Leserunde zu "A Good Girl’s Guide to Murder" von Holly Jackson

Mord begehen leicht gemacht
Cover-Bild A Good Girl’s Guide to Murder
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Holly Jackson (Autor)

A Good Girl’s Guide to Murder

Sabine Schilasky (Übersetzer)

Eigentlich ist der Fall abgeschlossen: Vor fünf Jahren wurde die Schülerin Andy Bell von ihrem Freund Sal Singh ermordet. Die Polizei ist sich sicher, dass es so war. Die ganze Stadt ist sich sicher. Alle - außer Pippa. Für ein Schulprojekt will sie den Fall noch einmal aufrollen. Bewaffnet mit ihrem Laptop, einer Diktiergerät-App und viel Mut beginnt Pippa, Fragen zu stellen. Doch bald merkt sie, dass nicht alle wollen, dass die dunklen Geheimnisse der Vergangenheit gelüftet werden ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 21.10.2019 - 10.11.2019
  2. Lesen 25.11.2019 - 15.12.2019
    Lesen
  3. Rezensieren 16.12.2019 - 29.12.2019
  1. Abschnitt 1, KW 48, Seite 1 bis 148 (inkl. Kapitel 12) bis 01.12.2019
  2. Abschnitt 2, KW 49, Seite 149 bis 328 (inkl. Teil 2) bis 08.12.2019
  3. Abschnitt 3, KW 50, Seite 329 bis Ende bis 15.12.2019

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "A Good Girl’s Guide to Murder" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 10.11.2019

Auf dieses Buch aufmerksam bin ich durch das Cover geworden. Es ist sehr schlicht, aber gerade das macht es sehr schön, Es wirkt nicht zu voll und die Farben gefallen mir sehr gut.
Der Schreibstil ist ...

Auf dieses Buch aufmerksam bin ich durch das Cover geworden. Es ist sehr schlicht, aber gerade das macht es sehr schön, Es wirkt nicht zu voll und die Farben gefallen mir sehr gut.
Der Schreibstil ist sehr flüssig. Die Leseprobe hatte ich innerlhalb von 15min gelesen und war selbst sehr erstaunt, dass sie schon zu Ende ist. Es gefällt mir sehr, dass zwischen dem aktuellen Geschehen und dem Bericht von Pip gewechselt wird. Das verleiht der ganzen Geschichte mehr Verständnis.
Ich möchte gerne mehr über den Mord und die ganze Hintergrundgeschichte erfahren. Wer hat Andy ermordert oder ist sie vielleicht noch am Leben? Pip erscheint mir wie ein sehr intelligentes Mädchen und ich glaube, dass sie mir im Laufe der Geschichte noch sehr sympathisch werden könnte und sie den ganzen Fall aufklären wird.

Veröffentlicht am 10.11.2019

Mein erster Eindruck von dem Buch ist richtig gut. Der Titel des Buches ist mir sofort ins Aufe gestochen und nachdem ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich ich will diese Geschichte lesen. Denn ...

Mein erster Eindruck von dem Buch ist richtig gut. Der Titel des Buches ist mir sofort ins Aufe gestochen und nachdem ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich ich will diese Geschichte lesen. Denn die hört sich richtig gut an. Das Cover gefällt mir richtig gut und wurde schlicht gestaltet, was aber einfach passt. Es hat meine Neugier sofort geweckt. Durch die Leseprobe bin ich gut in die Geschichte gekommen und der Schreibstil gefällt mir richtig gut.

Veröffentlicht am 10.11.2019

Das Cover finde ich sehr ansprechend und das wichtigste, in diesem Fall der sehr neugiererweckende Titel, steht im Mittelpunkt.

Der Stil dieses Buches gefällt mir sehr gut, es wechselt zwischen Beweisstücken ...

Das Cover finde ich sehr ansprechend und das wichtigste, in diesem Fall der sehr neugiererweckende Titel, steht im Mittelpunkt.

Der Stil dieses Buches gefällt mir sehr gut, es wechselt zwischen Beweisstücken und Pips Protokoll und Pips Leben. Man kommt wirklich schnell in die Geschichte rein ohne zu viel vom weiteren Verlauf zu verraten. Unglaublich wie man es schafft auf so wenigen Seiten so viel Spannung aufzubauen!
Pip wirkt sehr sympatisch und ehrgeizig auf mich und ich freue mich sie während ihrer Recherchen zu dem Fall weiterzubegleiten!

Veröffentlicht am 10.11.2019

Das Cover hat mich sofort angesprochen, es ist sehr schlicht gehalten und man kann sich deshalb alles aber auch nichts darunter vorstellen, was mich sehr neugierig gemacht hat. Perfekt zu diesem schlichten ...

Das Cover hat mich sofort angesprochen, es ist sehr schlicht gehalten und man kann sich deshalb alles aber auch nichts darunter vorstellen, was mich sehr neugierig gemacht hat. Perfekt zu diesem schlichten Cover passt der Titel A good girl´s guide to murder, welcher auch sehr ansprechend ist.
Der Schreibstil ist sehr angenehm, flüssig und leicht zu lesen bzw. zu verstehen. Besonders herausgestochen sind für mich der Aufbau der Geschichte mit den Protokolleinträgen und den Bildern. Durch die Aufmachung wirkt das Buch sehr einzigartig und umso spannender. Pip (Pippa) bin ich begeistert, sie bringt durch ihr junges Alter einen ganz anderen spannenden Blickwinkel auf den Fall. Außerdem wirkt sie sehr sympathisch und ein ganz kleines bisschen naiv, aber dennoch sehr fleißig. Auch ihre Familie wirkt sehr sympathisch und sobald ein Hund ins Spiel kommt, hat man mich sowieso schon. Der Fokus lag bisher auf Pip, weshalb man noch nicht wirklich viel über die Brüder Ravi und Sal sagen kann.
Ich bin sehr gespannt, auf die weiteren Ermittlungen und hoffe diese Verfolgen zu dürfen. Außerdem hoffe ich auf einige Intrigen und Verstrickungen zum Fall Andie Bell, die sowohl Pip als auch wir als Leser nach und nach lösen dürfen bzw. können. Ich bin wirklich sehr gespannt auf dieses Buch und hoffe, dass es die Erwartungen nach der Leseprobe auch halten kann.

Veröffentlicht am 10.11.2019

Der Aufbau gefällt mir extrem gut , ich hatte den Eindruck mit Pippa gemeinsam das Projekt zu führen . Ich war allerdings anfangs etwas unschlüssig, ob das Thema nicht zu sensibel ist für ein Schulprojekt ...

Der Aufbau gefällt mir extrem gut , ich hatte den Eindruck mit Pippa gemeinsam das Projekt zu führen . Ich war allerdings anfangs etwas unschlüssig, ob das Thema nicht zu sensibel ist für ein Schulprojekt , besonders wenn Pip die Angehörigen interviewt.
Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen und könnte gerne etwas „ erwachsener „ sein . Ich weiß dass es sich um ein Jugendbuch handelt , da ich aber viele Jugendbücher lese , finde ich , dass der Schreibstil noch „ einfacher „ als bei anderen Jugenbücher ist .
Mir gefällt die Idee und bin gespannt was Pip herausfindet .
Das Cover finde ich gelungen .