Schnelle eBook Leserunde zu "Konfetti im Herz" von Christina Beuther

Chaosqueen küsst Froschkönig
Cover-Bild Konfetti im Herz
Produktdarstellung
(20)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Christina Beuther (Autor)

Konfetti im Herz

Roman

Annes Leben ist chaotisch genug – plötzlich alleinerziehend mit drei so liebenswerten wie lebhaften Kindern muss nicht nur der Alltagstrubel jongliert, sondern auch das Leben neu sortiert werden. Gar nicht so leicht mit einem Ex-Mann, der mit seiner schwangeren und wesentlich jüngeren Freundin ein neues Leben beginnt, einer überaus kritischen Mutter, einem Umzug, dem Job als Lehrerin an einer Kölner Hauptschule und mit Ben, Emma und Theo, den Kindern, die ein Leben alleine schon ganz schön durcheinander wirbeln können. Eigentlich geht es nicht turbulenter – wären da nicht Hannes, Referendar an Annes Schule, jung und unverschämt charmant. Und Tom, der doch eigentlich nur ihr neuer Nachbar sein sollte …

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 06.04.2020 - 19.04.2020
  2. Lesen 27.04.2020 - 03.05.2020
  3. Rezensieren 04.05.2020 - 17.05.2020

Bereits beendet

Eine romantische Komödie zum Mitlachen und Mitfiebern

Wir freuen uns sehr, eine gemeinsame Leserunde mit dem Aufbau Verlag anbieten zu dürfen!

Bewerbt euch jetzt für die eBook Leserunde zu "Konfetti im Herz" von Christina Beuther und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Dieser Roman wird innerhalb einer Woche gelesen. Der Fokus liegt bei Schnell-Leserunden eher auf der abschließenden Rezension als auf einer Diskussion - was euch allerdings nicht davon abhalten soll, fleißig eure Meinungen auszutauschen!

Die Autorin wird die Leserunde begleiten - unter "Fragen an Christina Beuther" könnt ihr euch während der Lesephase direkt an sie wenden.

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 04.05.2020

Die Aufs und Abs des Lebens

1

Ihr Ehemann Alex verkündet Anne nach einem knappen Jahr der Trennung, dass er sich endgültig von ihr scheiden lassen will. Als wäre das nicht genug sucht er sich dafür genau ihren 10. Hochzeitstag aus. ...

Ihr Ehemann Alex verkündet Anne nach einem knappen Jahr der Trennung, dass er sich endgültig von ihr scheiden lassen will. Als wäre das nicht genug sucht er sich dafür genau ihren 10. Hochzeitstag aus. Alexs Entscheidung trifft sie völlig unvorbereitet und als er ihr auch noch eröffnet, dass sie mit ihren Kindern aus ihrem Haus ausziehen muss bringt es das Fass zum Überlaufen...

Mit Hilfe ihrer besten Freundin Melli und ihren guten Nachbarinnen schafft Anne es das Beste in dieser Situation zu erkennen und macht sich daran ein neues Leben für sie und ihre drei Kinder aufzubauen.
Neben Kindererziehung, ihrer Stelle als Lehrerin in einer Hauptschule schleicht sich langsam aber sicher auch die Liebe wieder in ihr Leben. Das geschieht in Form des jungen Refrendars Hanno und ihres charmanten neuen Nachbarn Tom. Doch so einfach und unkompliziert ist es dann leider nicht eine neue Liebe fürs Leben zu finden. So stolpert Anne von eine Fettnäpfchen ins andere und schafft es immer wieder diese um Haaresbreite zu verpassen.

Mich hat das Buch sehr begeistert, denn es hat Spaß gemacht es zu lesen und ich konnte es kaum mehr aus der Hand legen. In manchen von Annes Situationen findet man sich als Frau wieder und kann diese nur bestätigen und kommt so manches Mal auch ins Grübeln. Hauptsächlich bringt das Buch einen aber zum Schmunzeln und ich habe mich immer wieder dabei ertappt wie ich grinsend damit da saß.

Alles in allem kann ich es nur empfehlen dieses Buch zu lesen, denn es bringt eindeutig etwas Konfetti ins Leben.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 17.05.2020

Ein wunderbarer Roman über das Leben einer Lehrerin, die außer ihrem Beruf so einige Hürden zu meistern hat

0

Nachdem ich meistens eher Bücher aus dem Fantasy - Genre oder Romane mit Teenagern als Protagonisten gelesen habe, wollte ich mich mit diesem Buch, an der Geschichte einer Erwachsenen versuchen.

Mich ...

Nachdem ich meistens eher Bücher aus dem Fantasy - Genre oder Romane mit Teenagern als Protagonisten gelesen habe, wollte ich mich mit diesem Buch, an der Geschichte einer Erwachsenen versuchen.

Mich hat bereits die Leseprobe total abgeholt und mein Interesse geweckt, wie Anne denn mit der Trennung von ihrem Ehemann zurecht kommt und wie ihre drei Kinder damit umgehen. Beim Lesen fand ich heraus, dass es anfangs eine komplizierte Situation war aber nach und nach besser damit umgegangen werden konnte. Die Sprüche der Kinder haben mir das ein oder andere Mal ein Grinsen ins Gesicht zaubern und auch die Beschreibung des Berufsalltags von Anne fand ich super.

Durch den schönen Schreibstil der Autorin wird das Buch nie langweilig. Es gibt einige Wendungen in der Handlung und es bleibt bis zum Ende spannend, für wen der beiden Männer, welche Anne nach der Trennung kennenlernt, sie sich entscheidet.

Ich kann das Buch auf jeden Fall jedem empfehlen, egal ob Jugendlicher oder Erwachsener.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 10.05.2020

Anne sucht ihr Glück

0

Das Cover hält, was es verspricht: Happy End, gute Laune, Sommer, kurzweilige Lesezeit
Anne, berufstätig, Mutter von drei halbwüchsigen Kindern ist jetzt schon quasi allein für ihre Familie verantwortlich. ...

Das Cover hält, was es verspricht: Happy End, gute Laune, Sommer, kurzweilige Lesezeit
Anne, berufstätig, Mutter von drei halbwüchsigen Kindern ist jetzt schon quasi allein für ihre Familie verantwortlich. Dazu steht nun noch die Scheidung, verbunden mit einem kompletten Neuanfang ins Haus.
Neben den alltäglichen sorgen und Fragen der Kinder, Wohnungssuche und Job sollte sie auch noch ihr Leben wieder in den Griff kriegen.
Als Leserin bekam ich zunächst einen Überblick über den recht chaotischen Alltag der jungen Frau. Das Beziehungsgeflecht in dem sie steht wird nachvollziehbar und sehr emotional beschrieben. Die Beziehung zu sich selbst rückt in den Fokus.
Die Autorin lässt mich als Freundin einen Blick in Annes Alltag werfen. Dabei lerne ich die Personen in ihrem Umfeld besser kennen. Die "Palette" der auftauchenden Verehrer ist schon recht bunt und vielfältig.
Anne, als Protagonistin, ist recht gut und facettenreich beschrieben. Bei den weiteren Charakteren, wie Kinder, Mutter, etc. ist dies nicht im gleichen Maß gelungen.
Schade, dabei hätten sich spannende Verwicklungen ergeben können.
Der Schreibstil ist bodenständig. Die einzelnen Figuren lassen sich im normalen Alltag so finden. Das Buch wartet mit unerwarteten Wendungen und chaotischen Missverständnissen auf, ohne dabei die Realität aus dem Blick zu verlieren. Die witzigen Dialoge und teilweise frechen Kommentare tragen zum kurzweiligen Lesevernügen bei.
Selbstverständlich findet Anne ihr Liebes Happy End, was ja irgendwie zu erwarten war!

"Konfetti im Herz" ist ein solide aufgebauter Roman um die Irrungen und Wirrungen einer modernen Familie.


  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 04.05.2020

Ein bunter Lesegenuss

1

Diese Geschichte ist wirklich voller Konfetti! Sie ist bunt und fröhlich und chaotisch. Diesen Roman zu lesen macht einfach nur Spass. Die Protagonisten sind sehr liebevoll gestaltet, sodass man sie sofort ...

Diese Geschichte ist wirklich voller Konfetti! Sie ist bunt und fröhlich und chaotisch. Diesen Roman zu lesen macht einfach nur Spass. Die Protagonisten sind sehr liebevoll gestaltet, sodass man sie sofort ins Herz schliesst. Trotzdem fehlt es ihnen und ihren Handlungen keineswegs an Realitätssinn. Da ist Humor, da ist Glück aber da ist auch Ernsthaftigkeit und zeitweise Frust. Der Autorin gelingt es vorzüglich, aufzuzeigen, dass nicht die Situationen die Charaktere prägen sondern die Charaktere die Situationen.
Alles in allem eine Feel-Good-Komödie ohne dabei kitschig oder plump zu sein.
Ich habe jede Minute von diesem Leseerlebnis genossen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 08.05.2020

Guter Start, schwaches Ende

0

Worum geht’s?
Anne ist fassungslos. Ihr Mann Alex lädt sie ins angesagteste Restaurant ein und verkündet ihr dort, dass er seit Monaten eine Affäre hat und sich scheiden lassen will, da seine neue Freundin ...

Worum geht’s?
Anne ist fassungslos. Ihr Mann Alex lädt sie ins angesagteste Restaurant ein und verkündet ihr dort, dass er seit Monaten eine Affäre hat und sich scheiden lassen will, da seine neue Freundin schwanger ist. Anne ist stinksauer und muss nun Job, Kinder und Wohnungssuche unter einen Hut kriegen. Ihre Mutter ist der Meinung, dass Anne Schuld am Scheitern ihrer Ehe hat, und versucht dann, ihr möglichst schnell einen angemessenen neuen Partner aufzudrängen. Dass der junge Referendar Hannes mit ihr flirtet, findet Anne ebenso schmeichelhaft wie verwirrend und dann ist da auch noch Tom, ihr neuer Nachbar...

Meine Meinung
„Konfetti im Herz“ ist der dritte Roman der Autorin Christina Beuther, die für mich jedoch bislang unbekannt war.

Die Hauptperson des Buches ist die Ich-Erzählerin Anne. Sie ist verheiratet, Mutter von drei Kindern, arbeitet als Lehrerin und ist, wenn man von ihrer schwierigen Mutter mal absieht, ganz zufrieden mit ihrem Leben. Deshalb trifft es sie wie aus heiterem Himmel, als ihr Mann Alex ihr verkündet, dass er sich von ihr scheiden lassen will und ihr im selben Atemzug eröffnet, dass er seit Monaten eine Freundin hat, die nun schwanger ist. Verständlich, dass ihr Gefühlsleben nun mächtig durcheinander gerät.

Dadurch, dass Anne selbst ihre Geschichte erzählt, wirkt sie auf den Leser schon bald wie eine Freundin oder gute Bekannte. Der Schreibstil ist flüssig, so dass man förmlich durch die Zeilen fliegt und in die Geschichte hineingezogen wird. Ihr Alltag wirkt sehr lebensnah, gerade die Szenen aus ihrem Berufsleben oder auch die Tatsache, dass es bei ihr manchmal etwas chaotisch zugeht und sie eben nicht als die perfekte Mutter, die immer alles im Griff hat, dargestellt wird.

Die ersten Kapitel habe ich mit viel Freude gelesen, doch dann kippte bei mir die Stimmung ein wenig. Die Idee eines Flirts (oder mehr?) mit dem jüngeren Referendar fand ich originell und dass dann noch ein anderer Mann auftaucht, der ihr Gefühlsleben durcheinander bringt, hätte auch noch ins Konzept gepasst, wäre da nicht die Umsetzung... Mit dem einen flirtet sie auf Teufel komm raus und präsentiert sich als starke Frau, bei dem andern mutiert sie zum Teenager, der sich vor jeder Begegnung etwas aufbrezelt und tausend Dinge in irgendwelche Aussagen hineininterpretiert statt einfach mal vernünftig mit ihm zu reden – wobei man anmerken muss, dass sein Benehmen in dem Fall auch nicht viel besser ist. Ich kann mir zwar vorstellen, wieso es so von der Autorin beabsichtigt wurde, aber ich fand Annes Verhalten irgendwann einfach albern, was mir ein wenig den Spaß an der Geschichte genommen hat.

Fazit
Im Großen und Ganzen eine unterhaltsame Geschichte, auch wenn sie für mich nicht bis zum Ende das gehalten hat, was sie mir am Anfang versprochen hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl