Leserunde zu "Trust again" von Mona Kasten

Happy End? Das gibt es doch nur im Film! Oder?
Cover-Bild Trust Again
Produktdarstellung
(45)
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühle
  • Handlung
  • Schreibstil
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Mona Kasten (Autor)

Trust Again

Sie hat mit der Liebe abgeschlossen - Er weigert sich, sie aufzugeben.



In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ - und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt ...



"Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" ANNA TODD über "Begin Again"



Band 2 der Erfolgsreihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Mona Kasten

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 21.11.2016 - 18.12.2016
  2. Lesen 09.01.2017 - 05.02.2017
  3. Rezensieren 06.02.2017 - 19.02.2017

Bereits beendet

Der zweite Band der Again-Reihe von Mona Kasten

Wir freuen uns sehr, dass Mona Kasten die Leserunde begleitet. Unter "Fragen an Mona Kasten", könnt ihr während der Leserunde Fragen an sie stellen, die sie gerne beantworten wird.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 19.02.2017

Tolle Lesestunden

0

Nachdem mir der erste Band schon so gut gefallen hat, bin ich auch vom zweiten total begeistert.

Mit Dawn liefert uns Mona einen absolut liebenswerten und tollen Charakter, den man sich durchaus als ...

Nachdem mir der erste Band schon so gut gefallen hat, bin ich auch vom zweiten total begeistert.

Mit Dawn liefert uns Mona einen absolut liebenswerten und tollen Charakter, den man sich durchaus als Freundin vorstellen kann. Ihr Pendant in diesem Buch bildet Spencer, den ich bereits im ersten Band äußerst heiß fand.
Wie für die Bücher dieses Genres typisch haben beide ein großes Geheimnis, das ihre Liebe verhindert. Ich empfand beide dieses mal als sehr nachvollziehbar und gar nicht mal so abwegig.

Was das Buch für mich besonders macht, sind die erotischen Szenen. Ich bin da ja immer ein wenig skeptisch. Wenn ich einen Erotikroman lese, dann weiß ich worauf ich mich einlasse. In anderen Büchern ist das immer eine schmale Gradwanderung. Mona Kasten meistert dies aber auf grandiose Art und Weise.

Auch sonst empfand ich die Sprache und Wortwahl als sehr angemessen und gut. Einige Beschreibungen haben mir sehr gut gefallen, so dass sie auch jetzt noch in meinem Kopf umherschwirren.

Alles in allem ist der zweite Band sogar noch einen Ticken besser als der erste Band. Ich war begeistert und hatte tolle Lesestunden. Ich empfehle das Buch nicht nur Liebhabern des Genres.

  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühle
  • Handlung
  • Schreibstil
Veröffentlicht am 19.02.2017

Wieder ein wundervolles Buch

0

Meine Meinung:

Ich war ja bereits von Begin Again mehr als nur begeistert. Das Buch war mein absolutes Highlight 2016, ich liebe es einfach. Umso mehr habe ich mich deswegen auch auf die Fortsetzung ...

Meine Meinung:

Ich war ja bereits von Begin Again mehr als nur begeistert. Das Buch war mein absolutes Highlight 2016, ich liebe es einfach. Umso mehr habe ich mich deswegen auch auf die Fortsetzung gefreut und habe glatt einen Freudentanz aufgeführt, als ich das Buch endlich in den Armen halte durfte.
Und die Vorfreude hat sich gelohnt und auch meine hohen Erwartungen wurden erfüllt, Mona hat mich kein bisschen enttäuscht, sie hat es sogar noch geschafft auf den ersten Band einen drauf zu setzten. Ich könnte absolut nicht sagen, welcher der beiden mir besser gefallen hat.

Bereits im ersten Buch der Reihe habe ich Dawn sehr gemocht. Ich fand es einfach toll, wie schnell sie sich mit Allie angefreundet hat, das hätte ich mir für meinen Studien Start auch gewünscht. Aber nicht nur ihre Freundschaft zu Allie und das sie von Anfang an für sie da war fand ich schön, sondern auch das sie einfach einen tollen Charakter hat. Für ihr Leben hatte sie einen festen Plan, aber als der zerbricht flüchtet sie ans College, wo sie wenigstens einen Teil des Planes noch umsetzten kann, nämlich das Schreiben. Dawn macht nämlich das, wovon die meisten von uns nur träumen. Sie schreibt Romane und veröffentlicht diese auch. Dabei sind es aber nicht irgendwelche Romane, sondern es sind erotische Liebesgeschichten, die es wirklich in sich haben. Und gerade an dieser Leidenschaft merkt man, das Dawn zwar auf den ersten Blick sehr offen wirkt, aber in Wirklichkeit vieles hat, was sie nicht preisgibt und somit Geheimnisse sowohl vor ihren Freunden, aber auch vor ihrem Dad hat.
Sie hat Angst davor, was die anderen von ihr denken könnten, sie hat aber auch Angst davor wieder eine neue Beziehung einzugehen. Das sind beides Ängste, die viele von uns wahrscheinlich kennen und die sie so nahbar machen.
Die Angst vor einer neuen Beziehung ist auch der Grund dafür, weshalb sie Spencer zunächst nicht an sich heran lässt und jeden Versuch seiner Seite abblocken lässt. Dennoch merkt man, wie viel er ihr auch als Freund bedeutet und das beide für einander da sein wollen. Zwischen den beiden gibt es einfach eine so intensive Verbindung.
Spencer ist wie die zwei Seiten einer Medaille. Auf der einen Seite ist er der witzige immer gut gelaunte gutaussehende Typ, der seine Schwäche für Dawn nicht gerade für sich behält. Auf der anderen Seite gibt es etwas, was ihn belastet, was dafür sorgt, dass er eben nicht immer dieser lockere Typ sein kann, diese Illusion aber aufrecht erhalten möchte.
Besonders toll fand ich Dawns Dozenten, der wirklich interessante Unterrichtsmethoden hat, aber wirklich weiß was er macht. Von den Tipps zum Schreiben die er gibt, konnte ich sogar schon etwas für die Uni verwenden.
Da man durch den ersten Band die Protagonisten ja bereits kennt fängt die Handlung direkt an, die Spannung zwischen Dawn und Spencer ist nichts neues, da sie bereits im ersten Band deutlich zu spüren war. Umso schöner ist es das die beiden nun ihre eigene Geschichte bekommen. Ähnlich wie Allie hat auch Dawn eine Vergangenheit, die dafür sorgt das sie genug von der Männerwelt hat und deswegen will sie auch nicht auf Spencers Flirtereien eingehen. Die Freundschaft zwischen den beiden und wie sie sich umeinander sorgen ist wirklich schön mit anzusehen. Und auch wie sich beide immer mehr öffnen ist wirklich toll und sehr realistisch dargestellt.
Ich habe mich einfach in den Schreibstil von Mona verliebt. Sie schreibt so humorvoll und mit so viel Leidenschaft, dass man einfach nicht anders kann als das Buch in einem durch zu lesen. Ich musste mal wieder so oft lachen und schmunzeln. Dieses Buch ist einfach Unterhaltung pur. Besonders fand ich die Einbindung eines Buches in ein Buch und wie man einen deutlichen Unterschied gemerkt hat, zwischen dem was Mona und was Dawn geschrieben hat.
Wieder einmal konnte mich dieses Buch wirklich nur voll und ganz überzeugen und ich könnte echt nicht sagen, welcher Band mir besser gefällt. Sowohl in Dawn als auch Allie kann ich mich so gut wieder finden. Und auch bei diesem Band gab es wieder so viele Anspielungen auf Dinge die ich Liebe. Ich kann echt nur jedem empfehlen diese Bücher zu lesen und ich freue mich schon so sehr auf den dritten Band.

  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühle
  • Handlung
  • Schreibstil
Veröffentlicht am 18.02.2017

Gelungene Fortsetzung!

0

Meinung:
Nach dem grandiosen ersten Band bin ich mit entsprechend hohen Erwartungen an Teil 2 herangegangen und freue mich nun sagen zu können, dass ich definitiv nicht enttäuscht wurde! Auch wenn der ...

Meinung:
Nach dem grandiosen ersten Band bin ich mit entsprechend hohen Erwartungen an Teil 2 herangegangen und freue mich nun sagen zu können, dass ich definitiv nicht enttäuscht wurde! Auch wenn der zweite Teil durch seinen ganz eigenen Charme überzeugen konnte, hatte man trotzdem das Gefühl, dass beide Teil in Verbindung eine runde Sache ergeben und zusammenpassen.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, da ich wieder eben jenes Feeling, wie schon bei Band 1 gespürt hatte. Ich war sofort wieder in die vertraute Welt mit vielen altbekannten Charakteren eingetaucht und hatte keine Schwierigkeiten. Mona hat nun auch mit 'Trust Again' bewiesen, dass sie einfach weiß, wie man gefühlvolle und liebenswerte Geschichten schreibt. Wenn die Stimmung eben noch sehr gedrückt und emotional war, so kann es keine zwei Zeilen später schon wieder sehr humorvoll sein. In dem Fall sollte man sich schon vorher überlegen, ob man nicht noch eine zusätzliche Versicherung für seine Lachmuskeln abschließt. ^^

Dawn besitzt einfach ein charakterliches Gesamtpaket, da sie als Charakter eben sehr stimmig und originell wirken lässt. Auch wenn man Dawn so manche Eigenschaften oder Hobbys gar nicht zuordnen würde, finde ich diese umso passender. Sie gehört vielleicht eher zu der ruhigen Sorte von Mensch, aber stille Wasser sind ja bekanntlich tief. Dieser Spruch passt bei ihr irgendwie, wie Arsch auf Eimer. ^^ Gegen Ende hin hatte ich dann tatsächlich noch einige Differenzen mit Dawn, da mir ihr Handeln gegenüber Spencer irgendwann doch gegen den Strich ging. Spencer war mir durchgängig sympathisch und konnte mein Herz komplett für sich einnehmen. Er ist einfach unglaublich charmant und hilfsbereit - zum dahinschmelzen. Er ist eben nicht dieser typische BadBoy, da er Dawn unmissverständlich klar macht, dass er sie will. Nicht durch Kontrollzwang oder Ähnliches, sondern durch ganz schlichte und nette Gesten.

Auch Allie und Kaden sind in Band zwei wieder mit dabei und spielen immer noch eine wichtige Rolle. Klar stehen Dawn & Spencer im Vordergrund, aber trotzdem geraten sie eben nicht in Vergessenheit. Richtig toll fand ich es, dass wir bereits in diesem Büchlein eine Menge über Sawyer und ihre Persönlichkeit erfahren. Auch wenn sie ein bisschen kompliziert ist, freue ich mich nun schon mega auf ihre Geschichte, da sie wahrscheinlich nochmal etwas frischen Wind in die Again-Reihe bringen wird. ^^

Zum Schluss hin, hätte ich mir dann tatsächlich noch etwas mehr erhofft. Ich habe geblättert und geblättert, aber nur noch die Leseprobe zu Teil 3 gefunden. Aber man soll ja aufhören, wenn es am schönsten ist. Den einzigen Kritikpunkt, denn ich bisher in der Again-Reihe finden konnte, ist die Vorhersehbarkeit. Keine Wendung konnte mich in geringster Weise überraschen, da ich leider schon vorher damit gerechnet hatte. Oftmals waren diese einfach zu logisch oder klischeemäßig.

"Er flüsterte meinen Name, als litt er unter Qualen, die nur ich beenden könnte."
~ Trust Again, Seite 69

Fazit:
Eine sehr gelungene Fortsetzung, die das Niveau von Band 1 aufrechterhalten und bestätigen konnte. Der Schreibstil war wieder einmal grandios und teilweise richtig lustig. Auch mit dem 2. Teil kann man nicht viel falsch machen, wobei man beachten sollte, dass es auch hier wieder zu einigen klischeemäßigen Wendungen kommt.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühle
  • Handlung
  • Schreibstil
Veröffentlicht am 18.02.2017

Sogar noch schöner als Band 1

0

Kurze Zusammenfassung:
Dawn hat sofort ein Auge auf Spencer geworfen, als sie sich kennengelernt haben. Das ging Spencer nicht anders, denn er hat sofort angefangen mit Dawn zu flirten und sie zu einem ...

Kurze Zusammenfassung:
Dawn hat sofort ein Auge auf Spencer geworfen, als sie sich kennengelernt haben. Das ging Spencer nicht anders, denn er hat sofort angefangen mit Dawn zu flirten und sie zu einem Date zu überreden. Das lehnt sie jedoch ständig ab. Spencer ist eigentlich genau ihr Typ, denn er ist ein lustiger, attraktiver und charmanter Freund, bei dem sie sich wohl fühlt. Es könnte alles so perfekt sein, wäre da nicht ihre riesige Angst vor erneutem Herzschmerz. Die Angst sich noch einmal komplett selbst zu verlieren. Sie hat geschworen sich von der Liebe fernzuhalten. Beide sind jedoch in derselben Clique, da ist es besonders schwer sich voneinander fernzuhalten. Vor allem jedoch lässt Spencer nicht locker um Dawns Herz zu erobern und will sie nicht aufgeben. Die unglaubliche Anziehungskraft können beide nicht leugnen und es fällt ihr zunehmend schwer sich von ihm fernzuhalten. Allerdings haben beide große Probleme, die sie überwinden müssen. Können sie es schaffen, diese Probleme zu lösen und zueinander zu finden?

Eigene Meinung:
Wie in Band 1 war ich sofort wieder begeistert von dem Schreibstil der Autorin. Denn der Schreibstil ist locker, flüssig, emotional und lustig. Ich musste sehr oft lachen und das finde ich super. Die Autorin hat es durch ihren fantastischen Schreibstil geschafft in mir sämtliche Gefühle zu erwecken, von Wut und Trauer bis hin zu unglaublicher Freude war alles dabei. Dabei fand ich es auch grandios, dass die Autorin selbst einige der dramatischeren Momente durch geschickt platzierte Witze aufgelockert hat. Im einen Moment war ich noch den Tränen nahe und im nächsten Moment musste ich aus tiefstem Herzen lachen. Herrlich.
Durch den tollen Schreibstil, konnte ich mir alles sehr gut bildlich vorstellen und wäre am liebsten selbst ein Teil der Clique gewesen. Ich habe mich gefühlt, als wäre ich tatsächlich ein Teil davon.
Das Buch ist aus der Sicht von Dawn geschrieben.

Die meisten Charaktere kannte ich noch aus Band 1 und war froh, dass sie auch in Band 2 eine größere Rolle gespielt haben. Denn besonders die Clique ist mir sehr ans Herz gewachsen. Vor allem bin ich froh, dass Dawn und Spencer die Protagonisten in Band 2 waren, da ich sie bereits in Band 1 umwerfend fand. Aber auch Sawyer, die mir anfangs gar nicht gefallen hat konnte ich ins Herz schließen. Die Autorin schafft es die Charaktere sehr lebendig und authentisch darzustellen. Bis auf die „bösen“ Charaktere fand ich alle Charaktere ziemlich herzlich und fand sie alle sympathisch. Ich konnte mich sehr gut in Dawn und auch in Spencer hineinversetzen. Beide sind unglaublich stark und haben sich im Laufe der Geschichte sehr positiv weiterentwickelt. Solche Menschen wünscht man sich in seinem Freundeskreis. Vor allem sollte es mehr Typen wie Spencer geben

Die gesamte Handlung fand ich bereits von Anfang an sehr spannend und fesselnd. Ich wollte immer wissen wie es weitergeht und herausfinden, wie sich die Situation der Charaktere entwickelt und was es mit ihren Geheimnissen auf sich hat. Die Geheimnisse wurden langsam Schritt für Schritt aufgedeckt, so dass bis zum Schluss die Spannung aufrechterhalten wurde. Ich konnte bereits von Beginn an mit den Charakteren mitfiebern und mitleiden. Manchmal hätte ich gerne die Charaktere geschüttelt oder auch einfach in den Arm genommen. Es gab sehr viele lustige Situationen. Aber auch dramatische, die einen zum Nachdenken anregen. Ich denke, dass man aus diesem Buch einiges für sich selbst mitnehmen kann. Vor allem wenn man in einer ähnlichen Situation wie eine der Charaktere steckt.

Fazit:
Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen. Band 1 und nun auch Band 2 gehören zu meinen Lieblingsbüchern. Band 2 hat mir etwas besser gefallen. Ich bin schon sehr gespannt auf Band 3. Ich kann das Buch jedem weiterempfehlen, der das Genre New Adult mag. Bei diesem Buch wird einem das Eintauchen in eine andere Welt ermöglicht in der man sehr gut mitfiebern kann. Wem es bei einem Buch wichtig ist, dass man neben dramatischeren Momenten auch lachen kann, der sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen. Die Charaktere wachsen über sich hinaus und entwickeln sich in den schwersten Situationen zum Positiven weiter.
Man muss Band 1 nicht unbedingt gelesen haben. Ich würde es aber auf jeden Fall empfehlen.

  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühle
  • Handlung
  • Schreibstil
Veröffentlicht am 17.02.2017

Wundervolles Buch, 5 Sterne!

0

Klappentext:
Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – Er weigert sich, sie aufzugeben.
In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes ...

Klappentext:
Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – Er weigert sich, sie aufzugeben.
In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt …


Nachdem ich den ersten Band verschlungen habe, habe ich mich natürlich riesig auf Band 2 gefreut und wurde nicht enttäuscht. Band 2 hat mich mindestens (wenn nicht sogar noch mehr) genauso in seinen Bann gezogen. Ich mag Monas Schreibstil so gerne, schön locker und leicht zu lesen. An vielen Stellen musste ich schmunzeln, sogar teilweise laut lachen.
Die Liebesszenen haben mir richtig gut gefallen. Man hat das knistern förmlich gespürt.
Ich habe Spencer und Dawn in mein Herz geschlossen <3

Ich kann es kaum erwarten Band 3 lesen zu dürfen.

  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühle
  • Handlung
  • Schreibstil