Leserunde zu "Mein Herz in deinen Händen" von Corinne Michaels

Für alle, die an die zweite Chance glauben
Cover-Bild Mein Herz in deinen Händen
Produktdarstellung
(18)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Corinne Michaels (Autor)

Mein Herz in deinen Händen

Roman

Michaela Link (Übersetzer)

"Ein Wort. Bleib. Das war alles, was ich sagte. Mehr hätte er nicht tun müssen. Doch er stieg in den Bus und nahm mein Herz mit."

Siebzehn Jahre später steht Presley plötzlich vor den Scherben ihres Lebens. Allein und mittellos muss sie mit ihren Söhnen nach Hause flüchten, in den Schoß der Familie. Ihre Überraschung ist groß, als sie dort auf Zach, ihre erste große Liebe, trifft. Der bereut noch heute, viele Jahre später, dass er sie verließ, und will sie zurück. Und er zieht alle Register.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 30.12.2019 - 26.01.2020
  2. Lesen 10.02.2020 - 01.03.2020
  3. Rezensieren 02.03.2020 - 15.03.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Mein Herz in deinen Händen" und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Hinweis: Bitte beachtet, dass es sich bei der Leseprobe um eine noch nicht korrigierte Fassung handelt. Sie kann also noch Fehler beinhalten.

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 05.03.2020

Eine sehr emotionale Liebesgeschichte

1

Rezensionsexemplar aufgrund einer Leserunde bei Lesejury.de.

Emotionsgeladen und sehr schön geschrieben, unbedingt die Taschentücher bereithalten.

Der Klappentext lässt bei weitem nicht erahnen, wie ...

Rezensionsexemplar aufgrund einer Leserunde bei Lesejury.de.

Emotionsgeladen und sehr schön geschrieben, unbedingt die Taschentücher bereithalten.

Der Klappentext lässt bei weitem nicht erahnen, wie emotionsgeladen diese Geschichte wirklich ist. Jedoch hofft man, dass Zach mit wirklich allen Mitteln versucht Presley wieder zurückzugewinnen. Man wird nicht enttäuscht.

Mir gefällt das Cover sehr gut. Die Farben sind dezent und erwärmend zugleich. Die Blätter ringsum und unten der Ausblick in die Ferne passen sehr gut zusammen. Die Schrift ist schön groß und macht auf dieses Buch aufmerksam. Es passt einfach alles zusammen.

Die Hauptcharaktere sind sehr gut und ausführlich beschrieben. Bei dem Ein oder anderen Charakter hätte ich mir jedoch eine etwas ausführlichere Beschreibung gewünscht. Presley ist eine sehr sympathische Frau und versucht alles um ihre Zwillinge Cayden und Logan glücklich zu sehen. Zach ich auch ein sehr sympathischer Mann. Er ist ruhig, aber auch stur und versucht alles, damit es Presley gut geht. Aber auch Wyatt, Cooper, Angie, Trent, Grace und die Eltern von Presley sind sehr sympathisch und hilfsbereit. Nichts desto trotz gibt es eine unsympathische Person.

Von der ersten Sekunde an konnte ich der Geschichte folgen und sie zog mich sofort in ihren Bann. Es ist mir sehr schwer gefallen, das Buch aus der Hand zu legen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Die Geschichte ist sehr authentisch und emotional beschrieben, dass man das Gefühl hat, mit dabei zu sein.

Meine Meinung
Das Buch „Mein Herz in deinen Händen (Return to me 1)“ aus dem Bastei Lübbe Verlag ist das erste Buch welches von der Autorin Corinne Michaels in der deutschen Sprache erschienen ist. Die Geschichte ist emotionsgeladen und reist einen von der ersten Seite an mit.

Presley steht vor dem Ruin und muss mit ihren Zwillingen Cayden und Logan und ein paar Kisten voll Habseligkeiten Philadelphia verlassen und nach Bell Buckles, Tennessee zu ihren Eltern und ihrem Bruder ziehen. Und das, obwohl sie sich geschworen hat, diesen Ort nie wieder zu betreten. Als ob dies noch nicht schlimm genug wäre, trifft sie dort auf ihre Jugendliebe Zach, der sie vor siebzehn Jahre verlassen hat. Zum Glück kümmert sich Presleys Familie und ihr bester Freund Wyatt um sie und ihre Zwillinge. Es machen ihnen das Ranch-Leben um einiges leichter. Sonst wäre es viel schlimmer gekommen als gedacht. Ist ein Leben in Bell Buckles überhaupt möglich? Können Presley, Cayden und Logan das Geschehene überwinden? Und wird Presley wieder ihr Glück mit Zach finden? Wie werden die Zwillinge auf alles reagieren?

Mein Fazit
Dieses Buch war eine Achterbahn der Gefühle. Von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt. Es hat mich von der ersten Seite an gefesselt und musste das ein oder andere Taschentuch benutzen.
Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert und kann es uneingeschränkt empfehlen.

Ich freue mich schon auf die beiden Folgebänder und kann es kaum erwarten diese zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 03.03.2020

Alles auf Anfang

1

"Mein Herz in deinen Händen" von Corinne Michaels,

ist ein sehr ergreifendes Buch. Die Autorin lässt uns sehr tief in die Gefühle der Protagonisten hineinsehen und fühlen. Aus meiner Sicht wurde dieses ...

"Mein Herz in deinen Händen" von Corinne Michaels,

ist ein sehr ergreifendes Buch. Die Autorin lässt uns sehr tief in die Gefühle der Protagonisten hineinsehen und fühlen. Aus meiner Sicht wurde dieses Buch mit einem sehr angenehmen Schreibstil geschrieben. Mir hat gut gefallen wie wir lesen durften was passiert ist, was in der Vergangenheit passiert ist und wie jeder einzelne damit jetzt umgeht. Die Geschichte ist sehr Gefühlsgeladen und mitreisend erzählt. Das auch wert auf die Landschaft und eine gute Beschreibung der Kleinstadt gelegt wurde, finde ich sehr gut, denn so konnte ich als Leserin gut nachvollziehen, was in den Köpfen vor sich gegangen sein muss, denn ein Dorf oder ein Stadt ist ein riesen unterschied.
Aus meiner Sicht ein tolles Buch, wenn man bereit ist sich mit dem Leben und vielen Dramen auseinander zu setzten. Ein Buch, was definitiv nichts für empfindliche Personen ist, man sollte schon einiges ab können, daher auch passend der Trigger Hinweis am Ende des Buches.

Zum Inhalt:
Für Presley verändert sich von jetzt auf gleich alles, denn ihr Mann ist verstorben und mit ihm muss sie ihr Leben wie es war aufgeben. Mit ihren Zwillingen zurück in der alten Heimat fühlt sie sich nicht wohl und will wieder zurück in die Stadt. Doch die Bewohner der Kleinstadt sehen das anders und unterstützen Presley und ihre Jungs wo immer es geht und so ändert sich ihr Leben doch noch einmal zum positiven.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 02.03.2020

Eine ewige Liebe

1

Aus Presleys Sicht geschrieben, drei oder vier Kapitel aus Zachs Sicht.
Immer mal kleine Einschübe ihrer gemeinsamen Vergangenheit.
Gut geschrieben, auch wenn die Figuren irgendwie substanzlos waren. ...

Aus Presleys Sicht geschrieben, drei oder vier Kapitel aus Zachs Sicht.
Immer mal kleine Einschübe ihrer gemeinsamen Vergangenheit.
Gut geschrieben, auch wenn die Figuren irgendwie substanzlos waren. Mehr Konturlos. Substanz war bei dem einen Mehr vorhanden und bei anderen weniger.
Ich hatte zwar schon eine wage Vorstellung von ihnen, aber da fehlte das letzte bisschen.
Besonders Felicia hat für mich überhaupt keine Kontur gekriegt.
Sie hatte ihre zickigen Momente, aber die waren schon ein wenig gerechtfertigt. Wer wäre besonders begeistert wenn die Ex des eigenen Freundes wiederkommt und diese dazu dann auch noch die Große erste Liebe war?
Das Leben hat es nicht gut für Presley und ihre Jungs gemeint.
Sie musste zurück in das Elternhaus, wo sie drei aber mehr als Liebevoll aufgenommen wurden.
Nur Presley hat sie schwer getan und kam zu erst nicht aus ihrem Schneckenhaus hinaus. Aber Wyatt, ihr bester Freund aus Kinder-Jugendjahren und Zachs Bruder, hat ihr einen Spiegel vorgehalten und sie aus ihrer Komfortzone geholt.
Ich liebe Wyatt, #TeamWyatt
Es gibt ein Geheimnis, das sich am Ende einen Weg in die Freiheit sucht und da werden nochmal ein bisschen vergangene Zeiten aufgearbeitet.
Zach ist von Anfang an für Presley da, auch wenn sie zuerst gar nichts mehr mit ihm zu tun haben will. Aber es wird immer wieder dafür gesorgt das sie aufeinander treffen.
Beiden wird schnell klar das da immer noch was zwischen ihnen ist und nach einer Nacht der Wahrheiten und gleichzeitig des Zusammenhalt, ganz Bell Buckle hält zusammen, nähern beide sich an.
Presley und Zach.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 08.03.2020

Die 2. Chance

1

„Mein Herz in deinen Händen“ ist der Beginn einer Reihe von Corinne Michaels.
Das Cover ist mit seinen warmen Tönen wunderschön gestaltet und hat mich gleich aufmerksam werden lassen. Dabei gefällt mir ...

„Mein Herz in deinen Händen“ ist der Beginn einer Reihe von Corinne Michaels.
Das Cover ist mit seinen warmen Tönen wunderschön gestaltet und hat mich gleich aufmerksam werden lassen. Dabei gefällt mir vor allem, dass es keine Personen zeigt und man somit nicht schon ein Bild der Protagonisten im Kopf hat.

Inhalt:
Zunächst gibt es eine Triggerwarnung da das Thema Suizid eine Rolle im Buch spielt, deshalb möchte ich sie auch hier voran stellen.

Presley findet ihren Mann erhängt in ihrem Zuhause unweit von den Kindern. Er lässt sie und ihre Jungs mit einem riesigen Schuldenberg zurück. Völlig zerstört und ohne einen anderen Ausweg, muß sie in ihren Heimatort zu ihren Eltern zurückkehren. Dabei wollte sie nie mehr dorthin, denn dort erwarten sie Erinnerungen und Menschen denen sie niemals wieder begegnen wollte.
Doch natürlich muss sie sich schon kurz nach ihrer Rückkehr all dem stellen. Sie trifft auf Zach, ihrer großen Jugendliebe, mit dem sie sich damals ihre Zukunft ausmalte und der sie dann verlassen hat.
Das ganze Dorf hofft auf eine Wiedervereinigung und trotz tiefer Verletzungen besteht nach wie vor eine große Anziehungskraft zwischen den Beiden. Doch können sie zu ihrer Liebe zurückfinden und die Vergangenheit bewältigen?

Meinung:
Vor allem der Beginn lässt den Leser die Luft anhalten, denn zunächst wird der Suizid von Presleys Mann und ihre Verzweiflung detailreich beschrieben. Da sie die Hintergründe zum Tod ihres Mannes vor allem vor den Kindern und ihrer Familie geheim halten möchte, muß sie diese schwere Zeit weitestgehend alleine durchstehen. Der Autorin ist es gelungen den Leser diese Verzweiflung wirklich spüren zu lassen.
Der Schreibstil macht es dem Leser leicht die Handlung zu verstehen und zeichnet auch die Protagonisten mit all ihren Schwächen und Stärken gut vorstellbar.
Durch den Perspektivwechsel konnte ich gut in die Gefühlswelt der Charaktere eintauchen und sie besser verstehen.
Mit Zach musste ich erst ein wenig warm werden, aber mit den Rückblicken in die Vergangenheit fiel mir dies immer leichter.
Die Nebenfiguren waren mir fast alle sehr sympathisch und runden die ganze Geschichte ab. Ich freue mich darauf in weiteren Bänden mehr von Ihnen zu lesen. Vor allem Zachs Bruder Wyatt, der selber schon lange in Presley verliebt ist, aber ihr Glück vor seins stellt, konnte mein Herz gewinnen. Aber auch Presleys Kinder sind wirklich zauberhaft. Die Dorfgemeinschaft mischt sich in alles ein und lässt den Leser auch mal schmunzeln.
Die Liebesgeschichte zwischen Zach und Presley ging mir zeitweise zu schnell. Denn schließlich war ihr Mann noch nicht all zu lange tot und schon steht eine neue/ alte Liebe wieder vor der Tür. Allerdings fragte ich mich auch was den ein angemessene Trauerzeit für mich bedeuten würde und hatte darauf keine genaue Antwort. Liebe passiert einfach, manchmal eben auch in den schwierigsten Zeiten. Zum Zeitpunkt von Presleys Rückkehr ist Zach zwar vergeben, ausgerechnet an Presleys damalige Erzfeindin, aber er versucht trotzdem für sie da zu sein. Die alte Anziehungskraft tut ihr Übriges und beide gerade in einen Strudel aus Emotionen und alten Verletzungen.
Mit der Zeit erfahren wir immer mehr Details aus der Vergangenheit und bis zum Schluss hält die Autorin ein paar Überraschungen bereit.

Fazit:
Ein toller Liebesroman mit traurigen Elementen und liebenswerten Protagonisten.
Zeitweise ging mir die Bewältigung der Schicksalsschläge zu schnell, an anderen Stellen zu kurz, aber die Emotionen waren trotzdem immer spürbar. Ein Roman der zeigt, dass es sich lohnt auch in den dunkelsten Zeiten nach dem Licht Ausschau zu halten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 27.02.2020

Love, oh Love

1

Nach dem unerwarteten Zusammenbruch ihrer sonst so heilen Welt sieht Presley sich gezwungen, zurück in ihr Elternhaus zu ziehen und somit auch in die Stadt ihrer Jugend, die sie mit mehr schlechten Erinnerungen ...

Nach dem unerwarteten Zusammenbruch ihrer sonst so heilen Welt sieht Presley sich gezwungen, zurück in ihr Elternhaus zu ziehen und somit auch in die Stadt ihrer Jugend, die sie mit mehr schlechten Erinnerungen als guten verbindet.
Einer dieser schlechten Erinnerungen läuft sie dann auch schneller als erwartet in die Arme: Zach, ihrer Jugendliebe.
Wegen all der vergangenen Erlebnissen möchte Presley eigentlich nichts mehr mit ihm zu tun haben, doch die Anziehungskraft zwischen den beiden ist nach wie vor stark...

Das Buch spielt unerwarteter Weise auf einer Ranch und lässt auch ab und zu einige Reiterherzen höher schlagen.
Die Figuren sind sehr authentisch dargestellt und auch der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm.
Die Geschichte von Presley und Zach ist mitreißend und berührend und eine definitive Empfehlung für jeden, der einen gutgeschriebenen Roman mit Happyend mag :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere