Schnell-Leserunde zu "Midlife-Care" von Dr. med. Susanne Esche-Belke und Dr. med. Suzann Kirschner-Brouns

Die Hormone verstehen und wieder für sich nutzen
Cover-Bild Midlife-Care
Produktdarstellung
(18)
  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Susanne Esche-Belke (Autor), Suzann Kirschner-Brouns (Autor)

Midlife-Care

Wie wir die Lebensmitte meistern und die Kraft unserer Hormone nutzen

Hormongesteuert? Klar! In der Lebensmitte bringen uns Östrogene, Progesteron und Co. ganz schön aus dem Takt - und viel zu oft wird dieses Ungleichgewicht nicht richtig diagnostiziert, geschweige denn behandelt. Dabei stellen sich Hormonveränderungen bereits mit Anfang 40 ein, wenn die Periode meist noch treue Begleiterin ist. In dieser Perimenopause können depressive Verstimmungen, Gewichtszunahme und andere Symptome das Leben schwer machen, und auch während der eigentlichen Menopause werden viele Frauen nur ungenügend begleitet. Doch die Autorinnen wissen: Es gibt wirksame Strategien, um diese Phasen gesund und glücklich zu gestalten.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 20.01.2020 - 09.02.2020
  2. Lesen 24.02.2020 - 01.03.2020
  3. Rezensieren 02.03.2020 - 15.03.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Schnell-Leserunde zu "Midlife-Care" und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Wir freuen uns sehr, dass die Autorinnen die Runde begleiten. Unter "Fragen an Suzann Kirschner-Brouns und Susanne Esche-Belke" könnt ihr euch direkt an die beiden wenden.

Die Teilnehmer der Leserunde erhaltenen das gedruckte Buch per Post und haben eine Woche Zeit, um es zu lesen. Anschließend könnt ihr eure Rezensionen veröffentlichen.

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 15.03.2020

Ein Buch, auf das Frauen gewartet haben!

0

Irgendwann erwischt es jede von uns: die Wechseljahre! Die manchmal belächelte und oft befürchtete Phase im Leben einer Frau bringt gravierende Hormonveränderungen mit sich, die durchaus unangenehme Auswirkungen ...

Irgendwann erwischt es jede von uns: die Wechseljahre! Die manchmal belächelte und oft befürchtete Phase im Leben einer Frau bringt gravierende Hormonveränderungen mit sich, die durchaus unangenehme Auswirkungen haben und Frauen aus der Bahn werfen können. Nicht immer wissen sie, wie sie mit den typischen Symptomen, wie etwa Stimmungsschwankungen, starker Erschöpfung und Schlafproblemen umgehen sollen. Häufig verstehen sie die zugegeben recht komplizierten Prozesse nicht, die gerade in ihren Körpern stattfinden. Nicht selten ist ihnen sogar gar nicht bewusst, dass sie sich bereits in der frühen Phase der Wechseljahre – der Perimenopause- befinden. Leider geschieht es zuweilen, dass selbst Ärzte die Symptome falsch deuten und den Frauen keine angemessene Behandlung zukommen lassen, was ihren Zustand noch verschlechtert. Es herrscht auf diesem Gebiet immer noch viel Aufklärungsbedarf und genau diese Lücke schließen Dr. med. Susanne Esche-Belke und Dr. med. Suzann Kirschner-Brouns mit ihrer Publikation.

Die beiden Autorinnen nutzen ihre langjährige Praxiserfahrung und private Erlebnisse und ergänzen diese mit einer ordentlichen Portion neuesten Wissens, beispielsweise mit den aktuellen Erkenntnissen aus der Endokrinologie, Stressmedizin und Ernährungswissenschaften. Das Ergebnis ist ein äußerst informatives Buch, das Frauen in der Zeit des hormonellen Umschwungs (und nicht nur) begleitet, unterstützt und ihnen viele wichtige Fragen beantwortet. Dabei wird das Wissen mit Hilfe von anschaulichen Beispielen und Vergleichen auf verständliche Weise vermittelt. Der Schreibstil ist trotz der Thematik nicht trocken, sondern angenehm lebendig und recht locker. Das macht die Lektüre angenehm und stellenweise sogar richtig spannend. Man wird auf viele interessante Dinge aufmerksam gemacht, über die man sich sonst kaum Gedanken machen würde. Das Buch liefert auch wertvolle Tipps und Anregungen, die den Frauen helfen sollen, nicht nur gesünder und entspannter die Wechseljahre zu meistern, sondern generell ein glücklicheres und erfüllendes Leben zu führen. Somit ist „Midlife-Care“ Leserinnen in jedem Alter zu empfehlen. Gerade jüngere Frauen könnten besonders davon profitieren, indem sie rechtzeitig sensibilisiert und auf die Folgen der hormonellen Umstellung vorbereitet werden.

Mein Fazit: Ein wichtiges Buch, das Hilfe leistet und Mut macht – ich bin begeistert und möchte es jeder Frau wärmstens ans Herz legen!

  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
Veröffentlicht am 15.03.2020

Lesen hilft....

0

Der Körper der Frau ist wie das Uhrwerk einer feinen mechanischen Uhr, sobald ein paar Rädchen nicht mehr rund laufen, kommt er aus dem Takt.
Dies bemerken wir Frauen vor allem in der zweiten Lebenshälfte, ...

Der Körper der Frau ist wie das Uhrwerk einer feinen mechanischen Uhr, sobald ein paar Rädchen nicht mehr rund laufen, kommt er aus dem Takt.
Dies bemerken wir Frauen vor allem in der zweiten Lebenshälfte, wenn es auf die Menopause zu geht bzw. wenn wir darin stecken.
Von Ärzten werden wir am Anfang, wenn sich die ersten Zipperlein zeigen, die sich nicht zuordnen lassen, oder ggf. schon erheblichen Einfluß auf unser Wohlbefinden und unsere Lebensqualität nehmen, nicht immer ernst genommen. Weil wir in deren Augen zu jung sind, für diesen Hormonwechsel oder weil man halt nichts machen kann…da muss Frau halt durch.

Dabei könnte man eine Menge tun, uns ernst nehmen als erstes. Und was Frau dann noch alles tun kann erfährt die interessierte Leserin in dem Buch „Midlifecare Wie wir die Lebensmitte meistern und die Kraft unsere Hormone nutzen“ von Dr. Susanne Esche-Belke und Dr. Suzann Kirschner-Brouns.
Alle hormonellen Zusammenhänge, medizinische Tests und auch mögliche Medikamente werden ebenso erklärt, wie auch alles, was Frau noch dazu tun kann.
Dass es dabei nicht nur eine Schraube gibt, an der man drehen kann, wird schnell klar. Ebenso, dass es nicht nur eine Lösung für alle gibt, sondern jeder für sich Individuell schauen muss, welche Beschwerden liegen vor und welche Lösungen braucht man dafür. Alles in allem ein tolles, informatives Buch für alle Frauen, die sich selbst helfen wollen um besser durch die Menopause zu kommen….


5 STERNE.

  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
Veröffentlicht am 12.03.2020

Eine Ermächtigung die eigenen Wechseljahre mit zu gestalten.

2

Das Buch hat den Untertitel "Wie wir die Lebensmitte meistern und die Kraft unserer Hormone nutzen"



Die 5 Kapitel sind:

1. Im Strudel der Hormone

2. Das Hormon-Karussell

3. Hormone ausbalancieren- ...

Das Buch hat den Untertitel "Wie wir die Lebensmitte meistern und die Kraft unserer Hormone nutzen"



Die 5 Kapitel sind:

1. Im Strudel der Hormone

2. Das Hormon-Karussell

3. Hormone ausbalancieren- so geht's

4. Hormonmanipulation von außen

5. Selfcare

Dank, Quellenverzeichnis und Register



Die 352 Seiten sind voll mit aktuellem Wissen rund um die Wechseljahre der Frau und wie sich der Körper (und die Seele) verändert.

Die beiden Medizinerinnen berichten in dem Buch nicht (nur) trockene Fakten sondern berichten aus ihrem Arbeitsalltag und ihrem eigenen Erleben mit den Veränderungen des Körpers.

Das Buch ist flüssig geschrieben, die Fachteile sind sehr gut verständlich und durch Anekdoten und Schaubildern aufgelockert.

Die Autorinnen scheuen auch nicht vor dem Thema Sexualität und Sex zurück und beschreiben, wie da die Botenstoffe wirken und dass man da auch mit seinem Partner/ ihrer Partnerin drüber reden sollte.

Spannend finde ich den Fakt, dass bei vielen Frauen die Hormonveränderungen schon in den 40er Jahren beginnen. Das wird aber nicht gesehen von den Frauen selbst (woher auch?), den Medizinerinnen die man aufsucht wegen diverser Beschwerden und damit beginnt ein gemeiner Kreislauf. Man fühlt sich schlapp und müde, man schläft schlecht, ist anfälliger bei Stress..und das alles kommt so plötzlich und hat scheinbar keinen Grund. Ist man mit Mitte 40 auf einmal Wehleidiger? Da zu wissen, dass die Hormone bestimmt werden sollten um zu sehen ob die Umstellung der Wechseljahre beginnt ist einfach wichtig.

Dann kann man handeln und sich entsprechend verhalten und auch für sich überlegen ob man Hormonpräparate schlucken will.

Verwiesen wird auf Ernährung und wie manche Stoffe eben dann auf den Körper wirken und wie man sich besser ernährt. Die Anteile zum 'Selfcare' sind so üblich, aber in dem Zusammenhang noch mal deutlich herausgestellt wie wirksam es ist sich auch mal um sich selbst zu kümmern. Genug Schlaf, eigene Zeit für sich haben und einfach mal länger schlafen dürfen, wenn man das möchte.

Die Wechseljahre nicht nur als Aussetzen der Periode ansehen sondern als großen Prozess der Veränderung, den Frau durchläuft ist aber nicht jedem Mediziner
in gegeben. Die Autorinnen berichten von ihren eigenen Irrungen am Anfang ihrer Wechseljahre und dass sie da nicht wussten, dass es die Wechseljahre sind, die begannen. Erst dadurch haben sie sich mit dem Thema fachlich neu auseinander gesetzt und gemerkt, dass die männlich dominierte Medizin vieles nicht weiß/ beachtet, was für die Frauen aber wichtig ist.

Da ist es gut, wenn wir darüber Bescheid wissen und eben auf eine Feststellung des Hormonspiegel drängen können.

Daran gekoppelt sind viele Prozesse im Körper, die frau dann besser unterstützen kann.



Das Buch habe ich im Rahmen einer Schnell Leserunde vom Lübbe Verlag bekommen. Danke schön.



Ich kann dem Buch uneingeschränkt 5 Sterne geben. Es unterhält auf der einen Seite und ist entspannt zu lesen. Es ist aber ein Fachbuch mit viel Wissen und ermächtigt uns Frauen besser mit uns umzugehen und beim Arzt kompetenter zu sein. Das Buch kann ein Begleiter der Wechseljahre sein, da frau Themen mit dem Register gut nachschlagen kann.

Um einen guten Eindruck des Schreibstils zu bekommen kann ich nur empfehlen die Leseprobe zu lesen. Manchen mag die lockere Art unangemessen für ein Fachbuch sein. Aber als Sachbuch zur Begleitung der Frau durch die Wechseljahre zur Selbstermächtigung ist es super.

  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
Veröffentlicht am 12.03.2020

Achtsam in der Lebensmitte

0

Midlife Care sprach mich schon durch die Titelwahl in der Thematik besonders an.
Im Rahmen einer Leserunde durfte ich das Buch lesen. Ich bedanke mich bei der Lesejury für diese Möglichkeit, möchte allerdings ...

Midlife Care sprach mich schon durch die Titelwahl in der Thematik besonders an.
Im Rahmen einer Leserunde durfte ich das Buch lesen. Ich bedanke mich bei der Lesejury für diese Möglichkeit, möchte allerdings betonen, dass dies kein Einfluß auf meine Bewertung hat.

Mit Anfang Vierzig witterte ich in der Lektüre eine gute Vorbereitung auf die Wechseljahre.
Der Aufbau und die Reihenfolge der Kapitel inhaltlich finde ich sehr schlüssig und verständlich. Die Querverweise auf folgende Erklärungen, die ein Thema weiter vertiefen sind dabei sehr hilfreich und lassen keine Erwartungen an Erklärungen unerfüllt.
Das Buch wird sicherlich noch mehrfach von mir in die Hand genommen.
Ich hoffe, dass mich das Lesen dieses Buches nicht zu sensibel (Hypochondrie) für erste Symptome macht, die eine Perimenopause mit sich bringt. Allerdings bewerte ich meine vorhandenen Beschwerden nun ganz anders.

Dieses Sachbuch ist mehr als nur ein Ratgeber für den interessierten Laien. Es kann betroffenen Frauen helfen, sich im Fachjargon der Mediziner zurechtzufinden und sich mit den richtigen Forderungen an eine Behandlung an den hoffentlich helfenden Arzt zu wenden.
Die beiden Autorinnen machen deutlich, dass jeder Fall individuell zu behandeln ist. Leider gibt es kein allgemeingültiges Patentrezept.

Ich habe das Buch schon weiterempfohlen und bekomme nur positives Feedback.

Vielen Dank an die Autorinnen, die uns einen Wegweiser durch den Dschungel namens Wechseljahre in die Hand geben.

  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
Veröffentlicht am 10.03.2020

sehr empfehlenswert

1

Dieses Buch richtet sich an Frauen ab Mitte Dreißig und dreht sich rund um die Hormonwelt. Viele verschiedene Beschwerden, wie beispielsweise große Erschöpfung, Stimmungsschwankungen oder Gewichtszunahme, ...

Dieses Buch richtet sich an Frauen ab Mitte Dreißig und dreht sich rund um die Hormonwelt. Viele verschiedene Beschwerden, wie beispielsweise große Erschöpfung, Stimmungsschwankungen oder Gewichtszunahme, können durch ein Ungleichgewicht der Hormone oder einen Mangel bzw. Überschuss ausgelöst werden. Da es natürlich auch viele verschiedene Hormone gibt, werden die Wichtigsten anfangs beschrieben. Danach werden Möglichkeiten aufgezählt, wie man die Hormone ausbalancieren kann. Dazu wird beispielsweise auch die Ernährung oder Möglichkeiten zur Stressreduktion angesprochen.

Das Buch liest sich - trotz der vielen Informationen - leicht und flüssig. Man bekommt einen interessanten und hilfreichen Einblick in das komplexe System. Bei manchen Beschreibungen erkennt man sich sofort wieder und man fühlt sich auch ernstgenommen. Das gefällt mir sehr. Aufgelockert werden die ganzen Informationen auch durch eigene Erfahrungen der Ärztinnen und durch Fallbeispiele. Das macht das Ganze abwechslungsreich und sehr verständlich. Man bekommt sofort einen Einblick, was für vielfältige Beschwerden Hormone auslösen können und wie gut den Patientinnen bei Beachtung dieser Tatsache auch geholfen werden kann.

Außerdem sind auch kurze Selbsttests enthalten. Diese sind sehr interessant und auch hilfreich, da man gleich ein bisschen im Blick hat, wo man im Moment steht. Man hat dadurch und natürlich auch mit Hilfe der anderen Informationen eine ganz andere Gesprächsgrundlage beim nächsten Arzttermin. Man kann beispielsweise gezielt nach etwaigen Untersuchungen oder Hormonbestimmungen fragen oder auch eine Begründung für die (evtl. anderslautende) Meinung des Arztes einfordern bzw. die Meinung des Arztes auch besser einordnen.

Fazit:

Ein tolles und sehr informatives Buch, bei dem man ein totales Aha-Erlebnis hat. Mit diesem Hintergrundwissen kann man etwaige Probleme ganz anders angehen. Ich finde es sehr erleichternd zu wissen, dass viele Beschwerden durch die verschiedenen Hormone ausgelöst werden können und man eben doch Hilfe bekommen kann, wenn dies beachtet wird.

  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen