Leserunde "Echo Lake - Mein Herz schlägt für dich" von Maggie McGinnis

Garantiertes Herzflimmern in Echo Lake!
Cover-Bild Echo Lake - Mein Herz schlägt für dich
Produktdarstellung
(17)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Maggie McGinnis (Autor)

Echo Lake - Mein Herz schlägt für dich

Roman

Angela Koonen (Übersetzer)

In Echo Lake ist Herzflimmern garantiert!

Delaney liebt ihren Job im Krankenhaus von Echo Lake - bis ihr Chef sie beauftragt, auf der Kinderstation Einsparpotenziale ausfindig zu machen. Bei ihrer Recherche trifft sie auf Kinderarzt Josh, der vor lauter Arbeit nicht weiß, wo ihm der Kopf steht, und sie deutlich spüren lässt, für was er sie hält: eine junge Frau, die von nichts eine Ahnung hat. Als es plötzlich um Leben und Tod eines jungen Patienten geht, arbeiten Delaney und Josh jedoch Seite an Seite. Finden auch ihre Herzen zusammen?


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 06.01.2020 - 26.01.2020
  2. Lesen 10.02.2020 - 01.03.2020
  3. Rezensieren 02.03.2020 - 15.03.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Echo Lake - Mein Herz schlägt für dich" und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 03.03.2020

Mein Herz schlägt für Echo Lake

0

Mir hat "Mein Herz schlägt für dich" überraschend gut gefallen. Das Buch war einfach und flüssig zu lesen und leicht verständlich. Delaney und Josh waren einfach tolle Protagonisten, mit denen man sich ...

Mir hat "Mein Herz schlägt für dich" überraschend gut gefallen. Das Buch war einfach und flüssig zu lesen und leicht verständlich. Delaney und Josh waren einfach tolle Protagonisten, mit denen man sich wunderbar identifizieren konnte. Ich habe richtig mit ihnen mitgefühlt und musste manchmal weinen, aber auch loslachen. Was mir außerdem noch gut gefallen war, dass wir einen Blick aus beiden Perspektiven bekommen haben. Wobei ich mir gewünscht hätte, dass jeder ein eigenes Kapitel bekommen hätte, worin es dann nur um dessen Sicht gegangen wäre. Schön fand ich auch den Einblick in den Alltag einer Kinderstation.
Mein einzig großer Kritikpunkt war das letzte Drittel mit dem "Vorfall", den ich mir entweder gar nicht bzw. mehr ausgearbeitet gewünscht hätte. Ich fand ihn eigentlich eher überflüssig und auch ein wenig übertrieben.

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch super gefallen und ich werde auch die ersten Bände der Echo Lake Reihe lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 03.03.2020

Schöner 2. Teil der Echo Lake Serie

0

Ich bin sehr begeistert, der Schreibstil war wieder sehr flüssig und da hier auch aus beiden Perspektiven erzählt wird gefällt mir sehr. So kann man sich wirklich gut in die beiden Charakteren hineinfühlen. ...

Ich bin sehr begeistert, der Schreibstil war wieder sehr flüssig und da hier auch aus beiden Perspektiven erzählt wird gefällt mir sehr. So kann man sich wirklich gut in die beiden Charakteren hineinfühlen. Und mal ehrlich, was sind die beiden sympathisch. Sie befinden sich zwar in unterschiedlichen Situationen, meistern diese aber mit Repekt dem jeweils anderen gegenüber. Die Anspielungen der Gefühle sind hier sehr schön eingearbeitet und man spürt das kribbeln und die Anziehung ohne das sie fehl am Platze oder unpassend wären und das gefällt mir sehr.
Den Einblick in den Alltag der Kinderstation ist sehr toll beschrieben und ich kann mir gut vorstellen, dass es so auch wirklich zugehen kann. Ich fand das sehr spannend und besonders wie sich Delaney hier bemüht, trotz ihrer Ängste, finde ich bewundernswert. Sie macht eine tolle Entwickling durch. Ihre Eltern mag ich nicht wirklich und man merkt auch wie unwohl sie sich bei ihnen fühlt. Megan, ist eine super nette Freundin und ich mag ihre liebe Art. Millie kann ich mir auch gut vorstellen. Eine rabiate, aber im Herzen eine gute Person. Ich mochte sie und ihre Art sehr.
Josh ist ein super netter und liebenswerter Mann und toller Kinderarzt. Mich hatte er schon, als er die ganze Nacht das kleine Mädchen im Arm hielt, für sich gewonnen. Ich finde die Anziehung zwischen Delaney und Josh sehr schön, und besonders da es nicht so flott geht. Das Tempo ist genau richtig und erzeugt eine richtig romantische Stimmung.
Ich hatte auch Tränen in den Augen, als sie von Parker erzählte und an die Zeit mit ihm dachte. Eine Szene im letzten Drittel, empfand ich als unpassend und übertrieben, und hätte die Geschichte nicht gebraucht, da sie nicht wirklich relevant für die Handlung war. Das Ende kam dann auch sehr schnell und war auch vorhersehbar, aber es war okay. Insgesamt hat mir das Buch sehr gefallen und ich vergebe gerne eine Leseempfehlung und 4 verdiente Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 03.03.2020

Schön und lesenswert aber schwächer als Band 2

0

Delaney liebt ihren Job im Krankenhaus von Echo Lake - bis ihr Chef sie beauftragt, auf der Kinderstation Einsparpotenziale ausfindig zu machen. Bei ihrer Recherche trifft sie auf Kinderarzt Josh, der ...

Delaney liebt ihren Job im Krankenhaus von Echo Lake - bis ihr Chef sie beauftragt, auf der Kinderstation Einsparpotenziale ausfindig zu machen. Bei ihrer Recherche trifft sie auf Kinderarzt Josh, der vor lauter Arbeit nicht weiß, wo ihm der Kopf steht, und sie deutlich spüren lässt, für was er sie hält: eine junge Frau, die von nichts eine Ahnung hat. Als es plötzlich um Leben und Tod eines jungen Patienten geht, arbeiten Delaney und Josh jedoch Seite an Seite. Finden auch ihre Herzen zusammen?

Ich habe mich sehr gefreut, in Band zwei Figuren aus dem ersten Band wiederzutreffen. Ethan und Josie tauchen als Joshs Freunde auf und grade Molly begleitet diese Geschichte durchgehend. In dieser Fortsetzung lernen wir Joshua richtig kennen und dazu noch Delaney. Beide sind sehr unterschiedliche Charaktere aber leben für das was sie tun. Sie harmonieren durch ihre Unterschiede gut miteinander und es macht Spaß ihre Entwicklung mitzuverfolgen.
Auch in diesem Buch fliegen die Seiten, dank des tollen Schreibstils der Autorin, nur so dahin. Die Geschichte wurde mir zu keiner Zeit langweilig, eher im Gegenteil. Ich hätte mir an einigen Stellen gewünscht, dass es noch mehr Informationen gibt. Hier liegt auch mein einziger Kritikpunkt. Grade im letzten Drittel der Geschichte, werden viele Punkte zu schnell abgehandelt und dadurch zu wenig vertieft. Es kommt noch einmal zu einer Actionszene, die aber keine wirkliche Auswirkung auf die Handlung hat. Ein Konflikt wird viel zu schnell gelöst. Der Bösewicht kommt scheinbar ungeschoren davon. Und Zukunftspläne werden nur vorgestellt aber es bleibt offen, ob sie Erfolg haben.
Versteht mich nicht falsch, das Buch ist trotz der offenen Stränge wirklich schön und eine gute Fortsetzung, kommt aber dadurch nicht ganz an den ersten Band heran. Ich würde mir wünschen, dass ein paar Dinge noch mal in Band drei erwähnt werden. Aber auch wenn nicht, bleibe ich ein Fan der Reihe und freue mich, wenn es wieder an den Echo Lake zurück geht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 02.03.2020

„Mein Herz schlägt für dich“

0

Delaney ist Mitarbeiterin der Finanzabteilung im Mercy Krankenhaus. Sie wird von ihrem Chef gebeten Kürzungen auf der Kinderstation vorzunehmen, um die finanzielle Situation des Krankenhauses zu retten. ...

Delaney ist Mitarbeiterin der Finanzabteilung im Mercy Krankenhaus. Sie wird von ihrem Chef gebeten Kürzungen auf der Kinderstation vorzunehmen, um die finanzielle Situation des Krankenhauses zu retten. Währenddessen ist die Kinderstation total überlastet.

Als Dr. Josh Mackenzie von dem Vorhaben erfährt, bittet er Delaney einige Zeit auf der Kinderstation auszuhelfen. Er will ihr den Alltag zeigen und sie überzeugen, dass die Station mehr Personal und Mittel benötigt. Eine verzwickte Situation zwischen Josh und Delaney.

Delaney hat schlechte Erinnerungen an die Kinderstation. Es stellt sich die Frage: „Wer ist Parker? Was ist mit ihm geschehen?“

Meinung:
Der Schreibstil in der Erzähler-Form war anfangs verwirrend, aber man liest sich schnell rein. Es ist ein guter und flüssiger Schreibstil. Die Hauptcharaktere werden sehr gut dargestellt, aber auch die Nebencharaktere wie Millie und Megan kommen sehr sympathisch rüber.
Ein schöner Liebesroman, wo Gefühle keineswegs zu kurz kommen. Ich empfehle jedem dieses Buch, der diese Art von Genre gern liest.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 29.02.2020

Echo Lake zum Zweiten

0

Band zwei der Echo Lake Reihe und mir gefällt daran auch gleich, dass man nicht unbedingt Band eins vorher gelesen haben muss. Ja, Charaktere aus Band eins kommen auch hier vor, was bei Vorkenntnissen ...

Band zwei der Echo Lake Reihe und mir gefällt daran auch gleich, dass man nicht unbedingt Band eins vorher gelesen haben muss. Ja, Charaktere aus Band eins kommen auch hier vor, was bei Vorkenntnissen natürlich sehr angenehm beim Lesen ist- Aber es geht auch sehr gut ohne.
Delaney arbeitet in der Finanzabteilung des Mercy Krankenhauses und muss für die Kin-derabteilung Einsparungen finden. Mit der Idee, dass sie dort für einige Zeit mitarbeitet möchte Dr. Mackenzie Kürzungen vermeiden.
Die Dinge zwischen Delaney und Dr. Josh Mackenzie entwickeln sich natürlich nicht nur auf den dienstlichen Weg. Die Dialoge, der gesamte Schreibstil, gefallen mir richtig gut. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt und das Lesen hat Spaß gemacht. Gefühle kommen nicht zu kurz, allerdings fehlen ausgiebig beschriebenen Bettszenen, was mir sehr gut gefal-len hat. Zum Ende gibt es eine Szene, die etwas übertrieben wirkt, Delaney und Josh aber fordern mir hätte noch etwas Aufklärung über gewisse Geschehnisse gefallen.

Aber alles in allem ein runder Liebesroman, den ich gerne gelesen habe und der mich gut unterhalten hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Gefühl