eBook-Leserunde zu "Tief unter die Haut" von Sharon Sala

Sinnliche Romantik und fesselnde Spannung!
Cover-Bild Tief unter die Haut
Produktdarstellung
(20)
  • Cover
  • Handlung
  • Figuren
  • Spannung
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Sharon Sala (Autor)

Tief unter die Haut

Emma Luxx (Übersetzer)

Clay und Francesca sind glücklich verheiratet. Doch als Clay eines Abends nach Hause kommt, findet er das Haus verlassen vor - von Francesca fehlt jede Spur. Zwei Jahre vergehen, in denen Clay sogar verdächtigt wird, seine eigene Frau ermordet zu haben.

Bis Francesca eines Tages plötzlich wieder vor ihm steht, in ihrem gemeinsamen Haus. Clay, der fest davon überzeugt war, dass sie ihn verlassen hatte, ist hin und her gerissen zwischen Wut und Wiedersehensfreude. Er will Antworten. Das Problem: Francesca kann sich nicht erinnern ...

Dieser Roman ist in einer früheren Ausgabe unter dem Titel "Das Tattoo" erschienen.

Weitere Romantic-Suspense-Romane von Sharon Sala bei beTHRILLED u.a.: "Wie ein stummer Schrei", "Im Zeichen der roten Rose" und "Wie ein stummer Schrei".

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 20.06.2018 - 10.07.2018
  2. Lesen 18.07.2018 - 07.08.2018
  3. Rezensieren 08.08.2018 - 21.08.2018

Bereits beendet

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Die New-York-Times-Bestsellerautorin Sharon Sala schreibt sehr erfolgreich in fünf unterschiedlichen Genres und ist besonders bekannt dafür, dass sie in ihren Romanen gekonnt sinnliche Romantik und fesselnde Spannung miteinander verknüpft.

Bewerbt euch jetzt für die eBook-Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 09.08.2018

nette Geschichte, aber kein Thriller

0


Tief unter die Haut von Sharon Sala ist unter der Rubrik Romantik-Thriller ercshienen.


Erst seit kurzem sind Clay und Francesca glücklich verheiratet. Umso seltsamer, dass Francesca eines Tages spurlos ...


Tief unter die Haut von Sharon Sala ist unter der Rubrik Romantik-Thriller ercshienen.


Erst seit kurzem sind Clay und Francesca glücklich verheiratet. Umso seltsamer, dass Francesca eines Tages spurlos verschwunden ist. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus und schließt Clay in den Täterkreis mitein.
2 Jahre später kommt Clay eines Tages nach Hause und findet Francesca schlafend vor. Sie kann sich an nichts erinnern. Aber Clay will Antworten.

Den Schreibstil der Autorin fand ich angenehm zu lesen. Die Geschichte fließt locker dahin und Clay und Francesca sind ein nettes Paar. Auch mit den Problemen kommen die Beiden wirklich gut zurecht.
Was mir leider gefehlt hat, war die Spannung, die das Genre "Thriller" normalerweise vermuten lässt. Leider wird der Verlauf der Story schon nach kurzer Zeit vorhersehbar, wodurch eben die Spannung rapide verliert, bzw. gar nicht erst aufkommt.
Das ist wirklich schade, denn aus der Idee hätte man deutlich mehr machen können.
Für mich gehört das Buch einfach nicht in den Thriller-Bereich.

  • Cover
  • Handlung
  • Figuren
  • Spannung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 08.08.2018

etwas enttäuschend nach dem vielversprechenden ersten Eindruck

0

Der Covertext sowie das Cover selbst waren vielversprechend, ebenso wie die ersten Kapitel.

Dadurch, dass schnell klar ist, wer hinter der Entführung steckt, ist das Buch, auch wenn es noch ein längeres ...

Der Covertext sowie das Cover selbst waren vielversprechend, ebenso wie die ersten Kapitel.

Dadurch, dass schnell klar ist, wer hinter der Entführung steckt, ist das Buch, auch wenn es noch ein längeres Katz- und Mausspiel gibt, hervorsehbar und nicht mehr ganz so spannend.

Es ist aufregend mit zu erleben wie Frankie nach und nach ihr Gedächtnis wiederfindet. Die Autorin beschreibt zudem in ihrem Buch die unerschütterliche Liebe zwischen Clay und Frankie. Außerdem bringt sie einen gestörten kranken jungen Mann - Pharao - ins Spiel, der auf eine ungesunde Art und Weise von Frankie besessen ist.

Ein Thriller ist das Buch definitiv nicht. Eher eine romantische Liebesgeschichte mit Elementen eines Thrillers. Ich habe ich die Stringenz der Autorin vermisst bei einem Genre zu bleiben. Das Buch überzeugt mich deshalb schlussendlich nicht.

Eines muss ich jedoch lobend erwähnen. Der Schreibstil der Autorin hat mich vom ersten Moment an gefesselt. Dies blieb überraschenderweise auch bis zum Ende so, obwohl mich der Inhalt des Buches zum Schluss nicht mehr richtig überzeugen konnte. Ich fand die Handlung der letzten Kapitel zu dick aufgetragen. Es wirkt als ob die Autorin auf den letzten Seiten noch einmal alle Thriller Elemente auf einmal eingebaut hat. Dadurch verliert das Buch für mich an Glaubwürdigkeit/ Realität. Echt schade, denn aus der Geschichte und der Idee dahinter hätte man mehr machen können.

Weiterempfehlen würde ich das Buch daher eher nicht, auch wenn ich mich in der Zukunft freuen würde weitere Geschichten von der Autorin zu lesen, weil ihr Schreibstil einfach großartig ist.

  • Cover
  • Handlung
  • Figuren
  • Spannung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 08.08.2018

Zwiegespalten

0

Das Cover ist sehr schön und ansprechend gestaltet. Die Farbgebung, das Motiv und die Schrift sind gut aufeinander abgestimmt und gefallen mir gut.

In ‚Über dieses Buch‘ kann man sich einen kurzen aber ...

Das Cover ist sehr schön und ansprechend gestaltet. Die Farbgebung, das Motiv und die Schrift sind gut aufeinander abgestimmt und gefallen mir gut.

In ‚Über dieses Buch‘ kann man sich einen kurzen aber recht guten Vorgeschmack auf den Roman der Autorin Sharon Sala holen. Die Geschichte umfasst siebzehn Kapitel sowie einen Epilog.

Der Einstieg ist sehr spannend und man kommt gut voran. Der Schreibstil ist okay aber so richtig vom Hocker haut es mich nicht. Die Charaktere wirken interessant aber so ganz ohne Erinnerungen ist die weiblich Hauptfigur anfangs schwer einzuschätzen und man ist als Leser gespannt diese Lücken nach und nach zu füllen.
Zwischendurch war ich von der Geschichte gefesselt aber andererseits ging es mir auch zu langsam voran und lies mich sehr zwiegespalten auf der Couch verweilen. Die letzten Kapitel finde ich dann auch spannend und interessant. Außerdem kommt im letzten Abschnitt einiges an Humor dazu – ich mag Clays Eltern sehr! Das Ende war spektakulär, dass fand ich toll und gefiel mir gut.

Allerdings warte ich bis zum Ende auf das ‚Gewisse etwas‘, ich war zwar gefangen genommen und fand die Geschichte spannend aber es kam mir doch etwas gezwungen vor. Deswegen ziehe ich zwei Sterne ab.

Fazit: Sharon Sala verknüpft in ‚Tief unter die Haut‘ sinnliche Romantik und fesselnde Spannung miteinander allerdings konnte mich diese Umsetzung nicht zu 100% überzeugen aber es hat definitiv Potenzial.

  • Cover
  • Handlung
  • Figuren
  • Spannung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 08.08.2018

Langweilig...

0

Das Buch „Tief unter die Haut“ von Sharon Sala erschien am 1.8.2018 bei Bastei Lübbe und ist im Genre Krimi/Thriller/Romanticthriller anzusiedeln.

Clay und Francesca sind glücklich verheiratet. Doch eines ...

Das Buch „Tief unter die Haut“ von Sharon Sala erschien am 1.8.2018 bei Bastei Lübbe und ist im Genre Krimi/Thriller/Romanticthriller anzusiedeln.

Clay und Francesca sind glücklich verheiratet. Doch eines Abends als Clay nach Hause kommt, ist Francesca spurlos verschwunden. Er findet eine zerbrochene Tasse auf dem Boden und Blut im Lavabo. Er befürchtet das Schlimmste und ruft den Notruf an. Von Francesca fehlt weiterhin jede Spur und die Polizei tappt im Dunkeln. Für Clay beginnt eine schlimme und traurige Zeit. Auch wird er von der Polizei verdächtigt, am Verschwinden seiner Frau beteiligt zu sein.

Zwei Jahre später taucht Francesca in ihrem gemeinsamen Haus wieder auf. Es geht ihr schlecht und Clay entdeckt Einstichstellen an ihrem Oberarm. Er bringt sie ins Krankenhaus, damit weitere Untersuchungen gemacht werden können. Francesca kann sich nicht erinnern, wo sie in den letzten zwei Jahren gewesen ist und weshalb ihr eine Flucht nun gelungen ist. Clay schwankt zwischen Wut und Freude, ebenfalls ist er tief verunsichert und weiss nicht, ob er Francesca noch vertrauen und ihr glauben kann. Francesca selbst leidet unter ihrer Amnesie. Die zwei finden jedoch wieder zueinander und mit der Zeit tauchen Bruchstücke aus diesen zwei Jahren bei Francesca auf. Je mehr sich Francesca erinnern kann, desto überzeugter sind sie, dass Francesca’s Widersacher ihr auf der Spur sein muss. Nach und nach bekommt der Leser Antworten, die weit in Francescas Vergangenheit zu finden sind.


Meine Meinung:

Grundsätzlich wäre die Story interessant und es hätte wohl eine spannende, nervenaufreibende und komplexe Geschichte geschrieben werden können. Dies ist jedoch nicht gelungen. Die Liebesgeschichte war mir zu kitschig und übertrieben. Die eigentliche Geschichte um ihr Verschwinden ist unendlich langweilig und absolut vorhersehbar. Der Sprachstil ist plump und wenig wortgewandt. Alles in allem habe ich mich nur gelangweilt und das ist wohl nicht das Ziel eines Buches (egal welches Genre). Ebenfalls wird die Polizei in diesem Buch als absolut unfähig dargestellt. Sie machen in ihren Ermittlungen überhaupt keine Fortschritte und scheinen aber auch gar nichts zu wissen oder zu können. Der Autorin gelingt weder der Spannungsaufbau, noch das Verlangen, das Buch nicht aus der Hand legen zu wollen. Beides sind Aspekte, die ich von einer Autorin dieses Genres erwartet hätte.


Fazit und Kaufempfehlung:

Für Freunde des komplexen Thriller‘s eignet sich dieses Buch definitiv nicht. Allenfalls jedoch für Personen, die gerne eine kitschige Liebesgeschichte, verpackt in einen nicht spannenden Thriller, lesen möchten. Ironie beiseite - ich kann das Buch definitiv nicht empfehlen. Es fehlen mir die Spannung und die Komplexität in der Geschichte. Einen halben Stern von meiner Seite – für was auch immer.

  • Cover
  • Handlung
  • Figuren
  • Spannung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 08.08.2018

Ein romantischer Thriller??

0

Das Cover: Das düstere, fast melancholische Cover mit dem Profil einer jungen Frau und dem brennenden Haus lässt auf einen Thriller mit düsterer Handlung hoffen. Wenn man genauer hinsieht erkennt man sogar ...

Das Cover: Das düstere, fast melancholische Cover mit dem Profil einer jungen Frau und dem brennenden Haus lässt auf einen Thriller mit düsterer Handlung hoffen. Wenn man genauer hinsieht erkennt man sogar das, in der ersten Fassung namensgebende Tattoo.
Der Schreibstil: Vom Schreibstil her flüssig, schnell zum lesen und absolut angenehm. Man kommt schnell in die Geschichte rein, die Charaktere der Personen werden überzeugend dargestellt und kann sich gut in sie versetzen.
Die Handlung: Nach dem ersten, absolut glücklichen Ehejahr verschwindet Frankie spurlos aus dem gemeinsamen Haus. Ihr Ehemann Clay wird schnell zum Hauptverdächtigen der Polizei und der Presse. Zwei Jahre später: Frankie taucht unvermittelt wieder auf und ihr fehlen die zwei Jahre völlig, sie hat Amnesie. Frankies Verzweiflung, ihre Angst und Unsicherheit werden überzeugend dargestellt auch Clays Misstrauen, seine Wut und Freude kommen gut rüber. Durch kurze Erinnerungsfetzen kommen die beiden so langsam hinter die Wahrheit, was in den zwei Jahren passiert ist und welche Gefahr ihnen immer noch droht.
Mein Fazit: das Buch hat Potential, der Schreibstil gefällt mir, die Geschichte hätte aber etwas mehr vertragen. Einige Handlungen sind schon sehr vorhersehbar, andere Probleme werden einfach unter den Teppich gekehrt und gerade das Ende wirkt etwas flach und zu einfach gestrickt.

Kurz und gut wer eine gut lesbare, leichte Kost für zwischen durch sucht ist hier bestens bedient. Wer allerdings tatsächlich auf einen spannenden Thriller hofft....

  • Cover
  • Handlung
  • Figuren
  • Spannung
  • Erzählstil