Leserunde zu "Luckiest Girl Alive" von Jessica Knoll

Ihr perfektes Leben ist eine perfekte Lüge.
Cover-Bild Luckiest Girl Alive
Produktdarstellung
(27)
  • Cover
  • Spannung
  • Charaktere
  • Geschichte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Jessica Knoll (Autor)

Luckiest Girl Alive

Kristiana Dorn-Ruhl (Übersetzer)

Ani FaNelli müsste die glücklichste Frau der Welt sein:
Sie hat einen glamourösen Job, trägt die neueste Designerkleidung und wird in wenigen Wochen ihrem gut aussehenden, adeligen Verlobten auf einer sündhaft teuren Hochzeit das Jawort geben. Anis Leben ist perfekt. Fast.
Denn Ani hat ein Geheimnis. Ein dunkles, brutales Geheimnis, das sie seit ihrer Jugend verfolgt. Jetzt hat es sie eingeholt. Und es droht, ihre perfekte Bilderbuchwelt für immer zu zerstören.



"Eine dieser Geschichten, die man nicht aus der Hand legen kann!" REESE WITHERSPOON

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 18.07.2018 - 07.08.2018
  2. Lesen 22.08.2018 - 11.09.2018
  3. Rezensieren 12.09.2018 - 25.09.2018

Bereits beendet

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Luckiest Girl Alive" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 24.09.2018

Viele spannende Wendungen

0

Das Cover ist relativ schlicht gehalten, was mir aber bei dieser Geschichte sehr gut gefällt, da es im Kontrast zum Lebensstil unserer Protagonistin steht. Was mich sofort neugierig gemacht hat, war der ...

Das Cover ist relativ schlicht gehalten, was mir aber bei dieser Geschichte sehr gut gefällt, da es im Kontrast zum Lebensstil unserer Protagonistin steht. Was mich sofort neugierig gemacht hat, war der Klappentext!

Ani FaNelli ist die Protagonistin des Buches und führt ein glamouröses Leben. Außerdem steht sie kurz vor ihrer Hochzeit. Ihr Leben ist eigentlich perfekt, aber das war nicht immer so. Ani hat ein Geheimnis aus ihrer Jugend, welches sie leider immer noch verfolgt. Tatsächlich hat es mich sehr überrascht, was dieses Geheimnis ist und somit kommen wir auch zu dem großen Pluspunkt dieses Buches - den Wendungen! Es gab sehr viele von ihnen und mit jeder wurde das Buch spannender. Für mich war es allgemein sehr unvorhersehbar und genau das hat mir gefallen.

Anfangs war mir Ani eigentlich gar nicht sympathisch, aber im Laufe des Buches lernt man sie durch viele Rückblenden in ihre Vergangenheit besser kennen. Ich habe angefangen, ihre Gedanken und Gefühle zu verstehen und sehe sie nun mit ganz anderen Augen als am Anfang.

Wofür es bei mir allerdings etwas Abzüge in der Bewertung gibt, ist die vorherrschende Oberflächlichkeit, die im Buch öfter auftritt. Manches hätte ich mir einfach noch ausführlicher gewünscht und gerade am Ende blieben für mich noch ein paar Fragen unbeantwortet. Das finde ich sehr schade, da die Autorin auf jeden Fall das Zeug dazu hat, ein gutes Buch zu schreiben!

Alles in allem aber eine Empfehlung meinerseits!!!

Veröffentlicht am 24.09.2018

TifAnis Geschichte

0

!!! Achtung: Kann Spoiler enthalten !!!

In "Luckiest Girl Alive" von Jessica Knoll geht es um die junge TifAni FaNelli, von allen Ani genannt. Sie ist eine junge attraktive Journalistin und ist mit einem ...

!!! Achtung: Kann Spoiler enthalten !!!

In "Luckiest Girl Alive" von Jessica Knoll geht es um die junge TifAni FaNelli, von allen Ani genannt. Sie ist eine junge attraktive Journalistin und ist mit einem Mann aus gutem und wohlhabenden Hause verlobt.
In Anis Vergangenheit ist etwas schlimmes vorgefallen. Sie soll darüber ein Interview geben, das in einer Dokumentation im Fernsehen ausgestrahlt werden soll. Da beginnt das Rätselraten für die Leser.
Anis Schulzeit wird in vielen Abschnitten paralell zu der Gegenwart erzählt. Man liest von Drogenkonsum, ihrem Schulwechsel eben durch solches und wie sie in der neuen Schule Freunde findet.
Ihr Verhältnis zu ihren Eltern scheint recht gestört. Ihr Vater zeigt beinahe nur Desinteresse an seiner Tochter und ihre Mutter ist nur auf Geld, Ansehen und Zugehörigkeit aus.
Ani wird zu einer Party eingeladen, bei der sie das einzige Mädchen ist. Sie wird dort zunächst mit Alkohol abgefüllt, sodass sie völlig die Kontrolle über sich verliert. Die Jungs machen sich dies zu eigen und vergewaltigen Ani mehrfach. Sie sind alle noch jung und keiner der Jungs scheint das wirklich zu verstehen, dass es nicht in Ordnung ist, was sie mit ihr gemacht haben.
Ani scheint es aber auch nicht wahrhaben zu wollen, da sie sich trotzdem weiter mit den Jungs trifft und ihre Freundin sein will. Ein Lehrer, Mr. Larson, hat Ani verstanden, er gabelt sie auf, als sie auf der zweiten Party vor der nächsten Vergewaltigung durch Dean, der ebenfalls bei der ersten tatkräftig dabei war, flieht. Er wirkt die ganze Geschichte über, als wäre er der einzige, der Anis Situation wirklich verstanden hat. Abgesehen von Arthur, der für Ani ein sehr guter Freund ist. Die beiden schwänzen zusammen, sie lachen und machen sich über die Schüler und Schülerinnen lustig, welche andere immer nur schickanieren können. Arthurs Freund Ben wurde so sehr gehänselt, dass er sich versucht hat umzubringen.Arthur und Ani sprechen oft darüber. Arthur kann nicht verstehen, warum Ani Dean nicht beim Schulleiter angeschwärzt hat, damit sein Verhalten ein Ende hat. Dadurch das Ani nichts sagt eskaliert bald einiges in ihrer Schule.. aber das sollt ihr Leser lieber selbst herausfinden.

Der Schockmoment, indem die Eskalation beschrieben wird, ist super gut gelungen. Ich habe zwar schon damit gerechnet, aber da kam es doch recht plötzlich.
Das war wohl der spannendste Moment im ganzen Buch..leider. Es hätten viel mehr da sein können. Der Spannungsbogen hing öfter mal durch.
Die Geschichte fand ich an sich gut. Es gab nur einige Aspekte, die für mich im wahren Leben niemals so verlaufen wären. Wenn du erfährst, dass deine Tochter mehrfach vergewaltigt wurde, schnautzt zu sie nicht an und sagst ihr, dass sie selber daran schuld ist. Gerade als Mutter sollte man dann doch für seine Tochter da sein und sie wieder aufbauen. Ebenso hat der Vater keinerlei anzeichen des Mitgefühls gezeigt, nicht ein einziges Mal, auch wenn seine Tochter hätte sterben können..war ihm vollkommen egal. Mag daran liegen, dass ich aus einem liebevollen Haushalt komme, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass gleich beide Elternteile ihre Kinder als so egal ansehen können.
Anis Verlobter ist ebenfalls keine Glanzleistung. Gab es überhaupt Liebe zwischen den beiden? Sie leben ja total an einander vorbei und haben eigentlich nicht eine Gemeinsamkeit.

Der Schreibstil ist gut, es lies sich wirklich angenehm lesen, wobei ich am Anfang die Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart nicht gut fand. Dies legte sich aber im zweiten Abschnitt.

Das Thema finde ich äußerst wichtig! In meiner ersten Leserunde (diese war meine zweite) ging es ebenfalls um das Thema Mobbing. Es ist und bleibt ein riesen großes Thema. Cybermobbing ist heute so aktuell wie nie, da selbst die Grundschulkinder schon eigene Handys haben. Mobbing führt nicht nur zu Problemen für den Gemobbten - das Blatt kann sich (wie die Geschichte zeigt) auch schnell wenden.

Insgesamt fand ich, dass es ein gutes Buch ist. Schlicht und einfach gut. Nicht mehr, aber auch ganz sicher nicht weniger. Ich würde es Freunden empfehlen, aber nicht mit dem gelichen Enthusiasmus, mit dem ich normalerweise Bücher anpreise. Die Story ist schockierend und wird dadruch leider erst gut, aber das finde ich daher auch am lesenswertesten an dieser Geschichte.

Veröffentlicht am 23.09.2018

So viel Potential, dass nicht ausgeschöpft wurde.

0

Klappentext:
Ani FaNelli müsste die glücklichste Frau der Welt sein:

Sie hat einen glamourösen Job, trägt die neueste Designerkleidung und wird in wenigen Wochen ihrem gut aussehenden, adeligen Verlobten ...

Klappentext:
Ani FaNelli müsste die glücklichste Frau der Welt sein:

Sie hat einen glamourösen Job, trägt die neueste Designerkleidung und wird in wenigen Wochen ihrem gut aussehenden, adeligen Verlobten auf einer sündhaft teuren Hochzeit das Jawort geben. Anis Leben ist perfekt. Fast.
Denn Ani hat ein Geheimnis. Ein dunkles, brutales Geheimnis, das sie seit ihrer Jugend verfolgt. Jetzt hat es sie eingeholt. Und es droht, ihre perfekte Bilderbuchwelt für immer zu zerstören.

"Eine dieser Geschichten, die man nicht aus der Hand legen kann!" REESE WITHERSPOON

(Quelle: Lovelybooks)
Meine Meinung:

Das Cover mit der Rose ist wirklich wunderschön. Was mich aber dazu verleitet hat, das Buch zu lesen, ist der wirklich sehr spannende Titel und Klappentext.

Protagonistin ist die schöne Tiffany FaNelli. Sie ist natürlich nicht nur gut im Beruf, sondern hat einen nach außen hin tollen Verlobten. Geld spielt bei ihnen auch keine Rolle und das zeigt die auch gerne mal.

Der Klappentext zeigt uns schon ein bisschen, dass in ihrer Vergangenheit damals etwas passiert ist. Etwas Schreckliches. Es wird nach und nach aufgedeckt. Es hat mich ziemlich überrascht und ich habe überhaupt nicht damit gerechnet.

Anfangs fand ich Tiffany überhaupt nicht sympathisch. Aufgrund der Rückblicke, die uns mehr über Tiffany verraten, wurde sie mir dann aber doch schon sympathisch, weil ich verstanden habe, wieso sie reagiert wie sie reagiert.

Der Schreibstil konnte mich wirklich in seinen Bann ziehen, war wirklich super gut. Am liebsten hätte ich das Buch in einem Rutsch gelesen, aber ich habe ja einen der Leserunde der lesejury teilgenommen.

Mein Kritikpunkt ist dann aber, dass das Potenzial leider überhaupt nicht ausgeschöpft worden ist. Das Buch hat wirklich so großes Potenzial und das hat die Autorin einer überhaupt nicht ausgeschöpft und das ist richtig schade. Aber Nähe möchte ich darauf auch nicht wirklich eingehenden der große Pluspunkt dieses Buches ist wirklich die Spannung und die Wendungen im Buch und ja.

Veröffentlicht am 23.09.2018

Der schöne Schein

0

Das Cover fand ich eher beliebig, auch wenn es nett anzusehen ist. Beschreibung und Titel haben mich aber neugierig gemacht.

Hauptfigur ist die hübsche Tifani Fanelli, die nicht nur sehr erfolgreich ...

Das Cover fand ich eher beliebig, auch wenn es nett anzusehen ist. Beschreibung und Titel haben mich aber neugierig gemacht.

Hauptfigur ist die hübsche Tifani Fanelli, die nicht nur sehr erfolgreich im Beruf ist, sondern natürlich auch einen tollen Ehemann hat. Geld spielt keine Rolle, Tifani zeigt nach außen gern, was sie hat.
Wie bereits im Klappentext angedeutet, gibt es ein dunkles Geheimnis in ihrer Vergangenheit. Was das sein könnte, kommt allerdings erst nach und nach ans Licht und hat mich wirklich überrascht.

Das Buch ist gut geschrieben und hat es geschafft, mich in seinen Bann zu ziehen. Anfangs war mir Tifani nicht besonders sympathisch, sie entsprach dem Stereotyp der emotionslosen Erfolgsfrau. Durch die zahlreichen Rückblicke lernt man sie besser kennen und versteht plötzlich, weshalb sie sich so verhält. Mit den meisten Begebenheiten und Wendungen hätte ich so nicht gerechnet, auch wenn die Ausgangslage ja schon mehrfach in Büchern verarbeitet wurde.
Allerdings muss ich sagen, dass die Geschichte einfach so viel Potential hat, dass hier Luft nach oben ist. Es wurde nicht alles ausgeschöpft und einige Aspekte wurden nicht berücksichtigt. Näher möchte ich nicht darauf eingehen, denn die große Stärke dieses Buches ist die Spannung und die Überraschungsmomente, die sich in den Rückblenden immer wieder ergeben.

Veröffentlicht am 23.09.2018

Die erschreckende Geschichte von TiffAni

0

INHALT:

Ani FaNelli müsste die glücklichste Frau der Welt sein:

Sie hat einen glamourösen Job, trägt die neueste Designerkleidung und wird in wenigen Wochen ihrem gut aussehenden, adeligen Verlobten ...

INHALT:

Ani FaNelli müsste die glücklichste Frau der Welt sein:

Sie hat einen glamourösen Job, trägt die neueste Designerkleidung und wird in wenigen Wochen ihrem gut aussehenden, adeligen Verlobten auf einer sündhaft teuren Hochzeit das Jawort geben. Anis Leben ist perfekt. Fast.
Denn Ani hat ein Geheimnis. Ein dunkles, brutales Geheimnis, das sie seit ihrer Jugend verfolgt. Jetzt hat es sie eingeholt. Und es droht, ihre perfekte Bilderbuchwelt für immer zu zerstören.

COVER:

Das Cover ist düster und sieht für mich etwas zusammengewürfelt aus. Es passt nicht wirklich zum Buch und würde mich nicht direkt ansprechen.

SCHREIBSTIL:

Ein guter Schreibstil, der den Leser die Geschichte mitfühlen lässt und fesselt.

MEINUNG:

Eine interessante Geschichte, die ich so nie erwartet hätte. Hinter Ani steckt so viel mehr als eine launische, verwöhnte New Yorkerin. Ihre Geschichte ist beeindruckend und beängstigend zu gleich.
Am Anfang scheint sie unnahbar und unsymapthisch aber nach und nach versteht der Leser warum sie sich verhält, wie sie sich verhält. Dabei helfen die vielen Rückblenden, die die unschöne Jugendzeit von Ani beschreiben und zeigen.

Ein interessantes Buch, das zum nachdenken anregt. Es ist erschreckend, was Jugendliche anderen Jugendlichen ohne mit der Wimper zu zucken antun können.
Auf jeden Fall lesenwert.