Schnell-Leserunde zu "Die geheime Drachenschule - Die Rückkehr des siebten Clans" von Emily Skye

Drachenstarkes Lesefutter
Cover-Bild Die geheime Drachenschule - Die Rückkehr des siebten Clans
Produktdarstellung
(20)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Emily Skye (Autor)

Die geheime Drachenschule - Die Rückkehr des siebten Clans

Band 3

Pascal Nöldner (Illustrator)

Das 1. Schuljahr auf Sieben Feuer neigt sich dem Ende zu. Und noch immer weiß niemand, wer der erste Reiter des jungen Blattfingers Anonymus werden soll. Die Zeit wird knapp, denn je länger der Drache ohne Reiter bleibt, desto wilder wird er. Auf Drängen von Henry befragt Lucy heimlich das Drachenorakel. Doch die Prophezeiung versetzt sie in Angst und Schrecken: Henry, Lucy und ihre Freunde müssen jetzt mehr denn je zusammenhalten, denn der Drachenschule stehen stürmische Zeiten bevor ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 13.01.2020 - 09.02.2020
  2. Lesen 24.02.2020 - 01.03.2020
  3. Rezensieren 02.03.2020 - 15.03.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Schnell-Leserunde zu "Die geheime Drachenschule - Die Rückkehr des siebten Clans" und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Das Buch ist für Kinder ab 9 Jahren geeignet.

Die Teilnehmer der Leserunde erhaltenen das gedruckte Buch per Post und haben eine Woche Zeit, um die Geschichte zu lesen. Anschließend könnt ihr eure Rezensionen veröffentlichen.

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 06.03.2020

Spannendes Fantasyabenteuer für junge Leserinnen und Leser

0

Inzwischen gibt es schon den dritten Band über die geheime Drachenschule und das Cover wird jedes Mal noch etwas schöner.
Die Geschichte entwickelt sich über die drei Bände, man kann zwar quereinsteigen, ...

Inzwischen gibt es schon den dritten Band über die geheime Drachenschule und das Cover wird jedes Mal noch etwas schöner.
Die Geschichte entwickelt sich über die drei Bände, man kann zwar quereinsteigen, empfehlen würde ich es aber nicht (oder wie das Kind mir sagte: nein, dann ist es doch nicht mehr spannend, wenn du rückwärts liest, ich würde es in der richtigen Reihenfolge lesen).

Inzwischen ist das erste Schuljahr im Internat "Sieben Feuer" für die Freunde um Henry und Lucie fast vergangen und das Schuljahr hatte es in sich. Sie haben das Drachenorakel im Unterricht kennengelernt und Lucie hat eine besondere Begabung dafür. Aber warum ist sie seitdem so still und in sich gekehrt und will auf keinen Fall darüber reden?
Das ist nicht das einzige Rätselhafte, auch Anonymus, der gerettete Drache, hat immer noch keinen Reiter. Und dann ist da auch noch...

Die Reihe ist ein wunderbarer Einstieg in die phantasievolle Welt der Fantasyliteratur für junge Leser*innen ab neun Jahren.
Abenteuer, Drachen, Magie, auch dunkle Seiten, aber ohne zu gruselig oder brutal zu sein - und auch noch schöne Illustrationen.
Ja, eine sehr berühmte Internatsgeschichte mit auserwählten Kindern, einer besonderen Sportart usw. gibt es schon, die Reihe erinnert schon ein wenig daran, auch wenn das Kind das entrüstet von sich weist und sagt, das wäre überhaupt nicht vergleichbar...
Ist ja auch egal, denn wir mögen die Reihe um die geheime Drachenschule sehr und man bekommt keine Albträume davon.
Die Geschichte ist auch noch nicht fertigerzählt, so dass wir hoffentlich noch viele weitere Abenteuer mit den Freunden erleben können.

Für Kinder, die Fantasy mögen und für HP noch zu jung sind eine dicke fette Buchempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 06.03.2020

Die Drachenreiter von Sieben Feuer sind zurück!

1

Wieder hat uns "Die geheime Drachenschule" absolut in ihren Bann gezogen. Wir wurden mitgerissen von den vielen spannenden Momenten und haben das Buch in kürzester Zeit zu Ende gelesen. Die Geschichte ...

Wieder hat uns "Die geheime Drachenschule" absolut in ihren Bann gezogen. Wir wurden mitgerissen von den vielen spannenden Momenten und haben das Buch in kürzester Zeit zu Ende gelesen. Die Geschichte geht im dritten Band, "Die Rückkehr des siebten Clans", würdig weiter!

Die Autoren:
Emily Skye ist ein Pseudonym, hinter welchem sich das Bastei Lübbe Kinder- und Jugendbuchlektorat verbirgt. Bei einer Sitzung zur Programmbesprechung, kam die Idee zur geheimen Drachenschule auf und so haben die Lektoren sich gewagt, einmal komplett selbst zu schreiben und ein eigenes Buch zu verlegen. 2018 erschien der erste Teil der Reihe. Mit "Die geheime Drachenschule – Der Drache mit den silbernen Hörnern" ist 2019 der zweite Teil der Reihe erschienen. Nun erschien der dritte Teil.

Inhalt:
„Lucy starrte auf das Orakel und ihre Miene versteinerte.
Das erste Schuljahr auf Sieben Feuer neigt sich dem Ende entgegen. Und noch immer weiß niemand, wer der Reiter des jungen Blattfingers Anonymous werden soll. Die Zeit wird knapp, denn je länger der Drache ohne Reiter bleibt, desto wilder wird er. Henry überredet Lucy, heimlich das Drachenorakel zu befragen. Doch die Prophezeiung versetzt sie in Angst und Schrecken. Henry, Lucy und ihr Freunde müssen mehr denn je zusammenhalten, denn der Drachenschule stehen stürmische Zeiten bevor…“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Ich habe das Gefühl die Cover dieser Reihe werden von Teil zu Teil ausdrucksstärker und grandioser. Die Farben werden immer strahlender und die Cover somit immer anziehender und magischer.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und man kann einfach nicht am Ende des Kapitels aufhören sondern muss immer weiter lesen. So haben meine Tochter und ich einige Abende die Zeit weit überschritten und kamen morgens schwerer aus dem Bett. Aber das lohnte sich jedes Mal.

Im dritten Teil tauchen wieder neue Charaktere auf, diesmal stehen ein paar Alumni den Drachenreitern zur Seite und so entrollte sich im dritten Band die Geschichte wiedermal teilweise außerhalb der Schule. Zunächst befinden wir uns aber wieder auf Sieben Feuer und die Abschlussprüfungen für das erste Schuljahr stehen den Drachenreitern bevor. Doch danach werden sie zum ersten mal der Verabschiedung des siebten Jahrgangs beiwohnen und die Zeremonie dazu erleben. Während dieser Zeremonie verabschieden sich Reiter und Drache voneinander und die Namen der neuen Reiter werden bekannt gegeben. Nur Anonymous weiß nicht, wer sein neuer Reiter sein soll.

Mit dem Drachenorakel werden wieder ein paar interessante Aspekte aus der Drachenwelt dem Leser näher gebracht und die verschiedenen Orakelsprüche sind ein ganz wichtiger Teil der sich aufbauenden Spannung der Geschichte.

Wir hatten mit einem ganz anderen Fortgang der Handlung gerechnet und wurden so sehr positiv überrascht. Es gibt einfach noch so viel, was man über die verschiedenen Clans, die Drachen und deren Reiter erfahren muss, bevor es zum großen Showdown kommen kann. Selbst am Ende des dritten Bandes wissen wir noch nicht, wie es weiter geht. Aber eine Fortsetzung folgt und wir sind schon wahnsinnig gespannt. Eine klare Leseempfehlung für uns also weiterhin für alle Drachenfans und jene, die es werden wollen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 03.03.2020

Ich find diese Geschichte wirklich toll und muss gestehen das es schon fast das beste Buch der Reihe ist

1

Im dritten Buch rund um die geheime Drachenschule geht das erste Jahr unserer neuen Freunde zuende, das heoßt natürlich auch von anderen Schüler abschnied nehmen. Das ist auch mit ein Thema in dem Buch, ...

Im dritten Buch rund um die geheime Drachenschule geht das erste Jahr unserer neuen Freunde zuende, das heoßt natürlich auch von anderen Schüler abschnied nehmen. Das ist auch mit ein Thema in dem Buch, andere Schülter aus der Abschlussklasse lernen wir kennen und nehmen am Ende Abschied von Ihnen. Doch mit der Abschlusszeremonie ist mit dem Buch nicht schluss. Hier ist wirklich ein tolles Abenteuer gelungen und ich muss sagen wenn man die 3 Bücher zusammen nimmt haben unsere Protagonisten ein wirklich tolles erstes Schuljahr bekommen. Was wurde ich dafür geben einen drachen zu streicheln? Also ich beneide sie wirklich.

Doch in diesem Buch erfahren wir mehr über den 7 Clan, der ja eigentlich nicht mehr mit an der Schule ist. Wir erfahren was eine Geschichte dahinter steckt und wieso damals der 7 Clan eben von der Schule weg ist. Dazu lernen wir neue Protagonisten kennen und auch neue Drachen. Natürlich sind die alten Drachen aber auch wieder mit von der Partie. Ihne den alten ‘Happy’ wäre es ja langweilig. Doch auch Henry ist in diesem Buch wieder nicht zu beneiden denn er erfährt etwas das sein Leben etwas verändert. Ich möchte natürlich nicht zuviel verraten. Ich kann einfach nur empfehlen die Bücher zu lesen denn die Geshichte ist wirklich wundervoll und voller Fantasy. Ich hoffe das es noch viele weitere Bücher der geheimen Drachenschule geben wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 03.03.2020

Der 7. Clan

1

Nun stehen für Henry und seine Freunde die Abschlussprüfung des ersten Lehrjahres bevor. Neben der Lernerei wollen die Kinder versuchen den "1. Reiter" von Blattfinger Anonymus zu finden. Dazu befragen ...

Nun stehen für Henry und seine Freunde die Abschlussprüfung des ersten Lehrjahres bevor. Neben der Lernerei wollen die Kinder versuchen den "1. Reiter" von Blattfinger Anonymus zu finden. Dazu befragen sie das Drachenorakel, was verstörendes prophezeit. Können sie dies alles überwinden und es schaffen?

Dies ist der 3. Band der Reihe und schließt das erste Lehrjahr von Henry und seinen Freunden ab.
An sich sind die Abenteuer abgeschlossen, dennoch wäre es ratsamer die gesamte Reihe zu lesen, um die Zusammenhänge verstehen zu können.

Das Cover ist wieder sehr schön dargestellt und passt zu der Reihe.
Man fliegt eigentlich nur durch die Seiten und will nur noch Mehr.

Die Geschichte ist auch hier wieder geheimnisvoll und erinnert an Harry Potter.
Leider kommt sie diesmal ein bisschen schleppend voran, aber das tut dem Lesevergnügen nicht weh.
Diesmal wird der Schulalltag der Kinder dem Leser näher gebracht. So kann man sich das alles viel besser vorstellen und auch welche Wichtigkeit die Ausbildung später Mal für die Kids hat, wird deutlich.

Die Kinder sind mir sehr sympathisch und man lernt auch hier, wie wichtig es ist, sich auf andere verlassen zu können. Die Freundschaft zählt.
Violett ist noch arrogant und will sich nicht wirklich in das Abenteuer ziehen lassen. Aber ich denke das gibt sich im nächsten Band.

Auch sind hier die Illustrationen ein Hingucker für mich, darf ruhig mehr davon sein. Es lockert das Gelesene auf und man kann sich alles bildlicher vorstellen.
Auch die Extrabastelanleitung sowie das Quiz sind sehr schön dargestellt und lädt zum Mitmachen ein.

Das Buch, insbesondere die ganze Reihe, kann ich nur für fantasybegeisterte empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 03.03.2020

Wieder eine unglaublich spannende Fortsetzung

0

Das erste Schuljahr auf der geheimen Drachenschulinsel neigt sich dem Ende entgegen. Die Prüfungen stehen bevor und Henry ist leider im Unterricht nicht so gut, wie im Drachenreiten. Allerdings ist das ...

Das erste Schuljahr auf der geheimen Drachenschulinsel neigt sich dem Ende entgegen. Die Prüfungen stehen bevor und Henry ist leider im Unterricht nicht so gut, wie im Drachenreiten. Allerdings ist das nicht seine einzige Sorge, der im letzten Band befreite junge Blattfinger Anonymus braucht nicht nur dringend einen Namen, sondern auch einen Reiter, da er immer wilder und unbezähmbarer wird, mit jedem Tag der verstreicht. Doch kein Name kommt dem Jungtier in den Sinn. Lucy entdeckt, dass sie eine Gabe fürs Drachenorakel hat und Henry bittet sie, ihm mit Hilfe des Orakels, den Reiter für den Blattfinger zu finden. Das Orakel offenbart dies auch, aber noch viel mehr und das versetzt Lucy so sehr in Angst und Schrecken, dass sie nicht darüber reden mag. Je mehr Menschen die Prophezeihung kennen, desto eher wird sie wahr und Henry und Sieben Feuer würden in schreckliche Gefahr geraten. Bei der Abschlusszeremonie des siebten Jahrgangs überkommt aber auch Henry eine Vision, die alles bisher gekannte auf den Kopf stellt und ihn und einige seiner Freunde auf die Suche nach dem neuen Reiter des bislang gebannten siebten Clans schickt.

Band 3 knüpft unmittelbar an den Geschehnissen von Band 2 an. Natürlich lernt man kurz vor den Prüfungen noch einen neuen Baustein der Drachenmagie kennen: das Drachenorakel, für das nur ganz wenige ein echtes Talent haben und selbst das von Mistress Leonella ist nur mäßig ausgeprägt, ganz anders als bei Lucy dem Jahrmarktsmädchen. Diese ist für die Weissagungen besonders sensibel, nicht nur zu ihrer Freude, denn viel von dem, was sich wahrscheinlich erfüllen wird, ist nicht schön, sondern lebensgefährlich, für ihre Freunde und die Zukunft von Sieben Feuer. Außerdem macht die bevorstehende Prüfung Henry ein wenig melancholisch, erinnert sie ihn doch auch daran, dass selbst ihnen, den Frischlingen eines Tages der Abschied von der Insel und ihren Drachen bevor stehen wird. Alles was ihnen dann bleibt sind die schönen Erinnerungen und die Freundschaften fürs Leben. Man kann Henry sehr gut verstehen, denn auch im 3. Band ist der Gedanke auch für die Leser schwer, dass man sich eines Tages von dieser Gemeinschaft wird verabschieden müssen. Es ist wunderbar fremd, wild und geheimnisvoll. Voller Magie und verbunden durch enge Freundschaften ganz unterschiedlicher Kinder, spürt man das Besondere. Dabei sind einige für manche besondererer als andere. Denn Sieben Feuer ist englischen Elite Internaten nachempfunden und einige der Schüler entstammen priveligierten alten Adelsgeschlechtern, während Henry und Arthur aus bescheidenen Verhältnissen kommen und Lucy sogar Schaustellerkind! Doch diese Unterschiede sollten in einer Freundschaft völlig unbedeutend sein, auch wenn einige so sehr in dem Bewusstsein ihres Standes und ihrer Bedeutung aufwuchsen. Ein sehr schöner Einblick für deutsche Kinder in Gesellschaften, in denen es viel stärkere Klassenunterschiede gibt, als bei uns. Aber neben all dieser Solidarität und Besonderheit ist diese Geschichte vor allem eins: unglaublich spannend! Meine Tochter (10) konnte nicht genug davon bekommen und unser Nachbarsjunge (9) scharrt auch schon erwartungsvoll mit seinen Füssen. Immer wieder gibt es atemlose Momente, in denen man schnell blättert, um noch mal schnell die 4 Prophezeihungen im Buchinnenband zu lesen und mitzuknobeln, was sie wohl zu bedeuten haben. So schön diese Weissagungen auch im Einband gestaltet sind, so schwer fiel es uns jedoch sie zu lesen, weil sie unglaublich kleingedruckt sind. Die Aufmachung ist wirklich wieder zauberhaft und auch die Idee mit der Darstellung der Prophezeihungen ist richtig klasse, aber leider eben nur schwer lesbar, was wir für diese Reihe ausgesprochen ungewöhnlich finden. Die Schriftgröße und der Zeilenabstand sind wieder sehr komfortabel und kindgerecht. In der Mitte des Buches findet sich übrigens eine doppelseitige Illustration, die erkennen lässt, das man schon an der Hälfte angelangt ist und je spannender es wird, desto mehr Bilder gibt es. Diese sind wieder sehr altersentsprechend ausgearbeitet und echte Hingucker, könnten aber gerne auch noch ein paar mehr sein. Dafür gibt es aber als Anhang jede Menge illustrierte Tests, Rätsel und Bastelideen, die für zusätzlichen Spaß sorgen. Meine Tochter liebt diese Seiten immer und stürzt sich auf sie.

Man kann Band 3 unabhängig von den Vorgängerbänden lesen, sollte man aber nicht. Sie bauen auf einander auf und es macht einfach noch mehr Spaß und man versteht die Zusammenhänge innerhalb dieses Geheimbundes besser, wenn man seine Entwicklung von Anfang an mitverfolgt hat.

Übrigens endet dieser Band wieder mit einem ganz fiesen Cliffhanger. Kommentar meiner Tochter: Mama kannst Du bitte mal der Autorin sagen, dass sie kein so offenes Ende lassen soll, ich will doch jetzt unbedingt Band 4 lesen und den gibt es doch noch gar nicht!

Wieder eine sehr gelungene und spannende Fortsetzung der Reihe, die wir unbedingt empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Erzählstil