Leserunde zu "Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherstadt" von Akram El-Bahay

Der Auftakt einer großen neuen Trilogie von einem preisgekrönten Autor
Cover-Bild Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt
Produktdarstellung
(34)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Originalität
  • Handlung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Akram El-Bahay (Autor)

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Roman

Sam ist ein Dieb - aber mit einer List gelingt es ihm trotzdem, in die Palastwache von Mythia aufgenommen zu werden. Er träumt von einem neuen Leben, von großen Aufgaben. Vielleicht wird er gar als Wache des Weißen Königs eingesetzt? Doch statt des Königs soll er nur alte, staubige Bücher bewachen, in der riesigen Bibliothek unterhalb der Stadt. Wie langweilig! Sam kann nicht mal lesen. Bald jedoch erfährt er am eigenen Leib, dass die hallenden Bücherschluchten ebenso gefährliche wie fantastische Geheimnisse bergen ...

Der Auftakt einer großen neuen Trilogie von einem preisgekrönten Autor

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 17.07.2017 - 06.08.2017
  2. Lesen 21.08.2017 - 10.09.2017
  3. Rezensieren 11.09.2017 - 24.09.2017

Bereits beendet

Ganz großes Kopfkino Akram El-Bahay lässt durch seine poetische, bildreiche, sinnliche Sprache eine neue Welt vor den Augen seiner Leser entstehen.

Hinweis: Ihr fragt euch, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer einer Leserunde auswählen und was ihr bei eurer Bewerbung beachten müsst? Dann findet ihr unter unseren FAQs viele nützliche Tipps, und zwar unter der Rubrik Leserunden.

Die Bewerbungen, die ab dem 27.07. zu dieser Leserunde eingereicht werden, haben nur noch die Option "Manuskript" oder "E-Book". Da der Versand an manchen Stellen nicht so reibungslos verlief, wie wir uns das gewünscht hatten, werden wir die Option "Buch" rausnehmen. Alle die, die in ihren vorherigen Bewerbungen "Buch" ausgewählt haben, können uns dann mitteilen, welches Medium sie stattdessen bevorzugen, "Manuskript" oder "E-Book". Das teilt ihr uns dann am besten erst ab dem 07.08. mit, wenn ihr als Teilnehmer für die Leserunde ausgewählt wurdet. Wie bisher erhalten dann alle, die das Manuskript gewählt haben, im Anschluss an die Leserunde und bei aktiver Teilnahme das Buch separat per Post zugesandt. Wenn ihr noch Fragen dazu habt, meldet euch gern bei uns, am besten schreibt ihr dazu eine E-Mail an lesejury@luebbe.de!

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 11.09.2017

Die Bücherstadt

2

Inhalt:
Nach dem Tod seines Bruders Jamal, will der Meisterdieb Samir genannt Sam, sein Leben ändern. Unter falschem Namen, schleicht er sich in den Palast des weißen Königs ein, mit dem brennenden Wunsch ...

Inhalt:
Nach dem Tod seines Bruders Jamal, will der Meisterdieb Samir genannt Sam, sein Leben ändern. Unter falschem Namen, schleicht er sich in den Palast des weißen Königs ein, mit dem brennenden Wunsch diesem zu dienen und zu schützen. Zwar wird sein Wunsch erfüllt und er wird in die Scharlachrote Garde aufgenommen, allerdings nicht um den König zu schützen sondern um die Bücherstadt Paramythia zu bewachen.
Paramythia, die Stadt unter der Stadt. Die Bibliothek in deren unzähligen Gängen in unzähligen Regalen, Bücher lagern, die das Wissen und die Geschichten der Welt beherbergen und ein Geheimnis, dem Sam zufällig auf die Spur kommt und das alles verändern kann.

Meine Meinung:
Als ich das erste Mal von dem Buch hörte, wurde ich zunächst vom Cover angezogen, dann vom Titel und als ich den Klappentext las, war es um mich geschehen. Ein Buch das von Büchern handelt, von einem Geheimnis in einer riesigen Bibliothek, wenn das keine spannende Geschichte verspricht, was dann? Und ich wurde nicht enttäuscht.
Schon bald enthüllt sich eines der Geheimnisse der Bibliothek, Sam macht die Bekanntschaft mit den Asfuras blutrünstigen Flügelmenschen, nur knapp wird er von der Dienerin Kani gerettet.
Akram El-Bahay entführt seine Leser in eine zauberhafte Welt, die an die Märchen des Orients erinnert. Die bildhaften Beschreibungen des Autors, ließen die Bücherstadt vor meinem inneren Augen entstehen, die endlosen Gänge, die immer tiefer und tiefer in die Erde führten bis zum Herzen der Bücherstadt. Seine Charaktere, allen voran Samir der Dieb und Kani die Tochter eines Buchgelehrten, sind mir ans Herz gewachsen.
Nicht alle Geheimnisse werden in diesem Buch gelüftet, es werden einige Fragen beantwortet die sich gleich zu Beginn stellen, aber es bleiben noch einige Fragen unbeantwortet, die Mischung ist perfekt gewählt um neugierig zu machen auf das nächste Buch und doch habe ich das Buch zufrieden zugeklappt.
Ich gebe für Die Bibliothek der flüsternden Schatten eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Originalität
  • Handlung
Veröffentlicht am 11.09.2017

Hörst du das Wispern und Flüstern der Bücher?

2

Ich habe das Buch "Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt" von Akram El-Bahay im Rahmen einer Leserunde gelesen. Dafür vielen Dank an Lübbe und den Autor, der die Runde begleitete.

Die ...

Ich habe das Buch "Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt" von Akram El-Bahay im Rahmen einer Leserunde gelesen. Dafür vielen Dank an Lübbe und den Autor, der die Runde begleitete.

Die Geschichte liest sich fast wie ein einziges, langes Gedicht. Akram El-Bahay ist ein Magier des geschriebenen Wortes.
Kurz nachdem ich das Buch aufschlug, war ich bereits tief unter der Erde zwischen Millionen von Büchern. Beim Lesen habe ich Gänsehaut bekommen...

Die Handlung nimmt dich nicht mit sondern reißt dich regelrecht in einen Strudel von Ereignissen. Dennoch kommen Beschreibungen der Umgebung und der Fabelwesen, die in bisher unbekannten Formen auftreten, nicht zu kurz. Immer wenn ich dachte, dass ich jetzt wüsste in was für einer Welt die Geschichte spielt kam noch einmal eine völlig neue Idee, ein völlig neuer Ort um die Ecke. Immer wenn ich meinte das Schicksal der Protagonisten vorausahnen zu können, kam doch wieder alles ganz anders.
Es ist ein Buch, das sich nur mit viel Überwindung aus der Hand legen lässt. So eines, dass ich noch schnell fertig lesen musste - nachts. Um halb drei. Mit Arbeitsbeginn um sieben.

Besonders gut gefallen haben mir auch die im Buch vorkommenden Namen wie Nushishan (Nus-hi-schan gesprochen) oder Asfura. Teilweise lohnt es sich, die jeweilige Bedeutung der Namen zu googeln. ;)

Die Charaktere sind vielschichtig und durchlaufen fast alle eine enorme Entwicklung während dem Fortlauf der Geschichte.
Da wäre zum einem Samir, ein ehemaliger Meisterdieb und Schlitzohr mit dem Herz am rechten Fleck, der in die Garde des Weißen Königs eintreten und sein Leben in der Diebesbande hinter sich lassen möchte. Trotz seines Freundes Majid, der ebenso ein Profi im Umverteilen von Besitz ist.
Dann gibt es noch Kani ein Mädchen, dass scheinbar einfach nur sehr klug und stark ist, aber die dennoch spezielle Fähigkeiten zu haben scheint.
Außerdem sind da noch Sabah und Layl, die den Leser viel rätseln lassen und deren Geheimnisse in diesem Band nur teilweise gelüftet werden.
Auch noch erwähnt seien Hakim - der Vater von Kani und ein etwas zerstreuter Professor und Jacobus ein griesgrämiger Bibliothekar, dem Bücher wohl mehr bedeuten als selbst dem größten Bücherwurm in der realen Welt.

Außerdem lässt der Autor immer wieder einen dezenten Humor einfließen, der mir erst gar nicht aufgefallen ist, mir jedoch immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht trieb, als ich Stellen für die Leserunde ein zweites Mal las.

Hier nun noch eine kurze Anmerkung zum Cover - die drei Bücher werden nebeneinandergelegt ein großes Bild ergeben. Ich liebe solche Spielereien und finde, dass sie das i-Tüpfelchen einer guten Buchreihe sind.

Fazit:
Das Cover ist schön und außerordentlich passend, der Schreibstil atemberaubend, die Ideen märchenhaft, die Charaktere musst du einfach lieben und die Handlung fesselt dich bis zur letzten Silbe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Originalität
  • Handlung
Veröffentlicht am 11.09.2017

Ein spannender Auftakt der Bücherstadt - Trilogie

1

Inhaltsangabe:
Samir, der auch Sam genannt wird, ist ein Dieb, aber der Tod seines Bruders Jamal möchte er sein Leben ändern. Er beschließt sein Leben zu ändern, was ihm auch gelingt. Er möchte als Wächter ...

Inhaltsangabe:
Samir, der auch Sam genannt wird, ist ein Dieb, aber der Tod seines Bruders Jamal möchte er sein Leben ändern. Er beschließt sein Leben zu ändern, was ihm auch gelingt. Er möchte als Wächter beim weißen König anfangen. Zwar bekommt er den Job als Wächter, aber nicht im Palast, sondern in der Bücherstadt. Als er seine Arbeit antritt ahnt er noch nicht einmal im geringsten, welche Gefahren und Geheimnisse er ausgesetzt ist.

Bücherstadt- Die Bibliothek der flüsternden Schatten von Akram El- Bahay ist der Auftakt einer Trilogie. Als ich den Klapptext und die dazugehörige Leseprobe gelesen hatte, war ich vom ersten Moment an verzaubert.

Der Schreibstil des Autors ist flüssig und leicht zu lesen. Der bildhafte Erzählstil verzaubert den Leser ab der ersten Zeile und nimmt ihn mit in die wunderbare Welt der Bücherstadt. Die Charaktere sind facettenreich und liebevoll gezeichnet worden. Hier merkt man sofort die Liebe zum Detail und wie die Geschichte zum Leben erweckt worden ist. Die Handlung spielt, wie der Titel des Buches es schön verrät, in der einer Bibliothek. Wow, so stelle ich mir eine riesengroße Bibliothek vor: lange und verworrene Gänge, zahllose Bücher und dieser unvergleichbare Duft des Papiers. So realitätsnah beschrieben, so entstand das Gefühl, dass man selbst vor Ort wäre. Die Geschichte ist märchenhaft und mystisch zugleich. Hier finden menschliche Gestalten sowie Fabelwesen ihren Platz und harmonisieren auf ihre eigene Art und Weise miteinander. Wer jetzt meint, dass dies eine langweilig oder gar langatmige Story nur über Bücher ist, der irrt gewaltig. Hier wartet eine abenteuerliche und spannende Reise auf Samir und den Leser, in der es nur so von mysteriösen Wesen und Gefahren und wimmelt.
Da dies der erste Teil dieser Reihe ist bleiben einige Fragen noch unbeantwortet, aber es soll ja auch noch spannend weitergehen.

Der erste Teil hat mich auf eine fantasiereiche Reise mitgenommen, die mich nicht nur gut unterhalten hat, sondern sie war spannend bis zum letzten Wort. Ich freue mich schon auf Band 2 und 3….
Ein Muss für alle Bücherratten und Fantasiefreunde!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Originalität
  • Handlung
Veröffentlicht am 11.09.2017

Einfach einen tolle, spannende, geheimnisvolle Fantasy-Reihe

4

Samir auch genannt Sam will kein Dieb mehr sein und ändert sein Leben. Durch eine List gelingt es ihm in die Wachen des Königs aufgenommen zu werden. Sein Wunsch war es zu den Wachen des Palastgarde zu ...

Samir auch genannt Sam will kein Dieb mehr sein und ändert sein Leben. Durch eine List gelingt es ihm in die Wachen des Königs aufgenommen zu werden. Sein Wunsch war es zu den Wachen des Palastgarde zu gehören. Leider klappt dieses nicht, er wird Wachter in der Bücherstadt. Die Bücherstadt liegt in unterirdischen Räumen unter den Palast. Samir ist erst nicht glücklich das er dort nur ein Tor bewachen soll. Aber er finden schnell heraus, dass dort viele Geheimnisse verborgen sind. Bald erlebt er Abenteuer an Abenteuer und er muss angst um sein Leben haben.
Ich bin sehr gut in die spannende Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und auch sehr gut zu lesen. Die Beschreibung der verschiedenen Orte aber besonders die gigantische Bücherstadt, mit seinen vielen Wegen und gefüllten Bücherregalen, ist sehr bildlich beschrieben. Man kann sich kaum vorstellen wie viele Bücher dort lagern und ich glaubte direkt dort zu sein. Den Orientalischen Flair konnte ich so richtig in der Geschichte fühlen und erleben. Aber auch die Charaktere der Personen ist sehr bildlich und facettenreich dargestellt und man findet Sam gleich sehr sympathisch aber Kani ist eine sehr interessante Person, die mir im laufe der Geschichte ans Herz gewachsen ist. Aber auch die anderen Personen und auch Wesen, fand ich einfach nur toll beschrieben.
In der Bücherstadt gibt es viele interessanten und gefährliche Geheimnise, die wir mit Sam erkunden werden. Die Spannung in der Geschichte ist von Anfang bis Ende durchgehend da, an machen Szenen erhöht sie sich sogar noch, da fast nicht möglich ist und man möchte das Buch in einem Rutsch durchlesen. Das Ende hat mir gefallen, es bleiben noch einige Fragen offen. Aber der zweite Band wir ja folgen und die Einstimmung im letzten Kapitel ist auch schon geschrieben
Ich war schon sehr von dem Buchtitel angetan und musste einfach das Buch lesen. Aber ich wurde auch nicht enttäuscht. Das Buch ist einfach toll, besonders die vielen Fantasy reichen Ideen des Autors waren einfach toll. Ich kann das Buch nur sehr empfehlen und ist es ist ein muss für jeden Fantasy-Fan.
Die Geschichte ist der 1. Band von einer Trilogie und ich werde alle anderen Bände lesen. Der erste Band ist einfach zu gut. Der Autor schreibt schon an dem 2. Band, aber es wird noch etwas dauern bis wir ihn lesen können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Originalität
  • Handlung
Veröffentlicht am 11.09.2017

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

4

Im Rahmen einer Vorab-Leserunde durfte ich das neuste Buch von Akram El-Bahay lesen. Seit seiner Trilogie über die Flammenwüste hat mich der Autor komplett in seinen Bann gezogen und ich halte gebannt ...

Im Rahmen einer Vorab-Leserunde durfte ich das neuste Buch von Akram El-Bahay lesen. Seit seiner Trilogie über die Flammenwüste hat mich der Autor komplett in seinen Bann gezogen und ich halte gebannt nach jedem neuen Werk von ihm Ausschau. So hatte ich „Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherstadt“ schon früh erspäht und mir den Erscheinungstermin dick im Kalender angestrichen. Als sich die Chance zur Leserunde bot, habe ich natürlich sofort mein Glück versucht und durfte mich glücklicherweise zu den Auserwählten zählen, die mitlesen durften.

„Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherstadt“ markiert den Auftakt zu einer neuen Trilogie des Autors.

Sam war sein ganzes bisheriges Leben ein Dieb und nach seinem letzten Einbruch möchte er nun ein neues Leben beginnen. Dieses könnte nicht gegensätzlicher als sein bisheriges sein, den sein Weg führt ihn ausgerechnet in den Königspalast von Mythia und dort möchte er sich der Palastwache anschließen. Man macht ihn zum Wächter in der Bücherstadt, der riesigen Bibliothek unterhalb der Stadt.
Anfangs kann Sam, der selbst nicht lesen kann, seinem Wachdienst wenig Positives abgewinnen, aber er macht schnell die Erfahrung, dass die langen Gänge der Bibliothek manches Geheimnis bergen und nicht alle sind von der harmlosen Sorte.

Von der ersten Seite an wurde ich willkommen geheißen und das Buch hat seine sinnbildlichen Arme um mich gelegt und mich mit jedem Herzschlag der Geschichte tiefer in seinen Bann gezogen. Es hat große Überwindung gekostet zum Ende der von der Leserunde vorgegebenen Abschnitte aus der Handlung aufzutauchen und ein kurzes Feedback zu geben.

Ich weiß gar nicht, was mich mehr begeistert hat…
…die unglaublich spannende Handlung, die an die Buchseiten fesselt,
…der mitreißende Schreibstil, der beim Lesen lebendige Bilder in die Luft zaubert,
…die überraschenden und fantasievollen Wendungen, die den Atem stocken lassen,
…die liebevoll gezeichneten Figuren, die mich sofort für sich eingenommen haben oder das zauberhafte Setting mit der Bücherstadt. Man spürt beim Lesen den Pulsschlag der Bibliothek, riecht den Staub zwischen den Büchern, hört das Flüstern der Buchseiten und staunt über die Geheimnisse im Schatten.

Wenn man beim Lesen die Welt um sich herum vergisst und die Zeit still zu stehen scheint, dann wurde man von Akram El-Bahay entführt.

Leider gibt es nicht mehr als 5 Bewertungssterne und ich warte heute schon sehnsüchtig auf den nächsten Teil der Trilogie.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Originalität
  • Handlung