eBook-Leserunde zu "Und niemand soll dir vergeben" von Erica Spindler

Der neue Romantic Thriller der New-York-Times-Bestsellerautorin!
Cover-Bild Und niemand soll dir vergeben
Produktdarstellung
(23)
  • Cover
  • Figuren
  • Spannung
  • Handlung
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Erica Spindler (Autor)

Und niemand soll dir vergeben

Kerstin Fricke (Übersetzer)

Du dachtest, du kannst deine Alpträume vergessen?

Harmony, Louisiana: Die Polizistin Miranda und ihr Partner Jake werden zu einem schockierenden Tatort gerufen: die Leiche eines beliebten College-Professors, gefesselt und brutal zugerichtet. Die Ermittlungen führen Miranda zurück in ihre eigene Vergangenheit - eine Vergangenheit, die sie noch immer in ihren schlimmsten Alpträumen verfolgt. Als ein weiterer Mord passiert, wird Miranda klar: Das Grauen hat noch lange kein Ende. Denn die beiden Opfer haben nichts gemeinsam - außer der Verbindung zu ihr.
Der neue Thriller der New-York-Times-Bestsellerautorin.

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!

LESER-STIMMEN

"Die Erzählweise ist klar und knapp. Mit wenigen Worten werden Personen und Orte treffend beschrieben. Die Spannung steigert sich langsam und stetig, dieses Buch ist ein echter Pageturner!!" (Korilu, Lesejury)

"Der Krimi ist eine rundum gelungene und spannende Geschichte, die ich allen Krimi-Liebhabern uneingeschränkt weiterempfehlen kann." (Rebecca1120, Lesejury)

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 11.04.2018 - 08.05.2018
  2. Lesen 16.05.2018 - 05.06.2018
  3. Rezensieren 06.06.2018 - 19.06.2018

Bereits beendet

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

»Spindlers packende Romane erkunden unsere tiefsten Ängste. Die Autorin ist eine Meisterin darin, den Leser süchtig zu machen.« Lisa Gardner, New-York-Times-Bestsellerautorin

Bewerbt euch jetzt für die eBook-Leserunde zu "Und niemand soll dir vergeben" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 09.06.2018

Hätte gerne etwas spannender sein dürfen!

0

Miranda und Jake sind Polizisten in Louisiana. Ihr neuester Fall führt sie zu einem ermordeten Professor, der an einem College unterrichtete. Er wurde sehr brutal ermordet und dabei entmannt. Miranda findet ...

Miranda und Jake sind Polizisten in Louisiana. Ihr neuester Fall führt sie zu einem ermordeten Professor, der an einem College unterrichtete. Er wurde sehr brutal ermordet und dabei entmannt. Miranda findet einen Zeitungsausschnitt in der Wohnung des Professors, der mit ihrer Vergangenheit zu tun hat. Sie wurde vor vielen Jahren als Jugendliche fast vergewaltigt, konnte in letzter Minute noch fliehen. Sie versprach einem anderen Mädchen, dass vergewaltigt wurde, Hilfe zu holen. Da sie jedoch als Teenager einiges auf dem Kerbholz hatte und oft gelogen hatte, glaubte ihr die Polizei nicht.
Ich hatte sehr hohe Erwartungen an diesen Thriller, da ich schon viel Positives über Erica Spindlers Bücher gehört habe. Insgesamt lies sich das Buch kurzweilig und angenehm lesen, doch hätte ich mir noch etwas mehr Spannung gewünscht! Außerdem kam die Liebesgeschichte meiner Meinung nach für einen Romantikthriller etwas zu kurz.

  • Cover
  • Figuren
  • Spannung
  • Handlung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 08.06.2018

Unterhaltsamer Frauen-Krimi

0

Die toughe Polizistin Miranda Rader hat schon einiges gesehen - doch der brutale Mord an einem beliebten Professor in ihrer Heimatstadt Harmony (Louisiana) schockt auch sie. Noch schlimmer wird es, als ...

Die toughe Polizistin Miranda Rader hat schon einiges gesehen - doch der brutale Mord an einem beliebten Professor in ihrer Heimatstadt Harmony (Louisiana) schockt auch sie. Noch schlimmer wird es, als sich herausstellt, dass der Mord in Verbindung mit Mirandas kleinkrimineller Jugendzeit steht und abzusehen ist, dass jemand die junge Frau absichtlich diskreditieren will. Miranda bleibt nichts anderes übrig, als auf eigene Faust zu ermitteln...

"Und niemand soll dir vergeben" ist ein kurzweiliger, unterhaltsamer Krimi. Das Cover passt gut zum Inhalt, da einerseits durch den düsteren Hintergrund gezeigt wird, dass der Roman nichts für zart besaitete Leserinnen ist, die pinke Schrift aber gleichzeitig deutlich macht, dass das Buch sich an eine weibliche Leserschaft richtet. Im Mittelpunkt der Handlung steht Miranda, die sehr sympathisch ist und durch ihre schwierige Kindheit ein wenig an Tiefe gewinnt. Kurze Kapitel, ein leicht verständlicher Schreibstil und kleinere Twists/Hinweise/falsche Spuren sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Die durch das Label "Romantic Thriller" angekündigte Liebesgeschichte spielt sich eher im Hintergrund ab und hat keinen allzu großen Einfluss auf den Handlungsverlauf.

Insgesamt ist "Und niemand soll dir vergeben" ein unterhaltsamer, leichter Krimi mit einer starken weiblichen Hauptfigur, den ich trotz kleiner Schwächen (die Auflösung ist relativ leicht vorhersehbar) gerne weiterempfehle!

  • Cover
  • Figuren
  • Spannung
  • Handlung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 08.06.2018

Vergeben ist weiser als bestrafen

0

"Willst du einen Augenblick glücklich sein, räche dich. Willst du ein Leben lang glücklich sein, schenke Vergebung." (Jean Baptiste Henri Lacord)
Louisiana 2002:
Randi Rader und ein Mädchen namens Cathy ...

"Willst du einen Augenblick glücklich sein, räche dich. Willst du ein Leben lang glücklich sein, schenke Vergebung." (Jean Baptiste Henri Lacord)
Louisiana 2002:
Randi Rader und ein Mädchen namens Cathy sind gefesselt und werden fast von einem Mann vergewaltigt, doch Randi kann sich rechtzeitig befreien und versucht nun Hilfe für Cathy zu holen. Jedoch keiner glaubt ihr, da sie schon öfters gelogen hat.
Lousiana heute:
Der College-Professor Richard Stark wird auf bestialische Weise in seinem Haus getötet und kastriert. PD Detective Miranda Rader leitet die Ermittlungen zusammen mit ihrem Partner Jack Billings. Eigenartig ist nur, das Stark einen Zeitungsartikel vom damaligen Fall von Randi in seiner Schublade hat. Doch Mirinda versichert Buddy ihrem Boss, das sie Stark noch nie vorher gesehen hat. Als man jedoch Mirindas Fingerabdrücke in seiner Wohnung findet und sie später auch noch den Polizisten von damals tot auffindet, spricht alles dafür keinen Zufall mehr zu sein. Den das ganze scheint immer mehr in Mirandas Vergangenheit zu führen, zu jener Nacht als sie noch Randi hieß und fast vergewaltigt wurde. Buddy zieht sie deshalb von diesem Fall ab, lediglich Jake der ihr gesteht, dass er sie liebt, scheint von ihrer Unschuld überzeugt zu sein.

Meine Meinung:
Das unheimliche düstere Cover und die Leseprobe habe mich damals neugierig auf das Buch gemacht. Der Schreibstil ist sehr gut, locker und flüssig, so das man in Kürze in das Geschehen eintaucht. Der Plot ist nichts Neues, es geht um die Vergangenheit, bei der die damalige Ermittlerin fast vergewaltigt wurde. Nun viele Jahre später scheint jemand sie in ein Mordkomplott mit hineinzuziehen. Die Charaktere sind stimmig allerdings auch etwas oberflächlich gehalten, wobei mir am besten Miranda und Jake gefallen haben. Das dieses Buch ein Romantic-Thriller ist, habe ich erst später gelesen, ich finde aber das die Liebe und die Liebesszenen der beiden Ermittler dieser Geschichte nicht geschadet haben. Allerdings wirkten die Szenen für mich relativ emotionslos, da hätte man sicher mehr machen können. Außerdem hätte dem Buch noch ein wenig Spannung gutgetan, das war mir dann für einen Thriller doch ein bisschen zu wenig. Auch hätte ich gerne noch etwas mehr von Opfer und Täter erfahren, das war mir ebenfalls etwas zu flach. Trotzdem hat mich das Buch gut unterhalten und ich habe erst kurz vor Ende wirklich die ganzen Zusammenhänge nachvollziehen können. Jedoch als "Meisterin darin, den Leser süchtig zu machen", wie Lisa Gardner der New York Times schreibt, kann ich diese Autorin nicht sehen, dazu gibt es weitaus bessere Thrillerautoren. Trotz allem bekommt dieses Buch 4 von 5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Figuren
  • Spannung
  • Handlung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 08.06.2018

die Vergangenheit lässt dich nicht los

0

Ein College Professor wird grausam ermordet kurz danach ein Polizist.
Einzige Gemeinsamkeit ist die junge Polizistin Miranda die beide Leichen gefunden hat. Alle drei haben eine gemeinsame Vergangenheit ...

Ein College Professor wird grausam ermordet kurz danach ein Polizist.
Einzige Gemeinsamkeit ist die junge Polizistin Miranda die beide Leichen gefunden hat. Alle drei haben eine gemeinsame Vergangenheit die Miranda in ihren Albträumen verfolgt.
Dieses Buch war für mich ein gut zu lesender Krimi, kein Thriller weil die Verbrechen bereits geschehen und "nur" noch aufgeklärt werden müssen.
Das Verbrechen aus der Vergangenheit spielt in der Gegenwart eine große Rolle.
In den Rückblenden und Mirandas Albträumen wird das alte Geschehen erklärt. Diese sind sehr gut in das aktuelle Geschehen integriert. Der Leser spürt die Verzweifelung, Angst und auch die Wut der Hauptperson die mehr oder weniger allein gegen den Mörder und falsche Verdächtigungen kämpfen muss.
Die nebenher laufende Liebesgeschichte mit ihrem Partner wirkt etwas aufgesetzt, weil sie mitten im Geschehen plötzlich passiert und dann ohne Details vor sich hin dümpelt. Auch die Beziehung zu ihrer Familie wirkt nicht echt als wollte man den Krimi strecken damit genug Seiten zusammen kommen.
Ich hatte ab der Mitte einen Verdacht wer der Täter ist und das hat sich auch bestätigt, das tat zwar der Spannung keinen Abbruch bedeutet aber für mich das dieses Buch eine wenig anspruchsvolle Lektüre für zwischendurch ist. Der Erzählstil war gut, keine verschachtelten Sätze und kurze Kapitel.
Das Cover versprach mehr als das Buch schlussendlich gehalten hat.
Sollte mir ein weiteres Buch dieser Autorin unterkommen werde ich es gern lesen aber nicht danach suchen.

  • Cover
  • Figuren
  • Spannung
  • Handlung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 07.06.2018

Ermittlerin unter Verdacht

0

Als Miranda Rader zum Schauplatz eines brutalen Mordes gerufen wird, ahnt sie noch nicht, dass dies ihr persönlichster Fall werden wird. Die Geschichte beginnt im Sommer 2002, wo die 15-jähriger Randy ...

Als Miranda Rader zum Schauplatz eines brutalen Mordes gerufen wird, ahnt sie noch nicht, dass dies ihr persönlichster Fall werden wird. Die Geschichte beginnt im Sommer 2002, wo die 15-jähriger Randy Opfer eines Verbrechens wird. Damals glaubt ihr niemand. In der Gegenwart ist Miranda eine kompetente Ermittlerin. Aber auf einmal tauchen Spuren von ihr am Tatort auf und sie gerät unter Verdacht. Ihre Vergangenheit und das Verbrechen von damals drohen sie einzuholen und wieder scheint ihr niemand zu glauben.

Miranda Rader steht im Mittelpunkt des Buches. Um sie dreht sich alles und der Leser bekommt einen Einblick in ihre Gefühle. Für mich ist Miranda ein sehr gelungener Charakter. Sie ist eine junge Frau mit einer starken Persönlichkeit. Nach Außen hin ist sie die organisierte, intelligente Polizisten. Aber schnell zeigt sie uns auch ihre gebrechliche Seite, die Selbstzweifel die sie seid ihrer Jugend plagen und das gespaltene Verhältnis zu ihrer Familie. Miranda war mir sofort sympathisch. Ich kann sogar sagen, dass ich regelrecht mit ihr mitgelitten habe, als alle angefangen habe, an ihr zu Zweifeln.
Sehr schön dargestellt war auch ihre Entwicklung von Randy, der Jugendlichen auf der schiefen Bahn zu Miranda, der anerkannten Polizistin. Die Rückblicke in Mirandas Jugend haben wunderbar den Kontrast wiedergegeben.

"Und niemand soll dir vergeben" ist ein sehr flüssig geschriebenes Buch mit gutem Unterhaltungswert. Es ist sehr schnell zu lesen und dadurch, dass die Kapitel recht kurz gehalten sind, scheint auch die Handlung sehr schnell vorangetrieben zu werden. Manchmal vielleicht sogar ein kleines bisschen zu schnell, da an einigen Stellen etwas mehr Tiefe schön gewesen wäre. Die Sprache ist bildlich und man wird als Leser von Anfang an von der Handlung gefesselt.
Das Einzige, was für mich persönlich bei diesem Buch nicht passte, war die Einordnung als Romantic Thriller. Das Buch tendiert durchaus in Richtung Thriller, aber meiner Meinung nach müsste es noch wesentlich spannender sein, um als waschechter Thriller durchzugehen. Der absolute Nervenkitzel fehlte. Man könnte es auch als guten Krimi bezeichnen.
Ich kann das Buch aber auf jeden Fall empfehlen und würde auch wieder zu einem Roman der Autorin greifen.

  • Cover
  • Figuren
  • Spannung
  • Handlung
  • Erzählstil