Der neue Roman von Petra Hülsmann!

Leserunde zu "Das Leben fällt, wohin es will" von Petra Hülsmann

Cover-Bild Das Leben fällt, wohin es will
Produktdarstellung
(45)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Handlung
  • Lesespaß
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Petra Hülsmann (Autor)

Das Leben fällt, wohin es will

Roman

Wenn dir das Wasser bis zum Hals steht, solltest du besser nicht den Kopf hängen lassen

Party, Spaß und Freiheit - das ist für Marie das Allerwichtigste, und sie liebt ihr sorgenfreies Dasein. Das ändert sich jedoch schlagartig, als ihre Schwester Christine schwer erkrankt und sie darum bittet, sich während der Behandlung um ihre Kinder zu kümmern. Und nicht nur das - Marie soll auch noch Christines Posten in der familieneigenen Werft für Segelboote übernehmen. Darauf hat Marie ja mal so überhaupt keinen Bock, und auf ihren neuen "Chef", den oberspießigen Daniel, erst recht nicht. Während sie von einem Chaos ins nächste stolpert, wird ihr jedoch klar, dass es Dinge im Leben gibt, für die es sich zu kämpfen lohnt. Und dass manches einen ausgerechnet dann erwischt, wenn man es am wenigsten erwartet - zum Beispiel die Liebe ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 17.03.2017 - 16.04.2017
  2. Lesen 08.05.2017 - 28.05.2017
  3. Rezensieren 29.05.2017 - 11.06.2017

Bereits beendet

Der neue Roman der Bestsellerautorin: Humor trifft Herz, Liebeschaos trifft existenzielle Fragen. Die perfekte Unterhaltung zum Schmunzeln, Weinen und Wegträumen.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 05.06.2017

Eine etwas andere Petra Hülsmann

0

Marie ist ein Partygirl, lebt von einem Moment in den nächsten. Pläne für die Zukunft? Fehlanzeige. Doch dann wird Marie's ältere Schwester Christine sehr krank. Christine ist das ganze Gegenteil von Marie. ...

Marie ist ein Partygirl, lebt von einem Moment in den nächsten. Pläne für die Zukunft? Fehlanzeige. Doch dann wird Marie's ältere Schwester Christine sehr krank. Christine ist das ganze Gegenteil von Marie. Sie hat zwei Kinder, hat den Familienbetrieb übernommen und ist sehr kontrolliert und organisiert. Doch jetzt braucht Christine Marie dringend. Also zieht Marie kurzfristig zu Christine, versucht sich um die beiden Kinder zu kümmern, während Christine Chemo macht. Doch das ist nicht alles. Sie muss auch noch Christine's Posten in der Werft übernehmen. Und das obwohl sie das nie machen wollte und ihr Vater ihr es auch offensichtlich nicht zu traut. Schließlich ist dort noch Daniel, der andere Geschäftsführer und Spießer. Marie wäre nicht Marie, wenn das dann alles nicht chaotisch verlaufen würde- allerdings bekommt sie dann unerwartet Hilfe.

Dieser Roman war mal etwas anders, als die anderen Romane von Petra Hülsmann. Ihrem Stil ist Petra treugeblieben, doch mit Christine's Erkrankung hat das Buch einen ernsten Hintergrund.
Ich konnte das Buch kaum weglegen. Ich liebe Petra's Bücher einfach und auch dieses. Die Figuren habe ich ins Herz geschlossen- auch wenn ich manche Reaktionen nicht verstanden habe, musste lachen und auch weinen! Ganz tolles Buch und nur zu empfehlen!
Eine wunderbare Sommerlektüre, die direkt ins Herz geht!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Handlung
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 05.06.2017

Das Buch mit dem gewissen Sommerfeeling

2

[REZENSION] Das Leben fällt wohin es will | Petra Hülsmann

Verlag: Bastei Lübbe | Erschienen: 26.05.2017 | Seiten: 512 | Preis: Taschenbuch 10,00€ | ISBN: 978-3-404-17522-2

Klapptext:
Wenn dir das ...

[REZENSION] Das Leben fällt wohin es will | Petra Hülsmann

Verlag: Bastei Lübbe | Erschienen: 26.05.2017 | Seiten: 512 | Preis: Taschenbuch 10,00€ | ISBN: 978-3-404-17522-2

Klapptext:
Wenn dir das Wasser bis zum Hals steht, solltest du besser nicht den Kopf hängen lassen
Party, Spaß und Freiheit – das ist für Marie das Allerwichtigste, und sie liebt ihr sorgenfreies Dasein. Das ändert sich jedoch schlagartig, als ihre Schwester Christine schwer erkrankt und sie darum bittet, sich während der Behandlung um ihre Kinder zu kümmern. Und nicht nur das – Marie soll auch noch Christines Posten in der familieneigenen Werft für Segelboote übernehmen. Darauf hat Marie ja mal so überhaupt keinen Bock, und auf ihren neuen "Chef", den oberspießigen Daniel, erst recht nicht. Während sie von einem Chaos ins nächste stolpert, wird ihr jedoch klar, dass es Dinge im Leben gibt, für die es sich zu kämpfen lohnt. Und dass manches einen ausgerechnet dann erwischt, wenn man es am wenigsten erwartet – zum Beispiel die Liebe ...

Meine Meinung:
Ich habe mich sehr auf das neue Buch von Petra Hülsmann gefreut, man bekommt immer eine Locker leichte Lovestory bei der es einiges zu lachen gibt. Das war auch in diesem Buch wieder so. Dieses Buch war mal etwas anders wie die anderen. Es hatte eine Schwere und ernste Thematik und trotzdem bekam man dieses Locker leichte Sommerfeeling. Das hat mir wirklich gut gefallen. Wir bekommen eine Schwere Krankheit etwas näher gebracht und trotz der Düsternis die diese Krankheit mit sich bringt, bekommt man doch was sanftes mit. Es werden beide Seiten aufgezeigt. Einmal die der Erkrankten Person aber auch die der angehörigen. Das war wirklich gut gemacht. Ich habe zum Glück keine große Erfahrung mit dieser Krankheit, aber es muss für alle beteiligten sehr schwer sein. Trotzdem wird einem vermittelt das es immer weiter geht und man sich nicht hängen lassen darf. Diese Geschichte steckt voller Gefühl. Ich musste lachen und weinen. War wütend und hatte Herzklopfen. Also wer eine tolle Story für den Sommer sucht, die ein auf und ab der Gefühle mit sich bringt, ist hier genau richtig.

Die Charaktere waren super genial. Unsere Protagonistin Marie hat es echt nicht leicht. Sie muss von jetzt auf gleich alles aufgeben und ein ganz neues Leben beginnen. Sie hat innerhalb eines Atemzugs so viel Verantwortung auf sich geladen, wie noch nie zuvor in ihrem Leben. Dabei Stößt sie ganz schön an ihre grenzen und muss echt Zeigen was in ihr steckt. Sie hat ein sehr großes Herz, was kombiniert mit der bekannten Hamburger Klappe ein Highlight war. Sie hat Sprüche gekloppt, mein lieber Herr das ging ab. Ihr Männliches Gegenstück und der man der sie zur Weißglut treibt ist Daniel. Er reiz Marie bis aufs Blut und das hat zu echt Lustigen Szenen geführt. Er versucht alles aus ihr raus zu kitzeln und das gelingt ihm super gut. Er schafft es sie über ihre Grenzen zu bringen mit einem klasse Ergebnis. Ich mochte ihn von der ersten Seite an. Und für alle die diese Bücher lieben. Ja auch Knut bekommt wieder seine auftritt

Der Schreibstil war wieder echt toll. Petra Hülsmann bringt so viel Gefühl, Charme und Witz in ihre Geschichten. Das man nur so durch die Seiten fliegt.

Das Cover find ich klasse. Es Sprüht nur so nach Sommer, Sonne und Meer. Genau Passend zur Geschichte.

Bewertung:
Petra Hülsmann hat hier wieder eine tolle Sommergeschichte geschaffen, die mich echt begeistern konnte. Da ist es kein wunder das ich der Story 5 Sterne gebe.

Ich danke der Lesejury für dieses Rezensionsexemplar.

Die genannten Fakten sind der Website vom Bastei Lübbe Verlag entnommen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Handlung
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 04.06.2017

Lebensecht, humorvoll, romantisch. Einfach WOW!

0

Eine wirklich wunderschöne, witzige und einfühlsame Geschichte. Eine Geschichte die mich umgehauen hat und mich von der ersten bis zur letzten Seite eine Achterbahnfahrt hat erleben lassen.
Marie wirkt ...

Eine wirklich wunderschöne, witzige und einfühlsame Geschichte. Eine Geschichte die mich umgehauen hat und mich von der ersten bis zur letzten Seite eine Achterbahnfahrt hat erleben lassen.
Marie wirkt anfangs sehr chaotisch und auch sehr sorgenfrei. Sie nimmt das Leben sehr leicht und nicht sehr Ernst vor allem wenn es um Verantwortung geht. Aber sie ist sehr liebenswert in ihrer Art und im Laufe der Geschichte wächst sie mehr über sich hinaus als sie selbst geahnt hätte. Auch erfährt man das Marie sich einst ein anderes leben vorgestellt halt. Christines Erkrankung bringt Marie so ziemlich an ihrer Grenzen, denn was weiss sie schon von Kindererziehung und wie man einen Haushalt mit Job unter einen Hut bringt. Nicht nur das sie Christine innerhalb der Familie unterstützen soll, so soll sie auch in der Familien eigenen Werft arbeiten solang Christine ausfällt. Das schmeckt Marie so gar, nicht nur das ihr Vater meint sie soll nur Small Talk halten und nett Aussehen dort, auch muss sie mit Daniel, den oberspießigen Stiefellecker ihres Vater zusammenarbeiten.
Wer die Romane von Petra Hülsmann kennt weiss was für witzige, ernste und skurrile Situation bei den angehenden Pärchen so passieren. Auch wenn die Geschichte einen doch sehr ernsten Nebenschauplatz hat, der sehr lebensnah geschildert ist, so gibt es doch viele Situationen die einfach schreiend komisch sind.
Frau Hülsmann hat einen einzigartigen Schreibstil und eine Art ihre Geschichte zu Papier zu bringen die mich jedes Mal begeistert. Es macht jedes Mal Spass zu lesen wie es den zwei Auserwählten in ihrer Geschichte er geht und was sie so durchmachen bis man endlich ans heiss ersehnte Ende kommt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Handlung
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 04.06.2017

Toller Roman

1

Marie liebt ihr sorgenfreies Leben. Ihre Freiheit, Spaß und Feiern sind für sie das wichtigste.
Doch dann erkrankt ihre Schwester Christine schwer. Maries Leben ändert sich schlagartig, als Christine sie ...

Marie liebt ihr sorgenfreies Leben. Ihre Freiheit, Spaß und Feiern sind für sie das wichtigste.
Doch dann erkrankt ihre Schwester Christine schwer. Maries Leben ändert sich schlagartig, als Christine sie bittet, sich während der Behandlung um ihre beiden Kinder zu kümmern. Sehr zu Maries Missfallen soll sie ihre Schwester außerdem in der familieneigenen Werft vertreten. Nun muss sie auch noch jeden Tag unter dem oberspießigen Daniel arbeiten, den sie überhaupt nicht ausstehen kann. Marie stolpert von einem Chaos ins nächste und bemerkt, dass es Dinge gibt, für die es sich zu kämpfen lohnt.

Mit einem lockeren, schwungvollen Schreibstil erzählt Petra Hülsmann Maries Geschichte aus der Ich-Perspektive. Der Charakter der Protagonistin ist sehr lebendig gezeichnet. Schnell wurde Marie mir sympathisch, so dass mir die Identifikation mit ihr leicht viel. Durch die verwendete Ich-Perspektive kann man sich gut in sie hinein versetzen und mit ihr fühlen. Es war schön Marie durch die schwierige Zeit zu begleiten und ihre Veränderung mit zu erleben. Auch den anderen Charakteren haucht die Autorin Leben ein, indem sie jedem einzelnen von ihnen eine ganz eigene Art verpasst.

Knut, der sympathische, leicht verschrobene Taxifahrer, der bisher in jedem Buch von Petra Hülsmann eine mehr oder weniger große Rolle spielte, hat auch in dieser Geschichte wieder einen Auftritt. Das fand ich wirklich super.

Über das zum Schluss abgedruckte Rezept von Frau Brohmkamps Apfelkeksen, von denen in der Geschichte nur so geschwärmt wird, habe ich mich sehr gefreut.

„Das Leben fällt, wohin es will“ ist ein wirklich toller, kurzweiliger Roman. Maries Geschichte zog mich schnell in ihren Bann. Ich habe mich während der gesamten Handlung gut unterhalten gefühlt, musste oft schmunzeln, hatte aber stellenweise auch Tränen in den Augen. Mit der Krebserkrankung von Christine spricht die Autorin erstmals ein ernstes Thema an. Sie stellt das Leben mit der Krankheit und die Zeit der Therapie glaubhaft und realistisch dar. Trotz der ernsten Thematik geht die Leichtigkeit nicht verloren. Petra Hülsmann hat hier eine sehr gute Balance geschaffen.

Nachdem ich „Hummeln im Herzen“, „Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“ und „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ mit Begeisterung verschlungen habe, konnte mich auch dieses Buch von Petra Hülsmann wieder begeistern. Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Handlung
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 03.06.2017

Petra Hülsmann Fans + 1!!!

0

Ich habe eine (für mich) neue Autorin in der Kategorie ChickLit liebgewonnen und werde definitiv ihre bisherigen erschienen Titel noch lesen und die gute Fee auf meine „Zu beobachten“-Liste (natürlich ...

Ich habe eine (für mich) neue Autorin in der Kategorie ChickLit liebgewonnen und werde definitiv ihre bisherigen erschienen Titel noch lesen und die gute Fee auf meine „Zu beobachten“-Liste (natürlich nur im positiven Sinne!!!) setzten.
Schon seit langem hat mich kein Roman der romantischen Herzschmerz- nur-von-Frauen-lesebar -Kategorie (kurz ChickLit) so begeistert wie dieses herzergreifende, auch teilweise ernste, aber auch humorvolle tolle Buch.
Nun aber endlich mal zum Titel, es geht um „Das Leben fällt wohin es will“ von Petra Hülsmann.
Es ist nicht ihr erster Roman, aber auch, soweit ich das verstehe, auch kein Folgeroman. Nur eine Person scheint es auch in anderen Büchern von ihr zu geben: Knut. Alle die ihre Werke kennen, werden sich wohl nun freuen! Alle anderen braucht es nicht zu interessieren.
Der Roman spielt in Hamburg und man merkt, dass die Autorin mit Herz an ihrer Heimat hängt und schafft es alle von dieser Liebe zu überzeugen. Man will am liebsten gleich in den Zug steigen und in den Hohen Norden fahren!
Also, Hamburg. Wir lernen eine junge Frau kennen, Marie, die ihr Leben lebt ohne Rücksicht auf Verluste. Dann passiert das unfassbare, ihre Schwester, Christine, bekommt Krebs diagnostiziert. Und nicht nur für die Schwester bedeutet es eine große Veränderung und Angst vor der Zukunft. Auch für Marie. Denn die Familie besitzt eine Werft und in der hatte Christine bisher eine verantwortungsvolle Position, die nun Marie übernehmen soll.
Klingt zu dramatisch? Ach! Natürlich gibt es auch eine sehr gelungene Liebesgeschichte, die wundervoll ist und von der man gar nicht genug bekommen kann und schwups sind 500 Seiten durchgelesen!

Fazit: Klassische Chick-Lit für alle Frauen, die beim Verliebtsein dabei sein wollen, aber wissen, dass das Leben auch harte Schläge bereit hält und natürlich, für alle HH-Fans (ich meine nicht den Fußballclub sonder die Stadt….)!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Handlung
  • Lesespaß