Schnelle eBook-Leserunde zu "Psychospiel" von Natalie Tielcke

Absoluter Pageturner

Ein Killer, der über alle Grenzen geht! Packend, hochspannend, blutig!

Wir freuen uns ganz besonders, dass Autorin Natalie Tielcke an der Leserunde teilnehmen und eure Fragen beantworten wird!

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Bei Schnell-Leserunden wird ein Buch innerhalb kurzer Zeit an einem Stück gelesen und diskutiert. Im Falle von "Psychospiel" werden somit innerhalb einer Woche 280 Seiten gelesen. Der Fokus liegt in Schnell-Leserunden eher auf der abschließenden Rezension als auf einer Diskussion - was euch allerdings nicht davon abhalten soll, fleißig eure Meinungen auszutauschen!

Bewerbt euch jetzt für die schnelle eBook-Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 16.01.2019 - 03.02.2019
  2. Lesen 11.02.2019 - 17.02.2019
  3. Rezensieren 18.02.2019 - 03.03.2019
    Rezensieren
Cover-Bild Psychospiel
Produktdarstellung
(14)
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Spannung
  • Erzählstil
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Natalie Tielcke (Autor)

Psychospiel

Thriller

Töte - oder werde selbst getötet.

Er nennt sich selbst Spielfreund. Seine Opfer sucht er im Internet. Und er zwingt sie zu einem perfiden Spiel.

Kommissarin Emma Mendel wird zu einem Einsatz gerufen. Doch der Killer hat anscheinend nur auf sie gewartet. Vor ihren Augen erschießt er zwei Frauen und flieht. Emma ist verzweifelt: Hätte sie die Frauen retten können? Und woher wusste der Täter, dass sie vor Ort sein würde?

Emma will den Killer zur Strecke bringen. Und nur einer kann ihr dabei helfen: Ben Mendel - ihr Noch-Ehemann und der Vater ihrer beiden Kinder. Emma und Ben waren mal das perfekte Paar, privat und im Einsatz bei der Polizei. Bis Emma alles zerstört hat. Doch nun braucht sie seine Hilfe. Denn sie ahnt, dass sie längst selbst eine Spielfigur im Plan dieses eiskalten Serienmörders ist. Emmas Suche wird zu einem Wettlauf gegen die Zeit. Um den Spielfreund aufzuhalten, geht sie bis an ihre Grenzen - und darüber hinaus. Doch der Killer ist ihr in diesem tödlichen Spiel immer einen Schritt voraus ...

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 18.02.2019

Toller Thriller!

1 0

Ein perfider Mörder spielt sein Spiel mit Kriminaloberkommissarin Emma Mendel. Zuerst nimmt er in einer Arztpraxis Geiseln und Emma soll über deren Leben oder Sterben entscheiden. Dann wird eine Frau beim ...

Ein perfider Mörder spielt sein Spiel mit Kriminaloberkommissarin Emma Mendel. Zuerst nimmt er in einer Arztpraxis Geiseln und Emma soll über deren Leben oder Sterben entscheiden. Dann wird eine Frau beim Oeffnen ihrer Post getötet. Weitere Taten folgen. Stets informiert der Täter Emma über den Punktestand seines kranken und perfiden Spiels. Pro Toter ein Punkt für ihn, pro Opfer, das überlebt, ein Punkt für Emma. Emma und ihr Exmann Ben ermitteln und finden heraus, dass der Täter, der sich "Spielfreund" nennt, mit den Opfern per Internet in Kontakt war.

Der Prolog ist ein wahres Appetithäppchen und macht so richtig Lust auf diesen Thriller. Denn er zeigt, wie krank der Täter ist. Hier in diesem Buch ist es so, dass sehr schnell der Kreis zwischen Prolog und Hauptgeschichte geschlossen wird. Und wie der Prolog schon die perfide Masche des Täters zeigt, geht das nahtlos in der Story weiter. Sehr schnell ist man mitten drin im ersten Einsatz von Emma. Und genau hier konnte mich die Autorin auch emotional fesseln. Die Zerrissenheit Emmas, die Aufgabe, die der Täter ihr stellt, ist grausam und ich habe mich gefragt, wie ich an der Stelle entscheiden würde. Spannend ging es weiter, langatmige Stellen empfand ich keine. Besonders hervorheben muss ich die guten Recherchen. Egal, ob es um Waffen, Psycho oder Soziopathen geht. Das Ganze wirkt, so weit ich das beurteilen kann, sehr authentisch.
Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr gut. Immer wieder lassen spannende Stellen noch schneller lesen. Toll fand ich, dass doch das Private der Ermittler eher dezent eingesetzt wurde. Emma und Ben waren ein Paar und haben sich getrennt. Der Grund dafür wird erst mal zurück gehalten und lange waberte der Grund vor sich hin. Auch hier etwas, was meine Neugier geweckt hat und ich einfach wissen musste, was dahinter steckt. So gab es sogar im Privaten Spannungsmomente! Das Finale ist ein Feuerwerk der Emotionen. Zudem die Identität des Täters eine grosse Überraschung. Ich konnte das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen.
Ich empfand die Charaktere als interessant und gut gezeichnet. Nicht nur Emma und Ben, sondern auch Nebenfiguren wie der poilzeiinterne Hacker und Nerd Ruben. Eine Figur, Dino, hat mich berührt. Denn diese Figur zeigt leider allzu deutlich, wie man sein ganzes Leben nahe an der Illegalität steht, wenn man als Kind schon mit schlechten Karten startet.
Ein Thriller, der mich gefesselt und begeistert hat!

Veröffentlicht am 20.02.2019

Spannender Psychothriller

0 0

Kommissarin Emma Mendel wird zu einer Geiselnahme in einer Arztpraxis gerufen. Zwei Frauen werden erschossen, der Täter kommt davon. Er nennt sich Spielfreund, sucht scheinbar wahllos Menschen aus, die ...

Kommissarin Emma Mendel wird zu einer Geiselnahme in einer Arztpraxis gerufen. Zwei Frauen werden erschossen, der Täter kommt davon. Er nennt sich Spielfreund, sucht scheinbar wahllos Menschen aus, die er töten. Er wählt Emma als Spielpartner aus, die erst viel zu spät bemerkt, auf was sie sich da eingelassen hat. Trotzdem versuchen sie und ihr Noch-Ehemann Ben den Spielfreund zu schnappen, damit nicht noch mehr Menschen sterben müssen.

Natalie Tielcke hat einen sehr flüssigen Schreibstil, die Chatverläufe wirkten authentisch, die Kapitel hatten eine angenehme Länge und ließen sich schnell lesen. Das hing sicher auch mit dem Spannungsbogen zusammen, der schon sehr schnell zu Beginn gespannt wurde und bis zum Schluss hielt.
Emma und Ben sind zwei interessante Charaktere, die ein gutes Ermittlungsteam abgeben.
Das Finale war für mich inhaltlich sehr dicht, rasant ud ein Hauch überzogen.
Insgesamt konnten mich sowohl der Plot, die Umsetzung, die Ermittler und das Spannungspotential überzeugen und für spannende Lesestunden sorgen!

Veröffentlicht am 20.02.2019

Spannender THriller

0 0

Kurzes Fazit: Spannender Thriller mit gut durchdachter Handlung und vielseitigen Protagnisten.

Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Spannung ist an vielen Stellen sehr gut und es gibt nur wenige ...

Kurzes Fazit: Spannender Thriller mit gut durchdachter Handlung und vielseitigen Protagnisten.

Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Spannung ist an vielen Stellen sehr gut und es gibt nur wenige Passagen wo sie fehlt und man einen kleinen Durchhänger hat.

Die beiden Hauptakteure, das Ex Ehepaar, bilden ein spannendes Ermittlerduo, welches sowohl auf der beruflichen Ebene als auch auf der Privaten vielseitig und auch neu ist. Der Bösewicht der Spielfreund ist sehr gut konzipiert und so ist das Buch sehr kurzweilig.

Definitiv zu empfehlen

Veröffentlicht am 20.02.2019

Psychospiel- Spannung bis zum Schluss

0 0

Darum geht es: Die Ermittlerin Emma Mendel wird zu einer Geiselnahme gerufen. Der Täter stellt nur eine einzige Bedingung an sie. Sie muss entscheiden wer sterben muss. Doch wie soll sie zwischen Leben ...

Darum geht es: Die Ermittlerin Emma Mendel wird zu einer Geiselnahme gerufen. Der Täter stellt nur eine einzige Bedingung an sie. Sie muss entscheiden wer sterben muss. Doch wie soll sie zwischen Leben und Tod entscheiden?

Fazit: Der Schreibstil ist sehr flüssig und das Buch lässt sich ebenfalls leicht lesen.Die Spannung war von Anfang ab da und ist bus zum Ende konstant geblieben. Die Handlungsorte sowie auch die handelnden Personen wurde gut und ausführlich beschrieben, sodass eine gute vorstellen möglich war. Der hauptsächliche Grund weshalb ich dieses Buch gerne lesen wollte war, dass ich mir nicht vorstellen konnte wie ein Ex-Ehepaar zusammen arbeitet ohne dass es zu größeren Konflikten kommt. Die Umsetzung dieses Buches war brillant! Was mir abgesehen vom Cover, der Idee und dem Schreibstil besonders gut gefallen hat, waren die Chatverläufe die einfach mal anders waren. Ein großes Lob an die Autorin Natalie Tielcke für dieses tolle Buch

Veröffentlicht am 19.02.2019

Spannend

0 0

Mir hat der Thriller insgesamt gut gefallen und war schnell und flüssig zu lesen. Gut gefallen hat mir, dass Emma und Ben trotz des Trennungsjahres gut miteinander beruflich arbeiten können.

Emma erhält ...

Mir hat der Thriller insgesamt gut gefallen und war schnell und flüssig zu lesen. Gut gefallen hat mir, dass Emma und Ben trotz des Trennungsjahres gut miteinander beruflich arbeiten können.

Emma erhält bei einer Geiselnahme in einer Frauenklinik einen Anruf vom Spielfreund, der mit Ihr ein Spiel spielen möchte. Zunächst möchte sich Emma nicht auf das Spiel einlassen, aber durch Ihre Nichtantwort sieht es zunächst so aus, das Mutter und Tochter getötet wurden, aber war dann nur die Mutter. Der Spielfreund spielt nicht wirklich fair. Emma und Ihre Familie sind immer im Blickfeld des Spielfreundes und er meldet sich mehrfach bei Ihr und gibt Ihr Aufgaben bei denen sie schnell handeln muss um nicht noch mehr Menschenleben auf dem Gewissen zu haben.

Man leidet mit Emma und Ihrer Familie mit. Die Spannung bleibt bis zum Ende im Keller beim Flachendrehen mit dem Spielfreund bestehen.
Der Buchtitel ist wirklich passend gewählt und fasst den Inhalt gut zusammen.

Insgesamt macht das Buch deutlich wie leicht man als Mensch manipulierbar ist und das es entscheidend ist, was man glauben möchte.