Leserunde zu "Wild Games - In einer heißen Nacht" von Jessica Clare

Frisch, sexy, humorvoll - Urlaubsfeeling garantiert!
Cover-Bild Wild Games - In einer heißen Nacht
Produktdarstellung
(27)
  • Cover
  • Erotik
  • Charaktere
  • Lebendigkeit
  • Lesespaß

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Jessica Clare (Autor)

Wild Games - In einer heißen Nacht

Roman

Angela Koonen (Übersetzer)

Undercover bei einer Reality-Show mitmachen oder den Job verlieren - Journalistin Abby hat die Qual der Wahl. Zähneknirschend erklärt sie sich bereit, beim Fernsehen hinter den Kulissen zu recherchieren. Kurz darauf findet sie sich in einem knappen Bikini auf einer einsamen Insel wieder, umgeben von lauter durchgeknallten Kandidaten. Einer davon ist besonders nervig: Der arrogante Dean droht Abby in den Wahnsinn zu treiben - spätestens, als er sie vor laufender Kamera heiß küsst ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 07.05.2018 - 27.05.2018
  2. Lesen 11.06.2018 - 01.07.2018
  3. Rezensieren 02.07.2018 - 15.07.2018

Bereits beendet

Sie spielen um Geld. Um viel Geld. Und der Einsatz sind ihre Herzen. Nichts ist schlimmer als Reality-TV. Außer sich live im Fernsehen zu verlieben ...

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Wild Games - In einer heißen Nacht" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

 

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 05.07.2018

eine super Lektüre für den Sommer

1

Inhalt:

In dem Buch „Wild Games - In einer heißen Nacht“ geht es um Abby. Abby ist Journalistin und steht vor der Wahl. Entweder sie verliert ihren Job oder sie nimmt undercover bei einer Reality-Show ...

Inhalt:

In dem Buch „Wild Games - In einer heißen Nacht“ geht es um Abby. Abby ist Journalistin und steht vor der Wahl. Entweder sie verliert ihren Job oder sie nimmt undercover bei einer Reality-Show teil. Nicht erfreut über die Situation beugt sich Abby widerwillig und erklärt sich bereit für Insiderinformationen hinter den Kulissen zu recherchieren. Jedoch kommt es anders als Abby es sich vorgestellt hat. Denn plötzlich findet sie sich knapp bekleidet und gemeinsam mit einigen verrückten Kandidaten auf einer einsamen Insel wieder. Auch trifft Abby dort auf den eingebildeten Idioten Dean. Was jedoch passiert wenn eben dieser charmante Idiot ihr den Kopf verdreht? Und wie lange wird Abby ihre wahren Gründe wegen der Teilnahe vor Dean geheim halten können?


Meine Meinung:

Also ich muss sagen, dass „Wild Games“ für mich zu einem der besten New Adult Bücher gehört. Mir hat das Setting richtig gut gefallen, da es einfach mal etwas ganz anderes war. Dies ist echt ein Pluspunkt für mich, da sich somit die Geschichte gleich von Anfang an von anderen unterscheidet und sie einem auch gleich viel kreativer und einfallsreicher vorkommt. Auch passte die beschriebene Insel einfach richtig gut zu einer romantischen Story. Den Schreibstil von Jessica Clare habe ich mochte ich richtig gerne, da er flüssig zu lesen und gut strukturiert ist. Somit konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und ich hätte gut und gerne noch einige Seiten mehr lesen können. Jedoch hätte der Epilog schon etwas länger sein können, trotzdem bin ich froh, dass es überhaupt einen gab. Außerdem hat Jessica die Protagonisten für die Story richtig gewählt, einschließlich der Nebencharaktere. Mit Abby konnte ich von Anfang an sofort mitfühlen und mich in ihre Lage versetzen. Auch konnte ich die meisten Handlungen von ihr nachvollziehen und ich fand nie, dass die Protagonistin nervte so wie man es aus manch anderen Büchern kennt. Schade war jedoch, dass die Geschichte immer nur aus der Sicht von Abby geschrieben wurde. Ich hätte mir das ein oder andere Kapitel aus Deans Sicht gewünscht um somit auch ihn und seine Gedanken noch näher kennenzulernen. Das Cover finde ich mit seinen vielen Blumen einfach nur wunderschön. Auch finde ich passen die roten Blüten richtig gut zu der Insel. Cover und Titel sind gut passen zu der Story gewählt worden und es gibt an ihnen nichts auszusetzen. Im Großen und Ganzen ein tolles Buch welches ich nur weiterempfehlen kann.

  • Cover
  • Erotik
  • Charaktere
  • Lebendigkeit
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 04.07.2018

Liveshow auf den Cookinseln

0

Inhalt:
Undercover muss die Journalistin Abby in einer Reality Show mitmachen, sonst verliert sie ihren Job. Dafür muss sie 6 Wochen auf eine einsame Insel, gegen andere Teilnehmer ankämpfen und Wettbewerbe ...

Inhalt:
Undercover muss die Journalistin Abby in einer Reality Show mitmachen, sonst verliert sie ihren Job. Dafür muss sie 6 Wochen auf eine einsame Insel, gegen andere Teilnehmer ankämpfen und Wettbewerbe bestreiten, um den großen Gewinn zu bekommen. Außerdem wartet ein Buchvetrag auf sie. Widerwillig macht sie sich auf den Weg und als sie auf der Insel auch noch den arroganten Dean trifft, wird es für sie immer schwerer. Immerhin fühlt sie sich zu ihm hingezogen, aber er scheint nichts von ihr zu wollen. Als er sie dann auch noch küsst, ist sie in einem kompletten Gefühlschaos.
Will Dean etwas von ihr oder benutzt er sie, um so leichter an den Sieg zu kommen?

Mein Kommentar:
Dies ist der erste Band der Wild Games Reihe von der Autorin Jessica Claire und ich war total begeistert davon. Sie hat einen leicht zu lesenden Schreibstil und die Seiten flogen beim Lesen nur so dahin. Dies mag einerseits an der tollen Handlung mit den vielen Gefühlen liegen, aber auch an den Überraschungen, die eingebaut waren. So änderte der Sender die Regel bei der Reality Show, damit sich wieder neue Aspekte ergaben und die Show / die Geschichte in eine neue Richtung gelenkt wurde.
Die einzelnen Kapitel sind aus der Sicht von Abby geschrieben, sodass man sie sehr gut kennenlernt und sich auch gut mit ihr identifizieren kann. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die sich nicht so schnell etwas sagen lässt und versucht viele Dinge selbst zu regeln. Aber man merkt mit der Zeit, dass sie auch gut in einem Team zusammenarbeiten kann und ihre Stärken gekonnt einzusetzen weiß.
Dean hingegen ist eher der Sonnyboy, der gut aussieht, sportlich ist und dem die Frauen zu Füßen liegen. Damit man auch seine Sicht ein wenig kennenlernt, hat die Autorin zu Beginn eines jeden Kapitels kurz seine Gedanken eingefügt. Diese Idee hat mir richtig gut gefallen und so lernte man beide ein wenig kennen.
Auch die anderen Kandidaten waren mehr oder weniger gut beschrieben. Man erfuhr einiges über den Kampfgeist der Teilnehmer, da es einfach ums Gewinnen geht und jeder versuchte sich einen Vorteil herauszuschlagen.
Sehr schön und gefühlvoll waren die Momente beschrieben, in denen sich Dean und Abby näher kamen. Man spürte richtig die Gefühle zwischen ihnen und konnte das Knistern wahrnehmen. Aber auch sonst kamen die Gefühle nicht zu kurz. Auch die Trauer und Wut über verlorene Wettkämpfe konnte man richtig gut nachvollziehen.
Die Schauplätze der Handlung waren meiner Meinung nach gut und ausreichend beschrieben, sodass man sich ein gutes Bild machen konnte. Man konnte sich die Schlafstätte und das Lager gut vorstellen und ich hatte beim Lesen ein schönes Bild vor Augen.

Mein Fazit:
Ein wirklich toller Auftakt zu einer neuen Reihe, die sofort Lust auf mehr macht und mich schon voller Spannung und Vorfreude auf den nächsten Teil warten lässt.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  • Cover
  • Erotik
  • Charaktere
  • Lebendigkeit
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 03.07.2018

Wild Games - Ein unterhaltsames Lesevergnügen

0

Ich hab mich echt zusammenreißen müssen, dass ich das ganze nicht schon in ein paar Stunden zu Ende lese! Und das, obwohl es mehr Duschgelcampflair hat, als ich zugeben möchte! :)

Wild Games hat alles, ...

Ich hab mich echt zusammenreißen müssen, dass ich das ganze nicht schon in ein paar Stunden zu Ende lese! Und das, obwohl es mehr Duschgelcampflair hat, als ich zugeben möchte! :)



Wild Games hat alles, was man sich in einem Buch dieser Art wünscht. Und allen voran hat es keine allzugroßen Dramaszene, wie man es von einem Buch so einer Art normalerweise gewöhnt ist, was einem selbst sehr zu Gute kommt.
Aber auch die Protagonisten ist ein toller Charakter. Abby agiert lustig und begegnet Komplikationen stets mit viel Humor und einer Portion "Fuck off". Außerdem gefällt mir auch ihre Romanze/Beziehung zu Dean wirklich gut.

Weiters ist 'Wild Games - In einer heißen Nacht' der erste Band der Wild Games Reihe. Ob ich mir den zweiten Band auch zulegen werden, ist noch fraglich. Aber ausgeschlossen ist nichts. :)

  • Cover
  • Erotik
  • Charaktere
  • Lebendigkeit
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 06.07.2018

Ein gutes Buch

0

Abby ist Journalistin und wird von ihrer Chefin dazu verdonnert, an einer Reality-Show teilzunehmen, in der die Teilnehmer sich auf paradiesischen Inseln in Wettkämpfen gegeneinander durchsetzten müssen. ...

Abby ist Journalistin und wird von ihrer Chefin dazu verdonnert, an einer Reality-Show teilzunehmen, in der die Teilnehmer sich auf paradiesischen Inseln in Wettkämpfen gegeneinander durchsetzten müssen. Sie soll für die Show einen Bericht schreiben und ihr damit zu höherem Erfolg verschaffen. Zunächst werden die Teilnehmer in Paare eingeteilt und Abby muss mit dem unglaublich arroganten aber auch traumhaft aussehenden Dean in ein Team. Die beiden verstehen sich überhaupt nicht und verfangen sich ständig in Streitereien. Doch Abby kann ihre Augen einfach nicht von ihm lassen….

Die Geschichte rund um die charmante und schlagfertige Abby wird flott und ohne viel Ausschmückung beschrieben. Die Protagonistin ist erfrischend und konnte mich gemeinsam mit dieser coolen Buchidee für „Wild Games“ gewinnen.

Das Ende der Geschichte wurde wie zu erwarten dramatisch, spannend und ein wenig herzzerreißend – meiner Meinung nach die perfekte Mischung. Die Story war ein wenig vorhersehbar aber das hat mir nichts ausgemacht, denn sie war trotzdem spannend und es fiel mir wirklich schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Nur das doch etwas sehr schnelle Ende hat mich ein wenig enttäuscht.

New-Adult-Fans werden es Lieben. Und wer noch kein Fan ist, wird es bestimmt mit „Wild Games“.

Meine Bewertung: 4,5/5

  • Cover
  • Erotik
  • Charaktere
  • Lebendigkeit
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 03.07.2018

Ein perfektes Buch für den Sommer!

0

Abby erklärt sich mehr oder weniger bereit dafür undercover in einer Reality Show zu arbeiten. In einer Insel mit heißen Temperaturen sind in ihren Augen alle Idioten und arrogant - vor allem Dean. Bis ...

Abby erklärt sich mehr oder weniger bereit dafür undercover in einer Reality Show zu arbeiten. In einer Insel mit heißen Temperaturen sind in ihren Augen alle Idioten und arrogant - vor allem Dean. Bis er sie vor laufender Kamera küsst und sie in jeglicher Form verführt.

'Wild Games - In einer heißen Nacht' von Jessica Clare ist der Auftakt ihrer Reihe Wild Games

Meine Meinung

Das Buch Wild Games In einer heißen Nacht ist das erste Buch von Jessica Clare, welches ich gelesen habe und bin sehr begeistert von dem Humor und der lockeren Atmosphäre der Geschichte. Es ist ein perfektes Sommerbuch und ich habe mir beim Lesen gewünscht es schön auf einer Liege am Strand zu lesen, in einer Hand ein Glas Cola. Der Roman enthält kaum Drama, was in dieser Jahreszeit ziemlich erfrischend ist. Auch wenn es kaum Drama enthält, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen, ehe ich es durchgelesen hatte.

Wie schon gennant, der Humor und die Atmosphäre hat mich sofort gepackt. Es war eine andere Location als üblich für Büchern und die Idee als Buch habe ich auch zum ersten Mal gelesen. Die Hauptcharaktere Abby und Dean haben fabelhaft zusammen gepasst und haben sich jedes mal neu kennengelernt.

In den ersten Seiten fand ich Dean genau wie Abby einfach nur arrogant und nervig. Ich habe bei ihm ständig die Augen verdreht oder aufgestöhnt. Bis zum 3. Tag, wo ein Abschnitt aus Dean's Interview ist. Ab da wusste ich, wir werden eine komplett andere Seite von ihm kennen lernen. Und ich hatte recht!

Dean wirk am Anfang ziemlich arrogant und selbststüchtig, was aber gar nicht stimmt. Okay, ein bisschen, aber das Bisschen stört überhaupt nicht. Das lässt Dean nur authentischer wirken. Dean ist ziemlich sensibel, was mich geschockt hat, aber auch mein Herz zum Schmelzen gebracht hat.

Auch Abby ist innerlich ziemlich sensibel, wenn sie liebt, aber sie verdrängt alles und ist eine unfassbare starke Person. Dafür liebe ich sie. Ich liebe es, wenn es der weibliche Hauptcharakter nicht zerbrechlich ist, sondern stark und an ihre Grenzen gehen kann. So wie Abby.

Abby und Dean ergänzen sich fabelhaft und sind gemeinsam stark.

Eine Sache die mich doch leider gestört hat, ist die Tatsache, dass das Buch nur so wenige Seiten hat. Man hätte das Ende intensiver beschreiben und ein paar Szenen hinzufügen müssen, damit man die Gefühle und das Drama besser nachvollziehen kann.

Fazit

Trotz den wenigen Seiten ist das Buch super und empfehlenswert! Hätte es mehr Seiten gehabt, hätte es auch volle fünf Sterne bekommen. Aber trotzdem empfehle ich es euch. Wer nach was anderem und lockerem im Sommer sucht, findet es hier!

  • Cover
  • Erotik
  • Charaktere
  • Lebendigkeit
  • Lesespaß