Hörrunde zu "Ich bin der Hass" von Ethan Cross

Knallharte Action und psychologischer Nervenkitzel!
Cover-Bild Ich bin der Hass
Produktdarstellung
(26)
  • Cover
  • Charaktere
  • Originalität
  • Spannung
  • Stil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Ethan Cross (Autor)

Ich bin der Hass

Thriller.

Thomas Balou Martin (Sprecher)

Special Agent Marcus Williams und sein Bruder, der Serienkiller Francis Ackerman jr., verfolgen die blutige Spur mehrerer Auftragsmörder nach San Francisco. Dort stoßen sie auf einen besonders brutalen Killer namens Gladiator, der für ein mächtiges Verbrechersyndikat arbeitet. Die Ziele des Gladiators reichen jedoch weit über einfache Auftragsmorde hinaus: Er betrachtet sich als modernen Dschingis Khan und will dafür sorgen, dass er der Menschheit ewig im Gedächtnis bleibt. An eines hat der Gladiator dabei allerdings nicht gedacht: In seiner Arena des Todes stand er noch nie einem Gegner wie Ackerman gegenüber ...

Das Hörbuch zum 5. Band der fesselnden Thriller-Reihe aus der Feder von Bestseller-Autor Ethan Cross

Timing der Hörrunde

  1. Bewerben 22.01.2018 - 12.02.2018
  2. Hören 26.02.2018 - 18.03.2018
  3. Rezensieren 19.03.2018 - 02.04.2018

Bereits beendet

Thomas Balou Martin ist vor allem bekannt aus Fernsehfilmen und Serien wie TATORT, SOKO KÖLN und DER LANDARZT. Seine markante Stimme eignet sich jedoch auch hervorragend für Hörbücher und sein dunkles Timbre passt perfekt zum schaurigen Setting von "Ich bin der Hass"...

Ihr wollt wissen, wie Thomas Balou Martin eigentlich Hörbuchsprecher geworden ist? Dann schaut in unser Interview mit ihm in unserem neuen Lesejury Magazin!

Bewerbt euch jetzt für die Hörrunde zu "Ich bin der Hass" von Ethan Cross und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Hörbüchern!

Bei "Ich bin der Hass" handelt es sich um eine gekürzte Ausgabe und den 5. Band einer Reihe. Um der Handlung von "Ich bin der Hass" folgen zu können, muss man die vorangegangenen Bände nicht kennen, ggf. können aber manche Dialoge Handlungen aus vorigen Bänden aufgreifen, die sich dann aber auch für Nicht-Leser aus dem Kontext erschließen lassen.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Hörrunde

Veröffentlicht am 02.04.2018

Spannend- teilweise unverständlich

0

INHALT:

Special Agent Marcus Williams und Serienkiller Francis Ackermann jr. machen sich auf die Suche nach dem gefürchteten Auftragsmörder Gladiator. Ihre Suche führt sie nach San Francisco.
Dieser ...

INHALT:

Special Agent Marcus Williams und Serienkiller Francis Ackermann jr. machen sich auf die Suche nach dem gefürchteten Auftragsmörder Gladiator. Ihre Suche führt sie nach San Francisco.
Dieser „Gladiator“ soll für das Verschwinden junger Frauen verantwortlich sein. Es beginnt eine Suche auf Leben und Tod...

MEINE MEINUNG:

Das Hörbuch zu „Ich bin der Hass“ beinhaltet 442 Hörminuten die, in einer bearbeiteten Fassung, in 100 Tracks auf 6 CD’s gepackt wurden. Gelesen vom Schauspieler Thomas Balou Martin.

Ich bin ein totaler Fan der „Ich bin...“- Reihe, hatte es jetzt allerdings mit meinem ersten Hörbuch zu tun.
Und was soll ich sagen- ich tu mich ein bisschen schwer.
Thomas Balou Martin hat eine sehr markante Stimme und verleiht jeder Figur eine eigene passende Stimmfarbe. Er zieht den Zuhörer in seinen Bann und gestaltet die Geschichte zusätzlich sehr interessant.

Ich konnte der Geschichte leider häufig nicht folgen! Mir waren viele Handlungsstränge nicht schlüssig, da sie, meiner Meinung nach, nicht ausführlich genug beschrieben worden sind. Ich schätze, dass dies an den vorgenommenen Kürzungen liegt. Beim Lesen der vorherigen Bücher hatte ich dieses Problem nie. Das fand ich ziemlich schade!
Aber die Teile der Geschichte denen ich folgen konnte waren super spannend!!

FAZIT:

Alles in allem ist es ein sehr gelungenes Hörbuch- allein durch den Sprecher Thomas Balou Martin.
Ich werde mir das Buch auf jeden Fall noch zulegen und hoffen, dass ich das Hörbuch besser verstehe.
Es gibt von mir, liebgemeinte, 4 Sterne!

  • Cover
  • Charaktere
  • Originalität
  • Spannung
  • Stil
Veröffentlicht am 01.04.2018

Toller Sprecher, allerdings leider fehlende Handlungen

0

Cover

Das Cover ist wie gewohnt Schlicht. Bei diesem Band ist es in Silber und hätte ich das Taschenbuch gehabt, würden wahrscheinlich die Buchstaben wieder hervorstechen. Mich persönlich hat genau das ...

Cover

Das Cover ist wie gewohnt Schlicht. Bei diesem Band ist es in Silber und hätte ich das Taschenbuch gehabt, würden wahrscheinlich die Buchstaben wieder hervorstechen. Mich persönlich hat genau das angesprochen, dass es ein sclichtes, aber sehr einprägendes Cover für die Reihe ist.



Die Handlung

Die Story fängt da an, wo der letzte Teil endet. Der Schwerverbrecher Demon entkommt dem Shepard Team bei seiner Verhaftung auf dem Weg in ein Hochsicherheitsgefängnis. Was zuerst danach aussicht, als beginne eine spannede Verfolgsungsjagt nach Demon, endet damit, das Demon sich selbst stellt und Marcus Williams und sein Team bereits im Gefängnis erwartet. Wie er das geschafft hat, verrät er dem Team nicht, aber er bringt Marcus und Ackermann auf eine neue Spur: Dem Gladiator. Hier geht es um einen Serienkiller, den die Shepard Organisation aufspüren soll und so beginnt bald eine grandiose Schnitzeljagt, denn während sich das Team aufteilt um den Gladiator zu finden, muss Marcus sich mit einem alten und Korrupten Freund in Verbindung setzen, der Ihm die nötigen Kontakte zum King und somit zum Gladiator bringen soll, aber ihn auch gleichzeitig in Gefahr bringt.


Meine Meinung (nur Hörbuch gekürzt)


Für mich war es eine interssante Erahrung das Hörbuch zu hören, nachdem ich bisher nur die Bücher gelesen habe. Vorweg: Ich bin kein großer Freund der Reihe, aber ich verabscheue sie auch nicht. Ich finde die Reihe ist eine nette Unterhaltung, aber sie gehört nicht zu den Büchern, die ich mir sofort bei Erscheinungsdatum kaufen muss.

Der Sprecher Thomas Balou Martin ist großartig darin einen zu fesseln und auch wenn ich das Buch zum einschlafen hören wollte, hat es genau das Gegenteil gebracht. Diese markante Stimme, die es fertig bringt, jede Menge unterschiedliche Perspektiven und Personen so zu sprechen, als seien es zwei unterschiedliche Personen, machten es mir unmöglich sofort abzuschalten. Ich wollte weiterhören, wissen wie es weiter geht.

Die Handlung selber vom Buch ist wie immer gut. Aber ich glaube es liegt an der gekürzen Fassung, dass ich oft nicht mitkam und vieles einfach nicht nachvollziehen konnte. Daher fällt es mir grad sehr schwer ein Urteil zu bilden. Ich find die Story gut, die Action auch, aber ohne zu Spoilern: Ich musste an vielen Stellen oft nochmal zurückspulen, 2x hören, um dann zu merken ich habe nichts verpasst, es kommt einfach nicht vor. Mir fehlen diesmal einfach viele Erklärungen, viele Hintergrundhandlungen, die auf ein schlüssiges Handeln der Personen deuten. Ich denke ich werde mir demnächst nochmal das Print Exemplar zulegen und vergleichen, wenn es die Zeit zulässt.

Im großen und ganzen kann ich aber sagen: Nette Unterhaltung und sicher auch noch besser, wenn ich die ungekürzte Fasstung gehabt hätte. Aber durch den Sprecher, hat es sich dennoch wieder gelohnt. Werde jetzt öfter nach Thomas Balou Martin ausschau halten, wenn ich Hörbücher runterlade.

  • Cover
  • Charaktere
  • Originalität
  • Spannung
  • Stil
Veröffentlicht am 01.04.2018

Schnitzeljagd mit Weltanschauungsunterricht

0

„Ich bin der Hass“ von Ethan Cross als Hörbuchversion, gesprochen von Thomas Balou Martin

Das Beste vorneweg: Die Stimme von Thomas Balou Martin ist einfach genial und eingängig. Er spricht die Charaktere ...

„Ich bin der Hass“ von Ethan Cross als Hörbuchversion, gesprochen von Thomas Balou Martin

Das Beste vorneweg: Die Stimme von Thomas Balou Martin ist einfach genial und eingängig. Er spricht die Charaktere so differenziert, es ist eine Freude ihm zuzuhören. Sie hat mich total in ihren Bann gezogen. Allein der Sprecher ist es schon wert, das Hörbuch anzuhören

Die Story
Die Geschichte beginnt mit einer rätselhaften Flucht eines Schwerverbrechers mit dem Namen Demon und seiner freiwilligen Rückkehr, bei der er im Maßanzug mit einer Limousine im Gefängnis vorfährt. Danach beginnt eine Art Schnitzeljagd.

Demon will, dass die Shepherd-Leute für ihn den Gladiator aufspüren und beseitigen. Denn der Gladiator hat seinem Feind Judas geholfen. Judas aber, dessen Frau von Demon ermordet worden war und der nicht mehr lebt, möchte sich an Demon rächen und will deshalb in seinem Nachlass die Schlüsselstelle von Demons geheimem Kriminellennetzwerk an die Shepherd-Organisation verraten. Diese Schlüsselstelle ist offenbar ebenfalls der Gladiator, der über geheime Dateien verfügen soll. Der Weg zum Gladiator führt über King, der den Gladiator wohl mit Auftragsmorden betraut. An King kommt man allerdings nicht persönlich ran. Das versucht Marcus über seinen Ex-Schulfreund Caruso und Ackermann über den Waffenhändler Willaby.

Das gesamte Geflecht von Beziehungen und verknüpften Handlungssträngen lässt viel Raum für eigene Fantasien und Bilder im Kopf. Dazu trägt auch die wechselnde Erzählperspektive bei, die komplett andere Handlungsstränge einführt. Die beiden Hauptakteure Special Agent Marcus Williams und sein Bruder, der Serienkiller Francis Ackerman jr. sind absolut faszinierende Protagonisten einer furiosen Story voll abstruser Foltermethoden und brutalen Fantasien. Diese Aspekte sind dabei so genial von Thomas Balou Martin vorgetragen, dass eine Gänsehaut über den Rücken läuft. Weiterhin folgt ein Abschnitt voll temporeicher und realitätsnah dargestellter Kämpfe, richtig harte körperliche Auseinandersetzungen auf Leben und Tod. Sowohl die Aktionen als auch die Reflektionen in den Kämpfen (z.B. wie Ackermann seinen Gegner analysiert) finde ich nachvollziehbar und wirklich klasse.

Eingebettet in die Story ist eine Auseinandersetzung um die ethisch-moralischen Themen. Hier schimmert auch die Überzeugung des Autors durch, der seine Einstellung zu Menschenversuchen, Auslese, faschistischen Tendenzen etc. durch diese Fiktion seinem Publikum nahebringt. Die Leser erhalten sozusagen eine kleine Dosis "Weltanschauungsunterricht" durch das Lesen dieses Buches. Allerdings ist dies etwas zu lang geraten.

Dieses Hörbuch zeigt sehr deutlich die Schwierigkeiten, wenn aus einem Roman eine Hörbuchfassung erstellt wird; dazu eignet sich nicht alles, vor allem, wenn deutlich gekürzt werden muss. Weiterhin nimmt die Verknüpfung von einer sehr komplexen Krimihandlung mit einer Auseinandersetzung um ethisch-moralischen Themen das Tempo aus der Story, dieser Teil ist zu lang und ermüdet. Da hätte man zugunsten anderer Informationen am Anfang des Hörbuches kürzen können.

Meine Meinung
Wer neu in die „Ich bin“-Krimis von Ethan Cross Krimis einsteigt, es handelt sich um den fünften Band einer Reihe, braucht etwas Geduld, um sich in diese Story einzufinden. Die Handlung ist sehr komplex und beim erstmaligen Hören schwer zu verstehen. Das ist extrem schade, denn ansonsten fesselt mich das ganze Geschehen sehr. Da ist die Einteilung in kurze Tracks sehr günstig, so dass man schnell nochmal nachhören kann, wenn etwas an Informationen fehlt.

Wirklich stark ist die Stimme von Thomas Balou Martin, des es hervorragend versteht die Charaktere zum Leben zu erwecken. Allein wegen dieses Sprechers ist dieses Hörbuch unbedingt hörenswert. Ich wünsche mir mehr von ihm!

  • Cover
  • Charaktere
  • Originalität
  • Spannung
  • Stil
Veröffentlicht am 01.04.2018

Spannend, aber nicht ganz schlüssig

0

Ich schicke gleich einmal vorweg, dass ich die 4 Vorgänger dieser Reihe NICHT kenne. Und ich bin überzeugt, dass meine Kritik besser ausfallen würden, würde ich sie kennen, da meiner Meinung nach ganz ...

Ich schicke gleich einmal vorweg, dass ich die 4 Vorgänger dieser Reihe NICHT kenne. Und ich bin überzeugt, dass meine Kritik besser ausfallen würden, würde ich sie kennen, da meiner Meinung nach ganz viel Hintergrundwissen auf der Strecke bleibt.

Aber von vorne:

Bei diesem Hörbuch in der bearbeiteten Fassung (6 CDs, 442 Minuten Laufzeit) handelt es sich um den 5. Fall für Special Agent Marcus Williams und seinen Halbbruder, den Serienkiller (bzw. wohl eher ehemaligen Serienkiller) Francis Ackerman. In dem Fall geht es um verschwundene Frauen, um brutale Morde und eben darum, wie Marcus und Francis mit ihrem Team dem bzw. den Mördern auf die Schliche kommen wollen. Wer aber denkt, das ist alles, täuscht sich, da hier noch ein gewisser Dr. Gladstone die Bühne betritt und sein Weltbild ein wenig... nunja... verschoben ist. Unter dem Vorwand, die Menschheit quasi vor sich selbst retten zu wollen, startete er ein Projekt, in dem mehrere entführte Frauen in einem Resort gefangen gehalten und geschwängert werden. Ziel ist es, eine Art Parallelwelt zu erschaffen mit (willens)starken Menschen, die es aus der Sicht von Gladstone wert sind, zu leben und sich fortzupflanzen.

An und für sich eine gute Idee (nicht das Erschaffen dieser Parallelwelt, sondern das Thema an und für sich in ein Buch zu verpacken), dennoch fehlte mir hier irgendwie von Anfang bis Ende der wirkliche Zusammenhang. Ich kann es nicht anders sagen.

Ich fand die Story mit den Brüdern gut und ich fand die Story mit Gladstone und den Frauen gut, hatte aber echt Probleme, beides irgendwie schlüssig miteinander in Zusammenhang zu bringen.

Der Text auf der Hörbuchrückseite (also quasi der Klappentext) ist in meinen Augen höchst irreführend, da hier hauptsächlich vom Gladiator gesprochen wird. Ja, klar, er war auch Teil des Buches, aber in meinen Augen lange nicht die Hauptfigur.

Ansonsten handelt es sich um eine äußert brutale, teilweise spannende, teilweise aber eben auch verwirrende Geschichte, die mich ein wenig unbefriedigt zurück lässt.

Wie oben schon erwähnt, fehlt mir sicherlich massenhaft Hintergrundwissen, da ich die Vorgänger nicht kenne. Allein die Geschichte um Francis Ackerman und sein Martyrium durch den Vater, das ihn zu dem hat werden lassen, was er jetzt eben ist, wäre sicher interessant, genauer zu kennen. Ebenso seine Verhältnis zu seinem Halbbruder Marcus... auch hier hätte ich gern einen Blick in deren Kindheit erhascht, was in den Vorbänden sicherlich der Fall ist.

Anmerken möchte ich noch, dass der Sprecher, Thomas Balou Martin, das Buch wirklich super vertont hat! Er schafft es, jedem Charakter eine eigene Stimmfarbe zu geben. An die von Francis Ackerman musste ich mich erst gewöhnen, dessen Stimme ging mir anfangs wirklich auf den Keks. Aber sonst: toll gelesen!

Ich könnte mir vorstellen, dass ich mir rein aus Neugierde die 4 vorhergehenden Bücher doch noch hole und mal rein lese. Einfach, weil mich die Geschichte der beiden ungleichen Brüder fasziniert. Vielleicht wird dann alles schlüssiger für mich.

  • Cover
  • Charaktere
  • Originalität
  • Spannung
  • Stil
Veröffentlicht am 01.04.2018

Ich bin....

0

"Ich bin der Hass" ist der 5. Band der Shepherd-Reihe. Zum Inhalt: Special Agent Marcus Williams und sein Bruder, der Serienkiller Francis Ackerman jr., verfolgen die blutige Spur mehrerer Auftragsmörder ...

"Ich bin der Hass" ist der 5. Band der Shepherd-Reihe. Zum Inhalt: Special Agent Marcus Williams und sein Bruder, der Serienkiller Francis Ackerman jr., verfolgen die blutige Spur mehrerer Auftragsmörder nach San Francisco. Dort stoßen sie auf einen besonders brutalen Killer namens Gladiator, der für ein mächtiges Verbrechersyndikat arbeitet. Die Ziele des Gladiators scheinen jedoch weit über einfache Auftragsmorde hinauszureichen: Offenbar betrachtet er sich als modernen Dschingis Khan und will dafür sorgen, dass er der Menschheit ewig im Gedächtnis bleibt. An eines hat der Gladiator dabei allerdings nicht gedacht: In seiner Arena des Todes stand er noch nie einem Gegner wie Ackerman gegenüber ...

Immer wieder habe ich Stellen zweimal gehört, was aber durch Thomas Balou Martin als brillanter Sprecher sehr leicht gemacht wird. Ich konnte nicht folgen. Dies mag zum einen an der gekürzten Fassung liegen, zum anderen aber auch daran dass ich die Vorgeschichte nicht kenne. Es liegt aber auch daran, dass mir manche Handlungen recht konstruiert erscheinen.

Das Hörbuch hat spannende Momente, unmenschliche Grausamkeiten, leider auch Längen.

Eine finale Kritik ist m.E. erst dann fair, nachdem ich die Vorgängerfälle der Reihe gehört habe.

  • Cover
  • Charaktere
  • Originalität
  • Spannung
  • Stil