Romantisch, humorvoll und turbulent

Leserunde zu "Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt" von Kristina Günak

Für Leserinnen von Mhairi McFarlane und Petra Hülsmann
Cover-Bild Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt
Produktdarstellung
(42)
  • Einzelne Kategorien
  • Charaktere
  • Handlung
  • Humor
  • Gefühl
  • Cover
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kristina Günak (Autor)

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Weil die Liebe dich findet, auch wenn du nicht nach ihr suchst

Bea Weidemann kann es nicht fassen: Schlimm genug, dass ihr kleiner Verlag in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Aber dass sie nun als Tim Bergmanns persönliche Anstandsdame abgestellt wird und mit ihm den Verlag retten soll, ist einfach zu viel für die junge PR-Referentin. Denn der schwierige Bestseller-Autor lässt sich von nichts und niemandem etwas vorschreiben - und ist genau die Sorte Mann, um die Bea sonst einen weiten Bogen macht. Herzklopfen hin oder her. Doch während sie versucht, das Chaos von Tim - und sich - abzuwenden, merkt sie bald, dass auch die Liebe absolut nichts von ihren Plänen hält ...

"Lach- und Glücksgarantie! Die perfekte Mischung aus Witz, Gefühl und umwerfendem Charme" Literaturmarkt

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 27.03.2017 - 23.04.2017
  2. Lesen 08.05.2017 - 28.05.2017
  3. Rezensieren 29.05.2017 - 11.06.2017

Bereits beendet

„Humoriger Wohlfühlroman, der mir die Lachtränen in die Augen getrieben hat! Absolute Leseempfehlung!“
HAPPY END BÜCHER

Hinweis: In dieser Leserunde könnt ihr innerhalb eurer Bewerbung angeben, ob ihr lieber das Buch, das Manuskript oder das E-Book haben wollt. Ihr habt also nun zusätzlich die Möglichkeit das BUCH innerhalb des Bewerbungsformulars anzugeben.

Dies ist eine LYX-Jubiläums-Leserunde – #happybirthdayLYX, zu 10 Jahren!

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 02.06.2017

So schreibt man Liebe

0

„Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“ von Kristina Günak ist ein schöner und emotionaler Liebesroman.

Worum geht’s?
Bea liebt ihre Arbeit im Verlag und kann es nicht glauben, dass ihr kleiner Verlag ...

„Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“ von Kristina Günak ist ein schöner und emotionaler Liebesroman.

Worum geht’s?
Bea liebt ihre Arbeit im Verlag und kann es nicht glauben, dass ihr kleiner Verlag in finanziellen Schwierigkeiten steckt und, dass gerade der schwierige Autor Tim Bergmann die Rettung des Verlags darstellen soll. Gemeinsam geht’s für die beiden auf Lesereise um PR für Tims Buch zu machen und Bea hat alle Hände voll zu tun, damit Tim die Leserunde ohne schlechtes Aufsehen bewältigt und sein zweites Buch weiterschreibt.

Die beiden Hauptpersonen Bea und Tim sind charakterlich ganz unterschiedlich, doch beide haben ihr Päckchen zu tragen und das ähnelt sich doch sehr. Tim ist mir zu Beginn nicht ganz sympathisch, vielleicht liegt das auch daran, dass er nicht meinem persönlichen Männergeschmack trifft, aber umso weiter die Geschichte voran schreitet, umso mehr Sympathiepunkte sammelt er bei mir.
Bea ist ein liebevoller Mensch, der alles für die Menschen in ihrer Umgebung und für ihre Arbeit tut und dabei oft sich selbst vergisst.

Die Geschichte liest sich super gut, so habe ich das Buch schnell beendet. Da bei Bea die Zeit nur so dahin rast, durch viele Termine und Aufgaben, hatte ich das Gefühl das auch die Seiten genauso weiterfliegen.
Besonders die langsame und damit so nachvollziehbare Anziehung von Tim und Bea hat mir gut gefallen. Oftmals geht mir das viel zu schnell, doch in diesem Buch haben die beiden wirklich Zeit sich kennenzulernen und Gefühle füreinander zu entwickeln.

Auch dass man einen kleinen Einblick in die Arbeit bei einem Verlag bekommt, finde ich sehr interessant.

Fazit: Eine emotionale und schöne Geschichte, zweier Menschen, die es nicht leicht hatten und das Glück verdient haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Charaktere
  • Handlung
  • Humor
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 02.06.2017

Wundervoll

0

Klappentext:
Bea Weidemann kann es nicht fassen: Schlimm genug, dass ihr kleiner Verlag in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Aber dass sie nun als Tim Bergmanns persönliche Anstandsdame abgestellt wird ...

Klappentext:
Bea Weidemann kann es nicht fassen: Schlimm genug, dass ihr kleiner Verlag in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Aber dass sie nun als Tim Bergmanns persönliche Anstandsdame abgestellt wird und mit ihm den Verlag retten soll, ist einfach zu viel für die junge PR-Referentin. Denn der schwierige Bestseller-Autor lässt sich von nichts und niemandem etwas vorschreiben - und ist genau die Sorte Mann, um die Bea sonst einen weiten Bogen macht. Herzklopfen hin oder her. Doch während sie versucht, das Chaos von Tim - und sich - abzuwenden, merkt sie bald, dass auch die Liebe absolut nichts von ihren Plänen hält.

Die Kapitel in dem Buch sind alle sehr kurz, manchmal nur zwei Seiten lang. Das stört beim Lesen des Buches allerdings überhaupt nicht.
Das Buch liest sich flüssig, der Schreibstil ist toll und einfach zu lesen. Beide Autoren haben eine ähnliche Vergangenheit, die sich in dem Buch Stück für Stück offenbart. Das finde ich sehr gut, denn so bleibt die Spannung erhalten und macht sich Gedanken darüber, was wohl passiert sein könnte. Das Bea und Tim zusammen kommen war von Anfang an klar, die Annäherung ist gut gemacht worden, man kann es also nachvollziehen.

Das Cover finde ich mit seiner Schrift und den verschiedenen Farbtupfern sehr schön gestaltet und spricht auf jeden Fall an.

Ich bin froh das Buch gelesen zu haben und hoffe auf weitere tolle Bücher der Autorin.

  • Einzelne Kategorien
  • Charaktere
  • Handlung
  • Humor
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 31.05.2017

Tolles Buch!!!!

0

Das Buch ist aus der Sicht von Bea, Pressereferintin eines Buchverlages, geschrieben. Bea muss sich um den Verlag vor dem Bankrott zu retten, plötzlich um den ruppigen Fantasy Bestsellerautor Tim kümmern.
Durch ...

Das Buch ist aus der Sicht von Bea, Pressereferintin eines Buchverlages, geschrieben. Bea muss sich um den Verlag vor dem Bankrott zu retten, plötzlich um den ruppigen Fantasy Bestsellerautor Tim kümmern.
Durch den lockeren, humorvollen Schreibstil war ich sofort im Bann der Geschichte. Mir war sofort klar, das das rüpelhafte Auftreten von Tim nur von seiner verletzlichkeit ablenken soll und ich war so gespannt was sich für eine Story hinter Tim versteckt. Es war spannend zu erleben wie Bea und Tim nach und nach ihre Geschichten zu Tage förderten.

Die Autorin hat hier eine tolle Mischung geschaffen und sowohl Liebe, rama auf der Arbeit und schwierige Vergangenheiten beinhaltet. Eine sehr gelungene Mischung.Das Cover gefällt mir auch sehr gut und hat mich animiert das Buch zu kaufen. Dies war nicht das letzte Buch der Autorin, das ich gelesen habe. Ich freue mich schon darauf die anderen zu entdecken

  • Einzelne Kategorien
  • Charaktere
  • Handlung
  • Humor
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 30.05.2017

Weil die Liebe dich findet, auch wenn du nicht nach ihr suchst

0

Wer Weiß schon, wie man Liebe schreibt - Autorin Kristina Günak, erschienen 24. April 2017 Verlag: LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, als Taschenbuch und E-Book

Eine Liebesgeschichte der ganz anderen ...

Wer Weiß schon, wie man Liebe schreibt - Autorin Kristina Günak, erschienen 24. April 2017 Verlag: LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, als Taschenbuch und E-Book

Eine Liebesgeschichte der ganz anderen schönen Art. Den Roman „Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“ durfte ich in meiner ersten Leserunde für die Community und Austauschplattform Lesejury von Bastei Lübbe natürlich lesen, bewerten und rezensieren. Es ist zudem auch mein erstes Buch von Kristina Günak und bestimmt auch nicht mein letztes gewesen.

Weil die Liebe dich findet, auch wenn du nicht nach ihr suchst!

Zum Inhalt: Die Hauptprotagonisten sind die Pressereferentin Bea Wiedemann und der Erfolgsautor Tim Bergmann.
Bea liebt nichts so sehr wie ihren Jon in der Marketing- und Presseabteilung des kleinen Königstein-Verlags in Braunschweig. Wenn es darum geht, im Chaos den Überblick zu behalten, kann ihr gewöhnlich niemand das Wasser reichen. Doch jetzt steckt der Verlag in finanziellen Schwierigkeiten und steht kurz vor dem Aus - selbst Bea kommt an ihre Grenzen. Denn alle Hoffnung liegt auf Bestseller-Autor Tim Bergman. Um den Verlag zu retten, muss Tim unbedingt einen wichtigen Leserpreis gewinnen - einziges Problem: Tim hält nichts von Plänen und macht nur das, was er will. Er hasst Lesungen vor großem Publikum, Literaturkritiker sind ihm egal und dumme Fragen von Journalisten beantwortet er gern auf die grobe Tour – wenn er überhaupt zum Interview auftaucht. Bea wird für die anstehende Lesereise als Tim´s persönliche "Anstandsdame" abgestellt und soll den schwierigen Autor in verkaufsfördernde Bahnen lenken. Keine leichte Aufgabe, denn um Männer, für die ausgereifte Nahkampftechniken vor Vorteil sind, macht Bea für gewöhnlich einen weiten Bogen – und wenn sie noch so gut aussehend sind! Doch während sie versucht, das Chaos von Tim - und sich - abzuwenden, merkt sie bald, dass auch die Liebe absolut nichts von ihren Plänen hält.
Zwischen Bea und Tim entwickelt sich ganz langsam eine kleine zarte Pflanze der Liebe. Es ist schön an dieser Geschichte teilhaben zu dürfen und man kann alles bestens nachempfinden. Beide haben ähnliche einschlagende Kindheitserfahrungen gemacht und sind sich doch ähnlicher als vermutet. Tim lockt Bea endlich aus ihrem Schneckenhaus und bricht auch mal aus. Er zeigt ihr auf, dass sie es eben nicht immer allen recht machen muss und jeder für sein Handeln selbst verantwortlich ist.

Die Geschichte ist sehr authentisch, einfühlsam, amüsant, extrem kurzweilig und sehr niedlich romantisch. Aus meiner Sicht keine Klischeehafte und kitschige Liebesgeschichte.
Der Schreibstil ist wunderbar modern, witzig, spritzig und amüsant. Die einzelnen Kapitel sind kurz gehalten und erzählen alleinig aus der Sicht von Bea in der Ich-Perspektive. Ich war sofort in der Handlung und konnte mich durch die Beschreibungen sehr gut hineinversetzen. Diese Art von Schreibstil lässt einen sooft schmunzeln und kichern, das ist mir so zuvor noch nie über den Weg gelaufen. Die Dialoge und der unterhaltsame Schlagabtausch sind einfach herzerwärmend wunderbar. Das Lesen ist dadurch nur schwer zu stoppen und in dieser Leserunde wird das ja (leider ) doch von einem verlangt. Und dennoch kommen auch ernste Themen zur Sprache und werden durch den Stil und Lesefluss nicht unterbrochen oder gehemmt. Die einzelnen Kapiteln tragen zudem noch separate Überschriften.

Auszüge einiger Lieblingsstellen (aber es sind eigentlich viel mehr noch):
„Ja. Prima. Ich möchte mich ungefähr so gerne um Tim Bergmann kümmern wie mich einer Wurzelresektion beim Zahnarzt zu unterziehen.“

„Er ist ein dummer Prolet, der das Glück hat, sich ausdrücken zu können. Purer Zufall. Das gibt es manchmal. Und er könnte sich als meine neue Lebensaufgabe entpuppen. Dabei habe ich schon mehr als genug zu tun.“

„Weder intensiv noch emotional. Er ist..., ich muss kurz überlegen, … sonderbar. Das trifft es ganz gut. Und dagegen. Meistens gegen alles. Und er ist unpünktlich. Und scheint grundsätzlich nicht viel von allgemein gültigen Konventionen und Umgangsformen zu halten. Kurz: anstrengend.“

„Britta hat recht. Tim Bergmann berührt mein Herz. Auf eine sonderbare, nicht fassbare Art und Weise. Dabei tut er gar nichts, um diese Gunst auch nur im Ansatz zu verdienen.“

„Ich habe das Bedürfnis, ihn an die Hand zu nehmen, dass er nirgendwo gegen läuft.“

„Mein Leben war unfassbar langweilig ohne dich.“

„Er zieht mich hoch, und für einen klitzekleinen Moment kribbelt es in mir. Herzhaft, unerwartet und völlig unpassend.“

„Ich warte darauf, dass du mal einen Regenbogen kotzt.“

„Schmeiß mir was an den Kopf, brüll mich an, aber hau jetzt nicht ab! Verdammt! Ich brauche dich!“

„Und ich bin ihr Mann. Also der Mann der großen Schwester von Fritzi, fügt Tim ernst hinzu.“...“Und Tim ist wirklich ein großer Junge, mit Lederjacke, Dreitagebart und der Aura der Freiheit. Und das erkennt selbst Fritzi glasklar und einwandfrei.“
Ich möchte mich ungefähr so gerne um Tim Bergmann kümmern w
Das Cover ist einfach ein Traum. Ein sehr schöner flexibler Einband, mit sehr viel Liebe zum Detail, auf alle Fälle ein Hingucker und lädt ein zum Anhalten und zum näher ansehen.

Mein Fazit: Eine leichte und beschwingte Liebeskomödie mit Tiefgang zum träumen und glücklich sein. Absolute Leseempfehlung! Einfach ein wunderschönes Buch. Danke für dieses tolle Leseerlebnis.
Zitat: Lach- und Glücksgarantie! Die perfekte Mischung aus Witz, Gefühl und umwerfenden Charme.“ - Kann ich so nur unterstreichen.

  • Einzelne Kategorien
  • Charaktere
  • Handlung
  • Humor
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 29.05.2017

Wow

0

Das Cover erinnert ein bisschen an das gekritzel verliebter Jugendlicher. Nicht aufdringlich aber das gefällt mir.
Es war das erste Buch von der Autorin das bei mir einziehen durfte und ich bin nicht ...

Das Cover erinnert ein bisschen an das gekritzel verliebter Jugendlicher. Nicht aufdringlich aber das gefällt mir.
Es war das erste Buch von der Autorin das bei mir einziehen durfte und ich bin nicht enttäuscht worden.
Die Story von Bea und Tim ist von Anfang an stimmig und ich musste das ein oder andere Mal schmunzeln.
Die beiden ergänzen sich einfach toll und ihre Annäherung zu einander passt einfach.
Es ist keine allzu Stürmische Liebe, die beiden nähern sich langsam an und beschnuppern sich erst vorsichtig. Aber beide sind nun einmal das was der andere braucht.
Sie fordern sich heraus und das brauchen sie.
Bea muss aus ihren kleinen Trott heraus und auch mal Nein sagen und genau das zeigt Tim ihr. Und Tim ja Tim braucht Bea einfach damit sie zusammen kämpfen. Tim ist Beas Apfelmus zubereiter

  • Einzelne Kategorien
  • Charaktere
  • Handlung
  • Humor
  • Gefühl
  • Cover