Leserunde zu "Taste of Love - Geheimzutat Liebe" von Poppy J. Anderson

Man nehme: Liebe, Lust und Leidenschaft
Cover-Bild Taste of Love - Geheimzutat Liebe
Produktdarstellung
(44)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühle
  • Stil
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Poppy J. Anderson (Autor)

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Roman

Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?

Der erste Band der bezaubernden Liebesroman-Reihe "Taste of Love" von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 17.10.2016 - 13.11.2016
  2. Lesen 05.12.2016 - 08.01.2017
  3. Rezensieren 09.01.2017 - 22.01.2017

Bereits beendet

Coverwandbild: Das Coverbild von "Taste of Love - Geheimzutat Liebe" gewinnt Gudrun67. Herzlichen Glückwunsch!

Eine romantische Geschichte um die schönsten Dinge im Leben: Essen und Liebe.

Passend zu diesen beiden Themen freuen wir uns euch zu Beginn der Leserunde noch mit einer Challenge der besonderen Art zu überraschen. Freut euch auf eure Manuskript, dann werdet ihr herausfinden, worum es geht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 16.01.2017

Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen...

0

... und das nicht nur wegen den leckeren Gerichten, die in diesem Buch gekocht werden :)
"Taste of Love" ist ein richtig schöner, schnulziger, natürlich auch etwas vorhersehbarer Roman, den man am besten ...

... und das nicht nur wegen den leckeren Gerichten, die in diesem Buch gekocht werden :)
"Taste of Love" ist ein richtig schöner, schnulziger, natürlich auch etwas vorhersehbarer Roman, den man am besten liest, um gute Laune zu bekommen. Denn das Herz wird hier auf jeden Fall gut bedient.

Im Mittelpunkt der Geschichte stehen der Sternekoch Andrew Knight mit eigenem Edel-Restaurant in Boston und Brooke Day, die übergangsweise das Lokal ihrer Eltern in Maine führt - mit leckerem Essen, aber leider auch mit Abriss-Charme. Natürlich könnten diese beiden Charaktere unterschiedlicher nicht sein und genau das macht den Reiz dieses Buches aus. Schon bei der ersten Begegnung der Beiden weiß man, es wird einiges schief laufen und der ein oder andere Schlagabtausch folgen. Die weitere Entwicklung... da möchte ich nicht spoilern, aber als Leser dieses Genres kann man es erahnen :)

Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Andrew und Brooke, wobei die Er-Perspektive immer erhalten bleibt. Die Wechsel sind aber immer sehr deutlich, sodass man beim Lesen nicht durcheinander kommt.

Besonders schön fand ich, dass das Buch zwar einen gewissen Kitsch inne hat, damit aber nicht übertrieben wird. Es gibt auch einige ernste Passagen, die dafür sorgen, dass die Geschichte etwas an Tiefe gewinnt und auch den Leser dazu anregen, mal darüber nachzudenken, was das Wichtigste im Leben sein sollte.

Gekocht wird natürlich auch - und ich sage euch, da wird einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Ein Rezept habe ich sogar nachgekocht: Brookes Lieblingssandwich mit Hähnchenbrust, Avocado und Kürbis ist wirklich der Hammer.

Der Schreibstil ist richtig schön - flüssig, witzig und einfach angenehm zu lesen. Man legt das Buch nur ungern zur Seite!

Insgesamt hat mich das Buch wirklich überzeugt und ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Teile der Taste of Love-Reihe! 4,5 Sterne von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühle
  • Stil
Veröffentlicht am 13.01.2017

Absolut unterhaltsam !!

0

Klappentext:
"Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine ...

Klappentext:
"Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?"

Meine Meinung:
Die Gestaltung des Covers hat mich gleich neugierig auf den Inhalt des Buchs gemacht. Durch die vielen Utensilien aus der Küche und die leckeren kleinen Kerne des Granatapfels spricht es mich sehr an. Gleichzeitig empfinde ich die Abstimmung auf den Inhalt als sehr gelungen.
"Taste of Love-Geheimzutat Liebe" ist das zweite Werk, welches ich von der Autorin Poppy J.Anderson gelesen habe. Es ist der Auftakt einer neuen Reihe, in denen Liebe, das Kochen aber auch Zusammenhalt und Freundschaft im Mittelpunkt der Handlung stehen. Mir hat diese thematische Mischung wirklich sehr gefallen. Auch habe ich die beiden Protagonisten, mit all ihren kleinen Macken, auf Anhieb in mein Herz geschlossen. Wir begleiten Andrew, der ein eigenes Restaurant führt, womit er sich einen absoluten Traum erfüllt hat, aber dennoch nicht glücklich zu sein scheint. Er ist ruhelos und spürt wenig Inspiration. Ganz im Gegenteil seine Arbeit scheint ihn zu erdrücken. Ihm fehlt die Leidenschaft, die ihm so wichtig ist. Andrew hat aber seinen eigenen Willen und ich habe ihn auch als sehr charmant erlebt. Auf der anderen Seite erleben wir Brooke. Brooke ist eine junge, sehr engagierte Frau. Sie tut alles für ihre Familie, die ihr total am Herzen liegt, sie gibt sogar ihren eigenen Traum auf. Brooke ist dennoch recht stolz und vor allem ein absoluter Sturkopf. Mir haben gerade die verbalen Schlagabtausche zwischen den Protagonisten unheimlich zugesagt.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig, ich hatte das Gefühl, ich würde durch die Geschichte fliegen. Zu keiner Zeit wollte ich das Buch zur Seite legen, es hat mich total gefesselt und unterhalten. Die bildlichen Beschreibungen machten es mir leicht, mich in die geschilderten Situationen hineinzuversetzen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühle
  • Stil
Veröffentlicht am 13.01.2017

Tolle, neue Reihe

0

Liebesgeschichten gibt es viele, auch solche, die mit der Gastronomie im weitesten Sinne verquickt wurden. Doch selten spielte das Essen eine so große Rolle wie hier. Der Autorin ist es gelungen, beide ...

Liebesgeschichten gibt es viele, auch solche, die mit der Gastronomie im weitesten Sinne verquickt wurden. Doch selten spielte das Essen eine so große Rolle wie hier. Der Autorin ist es gelungen, beide Themen/Lieben hervorragend in Einklang zu bringen, aber ohne dass sie sich gegenseitig die Show gestohlen hätten. Die Liebesgeschichte ist zwar ein beliebtes hin und her der Gefühle, aber keineswegs kitschig. Vor allem überlagert sie die eigentliche Nebenhandlung im Bereich der Gastronomie nicht vollkommen, sondern lässt sich von ihr beflügeln. Das bedeutet ebenfalls, dass es nie langweilig wird, denn wenn die Liebesgeschichte pausiert, schmeckt man immer noch die leckeren Gerichte auf der Zunge. Ich hatte bisher noch kein Buch, welches mir direkt auf zwei Arten das Wasser im Mund zusammenlaufen ließ.
Sehr gelungen fand ich auch die Haupt- und Nebenfiguren.
Andrew und Brook passen hervorragen zusammen und ergänzen sich super, was Brook allerdings irgendwann anders sieht. Ich brauche dieses hin und her nicht unbedingt, aber es hat mir super gefallen, weil Brook einfach eine taffe Frau ist, die im Normalfall genau weiß was sie will. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und packt gerne selber mit an, was mir sehr imponiert hat. Aber auch Andrew mochte ich sehr, weil er zeigte dass die höchsten Ziele nicht immer zwangsläufig glücklich machen. Gerde das machte ihn so authentisch.
Von einigen Nebenfiguren wurde ich auch überrascht. Manchmal kann man einfach nur lachen, manchmal mitfühlten oder die Augen rollen. Sie waren alle eine wunderbare Ergänzung.

Ich kenne und liebe die Boston-5-Reihe der Autorin, doch hier hat sie noch eins drauf gesetzt. Die Geschichte ist genauso geschmackvoll und würzig wie das Cover sie erscheinen lässt. Ich empfehle das Buch zu Latte Macchiato, Schoki und Kuscheldecke.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühle
  • Stil
Veröffentlicht am 13.01.2017

Taste of Love - 1

0

Dies ist der erste Band zu einer Trilogie.

Andrew Knight ist ein begnadeter Sternekoch. Von seiner Familie nicht unterstützt hat er in Boston sein erstes Restaurant eröffnet. Leider hat er im Moment die ...

Dies ist der erste Band zu einer Trilogie.

Andrew Knight ist ein begnadeter Sternekoch. Von seiner Familie nicht unterstützt hat er in Boston sein erstes Restaurant eröffnet. Leider hat er im Moment die Lust am Kochen verloren und steht kurz vorm Burn out - soll aber noch ein Fernsehkoch werden. Kurz entschlossen nimmt er sich eine Auszeit und fährt nach Maine (ein Ort seiner Kindheit).
Dort trifft er auf Brooke Day. Brooke leitet momentan das Restaurant ihrer Familie. Ein kulinarischer Geheimtipp, der leider ums Überleben kämpft. Kurzerhand unterstütz Andrew Brooke in der Küche. Natürlich kommen die beiden sich näher.... Allerdings weiß Brooke nicht, daß Andrew ein Sternekoch ist.

Der Roman ist super flüssig geschrieben. Die Protagonisten absolut nachvollziehbar und die Probleme real. Ich mag die beiden echt gerne. Die Stimmung zwischen den beiden baut sich langsam und stimmig auf. Der Schlagabtausch ist rasch und lustig.
Die Kapitel sind abwechselnd aus der jeweiligen Sicht der beiden geschrieben und stimmig.
Das Ende ist turbulent und wie erwartet mit Happy End. Das Ende kommt fast ein wenig schnell, so als ob die Seiten zu Ende gewesen wären - stört aber nicht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühle
  • Stil
Veröffentlicht am 11.01.2017

Toller auftakt :)

0

Andrew Knight auch Drew genannt ist der neue Star am Bostener Restauranthimmel. Seit der Eröffnung seinen Restaurants "Knight´s" fühlt er sich ausgebrannt und lustlos, er steht auch unter den Top 35 angesagtesten ...

Andrew Knight auch Drew genannt ist der neue Star am Bostener Restauranthimmel. Seit der Eröffnung seinen Restaurants "Knight´s" fühlt er sich ausgebrannt und lustlos, er steht auch unter den Top 35 angesagtesten Restaurants und Chefskochs. Seine Tante und auch Managerin Daisy hat immer neue Ideen um seinen Ruhm auszubreiten, die neuste Idee ist eine Kochshow mit Ihm. Andrew hingegen möchte einfach wieder spaß am kochen und kreieren neue Rezepte haben.
Kurzerhand nimmt er sich ein paar Tage Urlaub um abzuschalten und sich zu erholen. Er fährt nach Maine und trifft dort auf Brooke Day. Brooke leitet momentan das Restaurant ihrer Eltern, dies gilt auch als Geheimtipp.Sie arbeitet viel und hart und um das Restaurant zu halten. Drew ist begeistert von ihr und ihren Rezepten sowie Kochkünsten.Doch leider vergisst er zu erwähnen wer er wirklich ist und es kommt wie es kommen muss.


Der auftakt dieser Reihe hat mir sehr gut gefallen, der Schreibstil war locker und flüssig so das man in diese Welt abgetaucht ist und das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Es war viel Charme,Humor und kleine Streiterein dabei was mir das ein oder andere Grinsen entlockt hat.
Das Cover passt auch zum THema und ist ein Eycatcher, ich finde es sehr gelungen und passt perfekt.

Beide Protagonisten fand ich sehr symphatisch und hätten nicht unterschiedlicher sein können und dennoch haben sie die große Leidenschaft Kochen zusammen. Es war schön zusehen wie beide in der Küche miteinander umgegangen sind und sich auch teils ohne Worte verständigt haben. Natürlich waren gewisse Dinge vorhersehbar aber dies fand ich nicht schlimm.

Alles in allem ist es eine sehr schöne,gefühlvolle Geschichte die ich nur wärmstens weiterempfehlen kann. Ich bin gespannt auf Band 2 :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühle
  • Stil