Leserunde zu "Auf ewig uns" von Eva Völler

Das große Finale der "Time School"-Trilogie
Cover-Bild Auf ewig uns
Produktdarstellung
(28)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Eva Völler (Autor)

Auf ewig uns

Time School. Band 3

Immer kam etwas dazwischen, aber nun hat es endlich geklappt: Anna und Sebastiano haben sich das Jawort gegeben! Doch als sie nach ihrer standesamtlichen Trauung gerade mit ihren Gästen eine Party feiern, geschieht das Unfassbare: Ein Zeitportal öffnet sich, und Sebastiano wird von ihrem Erzfeind Mr Fitzjohn entführt!

Anna ist außer sich vor Entsetzen. Wie soll sie Sebastiano jemals wiederfinden? Zum Glück bekommt sie aus unerwarteter Richtung den entscheidenden Hinweis, und sie schöpft Hoffnung. Doch sie weiß nur zu gut, worauf es Mr Fitzjohn eigentlich abgesehen hat - einen Schatz, den Anna um jeden Preis beschützen will: ihr ungeborenes Kind ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 27.08.2018 - 16.09.2018
  2. Lesen 01.10.2018 - 21.10.2018
  3. Rezensieren 22.10.2018 - 04.11.2018

Bereits beendet

Anna und Sebastiano besiegeln ihre Liebe! Freut euch auf den dritten Teil des magischen Zeitreise-Abenteuers!

Wenn ihr an dieser Leserunde teilnehmen möchtet, solltet ihr die ersten beiden Bände der Reihe gelesen haben.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Auf ewig uns" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Besonders freuen wir uns, dass die Autorin die Leserunde begleiten wird! Unter "Fragen an Eva Völler" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 22.10.2018

Ein toller Abschluss der Reihe!

0

Bei dem Buch handelt es sich um den dritten Band der "Time School"-Reihe von Eva Völler. Falls ihr die ersten beiden Bände noch nicht gelesen habt, solltet ihr hier aufhören zu lesen, außer ihr wollt euch ...

Bei dem Buch handelt es sich um den dritten Band der "Time School"-Reihe von Eva Völler. Falls ihr die ersten beiden Bände noch nicht gelesen habt, solltet ihr hier aufhören zu lesen, außer ihr wollt euch zu den ersten beiden Bänden spoilern! Ihr müsst aber nicht unbedingt die "Zeitenzaubertrilogie" gelesen haben, am Anfang wird eigentlich alle erklärt, was man wissen muss.

Das Cover ist, wie auch die beiden Cover der ersten beiden Bände, traumhaft schön! Das Papier schimmert total schön, und ich liebe dieses blasse Blau im Hintergrund!

Zu Beginn der Geschichte musste ich mich erstmal wieder in die Handlung reinfinden, der zweite Band ist ja schon vor längerer Zeit erschienen, deshalb hatte ich manches schon vergessen. Trotzdem findet man relativ schnell wieder in die Geschichte ein, sie ist einfach echt packend geschrieben!

Der Schreibstil ist mal wieder total leicht und flüssig zu lesen, und es fiel mir total schwer, in der Leserunde nach einem beendeten Abschnitt nicht gleich den nächsten zu verschlingen.

Die Geschichte steckt mal wieder voller spannender Szenen und unerwarteter Wendungen, wie man es von der Autorin bereits kennt. Besonders die Szene mit der Entführung Sebastianos zu Beginn hat mir super gefallen.

Was mich allerdings ein wenig gestört hat, war, dass einige Szenen für mich etwas verwirrend waren. Ich war mir teilweise nicht ganz sicher, welche Absicht hinter Mr. Fitzjohns Taten steckte, und warum er manchmal so freundlich zu unseren Protagonisten war, obwohl er doch eigentlich ihr Erzfeind ist.

Das Ende war mir persönlich etwas zu kurz, man hätte das Happy End einfach ein wenig ausführlicher darstellen können. Auch hätte ich mir gewünscht, dass noch mehr beschrieben worden wäre, was die Charaktere nach ihrem Abenteuer in der Vergangenheit machen.

Trotzdem kann ich sagen, dass mich der dritte Band wieder super mitgerissen hat, und dass ich die Reihe total leibgewonnen habe. Von daher gebe ich dem Buch 4/5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
Veröffentlicht am 22.10.2018

Toller Abschluss

0

Auf ewig uns von Eva Völler
erschienen bei Bastei Lübbe One

Zum Inhalt

Immer kam etwas dazwischen, aber nun hat es endlich geklappt: Anna und Sebastiano haben sich das Jawort gegeben! Doch als sie nach ...

Auf ewig uns von Eva Völler
erschienen bei Bastei Lübbe One

Zum Inhalt

Immer kam etwas dazwischen, aber nun hat es endlich geklappt: Anna und Sebastiano haben sich das Jawort gegeben! Doch als sie nach ihrer standesamtlichen Trauung gerade mit ihren Gästen eine Party feiern, geschieht das Unfassbare: Ein Zeitportal öffnet sich, und Sebastiano wird von ihrem Erzfeind Mr Fitzjohn entführt!
Anna ist außer sich vor Entsetzen. Wie soll sie Sebastiano jemals wiederfinden? Zum Glück bekommt sie aus unerwarteter Richtung den entscheidenden Hinweis, und sie schöpft Hoffnung. Doch sie weiß nur zu gut, worauf es Mr Fitzjohn eigentlich abgesehen hat – einen Schatz, den Anna um jeden Preis beschützen will: ihr ungeborenes Kind …
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Da es sich bereits um den 3. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse SPOILERGEFAHR hin!

Den zweiten Teil dieser Reihe habe ich erst vor einigen Wochen gelesen, daher war mir die Geschichte im Wesentlichen noch sehr präsent. Ich mochte ja schon die Zeitenzauber-Trilogie sehr gerne und auch diese Trilogie steht ihr in nichts nach. Hier begegnet der Leser vielen Figuren aus dem Vorgängerband, was mir gut gefiel. Zu der Gestaltung muss ich wahrscheinlich nichts mehr sagen – alle drei Bände sind optisch ein Leckerbissen und passen perfekt zueinander.
Zum Inhalt kann ich eigentlich nicht viel sagen, da man unbedingt die Handlung aus Teil 2 kennen muss und hier vieles darauf aufbaut. Immer wieder hat die Autorin kleinere Rückblenden eingestreut, womit der Leser auf dem Laufenden bleibt. Auf jeden Fall empfand ich diese Reise als wesentlich privater als die vorherigen, weil es ja immerhin um Sebastiano und seine Entführung geht.

Was mich aber an jedem Teil wieder fasziniert hat, war die eingebaute Sperre, die es den Figuren nicht erlaubt, über die Zukunft zu sprechen. Dies machte vieles noch etwas spannender und manchmal erschien eine Situation dadurch auch auswegloser – da war dann Erfindungsgeist und Geschick gefragt.
Ebenso fand ich Annas juckenden Nacken erfinderisch und interessant. Wer hätte nicht gerne so ein eingebautes Frühwarnsystem?
Die Charaktere habe ich alle ins Herz geschlossen. Sie sind sehr unterschiedlich, aber jeder für sich besonders. Ein Abschied von ihnen fiel mir schon schwer…
Dieses Mal geht es in die Zeit der Renaissance, ins Jahr 1458 nach Venedig. Die Kleidung und auch die Umgebung erschienen mir wieder einmal authentisch. Da hat die Autorin – meiner Meinung nach – gut recherchiert.

Dieses ganze hochkomplexe Zusammenspiel von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft überforderte allmählich mein Denkvermögen.
Seite 262

Eva Völler hat mit Auf ewig uns einen tollen Abschluss ihrer zweiten Zeitreise-Trilogie hingelegt. Sie hat abermals eine schöne Atmosphäre und interessante Umgebung geschaffen. Man weiß bei vielen Figuren nicht, was ihre wahre Intention ist und auf welcher Seite sie wirklich stehen. Für mich gab es diesbezüglich einige Überraschungen und Wendungen. Der angenehme Schreibstil der Autorin ließ mich durch die Seiten fliegen, auch wenn die ein oder andere etwas langatmigere Passage dabei war. Insgesamt aber waren viel Spannung und auch Dramatik vorhanden, was mir richtig gut gefiel. Das Ende ist – nein, das verrate ich jetzt natürlich nicht :D Ich persönlich finde, dass es vielleicht mit ganz viel Glück doch noch einmal eine weitere Reihe, einen erneuten Ableger oder was auch immer geben könnte/sollte. Aber das weiß natürlich nur Eva Völler ganz allein…
Für Zeitreisefans, die nicht auf komplexe Erklärungen und Verwicklungen bezüglich Zeitparadoxa stehen, kann ich nur eine Leseempfehlung für die komplette Trilogie aussprechen.


Die Reihe

Auf ewig dein https://www.lovelybooks.de/autor/Eva-Völler/Auf-ewig-dein-1453976181-w/rezension/1474727408/
Auf ewig mein
Auf ewig uns

Zum Autor

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht." Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen


WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

ab 14 Jahren
381 Seiten
ISBN 978-3-8466-0068-9
Preis: 15 Euro
erschienen bei https://www.luebbe.de/one/buecher/
https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/auf-ewig-uns/id_6365343

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars und die interessante Leserunde mit Autorenbegleitung bedanken!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
Veröffentlicht am 26.10.2018

Auf Ewig Uns-guter Abschluss

0

Sanfter Tonfall, weicher Schreibstil und eine Geschichte, die nicht unbedingt neu und aufregend war, dafür aber mit dem großartigen Schauplatz Venedig punktet.

Die Geschichte fängt mit einer Hochzeitsparty ...

Sanfter Tonfall, weicher Schreibstil und eine Geschichte, die nicht unbedingt neu und aufregend war, dafür aber mit dem großartigen Schauplatz Venedig punktet.

Die Geschichte fängt mit einer Hochzeitsparty an, da Anna und Sebastiano endlich die standesamtliche Trauung gelungen ist und geht dann sehr schnell in reine Action über, da der frischgebackene Ehemann völlig überraschend entführt wird. Als Anna erfährt, wo genau er sich befindet, macht sie sich zusammen mit ihren Time School Schülern dorthin auf den Weg.

Der Roman zeigt dann zwar viele mehr oder weniger aufregende Ereignisse und Figuren, flacht auf der anderen Seite aber auch sehr ab. Wie schon in den beiden anderen Teilen ist der Mittelteil etwas lang gezogen und nicht ganz so aufregend wie der Anfang und der Schluss.

Was ich auch nicht mochte, war die Tatsache, dass Anna sich überhaupt nicht weiterentwickelt hat. Im Gegenteil. Ihre Leichtgläubigkeit hat sich noch verstärkt und ihre Momente, wo sie außer sich vor was auch immer für welche Gefühle war, haben sich noch vermehrt.

Keine Frage, die heftigen Streitereien zwischen Ole und Fatima sorgen auch in diesem Buch wieder für absolute Highlightmomente. Einziger Wehmutstropen: Sie kommen viel zu oft vor. Das hat mich dann irgendwann doch leicht genervt.

In diesem letzten Teil der Trilogie sind die einzelnen Figuren ohne merkliche Veränderungen. Sicher, es gibt ein zwei Neue, die hauptsächlich als Nebenfiguren agieren, wovon eine davon besonders lästig zu sein scheint, aber sonst?

Sebastiano lebt in seiner ganz eigenen Welt, die ihm dank Fitzjohn ein Leben vorgaukelt, dass es so nie gegeben hat. Sein Talent als Glasbläser ist bemerkenswert und wird in einigen schönen Szenen auch gut in Szene gesetzt. Dass Anna daran schier verzweifelt, und sich somit eine Wiederholung aus einem der Zeitreisebücher ergibt, scheint aber weder die Figuren an sich noch die Autorin gestört zu haben.

Es war schön zu erleben, wie diese Trilogie abgeschlossen wird und ich bin zeitweise auch gut unterhalten worden. Allerdings hat mich weder die Geschichte noch die Art der Darbietung großartig vom Sitz gerissen. Die Liebe zwischen den beiden Hauptfiguren ist sehr romantisch angelegt, auch wenn es nur wenige Szenen gibt, wo diese auch zum Tragen kommt. Da die Autorin an ihrem Schreib- und Sprachstil nichts verändert hat, war ich sofort wieder in der Geschichte drin und fand mich gut zurecht. Von allen Bänden dieser neuen Trilogie um Anna und Sebastiano allerdings fand ich den ersten Band noch am besten. Wer auf Romane steht, die nicht unbedingt großartig in die Tiefe gehen, etwas Action beinhalten, ohne dabei Emotionen zu verlieren, der ist mit dieser Trilogie bestens bedient. Für mich eher leicht über Durchschnitt, der gut zum Zwischendurchlesen geeignet ist.


Ich möchte mich ganz zum Schluss noch herzlich dafür bedanken, das ich bei dieser Leserunde mit dabeisein durfte. Es hat viel Spaß gemacht und auch meinen ganz besonderen Dank an die Autorin. Ich hab mich sehr gefreut, dass Eva auf meine Fragen geantwortet hat, und uns allen immer wieder schöne Einblicke in die Hintergrundarbeit und ihre Ideen zum Roman gab.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung