Wunsch-Leserunde zu "The Ivy Years - Was wir verbergen" von Sarina Bowen

Bewegende Schicksale, besondere Protagonisten und eine herzzerreißende Liebesgeschichte!
Cover-Bild The Ivy Years – Was wir verbergen
Produktdarstellung
(38)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
  • Thema

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Sarina Bowen (Autor)

The Ivy Years – Was wir verbergen

Ralf Schmitz (Übersetzer)

Wie lange kannst du ein Geheimnis verbergen, bevor es deine Liebe für immer zerstört?

Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die starke Anziehung, die zwischen ihnen herrscht. Jeder Blick, jede flüchtige Berührung lässt ihre Herzen höher schlagen - und es fällt ihnen immer schwerer, einander zu widerstehen. Dabei haben Scarlet und Bridger gute Gründe, sich dem anderen nicht vollkommen zu öffnen. Denn sie verbergen beide ein Geheimnis, das nicht nur ihr bisheriges Leben am College, sondern vor allem auch ihre gemeinsame Zukunft zerstören könnte ...

"Sarina Bowen schreibt New Adult, wie es besser nicht sein könnte!" Tammara Webber

Band 2 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 14.05.2018 - 03.06.2018
  2. Lesen 18.06.2018 - 08.07.2018
  3. Rezensieren 09.07.2018 - 22.07.2018

Bereits beendet

Eure Wunsch-Leserunde! Diese Leserunde habt ihr euch in unserem Voting zur Wunsch-Leserunde gewünscht.

Bewegende Schicksale, besondere Protagonisten und eine herzzerreißende Liebesgeschichte: Sarina Bowens IVY-YEARS-Reihe ist ein Muss für alle New-Adult-Fans!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Bei "The Ivy Years - Was wir verbergen" handelt es sich um den zweiten Band der Ivy-Years-Reihe (Teil 1: "The Ivy Years - Bevor wir fallen"). Da jeder Band eine in sich abgeschlossene Liebesgeschichte mit neuen Protagonisten erzählt, ist es nicht notwendig, den 1. Band gelesen zu haben, um Band 2 zu verstehen.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 12.07.2018

Hat mir sehr gut gefallen !

0

Scarlet und Bridger- die zwei lernen sich auf der Uni kennen. Sie hat ein großes Geheimnis, und er auch ! Die beiden verlieben sich, doch kann die Liebe Geheimnisse aushalten ?


"The Ivy Years- Was wir ...

Scarlet und Bridger- die zwei lernen sich auf der Uni kennen. Sie hat ein großes Geheimnis, und er auch ! Die beiden verlieben sich, doch kann die Liebe Geheimnisse aushalten ?


"The Ivy Years- Was wir verbergen" ist der zweite Teil der Ivy Years-Reihe von Sarina Bowen. Es handelt sich um einen abgeschlossenen New Adult- Roman . Das Cover ist wunderschön und ähnelt auch dem des ersten Teils. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und flüssig zu lesen.
Die Geschichte an sich passt in das typische New Adult- Muster. Ein College, ein Mädchen mit Geheimnis trifft Jungen mit Geheimnis- sie verlieben sich . Also keine großen Überraschungen- aber ich denke das darf man auch nicht erwarten.
Ich jedenfalls habe genau damit gerechnet und wurde nicht enttäuscht !
Die Charaktere sind sehr sympathisch und ich konnte mich auch prima in die Geschichte fallen lassen ! Am Rande traf man auch noch auf die Hauptprotas aus Band 1, was mir gut gefallen hat.

Dieser Band steht dem ersten in keinem nach und ich hoffe es wird noch mehr geben !!! Tolle Reihe !!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
  • Thema
Veröffentlicht am 10.07.2018

Sehr gelungene Fortsetzung!

0

"The Ivy Years - Was wir verbergen" ist der zweite Band der dreiteilig geplanten „Ivy Years“-Reihe der Autorin Sarina Bowen. Die Bände sind jeweils in sich abgeschlossen und selbständig und können voneinander ...

"The Ivy Years - Was wir verbergen" ist der zweite Band der dreiteilig geplanten „Ivy Years“-Reihe der Autorin Sarina Bowen. Die Bände sind jeweils in sich abgeschlossen und selbständig und können voneinander unabhängig gelesen werden.

Teil 2 widmet sich der Geschichte von Scarlet Crowley und Bridger McCaulley.

Bridger haben wir bereits als besten Freund und Teamkollegen von Adam Hartley, dem männlichen Protagonisten des ersten Bandes, im Eishockeyteam des Harkness Colleges kennengelernt. Dort wurde er als Aufreißer und Draufgänger dargestellt, der aber auch softe Seiten hat. In der vorliegenden Geschichte kommt seine verantwortungsbewusste sanfte Seite noch mehr zum Tragen, denn er hat keine leichte Aufgabe übernommen und stellt sich mutterseelenallein dieser Herausforderung, weil er seinen Freunden keinen Ärger bereiten will.

Scarlet Crowley auf der anderen Seite ist vor familiären Problemen - soweit man das überhaupt noch so nennen kann – ans Harkness College regelrecht geflüchtet, um dort einen Neuanfang zu wagen.

Ausgerechnet diese zwei Personen, die jeweils ein Problembündel mit sich herumschleppen, treffen aufeinander und das Unerwartete passiert – sie verlieben sich langsam, aber unaufhaltsam ineinander.

Sarina Bowen entwickelt die Geschichte der beiden sehr ansprechend und flüssig geschrieben und ohne Hast. Da abwechselnd aus Scarlets und aus Bridgers Sicht erzählt wird, bekommt der Leser auch in die Geheimnisse der beiden Einblick, die sie vor allen anderen bzw. vor dem jeweils anderen sorgfältig verborgen halten. Mir gefällt sehr gut, dass die Autorin in ihren Geschichten immer Protagonisten in den Mittelpunkt stellt, die es im Leben nicht leicht haben und mit Situationen zurechtkommen müssen, die nicht einfach sind. Da drückt man als Leser doch ganz gerne die Daumen, dass zu den sonstigen Problemen der Hauptpersonen wenigstens als Ausgleich ein privates Happy End dazu kommt:)

Ich bin gespannt auf den dritten Teil der Reihe!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
  • Thema
Veröffentlicht am 09.07.2018

Freunden sollte man alles anvertrauen können

0

"Ein Geheimnis ist wie ein Loch im Gewande: Je mehr man es zu verbergen sucht, desto mehr zeigt man es." (Carmen Sylva)
Shannon Ellison hat kein leichtes Jahr hinter sich, nachdem man ihren Vater verhaftet ...

"Ein Geheimnis ist wie ein Loch im Gewande: Je mehr man es zu verbergen sucht, desto mehr zeigt man es." (Carmen Sylva)
Shannon Ellison hat kein leichtes Jahr hinter sich, nachdem man ihren Vater verhaftet hat. Den es besteht gegen in der Verdacht, das er Jungs im Laufe seiner Trainertätigkeit beim Eishockey missbraucht hat. Dadurch wurde auch Shannons Leben drastisch beeinflusst, den keiner wollte mehr mit ihr befreundet sein. Doch jetzt hat sie eine neue Perspektive vor Augen. Eigentlich wollte sie, als Eishockeyspielerin im Harkness College anfangen zu studieren, doch da hätte sie sofort jeder erkannt. Nun hat sie einen neuen Namen und als Scarlet Crowley kann sie unmöglich weiter Eishockey spielen. Deshalb wird sie sich jetzt voll auf ihr Studium konzentrieren, doch bei der ersten Vorlesungen entdeckt sie den gutaussehenden, rothaarigen Bridger McCaulley. Sofort ist Scarlet von ihm begeistert und fühlt sich schnell zu ihm hingezogen, hatte sie doch bis dahin noch nie einen richtigen Freund. Aber mehr als das sie miteinander lernen ist nicht, den Bridger ist durch Studium, Job und Babysitten völlig eingespannt. Dass er jedoch ebenfalls ein Geheimnis mit sich herumträgt, ahnt Scarlet nicht. Den Bridgers Schwester Lucy wohnt heimlich bei ihm im Collage, weil sich seine drogenabhängige Mutter nicht mehr um sie kümmert. Werden die beiden trotz ihrer Geheimnisse zueinander finden?

Meine Meinung:
Wie schon im ersten Band geht es wieder einmal um das Harkness Collage, bzw. um die Studenten von dort. Da ich den ersten Band schon so schön fand, habe ich mich schon sehr auf den nächsten gefreut, in der Hoffnung auch wieder was von Adam Hartley und Freundin Corey zu erfahren. Wieder haben wir hier das blumige Cover wie schon im ersten Band nur das die Blumen andere Farben haben. Der Schreibstil ist wieder einmal sehr gut, wobei ich bei dieser Folge den Eindruck hatte das die Emotionen noch höher waren als beim letzten Teil. Vielleicht lag es aber auch an den wirklich außerordentlich, emotionalen Geschichten um die zwei Protagonisten Scarlet und Bidger? Nicht nur das große Geheimnis um Scarlets Vater, ob er nun wirklich dieser Kinderschänder war, nein vor allem die Geschichte rund um Lucy und Bridger hat mich doch ziemlich mitgenommen. Wie liebevoll sich Bridger um seine Schwester kümmert trotzdem er dadurch in große Bedrängnis kommen, bis hin dazu das er sein Studienplatz verlieren könnte. Und tatsächlich erfahren wir auch in diesem Band wie es Hartley und Corey geht und wie sie Bridger als Freunde beistehen. Die Charaktere waren mir auf Anhieb sympathisch lediglich der Leibwächter von Scarlets Vater fand ich schrecklich. Natürlich kam auch hier die Liebe und prickelnde Sexszenen nicht zu kurz. Auch wenn die Auflösung am Ende doch recht schnell und nicht ganz befriedigend war, konnte mich das Buch allein schon durch den berührenden Plot überzeugen und so freue ich mich auf weitere Geschichten aus dem Harkness Collage. Von mir jedenfalls bekommt das Buch 5 von 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
  • Thema
Veröffentlicht am 09.07.2018

Geheimnisse und Vertrauen

0

Zusammenfassung
Scarlet flüchtet sich vor ihren Eltern, den Reportern und ihrer Vergangenheit auf die Harkness Universität. Die Anschuldigungen ihrem Vater gegenüber - ein Kinderschänder zu sein - haben ...

Zusammenfassung
Scarlet flüchtet sich vor ihren Eltern, den Reportern und ihrer Vergangenheit auf die Harkness Universität. Die Anschuldigungen ihrem Vater gegenüber - ein Kinderschänder zu sein - haben ihr Leben zerstört. Und damit soll jetzt Schluss sein. Sie will ein neues Leben beginnen.
Mit einer neuen Identität stellt sie sich dem Studentenleben. Doch ihr altes Leben und der anstehende Prozess holen sie immer wieder ein.
Als sie den unglaublich attraktiven und liebenswerten Bridger trifft wird er zu ihrem Anker. Sie bringt es aber nicht über sich, ihm die Wahrheit über sich und ihre Vergangenheit zu erzählen.
Doch schnell wird klar, auch Bridger hat Geheimnisse, die er unter allen Umständen zu hüten versucht.

Meine Gedanken
Da die Cover der ganzen Buchreihe lediglich farblich verändert sind, ansonsten aber identisch, gefällt mir auch dieses Cover unglaublich gut, auch wenn die Cover nichts über die Geschichte preisgeben.
"The Ivy Years - Was wir verbergen" ist der zweite Band eine mindestens 5 1/2 Bändigen Reihe. Auf der Homepage von Bastei Lübbe - LYX wurden bis jetzt die Cover der ersten 3 1/2 Bände vorgestellt.
Warum 5 1/2 bzw. 3 1/2 Bände? Die Reihe beinhaltet eine Novelle, welche zwischen Band 2 und 3 angesiedelt ist. Diese wird voraussichtlich nur als E-Book bei LYX erscheinen.
"The Ivy Years - Was wir verbergen" ist sehr schön flüssig geschrieben. Die Story ist in der Ich-Perspektive aus Scarlets und Bridgers Sicht geschrieben.
Dieser Band kann unabhängig vom ersten Band gelesen werden. Wir treffen aber hin und wieder mal lieb gewonnene Charaktere aus dem ersten Band. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen und eine eigenständige Geschichte.
Scarlet ist eine junge sportliche Frau, welche seit einem Jahr fast abgeschottet von der Außenwelt lebt. Vor einem Jahr hat sich ein Junge aus der Nachbarschaft das Leben genommen und im Abschiedsbrief ihren Vater als Vergewaltiger bezichtigt.
Leider machen die Menschen aus Ihrer Stadt keinen Unterschied zwischen ihrem Vater und ihr selbst. Keiner will mehr etwas mit ihr zu tun haben.
Als Sie zum Harkness College geht, ändert sie ihre Identität, damit sie niemand mit ihrem Vater in Verbindung bringen kann. Ein weiterer Schritt in ihre neue Identität ist, dass sie, obwohl sie die landesbeste Torhüterin im Eishockey in ihrer Altersklasse ist, nicht mehr Eishockey spielt. Zu groß ist die Gefahr, dass jemand herausfindet, wer sie wirklich ist.
Sie will nichts mehr mit den Prozess zu tun haben, da sie ohnehin von nichts etwas mitbekommen hat. Doch ihre Eltern und deren Anwälte lassen sie einfach nicht in Ruhe.
Bridger kennen wir schon aus "The Ivy Years - Bevor wir fallen". Im vorigen Jahr am College war er noch ein echter Weiberheld, doch nun hat er keine Zeit mehr dafür. Er will und muss in einem Jahr sowohl seinen Bachelor-, als auch seinen Masterabschluss fertig machen. Aber damit nicht genug, er muss auch noch für seine kleine achtjährige Schwester Lucy sorgen. Und niemand am College darf davon erfahren.
Doch als er Scarlet trifft ist es um ihn geschehen. Er hat es gar nicht darauf angelegt, doch er kann sich von ihr nicht mehr fernhalten. Scarlet ist die erste Frau, von der er mehr will als nur einen One-Night-Stand.
Scarlet und Bridger sind sich gegenseitig eine große Stütze, auch wenn sie sich nicht trauen, dem jeweils anderem ihr Geheimnis anzuvertrauen.

Fazit
Auch der zweite Band der "The Ivy Years"-Reihe hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ich habe mit Scarlet und mit Bridger mitgefiebert und mitgelitten. Ich habe meinen Glauben in das Gute der Menschen zwischenzeitlich verloren, aber dafür wurde der Glaube in die Gerechtigkeit dafür umso mehr gestärkt.
Es gab auch in "The Ivy Years - Was wir verbergen" so viel Spannung und Gefühle die mein Herz haben übergehen lassen.
Sarina Bowen gehört schon jetzt zu meinen Lieblingsautorinnen im New Adult-Genre.
Ich kann es kaum erwarten "The Ivy Years - Was wir uns bedeuten" zu lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
  • Thema
Veröffentlicht am 09.07.2018

Ein wundervolles, ergreifendes Buch

0

Auch die Geschichte um Bridger ist wunderschön geworden, hat mich wahnsinnig berührt und mich sehr bewegt.
Bridger legt sein Leben auf Eis, als er sich um seine kleine Schwester kümmert, weil seine Mutter ...

Auch die Geschichte um Bridger ist wunderschön geworden, hat mich wahnsinnig berührt und mich sehr bewegt.
Bridger legt sein Leben auf Eis, als er sich um seine kleine Schwester kümmert, weil seine Mutter es nicht mehr kann. Er arbeitet wie ein Tier und versteckt Lucy vor allen Augen am College. Dieser Druck ist unermesslich und nur eine vermag ihm ein gutes Gefühl zu geben.
Scarlet hat alles hinter sich gelassen, um dem Skandal ihrer Familie zu entkommen, ändert sogar ihren Namen, um am College neu anzufangen. Als sie Bridger kennenlernt, werden sie Freunde, denn beide verstehen sich auf Anhieb, auch wenn sie die Anziehungskraft leugnen, denn beide haben keine Platz für Liebe in ihrem Leben.
Ich finde den Schreibstil sehr emotional und ein paar Szenen haben mir Tränen in die Augen schiessen lassen. Beide Charaktere sind toll ausgearbeitet, haben früh lernen müssen, erwachsen zu werden und sind durch ihre seelischen Narben zwar verwundet aber nicht gebrochen.
Eine perfekte, unperfekte Liebesgeschichte mit einer Liebe, die alles schaffen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
  • Thema