Leserunde zu "The couple next door" von Shari Lapena

Cover-Bild The Couple Next Door
Produktdarstellung
(44)
  • Figuren
  • Handlung
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Cover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Shari Lapena (Autor)

The Couple Next Door

Thriller

Rainer Schumacher (Übersetzer)

Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.

Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen - doch wer weiß, was sie finden wird.


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 09.01.2017 - 05.02.2017
  2. Lesen 27.02.2017 - 19.03.2017
  3. Rezensieren 20.03.2017 - 02.04.2017

Bereits beendet

Jedes Paar hat seine Geheimnisse. Manche sind tödlich.

The Couple next door ist das Thrillerdebüt von Shari Lapena. Das Buch stand wochenlang auf der Sunday Times-Bestsellerliste und wird in über 28 Ländern erscheinen.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 20.03.2017

Du glaubst, du kennst die Menschen – doch du irrst dich!

3

Marco und Anne sind bei ihren Nachbarn Cynthia und Greg zu einem gemütlichen Dinner eingeladen. Da die Babysitterin abgesagt hat, bleibt Cora, ihr Baby zuhause. Beide sehen regelmäßig nach dem Kind und ...

Marco und Anne sind bei ihren Nachbarn Cynthia und Greg zu einem gemütlichen Dinner eingeladen. Da die Babysitterin abgesagt hat, bleibt Cora, ihr Baby zuhause. Beide sehen regelmäßig nach dem Kind und auch das Babyfon ist eingeschaltet und doch verschwindet Cora. Der Schock sitzt tief, Cora wurde entführt. Von diesem Moment an, beginnt eine Odyssee des Grauens. Wer hat das Kind entführt und warum? Und werden sie Cora je wieder lebend zurückbekommen?

Ich habe das Buch bei einer Vorableserunde gewonnen und bin wirklich froh, dass ich mich beworben habe.
Ich habe das erste Buch der Autorin noch nicht gelesen und war zu Beginn ein wenig Skeptisch, ob die Geschichte auch wirklich spannend wird. Völlig zu unrecht.
Schon von den ersten Seiten an, baut die Geschichte Spannung auf und wird von Kapitel zu Kapitel rasanter.
Die Autorin hat einen flüssigen und treibenden Schreibstil. Ich bin nur durch die Seiten geflogen, ohne zu merken, wie viel ich eigentlich schon gelesen habe. Lange Sätze wechseln sich mit kurzen, knappen Sätzen ab, was ein gutes Tempo in die Geschichte bringt.
Schon recht früh wechselt die Autorin immer wieder die Erzählperspektiven. Wir erleben die Story mal aus Annes Sicht, mal aus Marcos und mal aus der Sicht des Detectives. Aber auch Annes Eltern und ihre Nachbarin werden uns dadurch nähergebracht.
Die Personen in „The couple next door“ sind wirklich gut gezeichnet. Nicht nur optisch werden sie gut gezeichnet auch ihre unterschiedlichen Charaktere und ihre jeweiligen Gedanken und Gefühle werden herausgearbeitet, ohne dass es zu viel oder zu wenig Information ist.
Am besten hat es mir gefallen, dass ich oft nicht wusste, was stimmt und was nicht. Wer sagt die Wahrheit und wer nicht. Ich habe wirklich mit dem Detective mitgerätselt und habe gespannt auf jeden neuen Hinweis gewartet.
Für mich war es auch immer wieder so, dass ich grade dachte, ich wüsste was als nächstes kommt und wäre dem Täter eine Spur nähergekommen, da gab es plötzlich total unerwartete Ereignisse, die die gesamte Geschichte in eine neue Richtung gedreht haben. Oft dachte ich mir nur „wow, damit habe ich jetzt nicht gerechnet“.
Zu meiner Begeisterung haben sich diese Unerwarteten Geschehnisse bis zum Ende des Buches durchgezogen. Nicht einmal das Ende habe ich so erwartet.
Für mich ein absolut tolles Buch, dass ich jedem Thrillerfan nur wärmstens ans Herz legen kann. Einfach klasse!

  • Figuren
  • Handlung
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Cover
Veröffentlicht am 21.03.2017

Trotz kleinerer Kritikpunkte spannender Thriller

2

Anne und Marco Conti sind bei ihren Nachbarn zu einer Dinnerparty eingeladen. Die Nachbarin möchte nicht, dass sie ihr Baby mitbringen. Da die Babysitterin kurzfristig verhindert ist, schlägt Marco vor, ...

Anne und Marco Conti sind bei ihren Nachbarn zu einer Dinnerparty eingeladen. Die Nachbarin möchte nicht, dass sie ihr Baby mitbringen. Da die Babysitterin kurzfristig verhindert ist, schlägt Marco vor, das kleine Mädchen allein zu Hause zu lassen, ein Babyfon mitzunehmen und in regelmäßigen Abständen nach dem Kind zu sehen. Anne ist zwar nicht begeistert, willigt aber dennoch ein. Sie sind ja direkt nebenan. Als sie das letzte Mal bei der Kleinen war, schlief diese friedlich. Doch nun steht die Haustür ein Stück offen. Anne rennt ins Kinderzimmer – Das Bettchen ist leer und die sechs Monate alte Cora verschwunden.

Mit dem Verschwinden der kleinen Cora beginnt das Buch direkt spannend. Durch geschickt platzierte Cliffhanger und unvorhersehbare Wendungen bleibt diese Spannung über den gesamten Handlungsverlauf erhalten. Der Leser erhält nach und nach pikante Informationen über die einzelnen Personen und deren Umstände. Dadurch erhält man immer wieder das Gefühl niemandem trauen zu können. Dies führte dazu, dass es mir oft schwer fiel, das Buch aus der Hand zu legen. Die Auflösung war ab einem bestimmten Punkt, aber keinesfalls zu früh, vorauszusehen. Es blieb dennoch spannend.

Die einzelnen Charaktere konnten mich leider nicht überzeugen. Sie blieben allesamt sehr flach und waren wenig sympathisch. Ich konnte zu niemandem einen Bezug aufbauen.

Der Schreib- und der Erzählstil von Shari Lapena haben mir gut gefallen. Die Geschichte ist flüssig geschrieben und lässt sich zügig lesen. Der Plot war logisch aufgebaut und das Ende schlüssig. Das letzte Kapitel hätte die Autorin, meiner Meinung nach, allerdings besser weglassen sollen. Die Handlung dort war unnötig und mir persönlich einfach etwas zu viel.

Bei „The Couple next door“ handelt es sich um einen tollen Thriller, der mich überzeugen konnte. Das Buch hat mich gefesselt und gut unterhalten. Die spannende Handlung konnte die eindimensionalen und wenig sympathischen Charaktere wett machen.
Fazit: Trotz kleinerer Kritikpunkte ein wirklich lesenswertes Buch!

  • Figuren
  • Handlung
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Cover
Veröffentlicht am 21.03.2017

Dunkle Geheimnisse

2

Anne und Marco Conti sind vor ein paar Monaten Eltern geworden und bei den Nachbarn zu einem Geburtstagsdinner eingeladen. Cynthia und Graham sind kinderlos und möchten ihre kleine Party genießen. Deswegen ...

Anne und Marco Conti sind vor ein paar Monaten Eltern geworden und bei den Nachbarn zu einem Geburtstagsdinner eingeladen. Cynthia und Graham sind kinderlos und möchten ihre kleine Party genießen. Deswegen überredet Marco Anne die kleine Cora zuhause zu lassen, denn die beiden Häuser trennt nur eine Mauer. Als die Babysitterin auch noch absagt, stellen die Beiden das Babyfon an und wechseln sich alle halbe Stunde ab, um nach Cora zu sehen. Doch als Anne und Marco kurz vor ein Uhr nach Hause kommen, ist die Haustür nicht abgesperrt und das Bettchen leer. Der Alptraum aller Eltern ist Wirklichkeit geworden... Als die Polizei, allen voran Detective Rasbach, beim Ehepaar eintrifft, steht Anne kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Die Spuren im Haus sind minimal und sehr bald richten sich die Verdächtigungen gegen die Eltern. Auch die erwartete Lösegeldforderung der Entführer bleibt erstmal aus....

So beginnt der vor kurzem erschienen und bereits gehypte Thriller von Shari Lapena, einer neuen Thrillerautorin aus Kanada. Auch mich hat die Leseprobe gefesselt, die ich bei der Lesejury lesen durfte. Als das Manuskript bei mir eintraf, begann ich sofort weiterzulesen, denn auch nach den ersten hundert Seiten bleibt die Spannung aufrecht. Langsam beginnt man selbst Verdächtigungen anzustellen, denn nach und nach offenbaren sich dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit und der Gegenwart bei wirklich allen Figuren. Durch überraschende Wendungen und neue Spuren, die die Autorin legt, fällt die Spannung kaum, erreicht aber trotzdem nicht den höchsten level.
Leider hatte ich auch bereits bei der Hälfte des Thrillers eine Ahnung, wer hinter der Entführung stecken könnte und mein Verdacht wurde mir auch am Ende bestätigt.

Der Thriller bietet kaum Ermittlungsarbeit, sondern lebt vorallem durch die tiefen Einblicke in die Gefühlswelt der Hauptprotagonisten. Als Leser beginnt man mehr und mehr zu zweifeln und verdächtigt bald alle Charaktere - denn niemand von Ihnen erscheint unschuldig. Gesteigert wird dieses Misstrauen auch durch die nicht wirklich sympathischen Protagonisten. Gibt es zu Beginn noch Pluspunkte für das Ehepaar, schwinden diese sehr schnell. Auch Detective Rasbach wirkt zwar kompetent, bleibt aber sehr blass. Ich konnte mir nicht wirklich ein Bild von ihm machen.
Manchmal erinnerte mich die Art und Weise an "Gone Girl". Auch hier haben wir es mit einem wendungsreichen Thriller zu tun, der voller Schuld, Drama und Betrug steckt.

Die überraschenden Wendungen lassen vorallem im letzten Drittel die Spannung ansteigen, der Plot ist logisch aufgebaut und am Ende führen alle Fäden logisch zusammen. Jedoch war mir das Ende dann einfach "too much". Meiner Meinung nach hätte man das letze Kapitel weglassen können. Auch wenn gerade dieses schockiert, fand ich den Abschluss ohne diese Art "Epilog" sehr gut und ich hätte eine bessere Bewertung abgegeben. So aber fand ich das Ende zu konstruiert und unglaubwürdig und ich hatte den Gedanken, dass die Autorin einfach damit schockieren wollte, die Geschichte damit aber nicht ganz rund abschließt. Schade!

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich angenehm lesen. Die Geschichte wird in der Gegenwart und abwechselnd aus der Sichtweise von Anne, Marco oder Detective Rasbach erzählt. So erhält man einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt der Eltern und auch etwas "Zutritt" zu Rasbachs Überlegungen.


Fazit:
Ein wendungsreicher Thriller mit einem guten Plot, der mich großteils überzeugen konnte. Das letzte Kapitel fand ich zu überzogen und überflüssig und hat leider meine Bewertung stark beeinflusst. Ohne dieses Ende hätte ich eine höhere Sternenanzahl vergegeben. Für Fans von "Gone Girl".... Von mir gibt es 3,5 Sterne

  • Figuren
  • Handlung
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Cover
Veröffentlicht am 20.03.2017

Spannender Thriller um tödliche Geheimnisse

2

Das junge Paar Anne und Marco Conti lebt zusammen mit seinem Baby Cora in einem Reihenhaus in der Vorstadt. Als sie bei den Nachbarn zu einer Feier eingeladen sind, lassen sie das Baby nebenan zurück, ...

Das junge Paar Anne und Marco Conti lebt zusammen mit seinem Baby Cora in einem Reihenhaus in der Vorstadt. Als sie bei den Nachbarn zu einer Feier eingeladen sind, lassen sie das Baby nebenan zurück, da ihr Babysitter kurzfristig abgesagt hat. Sie haben das Babyfon dabei und sehen in regelmäßigen Abständen nach dem Kind. Doch als sie nachts nach Hause kommen, steht die Haustür offen und das Kinderbettchen ist leer - keine Spur von Cora.

Detective Rasbach beginnt zu ermitteln, kann aber nicht viele Spuren finden. Erst nach einigen Tagen trifft eine hohe Lösegeldforderung ein. Die Contis sind nicht gerade wohlhabend, Marcos Firma läuft nicht sehr gut, aber die Eltern von Anne sind Millionäre und stellen das Lösegeld zu Verfügung. Doch die Übergabe läuft schief und das Geld ist verschwunden. Und immer noch keine Spur von Cora - lebt sie überhaupt noch?

In diesem fesselnden Thriller steigert sich die Spannung bis zum Ende stetig. Es gibt auch einige unerwartete Wendungen, die ich so nicht erwartet hatte. Die Geschichte wird teils aus Annes und Marcos Sicht erzählt. Anne. die zudem noch unter Depressionen leidet, ist sehr verzweifelt. Sie befürchtet ihr Baby nicht mehr lebendig zurück zu bekommen. Auch Marco verfällt immer mehr in Panik. Die Geschichte lässt sich leicht lesen, der Schreibstil gefiel mir gut.

  • Figuren
  • Handlung
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Cover
Veröffentlicht am 20.03.2017

Wer sind Deine Nachbarn?

2

Anne und Marco sind zu einer Geburtstagsfest bei ihren Nachbarn eingeladen. Ihr Baby lassen sie zu Hause, wie es von den Nachbarn gewünscht wird. Sie nehmen ihr Babyphone mit und gehen halbstündlich nach ...

Anne und Marco sind zu einer Geburtstagsfest bei ihren Nachbarn eingeladen. Ihr Baby lassen sie zu Hause, wie es von den Nachbarn gewünscht wird. Sie nehmen ihr Babyphone mit und gehen halbstündlich nach ihrer Tochter sehen. Als sie nach Hause gehen, ist die Haustüre offen und das Baby verschwunden. Die Polizei wird verständigt und die Ermittlungen beginnen.

Mir hat äusserst gut gefallen, wie die Geschichte beginnt. Schon von der ersten Seite an ist es spannend und bleibt, mit ein paar wenigen Durchhänger, bis zum Schluss spannend. Der Schreibstil ist flüssig und einfach zu lesen. Die wichtigen Charaktere sind sehr gut beschrieben. Was mir nicht gefällt, warum der Titel des Buches auf Englisch ist. Die Handlung macht Sinn bis auf ein paar Kleinigkeiten. Ein Familiendrama das ich sehr empfehlen kann, gute Unterhaltung.

  • Figuren
  • Handlung
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Cover