Leserunde zu "Wir zwei auf Wolke Sieben" von Anja Rauter

Manchmal ist der siebte Himmel näher, als man denkt

Ein zauberhaft-witziger Roman für alle wunderbaren Unperfekten!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Wir zwei auf Wolke Sieben" von Anja rauter und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ganz besonders freuen wir uns, dass die Autorin die Runde begleiten wird. Unter "Fragen an Anja Rauter" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 29.10.2018 - 18.11.2018
  2. Lesen 03.12.2018 - 23.12.2018
  3. Rezensieren 24.12.2018 - 06.01.2019

Bereits beendet

Cover-Bild Wir zwei auf Wolke sieben
Produktdarstellung
(28)
  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Figuren
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Anja Rauter (Autor)

Wir zwei auf Wolke sieben

Roman

Lea hatte noch nie Glück mit Männern, und jetzt ist auch noch ihr Beinahe-Verlobter Sebastian in einer Nacht-und-Nebel-Aktion mit ihren Ersparnissen geflohen. London - Paris - Wien - kein Weg ist Lea zu weit, um ihren entlaufenen Ex zu finden. Dabei vergisst sie, sich zu fragen, ob sie Sebastian überhaupt noch liebt. Zu spät merkt sie, dass der eigene Schatten manchmal das größte Problem ist und dass man auch auf der Jagd nach dem Glück den Richtigen leicht übersehen kann. Aber dann erhält sie ein unwiderstehliches Angebot ...

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 21.12.2018

Empfehlrnswert

4 0

Ich hatte das Glück und durfte an der Leserunde zum Buch ´´Wir zwei auf Wolke sieben´´ teilnehmen. Somit wurde mir die Chance geboten es breits vor der Verföffentlichung zu lesen. Ich bin insgesamt positiv ...

Ich hatte das Glück und durfte an der Leserunde zum Buch ´´Wir zwei auf Wolke sieben´´ teilnehmen. Somit wurde mir die Chance geboten es breits vor der Verföffentlichung zu lesen. Ich bin insgesamt positiv überrascht, weil es das erste Werk der Autorin ist und ich mit so etwas oft Pech hatte.

Erst einmal zum Inhalt:

Im dem Buch geht es um Lea, welche von ihrem Freund Sebastian sitzen gelassen wurde. Dieser hat ihr Sparkonto aufgelöst und ist ab und davon. Um 10.000 Euro leichter und einem dicken roten Kater welcher auf den Namen Van Gogh hört, muss sie nun ihr Leben allein meistern. Dabei erhält sie tatkräftige Unterstützung von ihren beiden besten Freunden Armin und Su.
Durch ihre beste Freundin Su ergattert sie einen Job bei einem angesehenen Beautymagazin names So you, auch wenn ihre Bewerbung durch Su ein wenig aufgehübscht wurde. Innerhalb des Magzins gibt es auch jemanden, welcher ihr immer wieder Steine auf den Weg legt.
Durch ihren Job muss sie verschiedene Aufträge in London, Paris und Wien erledigen. Auf ihren Reisen stößt sie jedoch auf unerwartete Hindernisse welche sie Teilweise komplett aus der Bahn werfen.
Dort lernt sie unter anderem auch Mattheo kennen einen engen Freund von Su.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist zu einem meiner Lieblinge geworden. Ich habe es innerhalb von drei Tagen gelesen und war mega begeistert. Trotzdem hätte ich mir eine schneller Einsicht von Lea zum Thema Sebastian gewünscht. Dieser wurde mir aber dann zum Ende hin erfüllt. Das Ende hat mir insgesamt super gefallen und war stimmig mit dem Verlauf des Buches. Der Schreibstil der Autorin lässt sich angenehm leicht und flüssig lesen. Ich persöhnlich habe super schnell in den Inhalt des Buches hineingefunden und immer kräftig mit Lea mitgefiebert. Anja hat Characktere erschaffen, welche sehr authentisch, vielfältig und origninell sind. Insgesamt harmonieren diese aber super miteinander. Ich kann den Kauf des Buches nur jedem ans Herz legen, jedoch müsst ihr euch eure eigene Meinung bilden.

Veröffentlicht am 25.12.2018

ein wundervoller Roman, der einem das Herz erwärmt

2 0

Das Cover ist einfach und dadurch wundervoll und sehr passend! Die kleinen Verzierungen im Bild beschreiben einzelne Abschnitte vom Buch, was ich persönlich kreativ und süß finde! Es ist ein Blickfänger ...

Das Cover ist einfach und dadurch wundervoll und sehr passend! Die kleinen Verzierungen im Bild beschreiben einzelne Abschnitte vom Buch, was ich persönlich kreativ und süß finde! Es ist ein Blickfänger und hat einladende und passende Farben. ( Außerdem finde ich, dass es auch von der Farbgestaltung gut zum Romaninhalt passt)

Und nun zum Inhalt. Meine Erwartungen nach dem Klappentext wurden nicht nur erfüllt, sondern auch übertroffen. Ich hab den Roman, beziehungsweise die Abschnitte einfach verschlungen und mich in die Geschichte verliebt. Um euch nicht zu Spoilern, gehe ich nur grob auf die Handlung ein. Die Geschichte gibt einen unglaublichen Wandel der Protagonistin ein, den man vor allem auch auf sich selbst beziehen kann und woran man sich gut ein Beispiel nehmen kann und manchmal auch sollte. Die Figuren sind lebensnah und authentisch, die Situationen nachvollziehbar und verständlich. Man kann sich super in Lea einfühlen und ihre Gedanken nachverfolgen, ebenso wie man dadurch einfach mitgerissen wird! Der Schreibstil ist angenehm einfach, lässt sich leicht und schnell lesen, es gibt eine Menge witziger Stellen und vor allem auch eine Menge Emotionen, die ich mitgefühlt und teils mitgelitten habe! Am schönsten fand ich ein kleines Rätsel, dass sich durch den Roman gezogen hat und wie sich Lea von einer naiven Frau zu einer selbstbewussten und starken Frau entwickelt hat und mit anzusehen, wie sie über bestimmte Dinge denkt und handelt.

Der Roman ist für alle Romantiker unter uns perfekt geeignet und ich kann ihn euch wirklich wärmstens empfehlen. Nicht nur, dass es die perfekte Menge an Romantik und Komödie hat, nein, es ist auch endlich mal ein Roman, der nicht bis zum Abwinken mit sexuellen Dingen vollgestopft ist, wie es heute (leider) oft der Fall ist.

Mein Fazit: Es ist ein Muss in allen Bücherregalen! Man spürt die Gefühle der Figuren, die Arbeit der Autorin und man verliert sich komplett in dem Roman.

Veröffentlicht am 05.01.2019

Wunderschön und berührend

1 0

Kleine Zusammenfassung:

Erst Mal, vielen lieben Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

Kleine Zusammenfassung:

Erst Mal, vielen lieben Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte. <3

Cover: 5/5
Die Art und Weise der Gestaltung des Covers, gibt einem eine Leichtigkeit, die im Buch auch vorhanden ist.
Geschichte: 4/5
Die Idee und Umsetzung der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, jedoch gibt es bei mir, nach dem beenden des Buches, immer noch ein paar Dinge, die ungeklärt sind.
Gefühl: 4/5
Bei diesem Buch habe ich echt an manchen Stellen mitgefühlt, aber auch hier gab es einen Grund weshalb der fünfte Stern nicht mit in das Ranking wollte, denn Lea hat mich an manchen Stellen etwas genervt und dies hat mir in manchen Momenten einfach das Gefühl zu stark verändert.
Erzählstil: 5/5
Der Erzählstil von Anja Rauter ist einfach so leicht und schön, dass er süchtig macht und man das Buch nicht aus den Händen legen kann.
Figuren: 4/5
Auch hier hat Lea nicht alle meine sympathiepunkte bekommen, weil mir an sich die Darstellung aller Personen gefallen hat, aber mich an manchen Stellen, wie auch schon oben erwähnt, einfach ihr Charakter auf die Nerven gang.


Ausführlichere Bewertung:

Das Cover hat mich vom ertsen Moment an super gut gefallen. Die Art, wie es gemacht ist, gibt es im Fantasybereich gar nicht. Denn dort ist es immer, logischerweise, fantasyvoll und sehr gefüllt. Dieses Cover hat bei mir jedoch eine Leichtheit ausgelöst durch die "Einfachheit"(was nicht heißen soll, dass keine Arbeit dahinter steckt).
Ich habe ein Febel für Kunst und irgendwie hat mich es deswegen total angesprochen. Es ist gemalt und enthält auch noch Elemente, die etwas mit dem Buch zu tun haben, was für mich auch immer ein wichtiger Punkt ist.
Cover: 5/5

In dem Buch geht es um Lea, die eine schwierige Phase durch machen muss und dazu noch einen neuen Job bekommt, bei dem sie die ganze Zeit auf Reisen ist (bzw die meiste Zeit). Bei diesem Job lernt sie unter anderem viele neue Menschen kennen und lernt einiges für und über sich selbst.
Doch die Reiseorte sind auch die Orte, an denen ihr Fast-Verlobter seine Ausstellungen hat.
Mir gefällt der Inhalt und die Umsetzung der Geschichte gut. Denn es wurde mit einer Leichtigkeit geschrieben, die nicht jeder Autor an den Tag legt. Jedoch muss ich auch ganz ehrlich gestehen, dass mich die Protagonistin Lea teilweise echt genervt hat, da sie sehr doll noch an ihrem Ex hängt und ihm so stark hinter her trauert, dass es irgendwann anstrengend wurde.
Dies wurde jedoch durch die Schmunzelmomente, die Anja Rauter mit eingebracht hat etwas "verbessert". Und genau dieser Punkt ist einer der, die ich wieder echt gut fand und der das Buch aufgelockert hat, denn in Lea's Leben lief nicht alles nach Plan Auch die Bauchkribbelmomente haben nicht gefehlt und es war einfach schön, da man sich diese Momente auch super gut vorstellen konnte. Dank ihres Job's spielten die Bauchkribbelmomente an so schönen Orten, die auch wirklich jeder kennt.
Geschichte: 4/5
Gefühl: 4/5
Erzählstil: 5/5
Figuren: 4/5

Insgesamt ist meine Wertung bei 4.5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 24.12.2018

Die Liebe siegt

1 0

Ich habe ein Buch gelesen, welches ein schönes Cover zeigt, einen wunderschönen Titel trägt, und das meine Erwartungen an den Roman erfüllt hat. Ich habe mich von der ersten bis zur letzten Seite sehr ...

Ich habe ein Buch gelesen, welches ein schönes Cover zeigt, einen wunderschönen Titel trägt, und das meine Erwartungen an den Roman erfüllt hat. Ich habe mich von der ersten bis zur letzten Seite sehr gut unterhalten gefühlt.
Ich möchte hier weiter auf den Inhalt nicht eingehen, denn der Klappentext fasst die Handlung treffend zusammen, und den Lese-Interessierten soll ja auch die Spannung bleiben.
Durch die angenehme Schreibweise und die genauen Beschreibungen der einzelnen Protagonisten fühlte ich mich sofort mitgenommen in das turbulente Leben der Lea, deren Handlungen und Ansichten ich anfangs als sehr naiv empfunden habe. Immer dabei war eine wohldosierte Spannung, und der Humor kam auch nicht zu kurz.
In einigen Passagen ist die Handlung etwas in die Länge gezogen, dieses empfand ich aber nicht als störend. Im Gegenteil, es ist manchmal auch schön, wenn die eigenen Gedanken und Vermutungen Raum bekommen, und erst einige Seiten später bestätigt, oder widerlegt werden.
Ich kann diesen Roman Leserinnen empfehlen, die sich durch einen Liebesroman gut unterhalten lassen möchten, auch wenn darin das Thema Sex eine untergeordnete Rolle spielt, bzw. die intimen Momente nicht in allen Einzelheiten beschrieben werden.

Fazit: Freundschaft, Beruf und Liebe ist die Geschichte
von
Wir zwei auf Wolke sieben

Veröffentlicht am 06.01.2019

Wir zwei auf Wolke sieben

0 0

Inhalt

Lea hatte noch nie Glück mit Männern, und jetzt ist auch noch ihr Beinahe-Verlobter Sebastian in einer Nacht-und-Nebel-Aktion mit ihren Ersparnissen geflohen. London - Paris - Wien - kein Weg ist ...

Inhalt

Lea hatte noch nie Glück mit Männern, und jetzt ist auch noch ihr Beinahe-Verlobter Sebastian in einer Nacht-und-Nebel-Aktion mit ihren Ersparnissen geflohen. London - Paris - Wien - kein Weg ist Lea zu weit, um ihren entlaufenen Ex zu finden. Dabei vergisst sie, sich zu fragen, ob sie Sebastian überhaupt noch liebt. Zu spät merkt sie, dass der eigene Schatten manchmal das größte Problem ist und dass man auch auf der Jagd nach dem Glück den Richtigen leicht übersehen kann. Aber dann erhält sie ein unwiderstehliches Angebot.


Meine Meinung

Das Cover dieses schönen Buches finde ich wirklich hübsch, in der Buchhandlung würde es mir sofort ins Auge stechen. Wenn man dann noch den Klappentext dazu liest, bekommt man große Lust in diese Geschichte einzutauchen.
Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben, aus der Sicht der Protagonistin Lea. Lea war mir mit ihrer liebenswürdigen, leicht zerstreuten Art von Anfang an sympathisch, ich habe sie sehr gern durch die einzelnen Kapitel begleitet und ihre Verwandlung mitverfolgt.
Auch die Nebencharaktere mochte ich sehr gern, vor allem Leas beste Freunde Armin und Su. Beide sind meiner Meinung nach völlig verrückt, aber dennoch tolle Freunde, auf die Lea immer zählen kann.
Der Schreibstil der Autorin ist grandios! Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Außerdem ist dem Buch eine große Portion Humor beigefügt, sodass ich beim Lesen wirklich fast durchgängig wie blöd grinsen musste. Es gab aber natürlich auch viele emotionale und gefühlvolle Szenen, bei denen ich mit Lea mitgelitten habe.


Fazit

Ein unglaublich tolles, lustiges Buch. Ich hatte richtig Spaß beim Lesen und kann es wirklich empfehlen. 5 Sterne! Ich hoffe, bald mehr von Anja Rauter lesen zu dürfen.