Leserunde zu "Dein perfektes Jahr" von Charlotte Lucas

Eine bittersüße Geschichte über zweite Chancen im Leben.
Cover-Bild Dein perfektes Jahr
Produktdarstellung
(49)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Cover
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Charlotte Lucas (Autor)

Dein perfektes Jahr

Roman

Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.

Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst.

Charlotte Lucas ist das Pseudonym der Bestsellerautorin Wiebke Lorenz. Ihr neuer Roman Dein perfektes Jahr wird Fans von klugen Liebesromanen verzaubern.


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 28.06.2016 - 31.07.2016
  2. Lesen 15.08.2016 - 11.09.2016
  3. Rezensieren 12.09.2016 - 25.09.2016

Bereits beendet

Wer das Glück sät, wird Träume ernten.

Wann hast du das letzte Mal unter Sternen geträumt? Wann bist du das letzte Mal barfuß über eine Blumenwiese gelaufen? Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann und eine Frau, über Wünsche und Träume - und darüber, wie kostbar jeder Augenblick im Leben ist. Wir im Team sind absolut begeistert von der Geschichte und freuen uns deshalb sehr 50 Teilnehmern einen Platz in dieser Leserunde geben zu können.

Die Autorin wird in den zwei Wochen der Rezensionphase vom 12.09 bis zum 25.09 persönlich eure Fragen zum Buch beantworten.

"Dein perfektes Jahr" - Der Buchtrailer zum Roman von Charlotte Lucas.

Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.

Macht euch selber einen Eindruck von den Gefühlen und Themen im Buch hier im Trailer.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 20.09.2016

Leben ist ... was man daraus macht

0

Hannah Marx ist eine grenzenlose Optimistin. In allem und jedem kann sie immer noch etwas positives finden und zur Zeit schwebt sie gerade auf Wolke 7, da sie sich einen großen Traum verwirklichen konnte. ...

Hannah Marx ist eine grenzenlose Optimistin. In allem und jedem kann sie immer noch etwas positives finden und zur Zeit schwebt sie gerade auf Wolke 7, da sie sich einen großen Traum verwirklichen konnte. Ihre Arbeit als angestellte Erzieherin hat sie nicht mehr wirklich ausgefüllt, weswegen Hannah und ihre beste Freundin Lisa die „Rappelkiste“ eröffnet haben. Ein Kinderhort mit außergewöhnlicher Betreuung, gerne auch rund-um-die-Uhr und an den Wochenenden. Ihr Freund, Simon Klamm, ist zwar zur Zeit gerade arbeitslos, aber auch in ihrer Beziehung läuft es richtig gut und zum rundherum glücklich sein fehlt Hannah nur noch der Heiratsantrag.

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Statt eines Heiratsantrages eröffnet Simon ihr, dass er unheilbar krank ist und sich deswegen von ihr trennen wird. Hannah wäre jedoch nicht Hannah, wenn sie das so einfach hinnehmen würde. Sie geht in ein Geschäft, kauft dort einen wunderschönen blauen Leder-Filofax (Kalender) und trägt darin für jeden Tag des nächstens Jahres etwas sein; mal einen Termin, den sie sorgfältig im Voraus geplant hat, mal nur einen besonders schönen oder passenden „Spruch des Tages“. Dieser Kalender soll Simon dazu animieren jeden Tag - vom Rest seines Lebens - bewusst zu erleben. Sie nennt es „Dein perfektes Jahr“. Simon hat aber anderes geplant und so hängt er die Tasche mit dem Filofax an ein Fahrrad, dessen Besitzer gerade auf seiner morgendlichen Jogging-Runde ist.

Das Rad, an das Simon die Tasche mit dem Filofax hängt, gehört Jonathan N. Grief. Zu diesem Zeitpunkt weiß dieser noch nicht, dass sich ab jetzt sein ganzes Leben ändern wird.

Die Geschichte in „Dein perfektes Jahr“ wird in 2 Handlungssträngen erzählt.

Zum einen gibt es da Hannah, deren unerschütterlicher Optimismus bei ihren Freunden nicht immer auf Gegenliebe stößt. Lisa und Simon teilen ihre Einstellung „Alles im Leben ist für etwas gut“ nicht immer und zu jeder Zeit. Ansonsten ist Hannah aber eine sehr sympathische junge Frau, die für ihre Ziele kämpft. In ihrem Leben läuft gerade alles richtig schön rund – bis ihr Freund ihr erzählt, dass er unheilbar krank ist.

Zum anderen gibt es da Jonathan N. Grief, Inhaber des Verlages „Griefson & Books“ unter dessen Dach nur ausgewählte Fachliteratur verlegt wird. Genre wie Belletristik oder gar Krimi tragen dazu bei, dass sich bei Jonathan die Fußnägel hochrollen. Überhaupt ist Jonathan ein sehr spezieller Mensch (freundlich ausgedrückt). Er ist überaus pedantisch und lebt fest in seinen eingefahrenen Strukturen. Ein falsch gesetztes Komma in einem Artikel der Morgenzeitung, zieht eine auf den Fehler hinweisende E-Mail an die Redaktion der Zeitung nach sich. Jonathan ist kein Mensch, in dessen Nähe man sich gerne und lange aufhält. Bis er den Kalender in die Hände bekommt.

Die Handlungsstränge liegen am Anfang des Buches 2 Monate auseinander – die Erzählung von Jonathan beginnt am 01. Januar und die von Hannah 2 Monate zuvor, am 29. Oktober. Nach und nach nähern sie sich einander an und zum Schluss befinden sich beide Protagonisten auf der gleichen zeitlichen Handlungsebene. Was für mich am Anfang des Buches total undenkbar und auch irgendwie unrealistisch war, findet dann tatsächlich statt.

Charlotte Lucas (übrigens ein Pseudonym der Autorin Wiebke Lorenz) beschreibt in diesem Buch nichts neues, es wird ganz sicher nicht das Rad neu erfunden, aber sie hat die Geschichte von Hannah, Simon und Jonathan sehr schön verpackt. Alle Charaktere sind realistisch angelegt und die knapp 576 Seiten waren – in meinen Augen – keine Seite zu viel. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen und außerhalb einer Leserunde hätte ich wahrscheinlich nicht nach immer wieder 150 Seiten aufgehört, sondern das Buch in einem fertig gelesen. Am Ende war ich recht glücklich mit dem Umstand, dass bis zum Finale etwas mehr als 1 Jahr ins Land gegangen ist. Alles andere hätte die Geschichte in meinen Augen unrealistisch wirken lassen. Für die Zielgruppe - ab 16 Jahren - ist dieses Buch meiner Meinung nach rundherum passend.

Ein sehr schönes Buch, das dem Leser unterschwellig mal wieder den Spiegel vorgehalten hat, dass man sein Leben genießen sollte – und nicht täglich in seinen eingefahrenen Bahnen laufen sollte.

Ich habe das Buch in dieser Leserunde schon vor dem offiziellen Veröffentlichtungstermin lesen dürfen, wofür ich mich herzlich bedanken möchte.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 20.09.2016

Dramödie

0

Zum Inhalt:
Simon fürchtet, unheilbar krank zu sein. Deshalb löst er die Verbindung mit Hannah, einer unverbesserlichen Optimistin, um dieser nicht zur Last zu fallen. Um Simon davon zu überzeugen, sich ...

Zum Inhalt:
Simon fürchtet, unheilbar krank zu sein. Deshalb löst er die Verbindung mit Hannah, einer unverbesserlichen Optimistin, um dieser nicht zur Last zu fallen. Um Simon davon zu überzeugen, sich nicht kampflos aufzugeben, schenkt Hannah ihm einen Kalender mit einer schönen Aufgabe für jeden Tag eines perfekten Jahres. Simon hängt den Kalender jedoch an ein fremdes Fahrrad, wo Jonathan ihn findet, Verleger und Spießer, wie er in einem Buch stehen könnte. Inspiriert von den Einträgen, krempelt er jedoch sein Leben Schritt für Schritt um.

Mein Eindruck:
Charlotte Lucas konzentriert sich in relativ kurzen Abschnitten abwechselnd auf eine ihrer beiden Hauptpersonen und führt die Erzählstränge behutsam aufeinander zu, bis sich die Protagonisten begegnen und sich auf ein relativ vorhersehbares Ende hinbewegen. Dabei hält sie gut die Balance zwischen humorvollen Abschnitten und traurigen Teilen, so dass die Leserin (die Zielgruppe ist eindeutig weiblich) eigentlich konstant Tränen in den Augen hat - mal vom Lachen, mal vom Weinen. Bei den Personen sind vor allem die Nebenfiguren hervorzuheben, welche Frau Lucas sehr gut ausgearbeitet hat. Die Hauptfiguren entwickeln jedoch zum Teil ein manchmal enervierendes Eigenleben. Glücklicherweise fallen durch die Kürze der Abschnitte weder das übersprudelnde Wesen Hannahs noch der penible Jonathan wirklich lästig.
Der Schreibstil ist eingängig, die Geschichte entwickelt sich glaubhaft und nicht zu weichgespült.

Mein Fazit:
Eine bittersüße Romanze mit schwer- und leichtverdaulichen Teilen

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 20.09.2016

Eine Geschichte über die wichtigen Dinge des Lebens

0

Cover:
Ich finde, dass das Cover gut gestaltet wurde. Es macht etwas her, sieht interessant aus und macht vor allem durch die farbliche Gestaltung auf sich aufmerksam. Als Liebesroman für jung und alt ...

Cover:
Ich finde, dass das Cover gut gestaltet wurde. Es macht etwas her, sieht interessant aus und macht vor allem durch die farbliche Gestaltung auf sich aufmerksam. Als Liebesroman für jung und alt finde ich es etwas zu künsterlisch gestaltet.


Inhalt:
Charlotte Lucas bietet uns eine tolle Geschichte, die die wichtigen Fragen des Lebens behandelt.
Für Hannah läuft alles grandios. Sie kann ihren Traum verwirklichen und hat eine tolle Freundin sowie den Mann ihres Lebens an ihrer Seite bis alles anders kommt. Um ihrem Freund zu helfen erstellt sie für ihn das perfekte Jahr, doch es läuft nicht wie sie gedacht hat...
Zwei berührende Schicksale, die uns so viele Seiten des Lebens zeigen und uns durch eine tolle Geschichte voller Hoffnungen, Träume und auch Trauer nahe gebracht wird.
Mich konnte die Geschichte sehr begeistern!


Charaktere:
Die Geschichte wird uns durch zwei tolle Protas erzählt, die nicht unterscchiedlicher hätten sein können.
Jonathan Grief, Besitzer eines Verlages und geschieden. Sein Leben ist durchgeplant und hat einerlei Überraschungen oder wahre Freude für ihn übrig. Jedoch muss ihm das erst durch einen kleinen Kalender klar werden, was im Leben wirklich zählt...
Hannah ist eine junge Frau voller Lebensfreude und Elan. Sie lebt ihren Traum bis ein vielversprechender Abend mit ihrem Freund anders ausgeht als sie dachte und ihr plötzlichaller Boden unter den Füßen fehlt.

Schreibstil:
Die Autorin schrieb in ihrem Werk sehr fließend und locker, sodass einem das Lesen leicht fiel und die Seiten nur so dahinflogen. Bereits zu Anfang stellt sie die Autorin einer Herausforderung indem die beiden Perspektiven zeitversetzt sind, doch damit kamich persönlich gut zurecht.
Auf jeden Fall konnte man sich rund um die Uhr sehr gut in die beiden Protagonisten hinein versetzen auch wenn sie wirklich sehr unterschiedlich sind, was alles aber sehr abwechslungsreich macht.

Fazit:
"Dein perfektes Jahr" erzählt eine wunderbare. berührende Geschichte, die mich begeistern konnte. Ich hatte so viel Spaß am Lesen und konnte es gar nicht erwarten zu erfahren, wass es letzten Endes mit dem Kalender auf sich hatte und wie die Geschichte von Hannah und Jonathan endete.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 20.09.2016

Lustig und traurig zugleich

0

16,00 €
BASTEI LÜBBE
HARDCOVER
FRAUENROMANE
576 SEITEN
ISBN: 978-3-431-03961-0
ERSTERSCHEINUNG: 09.09.2016

Zum Buch: https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/frauenromane/dein-perfektes-jahr/id_5629978

Ein ...

16,00 €
BASTEI LÜBBE
HARDCOVER
FRAUENROMANE
576 SEITEN
ISBN: 978-3-431-03961-0
ERSTERSCHEINUNG: 09.09.2016

Zum Buch: https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/frauenromane/dein-perfektes-jahr/id_5629978

Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.


Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.

Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.

Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...

Charlotte Lucas ist das Pseudonym der Bestsellerautorin Wiebke Lorenz. Ihr neuer Roman Dein perfektes Jahr wird Fans von klugen Liebesromanen verzaubern.

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Vorab-Leserunde der Lesejury von Bastei Lübbe lesen können.

Der Einstieg in das Buch ist mir total leicht gefallen, der Schreibstil war sehr flüssig und ich war auch sehr schnell in der Geschichte drin.

Man lernt als erstes Jonathan kennen, der am Neujahrsmorgen nach seiner täglichen Joggingrunde an seinem Fahrrad einen durchgeplanten Filofax findet. Der Eigentümer lässt sich erst einmal nicht herausfinden.

Auf der anderen Seite gibt es Hannah, die sich gerade mit einer Freundin selbständig gemacht und ihr stehen schwere Zeiten mit ihrem Freund bevor.

Irgendwann führen ihre Wege zusammen ...

Mir hat das Buch anfangs sehr gut gefallen, wenn es sich so fortgesetzt hätte, wäre es vielleicht sogar ein 5 Sterne Buch geworden, aber meiner Meinung nach hat es später etwas nachgelassen und hatte einige Längen.

Mir haben die Charaktere gut gefallen, vor allem Leopold, den Obdachlosen, fand ich sehr erfrischend. Insgesamt war das Buch lustig und traurig zugleich.

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen, die Geschichte fand ich sehr interessant durch die Einbringung des Filofaxes. Ich kann hier eine Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Bewerten möchte ich das Buch mit 4 Sternen.


  • Handlung
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 20.09.2016

Dein Perfektes Jahr - eine Geschichte über die Veränderung zweier Menschen, Zufälle, Schicksal und die Liebe

0

"Dein perfektes Jahr" ist die Geschichte von zwei Personen, wie sie zu Beginn des Buches unterschiedlicher nicht sein könnten: Hannah ist hoffnungslose Optimistin, Erzieherin, macht sich mit einer Geschäftsidee ...

"Dein perfektes Jahr" ist die Geschichte von zwei Personen, wie sie zu Beginn des Buches unterschiedlicher nicht sein könnten: Hannah ist hoffnungslose Optimistin, Erzieherin, macht sich mit einer Geschäftsidee zur Kinderbetreuung selbstständig und versucht ihren Freund Simon aus seinem Stimmungsloch zu holen. Jonathan dagegen ist reicher Verlegersohn mit immer gleichem sinnleeren Tagesablauf und versucht diesen durch sein Hobby des "Beschweredebriefeschreibens" einen Sinn zu geben. Durch eine schicksalhafte Veränderung in Hannahs Leben scheinen sich die beiden duch einen Kalender zu verbinden. In diesem sind für das kommende Jahr Unternehmungen geplant, die einem in den kleinen Dingen die schönen, unglaublichen und bezaubernden Seiten des Lebens vor Augen führen sollen. Jonathan findet diesen Kalender und nachdem er erfolglos den Besitzer versucht hat zu ermitteln, setzt er die Dinge in dem Kalender um und beginnt sich selber damit wiederzuentdecken! Es ist spannend ob oder wie die beiden schließlich zueinander finden.
Das Buch zu beschreiben fällt mir nicht schwer. Es ist eigentlich genauso, wie die Coverseite. Es vermittelt dem Leser die unglaublichen und tollen Momente des Lebens, die nicht viel kosten und meist mitten im Alltag zu finden sind. Und auch wenn sich das Jahr der Protagonisten deutlich unterscheiden merkt man, was vielleicht den wahren Reiz eines perfekten Jahres ausmacht. An manchen Stellen geht es ein wenig schnell, dass Zusammenhänge hergestellt werden, aber zum Schluss gibt es doch noch einige Irrungen und Wendungen, sodass der Plot an sich nicht unrealistisch erscheint. Dabei lässt es sich sehr eingängig und flüssig lesen und die Charaktere werden mit ihren ganz eigenen Charakterzügen sehr lebendig und sympathisch gezeigt - ebenso wie ihre Entwicklungen. Das Buch macht unglaublich viel Lust auf das Leben - und es lädt ein die kleinen perfekten Momente im eigenen Leben besser wahrzunehmen und zu erleben! Für mich ein perfektes Buch!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Cover