Cover-Bild The Chain – Durchbrichst du die Kette, stirbt dein Kind
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Der Audio Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 20.09.2019
  • ISBN: 9783742412058
Adrian McKinty

The Chain – Durchbrichst du die Kette, stirbt dein Kind

Ungekürzte Lesung mit Sandra Borgmann (1 mp3-CD)
Sandra Borgmann (Sprecher), Anke Kreutzer (Übersetzer), Eberhard Kreutzer (Übersetzer)

Für die alleinerziehende Rachel wird ein Albtraum wahr, als ihre Tochter eines Morgens auf dem Weg zur Schule verschwindet. Wurde sie entführt? Tatsächlich wird Rachel kurz darauf von einer Frau kontaktiert, die sich als Kylies Kidnapperin zu erkennen gibt und ebenfalls Mutter eines entführten Kindes ist. Sie ist Teil des perfiden Netzwerks »The Chain«. Und sie hat Rachel auserwählt, die Kette weiterzuführen. Denn wenn sie Kylie lebend wiedersehen will, muss Rachel eine Menge Lösegeld auftreiben – doch vor allem muss sie ihrerseits ein Kind entführen. Ein außergewöhnlich packender und raffinierter Thriller, der bis zuletzt mit den Ängsten der Hörer spielt.

Ungekürzte Lesung mit Sandra Borgmann
1 mp3-CD | ca. 10 h 48 min

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.10.2019

Nicht hochspannend aber fesselnd genug ...

1

Kurzbeschreibung
Als ihre Tochter Kylie auf dem Schulweg entführt wird, beginnt für Rachel ein Albtraum.
Die Kidnapperin ist ebenfalls Mutter eines entführten Kindes. Sie ist Teil des Netzwerks „the Chain“ ...

Kurzbeschreibung
Als ihre Tochter Kylie auf dem Schulweg entführt wird, beginnt für Rachel ein Albtraum.
Die Kidnapperin ist ebenfalls Mutter eines entführten Kindes. Sie ist Teil des Netzwerks „the Chain“ und Rachel wurde von ihr auserwählt, diese Kette weiterzuführen. Will sie Kylie lebend wiedersehen, muss sie nicht nur Lösegeld aufbringen, sondern ebenfalls ein Kind entführen.

Meinung
Bei diesem recht unblutigen Psychothriller handelt es sich um eine ungekürzte Lesung mit Sandra Borgmann.
Ich war sehr neugierig auf diese Geschichte, da ich die Grundidee, dass diese Entführungen wie ein Kettenbrief ausgelöst werden, sehr interessant fand.
Zwar war die Geschichte nicht nervenzerreißend spannend, dennoch bot sie genügend fesselnde Momente, um das Hörbuch nur ungern auf Seite zu legen.
Dies lag unter anderem daran, dass man nicht nur Rachels Perspektive erzählt bekommt, sondern auch die von Kiley und einer zunächst unbekannten dritten Person.
Wie bei einer Kette, greift auch bei dieser Handlung Glied für Glied ineinander, um ein gutes Konstrukt zu bilden und für spannende Momente zu sorgen.
Was mir bei dieser Handlung so gut gefiel, war die Tatsache, dass er mit den Ängsten der Mütter spielt, die Geschichte also wirklich unblutig abläuft und auf einer rein psychologischen Schiene aufbaut.
So hätte es für mich ein perfekter Thriller sein können, wären da nicht die Charaktere gewesen.
Zwar war mir Rachel an sich sympathisch, handelte mir aber zu oft zu unlogisch und verfing sich zu viel in ihrem Gedankenkarussell.
Das fand ich dann auch Dauer oft etwas anstrengend.
Auch die anderen Figuren konnten mich nie so ganz überzeugen. Irgendwie fehlte ihnen das gewisse Etwas oder aber sie waren zu extrem gezeichnet. Sie konnten mich nicht überraschen, sondern waren stattdessen so leicht zu durchschauen, dass es schon wieder absurd wirkte und natürlich sollte eine Romanze hier auch nicht fehlen. Leider entstehen auch immer wieder kleine Längen, die die Spannung öfter ausbremsten.
Dranbleiben lohnt sich aber trotzdem, denn im weiteren Verlauf, klärt sich der Hintergrund zur Kette.
Sandra Borgmann, die mir bisher nur als Schauspielerin bekannt war, liest den Thriller sehr angenehm vor und wertet ihn in meinen Augen zusätzlich auf.
Sie verfügt über ein gutes Sprechtempo und kann sich sehr gut in die Emotionen der Figuren hineinfinden und diese glaubwürdig transportieren.

Fazit
„The Chain“ hat mir von der Handlungsidee gut gefallen. Auch wenn die Spannung immer wieder mal verloren ging, blieb es dennoch eine gute fesselnde Geschichte, die ich sehr gerne in Kombination mit Sandra Borgmann gehört habe.


Veröffentlicht am 11.02.2020

Spannender und fesselnder Thriller

0

TheChain von @adrian_mckinty konnte mich von der ersten bis zur letzten Minute fesseln. Die HörbuchSprecherin SandraBorgmann hat die Hauptfigur Rachel und die anderen Protagonisten, überzeugend und mit ...

TheChain von @adrian_mckinty konnte mich von der ersten bis zur letzten Minute fesseln. Die

HörbuchSprecherin

SandraBorgmann hat die Hauptfigur Rachel und die anderen Protagonisten, überzeugend und mit all den Emotionen, die die Geschichte darbietet, authentisch und überzeugend rübergebracht.
Die Geschichte ist unglaublich spannend und die Vorstellung, dass Rachel ihre Tochter nur retten kann, wenn sie selbst ein Kind entführt, ist erschreckend, beängstigend und schockierend. Ich habe mich selbst immer wieder gefragt, könnte und würde ich ebenso handeln, wie Rachel es tut, um ihre Tochter zu retten?
Ich habe so mitgefiebert, war entsetzt über das unmenschliche Verhalten der Leute, die die Kette ins Leben gerufen haben. Sie spielen ohne Skrupel mit den Ängsten und der Liebe der Eltern und treiben sie dazu, schlimme Dinge zu tun.
Ich finde der Autor hat hier einen sehr außergewöhnlichen Thriller erschaffen, der mit Ängsten der

Leser und

Hörer spielt und ohne großes Blutvergießen auskommt.
Ich kann hier eine absolute

Leseemfehlung und

Hörempfehlung für diese packende und spannende Geschichte aussprechen. Ein

mustread und

musthear für alle

thrillerfans ⛓

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2020

Ohne Unterbrechung

0

Die alleinerziehende Rachel glaubte, ihre Krebserkrankung sei überwunden. Doch die letzten Blutwerte machen weitere Untersuchungen notwendig. Ihre 13jährige Tochter Kylie ist Rachels Sonnenschein. Als ...

Die alleinerziehende Rachel glaubte, ihre Krebserkrankung sei überwunden. Doch die letzten Blutwerte machen weitere Untersuchungen notwendig. Ihre 13jährige Tochter Kylie ist Rachels Sonnenschein. Als Kylie eines Tages nicht von der Schule heimkehrt, ist Rachel äußerst besorgt. Die Gedanken an die Krankheit treten völlig in den Hintergrund. Schlimmer wird es noch als Rachel nur Kylies Handy findet. Und dann erhält Rachel einen Anruf. Eine ihr unbekannte Frau, behauptet, sie sei Teil einer Kette und sie habe Kylie nur entführt, damit sie ihr eigenes Kind wiederbekommt. Rachel ist entsetzt, welche Bedingungen ihr die Kette stellt, damit sie selbst ihre geliebte Tochter bald wieder in den Armen halten kann.

Gerade geschieden und nicht gesund, in solch einer Situation möchte man jeglichen Stress vermeiden. Rachel hat mehr als Streß während sie langsam realisiert, in was für seine Lage sie geraten ist. Ihre Gedanken laufen auf Hochtouren, ihre Gefühle spielen verrückt, sie ist so angespannt, wie man es nur sein kann. Und natürlich ist sie bereit, alles zu tun, was für die Freilassung ihrer Tochter verlangt wird. Ihr Ex-Mann darf nichts erfahren, er würde sofort zur Polizei gehen. Kann sie überhaupt irgendwen um Hilfe bitten. Zunächst muss sie alleine mit der Situation zurechtkommen.

Der Autor Adrian McKinty ist mit seiner Reihe um den irischen Bullen Sean Duffy vielleicht besser bekannt. Mit „Der Kette“ hat er seinen Schauplatz nach Amerika verlegt und einen rasanten Thriller herunter geschrieben. Ein spannendes Buch allemal, das ausdrucksstark vorgetragen wird von Sandra Borgmann. Allerdings muss man zunächst mit der Idee, die sicher ungewöhnlich ist, anfreunden, was nicht ganz einfach ist. Lässt man sich schließlich doch von der spannenden Handlung packen, so nimmt das Buch jedoch eine Wendung, die ihm noch mehr seiner Glaubwürdigkeit nimmt. Wenn man dann noch an die anderen Bücher (selbst wenn man nicht alle kennt) des Autors denkt, wird der vorliegende Roman es nicht ganz leicht haben, zu überzeugen.
Krude, aber spannend.