Schnelle eBook-Leserunde zu "Tote Asche" von Patricia Walter

Für Fans von Sebastian Fitzek, Paula Hawkins, S.K. Tremayne & Michael Robotham
Cover-Bild Tote Asche
Produktdarstellung
(28)
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Spannung
  • Erzählstil
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Patricia Walter (Autor)

Tote Asche

Traue niemandem - schon gar nicht dir selbst!

Kira Roth ist entsetzt, als sie in ihrer Wohnung die ausgegrabene Urne mit der Asche ihrer kürzlich verstorbenen Mutter findet. Daneben ein Zettel mit der Aufschrift: "Sie war nicht deine Mutter. Und du verdienst es nicht zu leben!" Doch Kiras Albtraum fängt erst an. Auf dem Friedhof entdeckt sie ein frisch ausgehobenes Grab - auf dem Kreuz stehen ihr Name und ein Todesdatum: in fünf Tagen. Ein perfider Countdown beginnt. Kira macht sich auf die Suche nach ihrer Herkunft und stößt dabei auf ein schreckliches Geheimnis ...

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.

"Tote Asche ist eines dieser Bücher, die man kaum mehr aus der Hand legen kann. ... Die Auflösung hat mich regelrecht umgehauen. WoW! Großes Kino!" (Igela, Lesejury)

"Dieses Buch strotz vor Spannung." (Kupfis_Bücherkiste, Lesejury)

"Ich liebe solche Thriller, die mich bis zum Schluss fesseln und es undurchsichtig ist, wer der wahre Täter ist. ... Deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung!" (Ninchen90x, Lesejury)

"Das ist ein wirklich packendes spannendes rasantes Buch, in das man förmlich eingesogen wird. ... So schnell war ich selten mit dem Lesen." (Venice, Lesejury)


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 06.03.2019 - 26.03.2019
  2. Lesen 03.04.2019 - 09.04.2019
  3. Rezensieren 10.04.2019 - 23.04.2019

Bereits beendet

Wir freuen uns ganz besonders, dass Autorin Patricia Walter die Leserunde begleiten und eure Fragen beantworten wird!

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Bei Schnell-Leserunden wird ein Buch innerhalb kurzer Zeit an einem Stück gelesen und diskutiert. Im Falle des Einzelbands "Tote Asche" werden somit innerhalb einer Woche 394 Seiten gelesen. Der Fokus liegt in Schnell-Leserunden eher auf der abschließenden Rezension als auf einer Diskussion - was euch allerdings nicht davon abhalten soll, fleißig eure Meinungen auszutauschen!

Bewerbt euch jetzt für die eBook-Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Lese-/Hörrunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 19.04.2019

Wer bin ich ?

0

Kira kommt nach einem schrecklichen Arbeitstag nach Hause und findet dort die ausgegrabene Urne ihrer Mutter. Zudem liegt ein Zettel dabei, der besagt, dass die Frau nicht ihre wahre Mutter gewesen sei ...

Kira kommt nach einem schrecklichen Arbeitstag nach Hause und findet dort die ausgegrabene Urne ihrer Mutter. Zudem liegt ein Zettel dabei, der besagt, dass die Frau nicht ihre wahre Mutter gewesen sei und Kira es nicht verdiene zu leben.
Auf dem Freidhof findet Kira ein frisch ausgehobenes Grab und ein Kreuz, das ihren Namen sowie ihr Sterbedatum trägt. % Tage sollen ihr bleiben? Ein Wettlauf gegen die Zeit , den Tod und sich selbst beginnt.



Die Geschichte ist von der ersten Seite an fesselnd und sehr spannend geschrieben.
Ich lese sehr viele Krimis/Thriller und muss gestehen, dass ich selten ein Buch in den Händen hielt, welches mich über die gesamte Länge der Handlung in Atem hielt.

Die Charaktere sind lebendig und bildlich beschrieben, so dass man sie gut vor Augen hat. Mit eben soviel Liebe zum Detail sind die Handlungsorte vorgestellt.

Die Geschichte selbst ist in meinen Augen sehr gut durchdacht und zum Ende hin in sich schlüssig sowie verständlich. Perfekt empfand ich, dass immer wieder mal Wendungen und falsche Fährten aufkamen und mich noch mehr an das Buch fesselte.

Als Leser lernt man Kira als Hauptcharakter sehr gut kennen und hat scheinbar schnell in ihr eine Freundin gefunden.

Dank des flüssigen Schreibstils fliegt man als Leser geradezu durch das Buch und mag es nur ungern aus der Hand legen.

Ein durchgängig super spannender Thriller , der den Leser in tiefe Abgründe und auch auf eine Reise zu sich selbst mitnimmt.

Veröffentlicht am 18.04.2019

Träum ich oder wach ich?

0

Zum Inhalt:
Kurz nach dem Tod ihrer Mutter trifft Kira fast der Schlag, als sie nach Hause kommt und die Urne ihrer Mutter vorfindet. Der Gang zum Friedhof macht auch nicht glücklich, als dort ein Luftballon ...

Zum Inhalt:
Kurz nach dem Tod ihrer Mutter trifft Kira fast der Schlag, als sie nach Hause kommt und die Urne ihrer Mutter vorfindet. Der Gang zum Friedhof macht auch nicht glücklich, als dort ein Luftballon an einem Kreuz hängt, auf dem ihr Name und ein Sterbedatum steht, welches nur fünf Tage in der Zukunft liegt. Da sie unter Wahnvorstellungen litt, scheut sie sich, ihr Umfeld einzuweihen, - schließlich traut sie sich fast selber nicht. Doch das erweist sich als Fehler, denn alleine scheint sie machtlos gegen den unsichtbaren, tödlichen Feind.

Mein Eindruck:
Patricia Walter ist ohne Zweifel ein sehr spannender Roman um Wahn und Wirklichkeit gelungen, der seine große Wirkung aus dem Umstand zieht, dass sich die Protagonistin hoffnungslos verloren fühlt. Da sich Kira vor lauter Angst seltsam verhält, reagiert ihr Umfeld ebenfalls irritiert, zieht sich zurück und Kira – jetzt gänzlich im Stich gelassen – wird noch panischer und der Strudel dreht sich immer schneller. Und auch dem Leser schwirrt bald der Kopf und er fragt sich ganz wie Kira: Was ist wahr und was ist Fantasie? Und ist überhaupt irgendetwas real oder alles nur geträumt? Da der Thriller sich Kiras Perspektive bedient, gelingt das Verwirrspiel ganz famos. Walter erschafft dafür ein ganzes Netz von Figuren, die wie die Motten um Kira schwirren, nach denen sie schlägt um dann voller Entsetzen auf Todesfälle zu stoßen. Durch die Menge an Charakteren sind diese nicht immer besonders ausdifferenziert gestaltet, für den ein oder anderen Holzweg beim tätersuchenden Publikum sorgen sie aber auf das Feinste. Die Erkenntnis der Identität der mordenden Person kommt dadurch sehr spät, gelingt jedoch plausibel und gut hergeleitet. Einzig der dauernde Hinweis auf Kiras Labilität infolge eines Kindheitstraumas nervt bisweilen, ist jedoch für die Entwicklung der Story unabdingbar.

Mein Fazit:
Ein gut gemachter Thriller und seinen Preis unbedingt wert

Veröffentlicht am 18.04.2019

Was für zwischendurch

0

Das unschuldige Mädchen, dass durch fiese Machenschaften in den Wahnsinn getrieben werden soll, hat als Krimi-Plot ja schon einen ziemlichen Bart . Trotzdem wird es immer wieder gern genommen, und man ...

Das unschuldige Mädchen, dass durch fiese Machenschaften in den Wahnsinn getrieben werden soll, hat als Krimi-Plot ja schon einen ziemlichen Bart . Trotzdem wird es immer wieder gern genommen, und man kann es ja auch gut lesen. In diesem Fall ist der Schreibstil spannend, und es werden genügend fasche Fährten gelegt, so dass der Leser gern dabei bleibt. Allerdings hat der gewiefte Leser schon bald einige der üblichen Verdächtigen aussortiert - aber die Lösung ist trotzdem noch einigermaßen überraschend. Ein Buich, das man gern zur Hand nimmt und liest - aber auch keines, an das man sich dauerhaft erinnert. In sofern ist die E-Book-Version gerade richtig - da wird wenigstens kein Regalplatz blockiert.