Schnell-Leserunde zu "All Our Hidden Gifts - Die Macht der Karten" von Caroline O'Donoghue

Faszinierend, übersinnlich, unheimlich!
Cover-Bild All Our Hidden Gifts - Die Macht der Karten (All Our Hidden Gifts 1)
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Caroline O'Donoghue (Autor)

All Our Hidden Gifts - Die Macht der Karten (All Our Hidden Gifts 1)

Moderne Urban Fantasy der Extraklasse

Christel Kröning (Übersetzer)

Faszinierend, übersinnlich, unheimlich - diese Tarotkarten öffnen die Tür in eine dunkle Welt.

Maeve Chambers ist eine Idiotin – zumindest verglichen mit ihrer Familie voller Genies. Und weil sie ihre Kindheitsfreundin Lily vergrault hat. Erst als sie im Schulkeller ein Tarotkartenspiel findet, zeigt sich ihr wahres Talent. Denn quasi über Nacht macht sie den Mädchen aus ihrer Klasse beängstigend genaue Vorhersagen. Dann verschwindet Lily, nachdem Maeve ihr ungefragt die Karten legt. Schnell wird klar, dass übernatürliche Kräfte im Spiel sind. Und es braucht besondere Talente, um Lily zu retten. Zusammen mit Lilys nichtbinärem Bruder Roe und Mitschülerin Fiona begibt sich Maeve auf eine gefährliche Suche.

»Stürmisch und wild und einfach gut!« Melinda Salisbury

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 19.04.2021 - 09.05.2021
  2. Lesen 24.05.2021 - 30.05.2021
    Lesen
  3. Rezensieren 31.05.2021 - 13.06.2021
  1. Das ganze Buch, KW 21 bis 30.05.2021

Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit dem Carlsen Verlag die Leserunde zu "All Our Hidden Gifts - Die Macht der Karten" anbieten zu können. Bewerbt euch jetzt und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 09.05.2021

Das Cover finde ich fast ein wenig düster, was es aber auch geheimnisvoll macht. Das macht Hoffnung darauf, dass auch die Geschichte etwas düsteres und geheimnisvolles birgt. Ich würde mich sehr freuen ...

Das Cover finde ich fast ein wenig düster, was es aber auch geheimnisvoll macht. Das macht Hoffnung darauf, dass auch die Geschichte etwas düsteres und geheimnisvolles birgt. Ich würde mich sehr freuen an der Leserunde teilnehmen zu können.

Veröffentlicht am 09.05.2021

Das Cover finde ich erstmal recht mysteriös,aber ich finde das passt perfekt zu Tarotkarten. Ich selbst habe davon leider keinerlei Ahnung,aber ich habe sowas schon oft genug in Filmen gesehen und finde ...

Das Cover finde ich erstmal recht mysteriös,aber ich finde das passt perfekt zu Tarotkarten. Ich selbst habe davon leider keinerlei Ahnung,aber ich habe sowas schon oft genug in Filmen gesehen und finde das an sich spannend. Daher passt meiner Meinung nach die Gestaltung sehr gut zu der Geschichte. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig,sodass die Seiten nur so dahinfliegen,was ich gut finde.
Maeve kommt mir an sich wie eine typische Einzelgängerin vor,auch wenn sie das nicht möchte. Man merkt förmlich,wie sie sich nach Freundinnen sehnt,daher kann ich auch noch nicht verstehen,wieso sie sich von Lily abgewandt hat. An ihrer etwas dürftigen Hygiene scheint es ja nicht zu liegen,denn das schien sie vorher ja auch nie gestört zu haben. Ich bin gespannt,was zwischen den beiden passiert ist,denn Lily scheint ja nichts gegen sie zu haben,also muss es von Maeves Seite aus kommen. Ich finde ihre Sichtweise auch interessant,denn während andere bei ihr alles als Austicken verstehen,sagt sie,dass sie eben so ist und andere ja auch lediglich sagen,dass ein Streber ambitioniert sei,aber bei ihr würde man direkt alles negativ abstempeln. Irgendwie hat sie da durchaus recht,allerdings sind solche Sachen,wie einen Schuh nach einem Lehrer zu werfen,auch keine harmlosen Dinge. Aber ich denke mit den Tarotkarten hat sie nun etwas gefunden,was sie erdet und sie ruhiger macht. Jedenfalls kommt es mir so nach den paar Seiten schon vor.
Von Fiona und Rory hat man ja noch nicht so viel mitbekommen,außer dass beide wohl auch sehr einsam zu sein scheinen,auch wenn Fiona von ihren älteren Freunden umgeben ist,aber sowas macht ja auch nicht glücklich. Und Rory scheint viel mitzumachen,wird viel gemobbt,was sicherlich seine Spuren hinterlässt,denn sowas ist nie einfach und er scheint mir recht sensibel zu sein. Auch wenn ich mich frage,wieso er seine Nägel lackiert,denn das machen wirklich die wenigsten Kerle. Also nehme ich an,dass da etwas dahintersteckt. An sich wären alle drei zusammen sicherlich ein interessantes Trio.
Ich erwarte von der Handlung einige spannende Wendungen,denn gerade diese geheimnisvolle Karte MAMSELL finde ich interessant,denn die scheint ja irgendwie wie aus dem Nichts aufzutauchen und zu verschwinden. Ich frage mich also,was dahintersteckt,aber das wird sicherlich gelöst. Zudem denke ich,dass die Charaktere sich ziemlich entwickeln werden und sich eine starke Freundschaft zwischen allen entwickeln wird. Vielleicht entsteht ja auch eine romantische Beziehung zwischen Maeve und Rory,das würde mir besonders gefallen.

Veröffentlicht am 09.05.2021

Das Cover ist wunderbar geheimnisvoll und erinnert mich mit dem Auge an Freimaurer-Symbole. Geradezu mystisch! Bücheraus dem Carlsen Verlag sehen eigentlich immer schön aus.

Ich finde es ist etwas ganz ...

Das Cover ist wunderbar geheimnisvoll und erinnert mich mit dem Auge an Freimaurer-Symbole. Geradezu mystisch! Bücheraus dem Carlsen Verlag sehen eigentlich immer schön aus.

Ich finde es ist etwas ganz Besonderes, dass es hier ausgerechnret um Tarotkarten geht. Ein solches Buch ist mir überhaupt noch nicht untergekommen, obwohl ich eine Menge Fantasy lese. Und dazu noch das irische Flair und Maeves leicht chaotische Familie!

Ich kann überhaupt nicht sagen, wohin die Story sich entwickeln wird, und das finde ich einfach herrlich!

Veröffentlicht am 09.05.2021

Das Cover sieht erstmal etwas unspektakulär und düster aus. Es passt aber durch den Karten-Style zum Tarotkarten Thema des Buches. Den Einstieg in die Geschichte fand ich hammermäßig. Ich mochte Maeve ...

Das Cover sieht erstmal etwas unspektakulär und düster aus. Es passt aber durch den Karten-Style zum Tarotkarten Thema des Buches. Den Einstieg in die Geschichte fand ich hammermäßig. Ich mochte Maeve schon nach den ersten 3 Sätzen. Durch die Ich-Perspektive hat man den Eindruck direkt in ihrem frechen Kopf zu sitzen und ich habe mich köstlich amüsiert. Ich mag die freche und flapsige Art von ihr sehr gerne. Ansonsten gab die Leseprobe noch nicht sehr viel Raum für Spekulationen. Man lernt Maeves Umgebung und Freundeskreis kennen und stellt fest, dass sie die üblichen Teenager Probleme haben. Ich bin gespannt was Maeve mit ihren Tarotkarten noch alles anstellen wird.

Veröffentlicht am 09.05.2021

Der Eindruck,dass Maeve unkonventionell ist, bestätigt. Allerdings scheint ihre ganze Familie diese Bezeichnung zu verdienen, wobei sie dabei sehr liebenswert wirken, selbst wenn Maeve unbequem zu sein ...

Der Eindruck,dass Maeve unkonventionell ist, bestätigt. Allerdings scheint ihre ganze Familie diese Bezeichnung zu verdienen, wobei sie dabei sehr liebenswert wirken, selbst wenn Maeve unbequem zu sein scheint. Der Schreibstil ist toll, lebendig und mit der richtigen Prise Humor. Mich interessiert sehr, was sich hinter dem Tarot verbirgt und was noch alles in Maeve steckt.