Leserunde zu "Die Assistentinnen" von Camille Perri

Der Debütroman von Camille Perri.
Cover-Bild Die Assistentinnen
Produktdarstellung
(34)
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Lesespass
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Camille Perri (Autor)

Die Assistentinnen

Stefanie Zeller (Übersetzer)

Weiter nach den Regeln spielen oder endlich auch ein Stück vom Kuchen abbekommen? Vor dieser Entscheidung steht Tina Fontana, die als Assistentin für Robert Barlow, den übermächtigen CEO eines internationalen Medienkonglomerats, arbeitet. Ihr Gehalt reicht kaum für ein Leben in New York, geschweige denn dafür, ihren Studienkredit abzubezahlen. Nach sechs Jahren, in denen die 30-Jährige ihrem Boss Tische in Restaurants reserviert hat, die sie sich nicht leisten kann, und ihm Drinks aus Flaschen ausgeschenkt hat, die mehr als ihre Miete kosten, steckt ihre Karriere in einer Sackgasse. Ein Fehler bei der Spesenabrechnung eröffnet Tina die Chance, ihre Schulden auf einen Schlag zu tilgen. Eine Summe, die für sie die Welt bedeutet, für ihren Chef aber nur Taschengeld ist. Ihre Entscheidung setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die das Leben der vielen überqualifizierten und unterbezahlten jungen Frauen der Stadt verändern wird.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 05.09.2016 - 03.10.2016
  2. Lesen 24.10.2016 - 13.11.2016
  3. Rezensieren 14.11.2016 - 27.11.2016

Bereits beendet

Gute Mädchen kommen bis ins Vorzimmer, böse Mädchen überallhin.

 

Damit ein Leseabschnitt in einer Woche nicht weniger als 100 Seiten enthalten wird, umfasst die Leserunde zu "Die Assistentinnen" bei 320 Seiten Manuskript dieses Mal 3 statt der üblichen 4 Wochen Lesezeit.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Abschnitt 2, KW 44, Seite 107 - 202 (Kapitel 21)

Profilbild von Chucky116

Chucky116

Mitglied seit 27.06.2016

Ein Buch - eine andere Welt.

Veröffentlicht am 31.10.2016 um 07:39 Uhr

Der zweite Abschnitt geht genauso gut weiter, wie der erste aufgehört hat. Die Autorin bleibt durchgehend bei ihrem Schreibstil. Was ich sehr gut finde ist, dass es keine andauernd wiederkehrenden Wiederholungen wie in anderen Büchern gibt, bei denen man schnell dazu neigt, die Sätze zu überspringen.
Das Buch bleibt weiterhin interessant und humorvoll, schön beschrieben finde ich die 'Gute-Zweck-Sache' gepaart mit der Angst der Protagonistin, ob ihr Chef inzwischen nicht doch etwas ahnt, was sie bei einigen Gesprächen befürchtet.
Der zweite Abschnitt war wirklich flott zu lesen, und nun warte ich gespannt, ob sich alles zum Guten wendet.

Profilbild von Squirrel

Squirrel

Mitglied seit 11.05.2016

Immer in Bewegung

Veröffentlicht am 31.10.2016 um 09:58 Uhr

Ein sehr gut geschriebenes Buch, sehr flüssig zu lesen.
Kann man mich der Meinung von Chucky116 anschließen, es gibt keine nervigen Wiederholungen.
Der Humor ist total auf meiner Wellenlänge, Tina und Kevin finde ich zuckersüß.
Die schräge Wendi bringt eine Menge Schwung und Absurdität ins Buch. Da bin ich sehr gespannt, wie es weiter geht. Ob Robert etwas ahnt? Diese Ungewissheit nagt an Tinas Gewissen. Was wird Kevin von der Geschichte halten, die zwei verstehen sich so super gut, ich hoffe sehr die beiden bleiben ein Paar.
Es bleibt spannend, wie die Webseite sich gestalten wird und welche großen Kreise das Ganze zieht.
Die Party war ein voller Erfolg.

Profilbild von Andrea-Leseratte

Andrea-Leseratte

Mitglied seit 15.07.2016

Lesen, träumen, entspannen

Veröffentlicht am 31.10.2016 um 12:46 Uhr

Ohoh. Es wissen jetzt immer mehr von dem Betrug der Spesenabrechnungen. Wendi will die Sache sogar richtig groß aufziehen; eine Umverteilung des Wohlstandes nennt sie es. "Moderne Robin Hoods" zugunsten der unterbezahlten Assistentinnen; aber nur zur Abzahlung der Studienkredite. Ob das gut geht? Es gibt ja soviele Mitwisser jetzt, das kann nur schief gehen.

Besonders gefallen hat mir der Satz von Tina: "Jemand wie ich, der obenhin über eine ängstliche Grundkonstitution verfügt, ist einfach nicht für das kriminelle Leben geschaffen." Sie ist ja total nervös. Aber nach der Sache mit Nesbitts wäre ich an ihrer Stelle auch nervös. Robert ist nicht so ohne...

Margie habe ich unrecht getan. Sie hat das Geld wirklich für Ihre Assistentin genommen... aber so richtig lässt sie Tina nicht in Ruhe. Was mich interessiert ist, wie die Sache mit Kevin weitergeht. Er scheint ja wirkliches Interesse an Tina zu haben. Und bietet sich mit der Charity-Aktion vllt eine Möglichkeit glimpflich aus der Sache rauszukommen und statt weiter den Chef zu betrügen Spenden zu sammeln? Aber der Betrug und das schlechte Gewissen bleiben ja.

Bin gespannt wie das weitergeht. Robert ist ja nicht besonders erfreut über die Party...

Profilbild von julemaus94

julemaus94

Mitglied seit 20.07.2016

Bücher sind wie ein Garten, den man in der Tasche trägt

Veröffentlicht am 31.10.2016 um 14:39 Uhr

Unglaublich, aber im Vergleich zum ersten Abschnitt hat sich die Handlung sogar nochmal gesteigert!

Dass ihre Unterschlagung nach der Entdeckung durch Margie nicht weiterhin geheim gehalten werden kann, war mir ja schon klar. Aber dass daraus eine öffentliche "crowd funding-Aktion" wird, darauf wäre ich nicht mal im Traum gekommen. Alles entgleitet immer mehr Tinas Händen und sie kann absolut nix dagegen tun.

Ihre sich langsam entwickelnde Beziehung zu Kevin freut mich dagegen sehr. Die beiden sind wirklich süß zusammen. Vor allem, wenn er mit seinem "Retriever-Verhalten" Tina dazu bringt, komplett entgegen ihrer vorher gefassten Grundsätze zu handeln :)

Ich bin wirklich gespannt, wie die ganze Geschichte nun ausgehen soll!

Profilbild von MissSweety86

MissSweety86

Mitglied seit 11.05.2016

Veröffentlicht am 31.10.2016 um 17:02 Uhr

Das hätte sich Tina nicht träumen lassen das aus der einen kleinen Sache so ein riesen Eklat wird. Vorallem das Kevin sich für sie so einsetzt. Ich bin ja schon gespannt wie das alles raus kommt und was Robert dazu sagen wird.
Ich kann auch irgendwo Tina nicht ganz verstehen. Erst will sie das bloß nix raus kommt und dann kann sie es kaum erwarten den anderen Frauen zu helfen. Klar haben viele Frauen Probleme ihren Kredit ab zu zahlen aber diese Website riecht schon sehr verdächtig nach Probleme die Tina bekommen wird.
Ansonsten gefällt mir das Buch nach wie vor richtig gut. Es liest sich wirklich super in einem weg. Für eine Debütautorin richtig klasse.

Profilbild von Tulpe2966

Tulpe2966

Mitglied seit 27.07.2016

Veröffentlicht am 31.10.2016 um 17:05 Uhr

Der zweite Abschnitt war noch besser, fand ich. Es wurde immer spannender. Die Protagonistinnen haben eine echte Lawine losgetreten, von der sie fast überrollt werden, wirklich echt schwierig und gefährlich. Mal sehen, ob noch alles gut wird. Man kann es sich kaum vorstellen, aber noch ist alles offen.
Verständnis habe ich irgendwie für die Assistentinnen, aber das Risiko wäre mir zu hoch.

Profilbild von DoTea

DoTea

Mitglied seit 12.05.2016

Veröffentlicht am 31.10.2016 um 18:52 Uhr

Auch dieser Abschnitt war wieder klasse und ich konnte ihn wieder fast in einem Rutsch lesen!

Dass sich die geheime Aktion so schnell herumspricht, ist so typisch für manche Assistentinnen, die einfach nicht die Klappe halten können. Für Tina, die schnell Schluss damit machen wollte, ist das ganz schlecht.

Nun findet sie langsam Gefallen an der Sache mit der Website, aber sie ist auch froh, dass die anderen Damen ihr die Organisationsarbeit abnehmen.

Ich bin mal gespannt, was Robert noch weiter dazu sagen wird. Er ist verständlicherweise nicht sehr begeistert davon, dass die Aktion hinter seinem Rücken stattfindet. Er kann ja nicht ahnen, warum das so ist!

Aus den Zeilen kann man immer wieder herauslesen, wie gerne Tina für Robert arbeitet. Das gefällt mir sehr gut.

Die Aktion mit der Einladung auf sein Anwesen inklusive Schießen - naja... Aber so sind die Chefs. Da bin ich froh, dass ich nicht als PA arbeite. Ich hatte auch mal so einen, aber da war ich zum Glück nur die Stellvertreterin der PA und habe rechtzeitig die Flucht ergriffen, bevor ich auch solche Einladungen bekam.

Ich kann mich richtig in die Geschichte hineinversetzen und bin wahnsinnig gespannt, wie der letzte Leseabschnitt sich nun noch entwickelt!

Die Figur Wendi fand ich auch toll beschrieben! Ich musste so lachen, wie sie die Maus repariert hat! Und dann immer die lila Hörner! Zu schön!

Das Buch ist rundum lebendig. Ich habe lange nicht mehr so einen netten Roman gelesen! Hoffentlich enttäuscht mich das Ende nicht!

Profilbild von GossipGirl

GossipGirl

Mitglied seit 23.05.2016

I've lived a 1000 lives, I’ve loved a 1000 loves, I’ve walked on distant worlds & seen the end[...].

Veröffentlicht am 31.10.2016 um 19:54 Uhr

so ich bin auch durch...
und bin immer noch begeistert...das ging heute ratzifatzi...

was soll ich noch zur Handlung beitragen - oben ist schon alles toll zusammengefasst.

Ich mag Tina & verstehe sie gut.
Emily ist wie so ein kleines Hündchen, das immer zu der Hand rennt, welche am schnellsten streichelt - schade, ich dachte, sie hat mehr Pfeffer.
Ginger ist doof - arrogant, aber man hört wenig von ihr.
Margie wird noch gefäääährlich!
Kevin ist scheinbar doch nur süß und sehr verleibt.

bin gespannt auf Abschnitt 3!!!

Profilbild von GossipGirl

GossipGirl

Mitglied seit 23.05.2016

I've lived a 1000 lives, I’ve loved a 1000 loves, I’ve walked on distant worlds & seen the end[...].

Veröffentlicht am 31.10.2016 um 19:58 Uhr

MissSweety86 schrieb am 31.10.2016 um 17:02 Uhr

Das hätte sich Tina nicht träumen lassen das aus der einen kleinen Sache so ein riesen Eklat wird. Vorallem das Kevin sich für sie so einsetzt. Ich bin ja schon gespannt wie das alles raus kommt und was Robert dazu sagen wird.
Ich kann auch irgendwo Tina nicht ganz verstehen. Erst will sie das bloß nix raus kommt und dann kann sie es kaum erwarten den anderen Frauen zu helfen. Klar haben viele Frauen Probleme ihren Kredit ab zu zahlen aber diese Website riecht schon sehr verdächtig nach Probleme die Tina bekommen wird.
Ansonsten gefällt mir das Buch nach wie vor richtig gut. Es liest sich wirklich super in einem weg. Für eine Debütautorin richtig klasse.

ja, wahnsinn wie sich die Sache verselbstständigt hat und nun weiß Robert Bescheid, ohooo...nicht, dass er wirklich noch George <3 anschleppt

Ich finde es auch gut, dass sie die Kontrolle behält und nun Verantwortung übernimmt - allerdings wird ei am Ende dann auch "Haupttäterin" sein sozusagen der Brain zu den ganzen Pinkys :-p

Platzhalter für Profilbild

Euterpe

Mitglied seit 02.05.2016

Veröffentlicht am 31.10.2016 um 20:59 Uhr

Wie ich nach dem ersten Teil schon befürchtet hatte, geht es damit weiter, dass immer mehr von der Aktion von Tina und Emily erfahren. Tina schlägt sich weiter mit ihren Gewissensbissen herum und tut nicht dagegen, warum nur findet sie es im Grunde ihres Herzens doch gut und rechtens? Irgendwie begeistert mich das Buch nicht wirklich. Bisher finde ich es mittelmäßig aber vielleicht reißt der letzte Teil ja alles raus. Immerhin ist der Schreibstil flüssig und man könnte das Buch locker an einem Tag durchlesen.

Von der Beziehung mit Kevin hätte ich mir irgendwie mehr erwartet.