Leserunde zu "Age of Trinity - Silbernes Schweigen" von Nalini Singh

Der Auftakt einer neuen Serie von Bestsellerautorin Nalini Singh!
Cover-Bild Age of Trinity - Silbernes Schweigen
Produktdarstellung
(34)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Nalini Singh (Autor)

Age of Trinity - Silbernes Schweigen

Patricia Woitynek (Übersetzer)

AGE OF TRINITY - der Beginn einer neuen Ära

Kontrolle, Präzision und Familie - das sind die drei Pfeiler, auf denen die Mediale Silver Mercant ihr Leben aufgebaut hat. Für Chaos, Emotionen und Leidenschaft ist kein Platz. Aber all das verkörpert Valentin Nikolaev, Alpha der StoneWater-Bären für die kühle Mediale. Und obwohl sie ihm einen Korb nach dem anderen gibt, lässt sich der charismatische Gestaltwandler nicht beeindrucken und flirtet bei jeder Begegnung unverhohlen mit ihr. Doch als ein Anschlag auf Silver verübt wird, bei dem sie fast stirbt, ist Valentin ihre einzige Zuflucht...

"Nalini Singh ist brillant!" USA Today

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 27.11.2017 - 17.12.2017
  2. Lesen 08.01.2018 - 04.02.2018
  3. Rezensieren 05.02.2018 - 18.02.2018

Bereits beendet

Eine der erfolgreichsten Romantic-Fantasy-Autorinnen weltweit ist wieder da: Nalini Singh nimmt uns mit ihrer neuen "Age of Trinity"-Reihe wieder mit zu den Gestaltwandlern, wo wir auf alte Bekannte und neue Freunde treffen!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Age of Trinity - Silbernes Schweigen" von Nalini Singh und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 05.02.2018

Die Bären sind los

0

Seit dem Ende von Silentium verändert sich die Welt. Endlich arbeiten Menschen, Gestaltwandler und Mediale zusammen. EmNet (Emergency Network) geleitet von Silver Mercant ist ein Verbindungsglied zwischen ...

Seit dem Ende von Silentium verändert sich die Welt. Endlich arbeiten Menschen, Gestaltwandler und Mediale zusammen. EmNet (Emergency Network) geleitet von Silver Mercant ist ein Verbindungsglied zwischen den Rassen und organisiert Hilfe wenn Not am Mann ist.
Aber nicht alle können oder wollen mit diesen Neuerungen Schritt halten. Im Hintergrund werden Fäden gezogen, um den Hass zwischen den Rassen zu schüren. Ein hinterhältiger Mordanschlag auf Silver bringt sie dazu, sich im Bärenrudel StoneWater unter dem Alpha Valentin zu verstecken. Hinter dem netten Angebot des Alphas steckt natürlich auch ein sehr persönliches Interesse. Der Mann Valentin als auch sein Bär fühlen sich von der Medialen magisch angezogen. Es reizt ihn, sie aus der Reserve zu locken. Er erkennt, dass in ihr eine starke Frau steckt, die eines Alphas würdig ist. Damit beginnt ein Spiel zwischen einem Alpha Bären, der versucht ein Gentleman Bär zu sein und einer Medialen, die in Silentium aufgewachsen ist.

Wie hat es mir gefallen?


Wer mich kennt, weiß, dass ich hier einfach nicht objektiv sein kann. Ich liebe die Autorin – nicht erst seit ich sie in Berlin bei der LLC 2012 persönlich kennen lernen durfte.


Nalini Singhs Schreibstil überzeugt mich auch dieses Mal. Man erkennt, dass sie ihre Figuren liebt und ihr die Welt am Herzen liegt. In dieser Geschichte wurde mir wieder einmal richtig bewusst, welche Gräben es zwischen den Menschen, Gestaltwandlern und Medialen gab. Erst durch den Fall von Silentium begannen die Rassen zusammen zu arbeiten.


In den letzten Büchern wandelte sich die Welt bereits und nun unter Trinity versuchen die Mitglieder aller Parteien die Vorurteile zu entkräften. Vor allem die Führer der Menschen trauen dem Frieden noch nicht. Zu oft wurden sie von den Medialen betrogen oder sogar ihre Gehirne völlig zerstört, um so die Ideen zu stehlen.


Ergänzt wird der Handlungsstrang noch durch im Dunkel liegende Personen, die die neue Weltordnung nicht akzeptieren können und deshalb alles in ihrer Macht stehende tun, um diese zu torpedieren. Sie schrecken auch nicht vor Bombenattentate oder Mord zurück.


Als Leiterin von EmNet (Emergency Network) steht Silver Mercant im Focus der Öffentlichkeit. Valentin Nikolaev, Alpha Bär des StoneWater Rudels, vereitelt einen Mordanschlag auf Silver. Nur knapp kommt sie mit dem Leben davon. Valentin bietet ihr völlig selbstlos haha an, sich im Rudel zu verstecken, bis der Täter geschnappt wurde. Er ist fest entschlossen Silver zu verführen und sie zur Seinen zu machen. Ihm ist von Anfang an klar, dass sie ihm ebenbürtig ist.


Ich kann ehrlich sagen, dass ich ein absoluter Fan vom SnowDancer Alpha Hawke bin. Aber Valentin hat sich bereits in den ersten 30 Seiten in mein Herz geschlichen. Er ist sich seines Charmes äußerst bewusst und nutzt diesen Vorteil gnadenlos aus, aber niemals in böser Absicht. Er ist ein Alpha mit einem riesig großen Herz, das alle bis zum Tod verteidigen würde, die er liebt. Seine verspielte Art täuscht viele, denn es gibt einen schweres Geheimnis, das ihn peinigt und nicht loslässt.


Silver ist ein wichtiges Mitglied der Mercant Familie. Ihr Tod würde die Machtverhältnisse zum Wanken bringen. Sie selbst sieht sich nicht so wichtig, aber mit ihrer neuen Führungsrolle bei EmNet bekommt ihr Leben noch mehr Gewicht. Als sie im Rudel unter kommt, sieht sie, dass Familie und Rudel gar nicht so unterschiedlich sind.


Alte Bekannte wie Kaleb, Nikita. Ashaya und sogar Dorian tauchen, wenn auch nur kurz auf. Einen besonderen Platz hat Lucas Hunter, denn Valentin ist sich sicher, wenn Lucas Sascha zu seiner Gefährtin machen konnte, dann schafft das auch ein Bär Alpha, der ein Gentleman sein will, ein Bär eben, aber genauso listig wie eine Katze.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Handlung
Veröffentlicht am 05.02.2018

Gefühle führen unweigerlich zu Chaos

0

Das Buchcover von Band sechzehn ist schön gestaltet und fügt sich, wie immer, gut in den Stil der restlichen Reihe ein. Das muss ich jetzt unbedingt loswerden: Ich warte schon SO lange auf einen Band über ...

Das Buchcover von Band sechzehn ist schön gestaltet und fügt sich, wie immer, gut in den Stil der restlichen Reihe ein. Das muss ich jetzt unbedingt loswerden: Ich warte schon SO lange auf einen Band über Silver - endlich hat diese Figur einen eigenen Teil bekommen!

Der gewohnte Schreibstil der Autorin überzeugt mich wieder zu hundert Prozent! Man ist durch die flüssige Schreibweise sofort wieder drinnen in der Welt der Medialen und Gestaltenwandler Nach 15 Bänden gibt es nun einen Wechsel von den Wölfen/Leoparden in Amerika nach Russland zu den Bären! Es gibt wieder lustige und sehr unterhaltsame Szenen aber auch tiefgründige, sehr berührende und emotionale. Ich denke da ist für jeden etwas dabei

Das Buch ist in zwei Teile mit insgesamt einundfünfzig Kapiteln unterteilt. Unter ‘Zu diesem Buch‘ kann man sich bereits einen guten Eindruck von den Geschehnissen in diesem Band holen! Unter ‘Die Ära des Dreigruppenbündnisses‘ wird nochmal kurz erklärt worum es dabei geht – nichtsdestotrotz würde ich empfehlen die anderen Bände (in der richtigen Reihenfolge) zu lesen, denn darin erfährt man detaillierter über dieses Bündnis und wie es überhaupt zu Stande kam, ich denke das ist für die ‘große Handlung‘ unumgänglich. Ich will mit dieser Aussage auf keinen Fall jemanden abschrecken aber ich denke ansonsten fehlen einem viel zu viele Zusammenhänge und man tut sich bestimmt schwer bei vielen Stellen! Außerdem 'erschlagen' einen die Vielzahl der verschiedensten Gattungen/Gruppen und Figuren bestimmt wenn man die Einzelbände zu den jeweiligen Personen nicht gelesen hat. Ich will nur vermeiden dass jemand diese wunderbare Buchreihe der Autorin Nalini Singh nicht in vollem Maße genießen und würdigen kann nur weil er mit den Begebenheiten oder der Anzahl der Personen und Gruppen überfordert ist da ihm die Vorkenntnisse dazu fehlen.

Abschließend bleibt mir nur zu sagen: Ich warte wie immer gespannt auf weitere Bände der Reihe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Handlung
Veröffentlicht am 05.02.2018

Großartig wie immer

0

Auf Silver, Kalebs Assistentin und Leiterin des Krisennetzwerks, wird ein Giftanschlag verübt. Valentin, der sie bereits seit Monaten umwirbt, bringt sie auf Geheiß von Silvers Großmutter, der Matriarchin ...

Auf Silver, Kalebs Assistentin und Leiterin des Krisennetzwerks, wird ein Giftanschlag verübt. Valentin, der sie bereits seit Monaten umwirbt, bringt sie auf Geheiß von Silvers Großmutter, der Matriarchin der Mercant Familie, in sein Territorium um sie dort zu schützen. Denn sie müssen aufgrund der Sachlage davon ausgehen, dass ein Familienmitglied Silvers Nahrung vergiftet hat. Während sie mehr Zeit in der Höhle der Bären miteinander verbringen, umso näher kommen sich die beiden natürlich und die Anziehung, die bereits seit Monaten zwischen den beiden besteht, verstärkt sich, bis sie Gefährten werden und den Paarungsband schließen. Doch Silver hat eine geheime zweite Fähigkeit, die aufgrund ihrer bröckelnden Schilde zum Tode führen wird. Nur eine OP kann sie retten, doch dann wäre sie wieder in Silentium gefangen. Wie dies gelöst wird, müsst ihr selber rausfinden :)

Die Annäherung zwischen Silver und Valentin ist wie immer großartig von Nalini beschrieben. Und während sich die Liebesgeschichte weiterspinnt, gibt es immer wieder kleine Einschübe vom Menschenbund sowie dem Konsortium und dem menschlichen Patrioten. Die letzten beiden möchten die Menschen, als schwächste der drei Gattungen „beschützen“, und dabei schrecken sie auch nicht vor Anschlägen mit Toten und Verletzten, worunter vor allem Menschen sind, zurück. Großartig fand ich auch den Einblick in die Familie Mercant, vor allem Silvers Großmutter ist eine starke Frau, ebenso wie Silver, und ihr Bruder Arwen, der schon in einem vorherigen Band einen Auftritt bekam, bekam etwas mehr Aufmerksamkeit.

Fazit:
Wie immer ein wundervoller Roman von Nalini mit einem großartigen Pärchen und einer tollen Liebesgeschichte, wobei der handlungsübergreifende Bogen mit der Vereinigung bzw. dem Frieden zwischen den drei Gattungen und den Konflikten (u.a. durch das Konsortium verstärkt) weiter vorangetrieben wird. Natürlich vermisse ich die „alten“ Gestaltwandler (die Leoparden und Wölfe), aber die Bären haben sich, wie sollte es anders sein bei Nalini, in mein Herz geschlichen und ich freue mich auf weitere schöne Lesestunden mit ihnen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Handlung
Veröffentlicht am 05.02.2018

Age of Trinity - Silbernes Schweigen

0

Endlich ist es soweit, die Psy Changeling-Reihe von Nalini Singh geht in die 16. Runde und mit diesem Buch „Age of Trinity – Silbernes Schweigen“ startet zugleich auch der 2. Zyklus der Reihe.

Der Schwerpunkt ...

Endlich ist es soweit, die Psy Changeling-Reihe von Nalini Singh geht in die 16. Runde und mit diesem Buch „Age of Trinity – Silbernes Schweigen“ startet zugleich auch der 2. Zyklus der Reihe.

Der Schwerpunkt der Handlung, der in den letzten 15 Bänden bei den Dark River-Leoparden, den Snow Dancer-Wölfen und den Medialen in San Francisco lag, wandert mit diesem Band nach Europa, genauer gesagt nach Moskau.

Ich kann jedem Neueinsteiger nur ans Herz legen mit der Reihe von Beginn an zu starten. Ein Einstieg ist zwar theoretisch auch mit diesem Band möglich, aber es dürfte wohl sehr schwierig sein das inzwischen doch recht komplexe Universum zu durchschauen und alle Gattungen mit ihren unterschiedlichen Figuren und Verflechtungen unter- und miteinander zu verstehen.

Die Welt der Gestaltwandler, Medialen und Menschen hat sich gewandelt. Dazu hat nicht zuletzt der Fall von Silentium, das Programm unter dem sich Mediale ihre Emotionen abtrainiert haben, beigetragen. Damit diese neue Welt nicht im Chaos versinkt, hat sich das Dreigruppenbündnis gebildet. Dieses Bündnis besteht aus Vertretern der drei Gattungen und hat die schwierige Aufgabe den fragilen Frieden zwischen Gestaltwandlern, Menschen und Medialen zu wahren und ein gemeinsames Fundament für ein zukünftiges Zusammenleben zu bauen.
Das Misstrauen, gerade den Medialen gegenüber ist groß und so gibt es Feinde, denen ein Scheitern des Bündnisses zupass käme.

Silver Mercant ist Mitglied einer mächtigen Medialenfamilie und das offizielle Gesicht des Dreigruppenbündnisses in Moskau. Die Mediale glaubt auch nach dem Fall von Silentium an die Macht von eiserner Selbstkontrolle und kalter Präzision und hält daran fest.

Der Anführer der Stone Water-Bären Valentin Nikolaev verkörpert das komplette Gegenteil von Silver und strahlt schon im bewegungslosen Zustand Chaos aus, zudem steht er äußerst selten still

Seit der ersten Begegnung ist Valentin fasziniert von Silver und versucht die unerschütterliche Mediale mit allen Mitteln aus der Reserve zu locken.
Der Zufall will es, dass er zur rechten Zeit am rechten Ort ist und nur dank seinem raschen Eingreifen übersteht Silver einen Anschlag auf ihr Leben.

Die Umstände verlangen es, dass Silver bei den Stone Water-Bären Zuflucht sucht und hier wird ihre kontrollierte Haltung auf eine harte Probe gestellt. Warum müssen Emotionen auch so verführerisch sein!?! Doch Silver kann es sich nicht leisten, die Kontrolle zu verlieren.

Auch mit diesem inzwischen 16. Band gelingt es Frau Singh mich in ihren Bann zu ziehen und ich konnte das Buch gar nicht schnell genug lesen.

Die Charaktere, allen voran Silver und Valentin sind facettenreich gestaltet und man lernt auch schon bekannte Figuren noch ein Mal von einer anderen Seite kennen. Besonders gut gefällt mir, dass in diesem 2. Zyklus eine neue Medialenfamilie und neue Gestaltwandlerrudel - Ich liebe die Bären! - in den Fokus rücken. Ich bin gespannt, ob es in den nächsten Bänden noch mehr über die Familie Mercant zu erfahren gibt und ob z. B. auch der Menschenbund etwas näher beleuchtet wird.

Fährten für neue Geschichten sind also gelegt und ich freue mich schon darauf.

Von mir gibt es 5 Bewertungssterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Handlung
Veröffentlicht am 05.02.2018

Silver und Valentin, Mediale und Bär! <3

0

Inhalt
Die stille und loyale Mediale Silver Mercant stammt aus einer einflussreichen Familie. Als Leitern des Krisennetzwerkes des Dreigruppenbündnisses gerät sie ins Fadenkreuz fanatischer Menschengruppierungen. ...

Inhalt


Die stille und loyale Mediale Silver Mercant stammt aus einer einflussreichen Familie. Als Leitern des Krisennetzwerkes des Dreigruppenbündnisses gerät sie ins Fadenkreuz fanatischer Menschengruppierungen. Bei einem schweren Giftanschlag auf sie, kann sie nur durch das schnelle Eingreifen des Bärenwandlers Valentin gerettet werden. Dieser lädt sie als Anführer seines Clans ein bei ihnen in der Höhle Schutz zu suchen bis der Täter gefunden wird. Zwischen den beiden sprüht es schon bald Funken, doch Silvers Geheimnis steht zwischen ihnen, denn wenn sie überleben will hat sie einfach keine andere Wahl als in Silentium zu bleiben…

Meinung


„Silbernes Schweigen“ ist eigentlich der 16. Band der „Psy & Changeling“-Reihe von Nalini Singh bzw. der erste Band des neuen Zeitalters und wird deswegen der neuen Reihe „Age of Trinity“ zugesprochen. Das Cover finde ich genial, passt perfekt zu Titel und Geschichte und gliedert sich trotz feiner Unterschiede schön in den Rest der Reihe ein. Der Schreibstil ist typisch Singh, fesselnd, mitreißend, emotional, das Buch löst sich einfach erst wieder von den Händen sobald alle Seiten gelesen wurden. Mal wieder ein absolut spannendes und teilweise überraschendes Abenteuer aus der Welt der Medialen, Gestaltwandlern und Menschen. Wir Leser bekommen hier endlich Einblicke in neue Gestaltwandlerrudel und die Bären muss man einfach lieben. Die direkte, liebevolle und neckende Art ist einfach sympathisch und amüsant. Auch die Hintergrundhandlung wird vorangetrieben, inzwischen gibt es ziemlich viele Menschvereinigungen, die sich gegen das Dreigruppenbündnis, aber insbesondere gegen Mediale stellen und dabei viele eigene Verluste in Kauf nehmen. Auch Bowen Knight, spielt in diesem Band eine wichtige Rolle. Nalini Singh hat es auch in diesem Band wieder geschafft mir Tränen in die Augen zu treiben, egal ob vor Freude, Wut, Trauer, Schock oder auch Herzschmerz! Wenn ich an bestimmte Szenen denke, könnte ich wieder damit anfangen. Das Ende ist wie immer wundervoll, auch wenn es zwischenzeitlich sehr kritisch und schlecht aussah, aber Nalini Singh wäre nicht Nalini Singh, wenn sie nicht für alles eine Lösung hat. Wieder eine sehr emotionale, ergreifende, rührende, bewegende Geschichte, die den Leser mitten ins Herz trifft und gefangen nimmt. Ich bin ein Fan der ersten Stunde dieser Reihe und fiebere nun auch nach Band 16 jedem neuen Band entgegen!

Die Momente und Gespräche zwischen Silver und Valentin waren immer eine Freude, egal ob geprägt von Hoffnung, Trauer, Wut und oder erotischem Knistern. Die beiden sind einfach ein cooles Gespann, mit ihrer Sturheit, mit ihrem Charme, dem Witz und der Schlagfertigkeit!

Silver kennt man ja schon, zumindest die eiskalte Mediale, als die sie sich gerne verkauft. Aber hier dürfen wir endlich in ihr innerstes sehen und wie sie erfährt, was Gefühle sind. Ich fand es sehr ergreifend dieses Gefühlschaos und die Konsequenzen mitzuerleben. Sie ist eine tolle Persönlichkeit, die eine riesige Entwicklung durchmacht und eine coolere Familie als gedacht hat

Valentin ist ein total sympathischer, witziger und beschützender Alpha, den man einfach auf Anhieb gern haben muss. Absolut jemand zum Anschmachten und zum Ankuscheln, ein schöner großer Teddybär, der genauso gerne knuddelt wie er geknuddelt werden will! Es ist so schön wie er sich um Silver und seine Leute kümmert und die kleinen Bärchen sind so putzig <3 Ach einfach ein toller Kerl!

Also wer bei diesem Buch keine Gefühlsachterbahn durchlebt, der ist ganz klar ein Medialer in Silentium.

Fazit


Eine wirklich wunderschöne Geschichte, über Hoffnung, Vertrauen, Loyalität und Gefährtenschaft! Wir tauchen das erste Mal in den Clan der Bären ab, der mich sofort gefesselt und begeistert hat! Spannend, aufregend, überraschend und gefühlvoll! Ich liebe diesen Band genauso wie die ganze Reihe und brauche noch ganz viel mehr davon!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Handlung