Hörrunde zu "Meistens kommt es anders, wenn man denkt" von Petra Hülsmann

Leben ist das, was passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu machen
Cover-Bild Meistens kommt es anders, wenn man denkt
Produktdarstellung
(19)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Humor
  • Figuren
  • Stimme
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Petra Hülsmann (Autor)

Meistens kommt es anders, wenn man denkt

Nana Spier (Sprecher)

So’n Herz hält ganz schön viel aus. Das ist zäh.

Nele hat von der Liebe die Nase gestrichen voll. Ihr neuer Job bei einer angesagten Hamburger PR-Agentur soll ab jetzt an erster Stelle stehen. Inhaber Claas betraut sie mit der Imagekampagne für den Politiker Rüdiger Hofmann-Klasing, dessen Umfragewerte tief im Keller sind - aus gutem Grund, wie sie bald herausfindet. Darüber hinaus beschließt ihr kleiner Bruder Lenny, der das Down-Syndrom hat, sich eine eigene Wohnung zu suchen. Ausgerechnet Nele soll ihn im Kampf mit den besorgten Eltern unterstützen, dabei ist sie doch insgeheim die größte Glucke von allen. Um das Chaos perfekt zu machen, stellt Nele fest, dass Claas mehr als nur ein netter Chef für sie ist und dass er ihr Herz ganz schön zum Stolpern bringt. Aber soll sie sich von der Liebe etwa schon wieder einen Strich durch die Rechnung machen lassen?

Timing der Hörrunde

  1. Bewerben 08.04.2019 - 28.04.2019
  2. Hören 13.05.2019 - 02.06.2019
  3. Rezensieren 03.06.2019 - 16.06.2019

Bereits beendet

Der neue Roman der SPIEGEL-Bestsellerautorin - typisch Petra Hülsmann: Humor, Herz und ganz viel Lebensmut

Die Sprecherin: Nana Spier ist die deutsche Synchronstimme von Drew Barrymore und Sarah Michelle Gellar. Mit einer Riesenportion Humor erzählt sie von den skurrilen Alltagssituationen und unzähligen Fettnäpfchen, in die Hülsmanns Heldinnen geraten.

Bewerbt euch jetzt für die Hörrunde zu "Meistens kommt es anders, wenn man denkt" von Petra Hülsmann und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Hörexemplaren!

Wir freuen uns sehr, dass die Autorin die Hörrunde begleitet. Unter "Fragen an Petra Hülsmann" könnt ihr euch direkt an sie wenden. Solltet ihr Fragen zur Produktion des Hörbuchs oder zur Sprecherin haben, könnt ihr euch gerne an uns wenden. Wir versuchen, so gut wie möglich zu antworten. ;-)

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Hörrunde

Veröffentlicht am 04.06.2019

wunderschöne, berührende aber auch humorvolle Story

0

Petra Hülsmann – Meistens kommt es anders, wenn man denkt

Nele ist ein lebensfroher, tüchtiger Mensch und sie freut sich enorm, dass sie einen neuen Job in einer angesagten Agentur hat. Sie will ihre ...

Petra Hülsmann – Meistens kommt es anders, wenn man denkt

Nele ist ein lebensfroher, tüchtiger Mensch und sie freut sich enorm, dass sie einen neuen Job in einer angesagten Agentur hat. Sie will ihre Karriere ankurbeln und hat bei den Männern erst mal auf den „Pause“-Knopf gedrückt, da sie an ihrem letzten Arbeitsplatz eine unschöne Erfahrung mit Tobias gemacht hat.
Doch wer konnte ahnen, dass Nele sich augenblicklich in ihren neuen Chef verliebt? Als die beiden dann auch noch zusammenarbeiten müssen um einen Politiker beliebter zu machen, ist es komplett um ihr rasendes Herz geschehen. Auch Claas scheint Interesse an Nele zu haben und trotzdem will sie sich ihren Grundsätzen treu bleiben und hat zig Argumente, warum sie sich nicht auf ihn einlassen muss.

Ich kannte bisher noch kein Buch/Hörbuch von Petra Hülsmann, aber das wird sich definitiv ändern. Selten hat mich ein Roman so schnell mitreißen können und die angenehme Mischung aus Emotionen, Humor, Spannung und ein bisschen Drama tat ihr übriges.
Der Erzählstil ist locker, flüssig und modern. Die Handlung ist sicherlich nicht neu, Frau verliebt sich in Chef, aber die Autorin hat eine wunderschöne Story daraus gemacht, die mich berühren konnte. Nicht nur das Nele im Fokus steht, nein, auch ihr an Trisomie21 erkrankte Bruder nimmt hier eine starke Nebenrolle ein, und es ist wunderbar zu sehen, wie beide Geschwister in der Geschichte reifen und erwachsener werden, wie sie ihre Träume erreichen und ausleben wollen.
Die Charaktere sind lebendig und authentisch beschrieben, ich mag ihre Ecken und Kanten, aber vor allem ihre positive Seiten.
Nele ist von Anfang an sympathisch, wirkt ein klein wenig desorganisiert und chaotisch, aber absolut verlässlich. Als sie in der neuen Agentur anfängt, wirkt sie kompetent und selbstsicher. Das gefiel mir gut, eine starke Persönlichkeit, die aber nicht zu übertrieben wirkt, und manchmal sogar etwas kitschig ist, wenn sie mit Sally, Claas´Hund spricht. Ich mag die Kombination und es passt absolut zu Nele.
Claas wirkte anfänglich ein bisschen distanziert, aber er taut recht schnell auf, denn Neles Lebensfreude ist ansteckend. Die Dynamik zwischen ihm und Nele wirkte zu jederzeit glaubhaft und aus dem echten Leben gegriffen.
Besonders ans Herz gewachsen ist mir Lenny, der mit seinem Wunsch nach Eigenständigkeit wohl jedes Herz berühren kann. Außerdem mag ich die schonungslos ehrliche Art und das wiederum führt dazu, dass sich Nele ein paar skurrilen aber auch sehr witzigen Situationen stellen muss.

Da ich das Hörbuch gehört habe, kann ich die Seitenzahl nicht bestimmen, aber besonders toll fand ich folgendes Zitat:
„... Lenny würde in seinem Leben nicht die kürzeste oder praktischste Route nehmen, sondern die landschaftlich schönste, auf der man am meisten zu sehen bekam. ...“

Apropos Landschaft, die Handlungsorte sind gut beschrieben, sodass ich mir alles gut vorstellen konnte.
Die Story bietet alles, was den Roman zu einem Highlight macht: tolle, sympathische Charaktere, eine lockere, sonnige Atmosphäre mit kleinen Gewitterwolken, eine moderne, flüssige Erzählart, viel Gefühl, ein bisschen Drama und eine gute Portion Realität, die Geschichte konnte mich berühren und hat mir ein paar tolle Hörstunden bereitet.

Die Synchronsprecherin Nana Spier (deutsche Stimme von Buffy/Sarah Michelle Gellar, Drew Barrymore, Winona Ryder,...) hat der Geschichte Leben eingehaucht. Eine passendere Stimme für Nele und ihr Leben hätte ich mir nicht denken können. Mit viel Gefühl, einem angenehmen Tempo und einer Vielfalt von Nuancen gibt sie jedem Charakter eine persönliche Note . Das hat mir sehr gut gefallen und so war es kein Wunder, dass ich das Hörbuch am liebsten an einem Stück gehört hätte. Am Ende jeder CD gibt es ein kleines Musikstück, dass gut integriert wird und nicht zu aufdringlich ist.

Das Cover ist zwar bunt, aber nicht aufdringlich. Mir gefallen die Farben und die kleinen Details, die das Cover zu einem hübschen Blickfang machen.

Fazit: wunderschöne, berührende aber auch humorvolle Story. 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Humor
  • Figuren
  • Stimme
Veröffentlicht am 03.06.2019

Das Buch macht einfach Spaß

0

Das Coverlayout passt perfekt zu dem vorherigen Buch „Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen„. Man hat das Gefühl auf eine Bühne zu schauen. Dort steht eine Schneiderpuppe mit Rock und Topp. Viel mehr ...

Das Coverlayout passt perfekt zu dem vorherigen Buch „Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen„. Man hat das Gefühl auf eine Bühne zu schauen. Dort steht eine Schneiderpuppe mit Rock und Topp. Viel mehr ist nicht zu sehen. Wie ich schon beim Vorgänger Buch der Hamburgreihe geschrieben habe, finde ich das Cover ganz speziell und gut. Es ist einfach anders und fällt damit auf.

„Meistens kommt es anders, wenn man denkt“ ist der sechste Band der Hamburgreihe. Wobei jedes einzelne Buch für sich abgeschlossen ist. Hier gibt es von den Personen her eine Verknüpfung zu „Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen“. Für das Verständnis ist es aber nicht notwendig, das Buch gelesen zu haben. Wenn man es gelesen hat, ist es natürlich schön zu erfahren, was aus Annika und Sebastian geworden ist.

Dieser Roman widmet sich der Mitbewohnerin von Annika. Bei Nele stehen alle Zeichen auf Neustart. Ihr Freund ist Geschichte und so wechselt sie auch direkt den Arbeitgeber. Neben Nele sind noch zwei bzw. drei Charaktere im Roman von Bedeutung. Zum Einen ist da der kleine Bruder von Nele. Lenny wartet mit einer Freude auf, die einen sofort packt. Als junger Mann mit Down- Syndrom will er endlich auf eigenen Beinen stehen. Zum Anderen ist da der neue Chef von Nele mit seinem Hund. Claas fällt Nele vom ersten Moment an auf. Und Sally erobert direkt Neles Herz.

Ich habe das Hörbuch auf dem Weg zur Arbeit und zurück gehört. Es viel mir schon sehr schwer das Auto zu verlassen und damit das Hörbuch zu unterbrechen. Nana Spier gelang es mich vom ersten Moment an in ihren Bann zu ziehen. Die Wandelbarkeit ihrer Stimme ist einfach enorm. So bekam jede einzelne Person ihre ganz eigene Stimme. Auch wenn ich im ersten Moment Drew Barrymore vor Augen hatte, denn Nana Spier ist die deutsche Synchronstimme. Doch ganz schnell hatte ich meine Vorstellung der Schauspielerin verdrängt und lauschte gespannt der Geschichte.

Petra Hülsmann hat mich mit diesem Hörbuch wieder total begeistert. Ihre locker flockige Art zu schreiben ist eine wunderbare Unterhaltung für zwischendurch. Hätte ich für die Hörrunde nicht bestimmt Abschnitte einhalten müssen. Hätte man mich einfach einen ganzen Tag im Auto finden können. So spannend und faszinierend zu gleich fand ich die Geschichte.

Sehr schön finde ich die Einbindung einer Person mit Down-Syndrom. Sie gehören wie alle anderen auch zu unserer Gesellschaft und kommen in Romanen, wie auch im realen Leben oft zu kurz. Lenny war einfach nur zum Gernhaben.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Das Buch macht einfach Spaß.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Humor
  • Figuren
  • Stimme
Veröffentlicht am 16.06.2019

Unterhaltsam und humorvoll

0

Inhalt
Nele hat von der Liebe die Nase gestrichen voll. Ihr neuer Job bei einer angesagten Hamburger PR-Agentur soll ab jetzt an erster Stelle stehen. Inhaber Claas betraut sie mit der Imagekampagne für ...

Inhalt


Nele hat von der Liebe die Nase gestrichen voll. Ihr neuer Job bei einer angesagten Hamburger PR-Agentur soll ab jetzt an erster Stelle stehen. Inhaber Claas betraut sie mit der Imagekampagne für den Politiker Hofman-Klasing, dessen Umfragewerte tief im Keller sind - aus gutem Grund, wie sie bald herausfindet. Darüber hinaus beschließt ihr kleiner Bruder Lenny, der das Down-Syndrom hat, sich eine eigene Wohnung zu suchen. Ausgerechnet Nele soll ihn im Kampf mit den besorgten Eltern unterstützen, dabei ist sie doch insgeheim die größte Glucke von allen. Um das Chaos perfekt zu machen, stellt Nele fest, dass Claas mehr als nur ein netter Chef für sie ist und dass er ihr Herz ganz schön zum Stolpern bringt. Aber soll sie sich von der Liebe etwa schon wieder einen Strich durch die Rechnung machen lassen?

Meinung


"Meistens kommt es anders, wenn man denkt" war mein bisher erstes (Hör)buch der Autorin Petra Hülsmann und sicher nicht das letzte. Vor allem ihr bildhafter, lockerer Schreibstil hat mir gefallen. Ich konnte sofort in die Geschichte einsteigen und hatte immer einen guten Überblick über das Geschehen.
Die Spielorte und Handlungen wurden anschaulich beschrieben, sodass ich mir immer ein recht genaues Bild davon machen konnte, wo die Figuren gerade sind und was sie machen.

Auch die Charaktere selbst sind gut ausgearbeitet worden. Die Figuren passen gut zusammen und ergänzen sich gegenseitig.
Ganz besonders hat es mir gefallen, wie es die Sprecherin Nana Spier geschafft hat, mit den vielen unterschiedlichen Stimmen jedem Charakter noch eine gewisse Individualität verliehen hat. Man hatte immer sofort die jeweiligen Figuren vor Augen und konnte der Handlung sehr leicht folgen.

Der Inhalt des (Hör)buches hat mir natürlich auch sehr gefallen. Die Protagonistin hat durch die Imagekampagne und den Wunsch ihres Bruders, eine eigene Wohnung zu beziehen, viel zu tun und übernimmt auch eine gewisse Verantwortung. Die verschiedenen Handlungsstränge wurden sehr gut miteinander verknüpft, sodass die Geschichte in sich abwechslungsreich war und nicht langweilig wurde. Zusammen mit der einen oder anderen witzigen Situation, die humorvoll umgesetzt wurde, ist die Geschichte durchaus unterhaltsam und die Zeit beim Hören verging wie im Flug.

Fazit


Insgesamt hat mir die Geschichte von Nele wirklich sehr gefallen. Sie ist anschaulich und humorvoll geschrieben, sodass einem bei einer längeren Autofahrt garantiert nicht langweilig wird

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Humor
  • Figuren
  • Stimme
Veröffentlicht am 15.06.2019

Liebesgeschichte mit ein wenig mehr.

0

Cover: Passt optisch gut zu den bisherigen Romanen die von Petra Hülsmann erschienen sind. Sonst finde ich es ganz hübsch, aber es sticht nicht aus der Menge hervor.

Inhalt: Für Nele kommt absofort der ...

Cover: Passt optisch gut zu den bisherigen Romanen die von Petra Hülsmann erschienen sind. Sonst finde ich es ganz hübsch, aber es sticht nicht aus der Menge hervor.

Inhalt: Für Nele kommt absofort der Job in der PC-Agentur an erster Stelle, sie hat die Liebe erstmal aufgegeben.
Sie übernimmt die Aufgabe das Image eines Politikers zu verbessern, allerdings kommt dieses Image nicht von ungefähr. Gleichzeitig versucht sie ihrem Bruder Lenny, der vom Down-Syndrom betroffen ist, bei seinem Vorhaben "Auszug" zu unterstützen, dabei stellt sie fest, dass ihre Eltern nicht das einzige Glucken-Problem sind.
Und damit das Chaos perfekt ist, scheint sich zwischen ihrem neuen Chef Claas und ihr mehr zu entwickeln, als nur gute Ideen für die Agentur.

Meine Meinung: Ich drufte im Rahmen eine Leserunde das Hörbuch lesen und fand die Stimme der Leserin sehr angenehem. Dadruch das es die Synchronstimme von Drew Barrymore ist, habe ich zwar immer diese Schauspielerin vor Augen gehabt, allerdings für mich passend in der Rolle der Nele.

Die Charaktere fand ich gut gelungen, man konnte sich schnell einen Überblick verschaffen und dann zusehen wie das "Chaos" der Geschichte seinen Lauf nahm. Dabei konnte man durchaus auch mal seine Meinung über die Charaktere wechseln oder den Blickpunkt etwas verändern, das finde ich persönlich immer ganz spannend und macht die Figuren lebendiger.

Während der Geschichte habe ich besonders mit Nele und mit Lenny mitgefiebert, der auch einen sehr starken Einfluss auf die Geschichte hat.
Besonders gut gelungen fand ich wie hier mit dem Thema Down-Syndrom umgegangen wurde, den hier ist auch nicht jeder Mensch gleich und es gibt viele Stufen zwischen schwarz und weiß. An die Thematik wurde sehr offen ran gegangen, hat mir gut gefallen.

Und für die Romantiker kommt auch das Happyend nicht zu kurz, also insgesamt ein runder Roman für mich.

Fazit: Lesenswerte Unterhaltung mit einer angenehmen Sprecherstimme und viel Witz und Charm.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Humor
  • Figuren
  • Stimme
Veröffentlicht am 14.06.2019

Wundervolle Geschichte :-)

0

Inhalt:
So’n Herz hält ganz schön viel aus. Das ist zäh.
Nele hat von der Liebe die Nase gestrichen voll. Ihr neuer Job bei einer angesagten Hamburger PR-Agentur soll ab jetzt an erster Stelle stehen. ...

Inhalt:
So’n Herz hält ganz schön viel aus. Das ist zäh.
Nele hat von der Liebe die Nase gestrichen voll. Ihr neuer Job bei einer angesagten Hamburger PR-Agentur soll ab jetzt an erster Stelle stehen. Inhaber Claas betraut sie mit der Imagekampagne für den Politiker Rüdiger Hofmann-Klasing, dessen Umfragewerte tief im Keller sind – aus gutem Grund, wie sie bald herausfindet. Darüber hinaus beschließt ihr kleiner Bruder Lenny, der das Down-Syndrom hat, sich eine eigene Wohnung zu suchen. Ausgerechnet Nele soll ihn im Kampf mit den besorgten Eltern unterstützen, dabei ist sie doch insgeheim die größte Glucke von allen. Um das Chaos perfekt zu machen, stellt Nele fest, dass Claas mehr als nur ein netter Chef für sie ist und dass er ihr Herz ganz schön zum Stolpern bringt. Aber soll sie sich von der Liebe etwa schon wieder einen Strich durch die Rechnung machen lassen?

Fazit/Eigene Meinung:
Da Petra Hülsmann zu meinen Lieblingsautoren zählt und ich bisher alle ihre Bücher gelesen habe, wollte ich das neue Buch auch unbedingt lesen/hören.
Das Hörbuch ließ sich richtig gut hören. Man ist ziemlich schnell in die Geschichte reingekommen, was auch ein bisschen daran lag, dass man ein paar altbekannte Charaktere aus dem letzten Roman wieder erkannte.
Außerdem ist die Stimme von Nana Spier sehr angenehm zum Hören. Nana Spier begleitet Nele stimmlich durch so manche emotionale Höhen und Tiefen. Sie spielt mit ihrer Stimme und den Charakteren von denen sie erzählt. Sie spricht klar und gut verständlich und ohne Lautstärkeschwankungen. So wirkt das Hörbuch noch lebendiger.
Nele ist von Anfang an sympathisch, wirkt ein klein wenig desorganisiert und chaotisch, aber absolut verlässlich. Als sie in der neuen Agentur anfängt, wirkt sie kompetent und selbstsicher. Das gefiel mir gut, eine starke Persönlichkeit, die aber nicht zu übertrieben wirkt, und manchmal sogar etwas kitschig ist, wenn sie mit Sally, Claas' Hund spricht. Ich mag die Kombination und es passt absolut zu Nele.
Claas wirkte anfänglich ein bisschen distanziert, aber er taut recht schnell auf, denn Neles Lebensfreude ist ansteckend. Die Dynamik zwischen ihm und Nele wirkte zu jederzeit glaubhaft und aus dem echten Leben gegriffen.
Besonders ans Herz gewachsen ist mir Lenny, der mit seinem Wunsch nach Eigenständigkeit wohl jedes Herz berühren kann. Außerdem mag ich die schonungslos ehrliche Art und das wiederum führt dazu, dass sich Nele ein paar skurrilen aber auch sehr witzigen Situationen stellen muss.

Wie immer ist es Petra Hülsmann gelungen, mich durch ihren humorvollen, lebendigen Stil zu begeistern, der durch eine vielschichtige Geschichte führt. Natürlich kommt die Liebe in diesem Buch nicht zu kurz, aber Petra Hülsmann kann und will weitaus mehr, als gefällige leichte Literatur zu schreiben. Anschaulich schildert sie die vielen großen und kleinen Probleme, mit denen behinderte Menschen in unserer Gesellschaft kämpfen. Ich finde es toll, dass Petra Hülsmann das Thema Behinderung in diesem Buch aufgegriffen und sehr lebensnah geschildert hat. Das kommt ja nicht in so vielen Büchern vor. Für mich sind Lenny und Mia die heimlichen Helden dieses Romans, die mich mit ihrer frischen, lebensbejahenden Art berührt haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Humor
  • Figuren
  • Stimme