluch der Karibik und ähnlichem. Also durchaus gelungen, aber etwas ganz anderes als das magische und verspielte englische Cover. Nachdem ich die Geschichte nun gelesen habe, kann ich diese Entscheidung aber verstehen. Die des Titels eher weniger aber davon könnt ihr euch selber ein Bild machen

Meine Meinung:

Ich war sehr auf dieses Buch gespannt, als ich es das erste Mal entdeckt habe. Es klang nach einer spannenden Fantasy-Geschichte mit einem Hauch von Schicksal und Magie die vielversprechend ist. Mit ein paar kleinen Abstrichen habe ich genau das auch bekommen.

Amora, die Ich-Erzählerin dieser Geschichte, grade 18 geworden und die „Auerwählte.“ Als Tochter des Königs muss sie die Seelenmagie beherrschen, als ihr dies jedoch nicht gelingt, muss sie fliehen. Ich fand es sehr schwer mir ihr warm zu werden, zwar war sie kämpferisch und entschlossen, dabei aber auch immer wieder von sich eingenommen und fast schon arrogant. Das fand ich sehr schade, denn eine verletzliche Seite hätte mir bei ihr besser gefallen.

Auch Pirat Bastian konnte mich kaum überzeugen, denn er war leider recht blass. Fast schon stereotyp, er will sie beschützen, aber seien eigenen Interessen durchsetzen. Die Liebe, die sich hier anbahnen soll, erschien mir leider nicht glaubwürdig.

Was das Buch aber absolut lesenswert macht, ist das Worldbuilding. Vididia wurde farbenfroh, sehr greifbar und wunderschön gezeichnet, auch die Magie und die Regeln dieser sind glaubwürdig und gut durchdacht. Im Laufe der Geschichte erfährt man als Leser*in immer mehr und offene Fragen werden geklärt, das gefiel mir wirklich sehr.

Der Schreibstil ist dabei gut zu lesen, es gibt keine Wörter oder Redewendungen über die ich gestolpert wäre, stattdessen wird in klaren Worten eine düstere, fast schon brutale Welt gebaut. Die magischen Wesen waren ein kleines Highlight für mich.

Mein Fazit:

Eine Geschichte, die mehr durch ihre Welt, die Magie und die Düsterheit beeindrucken kann als durch die Charaktere. Ich habe die Hoffnung, dass das in Band zwei ein wenig anders wird und bin gespannt wie sich diese Geschichte noch entwickeln wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere