Einfach göttlich: Die neue atemberaubende Serie der SPIEGEL-Bestsellerautorin!

Hörrunde zu "Erwachen des Lichts" von Jennifer L. Armentrout

So unwiderstehlich waren Götter noch nie …
Cover-Bild Erwachen des Lichts
Produktdarstellung
(27)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Stimme
  • Dramaturgie
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Jennifer L. Armentrout (Autor)

Erwachen des Lichts

Götterleuchten 1.

Merete Brettschneider (Sprecher), Jacob Weigert (Sprecher), Barbara Röhl (Übersetzer)

Eben noch verlief Josies Leben völlig normal. Doch plötzlich taucht Seth, ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen, auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit sei sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei steht ihr der impulsive Seth zur Seite. Doch bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt ...

Timing der Hörrunde

  1. Bewerben 24.07.2017 - 14.08.2017
  2. Hören 28.08.2017 - 17.09.2017
  3. Rezensieren 18.09.2017 - 01.10.2017

Bereits beendet

Das sensationelle Spin-off der erfolgreichen "Dämonentochter"-Serie!

Als der mysteriöse Seth auftaucht, ändert sich das Leben von Josie schlagartig! Ist sie wirklich eine Halbgöttin und dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen?

Bewerbt euch jetzt für Hörrunde zu "Erwachen des Lichts" von Jennifer L. Armentrout und sichert euch damit die Chance auf eines von 30 Hörbüchern - gesprochen von Merete Brettschneider und Jacob Weigert!

Hinweis: Ihr fragt euch, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer einer Leserunde auswählen und was ihr bei eurer Bewerbung beachten müsst? Dann findet ihr unter unseren FAQs viele nützliche Tipps, und zwar unter der Rubrik Leserunden.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Hörrunde

Veröffentlicht am 30.09.2017

Spannend aber nicht überzeugend

0

Meine Meinung

Ach ich weiß nicht…ich war enttäuscht. Ich glaube das fasst es ganz gut zusammen. Enttäuscht von der Autorin einer meiner Lieblingsreihen. Ehrlich gesagt frage ich mich jetzt, ob mir die ...

Meine Meinung

Ach ich weiß nicht…ich war enttäuscht. Ich glaube das fasst es ganz gut zusammen. Enttäuscht von der Autorin einer meiner Lieblingsreihen. Ehrlich gesagt frage ich mich jetzt, ob mir die Obsidian-Reihe nochmal so gut gefallen würde, wenn ich sie jetzt lesen würde.

Ehrlich? Ich weiß eigentlich gar nicht genau was eigentlich der Plot dieser ganzen Geschichte war. Reinblut, Halbgott, Gott, Mischgott (?), fragt mich nicht. Mein erster Eindruck? Eine Mischung aus Harry Potter (Reinblut) und Percy Jackson (Griechische Götter) nur OMG haben mir diese beiden Reihen um Welten, Universen besser gefallen! Ich kann euch eigentlich gar nicht genau beschreiben worum es den Hauptpersonen in diesem Buch ging…was ich euch leider bis ins Detail beschreiben kann ist wie die beiden Protagonisten sich näher gekommen sind und wie oft die beiden dann rumgemacht haben (MIN. 3x pro CD). Es war schlimm. Ich war verzweifelt, wollte gar nicht bis ans Ende hören und doch konnte ich die Geschichte nicht einfach so abbrechen, denn eigentlich hat sie ja wenn man sich mal auf das Wesentliche konzentriert hat ganz schön Potenzial gehabt!

Verschiedene Halbgötter, gezeugt, um die Titanen zu…zerstören? ich denke das ist so richtig XD

Ich kann auch ehrlich gesagt gar nicht mehr viel darüber sagen, ich denke meine Meinung ist klar geworden…


Danke nochmal an die Lesejury für das Rezensionsexemplar!

Liebe Grüße,

Chiara

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Stimme
  • Dramaturgie
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2017

Erwartungen leider nicht erfüllt

0

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps ...

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …

Das ist die Buchbeschreibung von "erwachen des Lichts".
Ich hatte mich auf eine spannende Geschichte gefreut, die sich um Götter, Titanen, Nymphen und den Olymp dreht, ähnlich wie Percy Jackson. Naja, da wurde ich leider enttäuscht... Die Mythologie spielt allenfalls eine unwichtige Nebenrolle, damit es nicht einfach die x-te Liebesgeschichte ist. Aber genau das war es für mich. 90% der Zeit geht es um Josie und Seth, zwei Teenager, die die Finger nicht voneinander lassen können, das aber immer schön abstreiten.

Seth fand ich noch einigermaßen ertragbar. Er hatte zwar praktisch eine Erektion noch der anderen, aber irgendwie war er relativ realistisch dargestellt.
Josie hingegen ist die typische "Ich bin ganz normal und verstehe gar nicht warum er mich so toll findet"-Charakter.
Sie ist eine unglaublich oberflächlich gezeichnete Person, die Hälfte der Zeit darüber jammert wie sehr ihr Seth "auf die Nerven geht" und die andere Hälfte darüber wie unglaublich schlecht sie im Halbgötter-Training ist. Klar, wenn man sich das den lieben langen Tag einredet ist man das auch! Sie wirkt durchweg eindimensional und profillos, macht alles was Seth ihr sagt und kann "seinem unglaublichen Körper" eeeeeinfaaaach nicht widerstehen...
Wer braucht schon schon starke weiblich Charaktere, die ihren eigenen Weg gehen, wenn man willenlose Puppen haben kann?!

Die Story ist flach, außer der Beziehung zwischen den beiden passiert nicht viel, die wenigen Kampfszenen sind vorhersehbar und der "Schockmoment" der Geschichte war langweilig und durchschaubar.

Fazit: Leider hält das Hörbuch nicht im Mindesten, die Versprechen die in der Beschreibung gemacht werden. Es ist eine Liebesgeschichte voller Stereotype und eine schlechte dazu. Wenn man auf Kitsch und romantische Szenen zwischen einer Gott-ähnlichen männlichen und einer charakterlosen weiblichen Hauptfigur steht, dann ist es wohl genau das richtige.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Stimme
  • Dramaturgie
  • Handlung
  • Charaktere