Leserunde zum Gewinner des Nordischen Krimipreises: "Im Traum kannst du nicht lügen"

Ein faszinierender Roman über das Gefühl der Zerrissenheit in der heutigen Welt
Cover-Bild Im Traum kannst du nicht lügen
Produktdarstellung
(27)
  • Cover
  • Spannung
  • Figuren
  • Erzählstil
  • Atmosphäre

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Malin Persson Giolito (Autor)

Im Traum kannst du nicht lügen

Roman

Thorsten Alms (Übersetzer)

Stockholm: Nach einem Blutbad an einem Gymnasium steht die achtzehnjährige Maja vor Gericht. Sie hat geschossen, und unter den Toten sind ihre beste Freundin Amanda, ihr Freund Sebastian und der Lehrer Christer. Wie konnte es dazu kommen, dass dieses einstmals so beliebte Mädchen zur meistgehassten Person Schwedens wurde? Und ist sie überhaupt eine Mörderin?

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 14.08.2017 - 11.09.2017
  2. Lesen 25.09.2017 - 22.10.2017
  3. Rezensieren 23.10.2017 - 05.11.2017

Bereits beendet

Gewinner des Nordischen Krimipreises 2017!
Ein atemberaubend spannender Roman über die unvorstellbare Tat eines jungen Menschen und wie es dazu kommen konnte. Bestseller in Schweden und hochgelobt von Kritikern und Lesern!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 23.10.2017

zerrissene Wahrheit

0

Maja ist Angeklagte in Schwedens aufsehenerregendem Mordprozess. Ihr wird vorgeworfen, gemeinsam mit ihrem Freund Sebastian ein Massaker an ihrer Schule geplant und ihre Mitschüler erschossen zu haben.

Der ...

Maja ist Angeklagte in Schwedens aufsehenerregendem Mordprozess. Ihr wird vorgeworfen, gemeinsam mit ihrem Freund Sebastian ein Massaker an ihrer Schule geplant und ihre Mitschüler erschossen zu haben.

Der Roman stellt den Gedanken eines Krimis auf dem Kopf. Nicht aus Sicht der Ermittlungen wird erzählt, sondern aus der Perspektive von Majas Gedanken.
Gleich zu Anfang sitzt man mitten in der Verhandlung, welche als roter Faden durch die Handlung führt. Aufschlussreich ist dabei aber nicht die Schilderung der Juristen im Gerichtssaal, sondern Majas gedankliche Rückblenden, in welchen sie neue Facetten ihrer Beziehung zu Sebastian, die Opfer und Teile der Vorgeschichte des Attentats beleuchtet.

Durch den Einblick in Majas Gedanken beginnt man sich zweifelsohne zu fragen, ob man denn nun mit der ANgeklagten Mitleid haben kann. Oder ist sie sogar unschuldig?
Der Ausgang der Verhandlung bleibt bis zum Ende offen - aber auch die Frage nach der Schuld und die nach der Wahrheit werden nicht abschliessend geklärt.
Es wird damit gespielt, welche ANsicht nun die wahre Wahrheit ist und welche Rolle dabei auch der Berichterstattung der Medien zukommt. Können wir nach dem Lesen eines Zeitungsartikels zu einer solchen Verhandlung die Beweisaufnahme noch objektiv betrachten?

"Im Traum kannst du nicht lügen" ist ein spannender Krimi in ungewohnter Art. Der Schreibstil bringt Abwechslung und lässt einem an der Geschichte dranbleiben. Mit den angestossenen Gedanken zu Recht der Gewinner des nordischen Krimipreises.

  • Cover
  • Spannung
  • Figuren
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 23.10.2017

Was ist die Wahrheit

0

Die 18jährige Maja ist angeklagt, zusammen mit ihrem Freund Sebastian an ihrer Schule bei einem Amoklauf Mitschüler und einen Lehrer ermordet zu haben. Da auch Sebastian bei der Schießerei starb, bleibt ...

Die 18jährige Maja ist angeklagt, zusammen mit ihrem Freund Sebastian an ihrer Schule bei einem Amoklauf Mitschüler und einen Lehrer ermordet zu haben. Da auch Sebastian bei der Schießerei starb, bleibt nur Maja, um dem Gericht zu erzählen, was an dem Tag geschah. Doch was ist die Wahrheit?

Die Geschichte wird nur aus der Sicht von Maja erzählt. Ihre Gedanken und Gefühle, ihre Beschreibung der Geschehnisse vor Gericht und im Arrest und ihre Erinnerungen an die Ereignisse vor dem Amoklauf sind alles, was der Leser erfährt. Maja, Tochter aus gutem Hause, kommt mit Sebastian zusammen, dem Sohn des reichsten Mannes des Landes … und alle bestärken sie, mit Sebastian zusammen zu bleiben, obwohl der Junge viele Probleme hat. Alles gipfelt in einer letzten Party am Vorabend des Anschlags, bei der es zum Eklat kommt. Doch wie tief ist Maja in das Geschehene verwickelt?

Maja polarisiert. Darf man sie mögen, auch wenn sie für ein solch schlimmes Verbrechen angeklagt ist? Ihre Gedanken sind oft bösartig und scheinbar mag sie niemanden. Kann man nach der Vorverurteilung durch Presse und Medien wirklich noch die Wahrheit erfahren? Auch der Leser bleibt im Dunklen bis zu Majas eigener Aussage.

Das Buch spielt auch mit der Rolle von Medien und Presse in solchen Fällen. Am Anfang sieht man als Leser nur das Mädchen, das ein unfassbares Verbrechen begangen hat. Erst nach und nach blickt man durch Majas Erinnerungen und Gedanken mehr und mehr hinter die Schlagzeilen und bildet sich ein eigenes Urteil.

„Im Traum kannst du nicht lügen“ ist ein tolles Buch, das durch den Schreibstil fasziniert. Majas Gedanken haben mich von der ersten Seite an fasziniert und ich las das Buch gespannt, weil auch ich die Wahrheit erfahren wollte. Mit Recht wurde das Buch der Gewinner des nordischen Krimipreises. Toll!

  • Cover
  • Spannung
  • Figuren
  • Erzählstil
  • Atmosphäre