eBook-Leserunde zu "Lucid - Tödliche Träume" von Christoph Mathieu und Dennis Todorović

Was wäre, wenn wir in Fremde Erinnerungen eindringen könnten?

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

"Lucid" ist ein spannender Traum, aus dem man nie wieder auftauchen will: Über 600 Seiten Thrill mit kurzen Kapiteln und starken Cliffhangern! "Lucid - Tödliche Träume" vereint alle 6 Teile der Serie.

Bewerbt euch jetzt für die eBook-Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 23.05.2018 - 19.06.2018
  2. Lesen 27.06.2018 - 24.07.2018
  3. Rezensieren 25.07.2018 - 07.08.2018

Bereits beendet

Cover-Bild Lucid - Tödliche Träume
Produktdarstellung
(26)
  • Cover
  • Charaktere
  • Spannung
  • Atmosphäre
  • Idee

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Christoph Mathieu (Autor), Dennis Todorovic (Autor)

Lucid - Tödliche Träume

Wenn dir deine Träume zum Verhängnis werden.

Die junge Künstlerin Signe Mortensen beherrscht das luzide Träumen: Im Traum kann sie machen, was sie will. Für den Neurologen Fabian Hardenberg ist sie die große Liebe - und sein Ticket zu wissenschaftlichem Ruhm.

Denn Signe ist der Schlüssel zu einem Forschungsprojekt, das nicht weniger verspricht als die Manipulation menschlicher Erinnerungen. Doch wo große Macht lockt, bringt die Gier das Schlimmste im Menschen zum Vorschein.

Dieses eBook hätte als Taschenbuch über 600 Seiten - du wirst dir wünschen, es seien mehr! Ein eindrucksvoller Thriller über die Grenze zwischen Traumwelt und Realität, zwischen Loyalität und Verrat!

"Lucid ist außergewöhnlich. ich habe das Buch ungelogen in 2 Tagen durchgesuchtet." (Leseratte2007, Lesejury)

"Die Idee, dass man mit luziden Träumen nicht nur die eigenen Träume bestimmen, sondern sogar in Erinnerungen von anderen Menschen eintauchen kann, ist erschreckend und faszinierend zugleich. Besonders die Schilderungen von Signes Träumen fand ich immer sehr aufregend." (BuecherwurmNZ, Lesejury)

"Ein rasantes Traumabenteuer, das man auch nach dem Lesen oft noch mit ins Bett nimmt." (Elli-Sofie, Lesejury)

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 25.07.2018

Eindrucksvoller Thriller mit kleinen Schwächen

1 0

Signe Mortensen ist nicht nur künstlerisch begabt: sie ist auch eine luzide Träumerin, d.h. sie kann im Schlaf ihre Träume lenken und tun, was sie will. Ihr Freund Fabian Hardenberg macht sich diese Fähigkeit ...

Signe Mortensen ist nicht nur künstlerisch begabt: sie ist auch eine luzide Träumerin, d.h. sie kann im Schlaf ihre Träume lenken und tun, was sie will. Ihr Freund Fabian Hardenberg macht sich diese Fähigkeit für seine Forschung in der Neurologie zu Nutze; er hofft, dass man dadurch das Gehirn „von innen“ erforschen kann. Als sich jedoch die Möglichkeit ergibt, dass Signe nicht nur Träume anderer Menschen beherrschen, sondern auch deren Erinnerungen manipulieren kann, kristallisiert sich schnell heraus, dass Fabian sehr auf die Forschung und damit einhergehend auf sein gutes Ansehen versessen ist. Auch andere gierige Personen sind hinter Signe und ihren Fähigkeiten her, wodurch sie in große Gefahr gerät.

Das Cover finde ich sehr gelungen, die Feder passt gut zum Thema. Die Traumpassagen sind kursiv dargestellt, was es einem sehr leicht macht, zwischen Realität und Traum zu unterscheiden.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, die Schreibfehler hie und da lassen sich gut überlesen. Auch die wissenschaftlichen Parts sind flüssig und verständlich geschrieben.

Signe ist eine sehr sympathische Person, die sich im Laufe der Geschichte gut entwickelt. Fabian dagegen kommt ein bisschen machtgeil rüber und wirkt dadurch unsympathisch. Die Thematik des luziden Träumens ist sehr gut aufgebaut und richtig spannend zu lesen. Der Fortgang entfaltet sich authentisch, einige unerwartete Wendungen erzeugen noch mehr Spannung. Insgesamt sind alle Protagonisten überzeugend dargestellt, jedoch gibt’s auch ab und zu Handlungen, die ich als naiv empfinde und daher nicht nachvollziehen kann.

Alles in allem hat mich Lucid gut unterhalten und ich empfehle das Buch gerne. 4 Sterne.

Veröffentlicht am 25.07.2018

Kraft der Träume

1 0

Signe ist eine sogenannte bewusste Träumerin, heißt, sie weiß das sie sich in einem Traum befindet und kann diesen nach ihren Vorstellungen gestalten. Als einige Leute des Neurologischen Instituts darauf ...

Signe ist eine sogenannte bewusste Träumerin, heißt, sie weiß das sie sich in einem Traum befindet und kann diesen nach ihren Vorstellungen gestalten. Als einige Leute des Neurologischen Instituts darauf aufmerksam werden, ergeben sich ganz neue Möglichkeiten, denn warum nicht auch in die Träume eines anderen eingreifen.

Graue Feder vor schwarzem Hintergrund. Schlicht und doch ansprechend kommt das Cover hier daher.

Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Da ist natürlich Signe, die neben dem Träumen eigentlich Kunststudentin ist und schon viel Verlust erlebt hat.
Marine ist Leiterin des neurologischen Instituts und nimmt einen Vorteil wahr, wenn er sich ihr bietet. Dr. Dryden ist eine Koryphäe auf ihrem Gebiet und weiß was sie will, genau wie Fabian, Signes Freund, der ihre Fähigkeiten entdeckt hat.
Alle Charaktere sind auf ihre ganz eigne Art und Weise gut umgesetzt und gehen ihren Weg, ob man diesen nun mag oder nicht, seien sie einem sympathisch oder eher unsympathisch. Aber lässt sich das immer so leicht sagen?

Das Buch selbst lässt sich flüssig lesen und die Geschichte ist ansprechend umgesetzt, auch wenn mir nicht alle Wendungen gefallen und ich mich auch mal über eine Entscheidung aufgeregt habe, aber letzteres spricht ja eher für das Buch als dagegen. Auch hat das Buch immer mal wieder meine Warnglocke im Bezug auf Moral anschlagen lassen. Hat mich also zum nachdenken angeregt. Denn nur weil etwas auf den ersten Blick gut ist, heißt nicht, das es auch nur für das Gute eingesetzt werden kann – viel zu oft gibt es zwei Seiten, oder verdeckte Karten, die sich nur schwer aufdecken lassen.

Trotz kleiner Mankos hat mir das Buch gut gefallen und ich fühlte mich gut unterhalten.

Veröffentlicht am 07.08.2018

Tolle Idee-leider etwas enttäuscht

0 0

Nach der Leseprobe des Thrillers, geschrieben von Christoph Mathieu und Dennis Todorovic, hatte ich Lust auf mehr. Neben dem geheimnisvollen Cover hat mich vor allem der wissenschaftliche Aspekt der Geschichte ...

Nach der Leseprobe des Thrillers, geschrieben von Christoph Mathieu und Dennis Todorovic, hatte ich Lust auf mehr. Neben dem geheimnisvollen Cover hat mich vor allem der wissenschaftliche Aspekt der Geschichte sehr angesprochen.
Signe Mortensen ist eine Luzide Träumerin. Ihr Freund Fabian möchte nun Versuche starten mit dieser Fähigkeit anderen Leuten zu helfen traumatische Ereignisse zu verarbeiten. Die beiden werden jedoch in ein Spiel aus Macht, Geld und Intrigen hineingezogen, welche nicht ungefährlich ist.

Leider konnte mich das Buch nicht so packen. Es war dank verständlichen Sätzen und humorvollem Schreibstil sehr leicht zu lesen.
Allerdings fehlte mir ein weinig die Spannung. Es war interessant, aber nicht fesselnd. Ich hatte nicht das Bedürfnis die ganze Geschichte auf einmal durchzulesen.
Der wissenschaftliche Aspekt der mich angesprochen hatte, wurde meiner Meinung nach zu oberflächlich erklärt. Auch die Handlung war etwas vorhersehbar was dazu führte, dass die Spannung nicht mehr so groß war, wie ich sie von einem Thriller erwarte.

Trotz all dieser Kritikpunkte mochte ich das Buch an sich sehr und es hat mir Spaß gemacht es zu lesen.

Veröffentlicht am 07.08.2018

Dream a little Dream with Signe

0 0

„Lucid" handelt von Signe, die eine ausgeprägte Fähigkeit zum luziden Träumen hat. Luzides Träumen ist die Begabung bewusst Einfluss auf die eigenen Träume zu nehmen. Signe wird von ihrem Freund, einem ...

„Lucid" handelt von Signe, die eine ausgeprägte Fähigkeit zum luziden Träumen hat. Luzides Träumen ist die Begabung bewusst Einfluss auf die eigenen Träume zu nehmen. Signe wird von ihrem Freund, einem Forscher, der darin einen guten Karriereschub sieht, an das Forscherteam um Dr. Dryden vermittelt. Über dieses kommt sie auch in Kontakt mit Marine Kollmann, der Ehefrau eines Mannes, der einen furchtbaren Unfall gebaut hat, wobei ein Jugendlicher gestorben ist. Hier fängt die Geschichte erst richtig an, denn in dem Unfallauto mit dem verstorbenen Jugendlichen befand sich noch ein junger Mann, der nun im Koma liegt. Wie kann Signes Fähigkeit nun eingesetzt werden und was hat das für Konsequenzen?
In einem flüssigen und gut zu lesenden Schreibstil wird hier eine Geschichte erzählt, die nie ihr komplettes Potential ausschöpft, jedoch von Kapitel zu Kapitel spannender wird. Zwischendurch webt das Autorenteam auch Traumsequenzen ein. Diese lasen sich am Besten. Sie sind spannend und man kann sie sich gut vorstellen. Sie zaubern eine eindrucksvolle Atmosphäre.
Die Idee hinter dem Buch, das Wandern zwischen den Träumen, ist interessant, jedoch hätte man das Thema noch weiter ausarbeiten können. Andererseits ist es auch sehr spannend sich dieses Wandern vorzustellen und in Signes Träumen zu lesen, wie sich die Autoren dies vorstellen.
Sehr gut geschrieben sind auch die Charaktere. Es ist sehr interessant zu lesen wie einige von ihnen sich entwickeln. So entwickelt sich zum Beispiel die sympathische Signe durch ein einschneidendes Erlebnis von einem schüchternen und naiven Mädchen in eine selbstbewusste Frau. Andere Charaktere sind von Anfang an unsympathisch und zeigen auf realistische Weise menschliche Abgründe.
„Lucid" ist eine immer spannender werdende, gut zu lesende Geschichte, die von einem sehr interessanten Thema handelt, dort jedoch sein volles Potential nicht ausschöpft. Erwähnenswert ist auch das wunderschöne Cover der Gesamtausgabe, welches schon auf ein spannendes Buch hoffen lässt.

Veröffentlicht am 07.08.2018

Die Wissenschaft der Träume

0 0

In dem Buch „Lucid – tödliche Träume“ von den Autoren Christoph Mathieu und Dennis Todorovic werden wir in die Träume anderer Menschen mitgenommen.

Die junge Dänin Signe ist eine sogenannte lucide Träumerin. ...

In dem Buch „Lucid – tödliche Träume“ von den Autoren Christoph Mathieu und Dennis Todorovic werden wir in die Träume anderer Menschen mitgenommen.

Die junge Dänin Signe ist eine sogenannte lucide Träumerin. Sie ist sich bewusst, dass sie träumt und kann ihre Träume verändern. Was meistens ihr Kunstprofessor zu spüren bekommt.
Bei einem Experiment in einer Forschungseinrichtung stellt sie fest, dass sie noch mehr als das kann: Sie kann die Erinnerung von anderen Menschen, mit denen sie durch Nanotechnologie verbunden ist, verändern.
Ihr Freund Fabian ist Wissenschaftler und nutzt dieses Wissen um Signe gleich mal aus, um auf der Karriereleiter nach oben zu kommen. Er erhält durch seine Freundin einen Posten in der Forschungseinrichtung.
Sehr zum Missfallen der Projektleiterin Dr. Dryden. Sie hält nicht viel von Fabian und rät Signe auch, ihm nicht alles über ihre Fähigkeiten zu verraten, da diese in die falschen Hände geraten könnten.
Zum Beispiel in die von Marine Kollmann, der Chefin des Forschungsinstitutes. Sie lässt Signe die Erinnerung eines jungen Mannes, der Opfer eines Unfalls wurde, entfernen sodass dieser sich nicht mehr an den Tod seines Freundes erinnern kann. Natürlich weiß Signe nicht, dass der Unfall vom Ehemann von Marine verursacht wurde…

Die Story an sich hat mich sehr gereizt, nur leider machte es mir der Schreibstil nicht immer so leicht, das Buch flüssig zu lesen. :(