Leserunde zu "Als das Leben vor uns lag" von Care Santos

Fünf Frauen und ein letzter gemeinsamer Abend, der alles verändert

Ein Roman über den Lauf der Zeit, das Gewicht der Schuld und die Macht der Vergebung

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Als das Leben vor uns lag" von Care Santos und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 01.10.2018 - 21.10.2018
    Bewerben
  2. Lesen 05.11.2018 - 25.11.2018
  3. Rezensieren 26.11.2018 - 09.12.2018

Countdown

4 Tage

Bewerben bis 21.10.2018.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 62

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch
Cover-Bild Als das Leben vor uns lag
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Care Santos (Autor)

Als das Leben vor uns lag

Roman

Stefanie Karg (Übersetzer)

Fünf Frauen, drei Jahrzehnte und eine Nacht, die keine von ihnen vergessen kann

Im Sommer 1950 verbringen fünf Freundinnen einen letzten gemeinsamen Abend in der Klosterschule. Keine von ihnen ahnt, dass diese Nacht ihr Leben für immer verändern wird.
Dreißig Jahre vergehen, bis die ehemaligen Klassenkameradinnen sich wiedersehen. Bei einem Abendessen bringen sie sich gegenseitig auf den neusten Stand. Ihre Lebensentwürfe könnten kaum unterschiedlicher sein, und doch scheint jede Einzelne ihr Glück gefunden zu haben. Aber je später der Abend, desto mehr Schattenseiten kommen ans Licht.

Ein bewegender Roman über fünf Frauen, die stellvertretend für eine ganze Generation stehen

Ausgezeichnet mit dem Premio Nadal 2017

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 17.10.2018

Das Cover spricht mich an. Man kann sofort erkennen, in welcher Zeit die Geschichte dieses Buchs spielt .
Die Klosterschülerinnen Nina, Olga, Julia, Marta und Lolita sind alle zwischen 13 und 14 Jahre ...

Das Cover spricht mich an. Man kann sofort erkennen, in welcher Zeit die Geschichte dieses Buchs spielt .
Die Klosterschülerinnen Nina, Olga, Julia, Marta und Lolita sind alle zwischen 13 und 14 Jahre alt und sehr unterschiedlich . Olga , Wortanführerin und Marta von Marta , hat eines Abends die Idee beim Spiel „ Wahrheit oder Pflicht “ , dass jede eine Mutprobe absolvieren muss . Dem “ Klosterdepp“ Vicente eine Haarsträhne im Schlaf abschneiden .
Nach Nina und Marta war Julia an der Reihe und schlich sich voller Angst in die Schlafkammer des Jungen .
Die anderen Mädchen warteten und warteten und als sie plötzlich einen Schrei von Julia hörten , rannten sie schnell zurück in ihr Bett und stellten sich schlafend .
Julia wurde von Nonnen , die dummerweise zuvor noch den Schlüpfer , den Julia als Pfand dagelassen hatte fanden , verhört . Sie verriet die Mädchen nicht und muss nun das Kloster verlassen .
Olga , die die Anschuldigungen heimlich mit anhörte, bereit ihre Neugier , denn das was sie hörte , wird sie nie vergessen .
Und damit endet die Leseprobe ?
Anfangs war ich etwas überfordert , wegen der vielen Namen und Verbindungen , aber nach den ersten Seiten ist man eigentlich drin . Schön flüssig geschrieben , nachvollziehbar und detailliert , so kann man sich alles gut vorstellen .
Ich muss jetzt natürlich wissen , was mit Julia in der Schlafkammer von Vincente passiert ist bzw was man ihr vorwirft !

Veröffentlicht am 17.10.2018

Das Cover ist toll im Stil der 50er Jahre umgesetzt wurden. Am besten gefallen mir die "Farbzusammenstellung" und die Einfachheit dabei.

5 Freundinnen aus der Klosterschule treffen nach 30 Jahren wieder ...

Das Cover ist toll im Stil der 50er Jahre umgesetzt wurden. Am besten gefallen mir die "Farbzusammenstellung" und die Einfachheit dabei.

5 Freundinnen aus der Klosterschule treffen nach 30 Jahren wieder aufeinander... auf dem ersten Blick haben alle ihr GLÜCK gefunden... aber stimmt das wirklich?!?

Klingt nach einen tollen Frauenroman der sich zu lesen lohnt...:0)

Veröffentlicht am 17.10.2018

Das Cover gefällt mir sehr gut, die 50er Jahre lassen grüßen;) Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Die Mädchen sind alle sehr unterschiedlich, wirken auf mich mehr wie Leidensgenossinnen, ...

Das Cover gefällt mir sehr gut, die 50er Jahre lassen grüßen;) Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Die Mädchen sind alle sehr unterschiedlich, wirken auf mich mehr wie Leidensgenossinnen, als wie richtig dicke Freundinnen. Besonders Olga ist so gar nicht gut einzuschätzen, wie sie Julia behandelt ist richtig fies!
Es interessiert mich wie die Geschichte fortschreitet und was die Zukunft für die Mädels bereithält.....

Veröffentlicht am 16.10.2018

Das Cover gefällt mir sehr gut, denn es vermittelt diese Leichtigkeit, Unbeschwertheit, die man in jungen Jahren hat sowohl die wohl besonders in den 50er Jahren, also nach Kriegsende, neue, emanzipiertere ...

Das Cover gefällt mir sehr gut, denn es vermittelt diese Leichtigkeit, Unbeschwertheit, die man in jungen Jahren hat sowohl die wohl besonders in den 50er Jahren, also nach Kriegsende, neue, emanzipiertere Frauenrolle.

Die Charaktere fand ich sehr schlüssig beschrieben, auch das etwas gemeine Umgehen, die Machtspiele unter den Schülerinnen der Klosterschule, dieses Treten "von oben nach unten", das sie sicherlich täglich auch von den Ordensfrauen ( nicht Nonnen - das sind spezielle Orden mit Schweigegelübte) ertragen mußten, wird sehr glaubhaft beschrieben.
Ich hab mich sofort an alte Edgar-Wallace - Schwarz-Weiss-Filme erinnert gefühlt, von denen auch mehrere in solchen Klosterinternaten spielen ... und hätte da eine Vermutung, dass Olga ihre heißgeliebte Schere auf ganz besondere Weise in den 80ern zurückerhält... mitten ins Herz.... Aber da geht wohl meine Krimifantasie mit mir durch *ggg*

Auf jeden Fall erwarte ich 50er und 80er Jahre-typische Beschreibungen,, ob zur Frauenrolle, Weltbild, Träumen.... und vielleicht auch Tabus oder schockierenden Geheimnissen.

Veröffentlicht am 16.10.2018

Die Leseprobe klingt sehr vielversprechend und Ich bin gespannt auf den Werdegang der Story und wie das Verhältnis zwischen den Freundinnen sich wirklich verändert.

Die Leseprobe klingt sehr vielversprechend und Ich bin gespannt auf den Werdegang der Story und wie das Verhältnis zwischen den Freundinnen sich wirklich verändert.