Leserunde zu "Cold Case - Das verschwundene Mädchen" von Tina Frennstedt

Der Beginn einer großartigen COLD-CASE-Thrillerserie aus Schweden
Cover-Bild Cold Case - Das verschwundene Mädchen
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Tina Frennstedt (Autor)

Cold Case - Das verschwundene Mädchen

Thriller

Hanna Granz (Übersetzer)

Spannung pur von Schwedens neuer Top-Thrillerautorin

Er lauert Frauen in den frühen Morgenstunden auf. Er überfällt sie in ihren Wohnungen. Er tötet sie - und verschwindet. Als an einem Tatort Spuren auftauchen, die auf einen alten Vermisstenfall hinweisen, übernimmt Tess Hjalmarsson, Expertin für COLD CASES, die Ermittlungen. Hängt das spurlose Verschwinden der damals 19-jährigen Annika, deren Fall nie gelöst wurde, tatsächlich mit den aktuellen Serienmorden zusammen? Tess ermittelt unter Hochdruck. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Denn eines ist sicher: Der Serienmörder wird wieder zuschlagen ...

Countdown

7 Tage

Bewerben bis 17.12.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 50
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 139

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 27.11.2019 - 17.12.2019
    Bewerben
  2. Lesen 08.01.2020 - 28.01.2020
  3. Rezensieren 29.01.2020 - 11.02.2020

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Cold Case - Das verschwundene Mädchen" und sichert euch die Chance auf eines von 50 Leseexemplaren!

Über die Autorin:

Tina Frennstedt ist eine der renommiertesten Kriminalreporter Schwedens. Sie hat bei den Tageszeitungen "Dagens Nyheter" und "Expressen" gearbeitet und dreht heute Reportagen über schwedischen Kriminalfälle. Sie ist als Exepertin für sogenannten "Cold Cases" bekannt. In ihrem hochspannenden Krimidebüt "Das verschwundene Mädchen" schildert sie die Arbeit des Ermittlerteams ungewöhnlich glaubwürdig. Tina Frennstedt lebt in Stockholm.

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Hier sind die Leseabschnitte:

  1. Abschnitt, Seite 1 bis 162 (inkl. "Jetzt liegt das ganze Leben vor euch. Dann wird mir schwarz vor Augen.")
  2. Abschnitt, Seite 163 bis 306 (inkl. "Polizeichefin mit ihrer Lebensgefährtin in Wohnung gefesselt. Der Valby-Mann schlägt schon wieder zu.")
  3. Abschnitt, Seite 307 bis Ende

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 09.12.2019

Mit hoher Wahrscheinlichkeit hätte ich in der Buchhandlung zu dem Buch gegriffen, da das Cover etwas kühles aber wiedersprüchlicherweise auch idyllisches an sich hat, was mir sehr zusagt. Eine trügerische ...

Mit hoher Wahrscheinlichkeit hätte ich in der Buchhandlung zu dem Buch gegriffen, da das Cover etwas kühles aber wiedersprüchlicherweise auch idyllisches an sich hat, was mir sehr zusagt. Eine trügerische Idylle, so wie sie auf dem Cover durch den See und die Grau- und Dunkelblautöne angedeutet wird, erwarte ich auch inhaltlich. Südschweden scheint dafür ein perfektes Setting zu sein. Beim Lesen der Leseprobe ist mir sofort der flüssige Schreibstil von Tina Frennstedt aufgefallen, der von einem Geschehnis ins Nächste lenkt. Dabei hat mir sehr gut gefallen, dass man gleich zu Beginn des Buches das Gefühl hat, das in den nächsten Zeilen etwas Tragisches passieren wird. Die Spannung, die die Autorin dadurch aufbaut, animiert zum Weiterlesen. Mit dem ersten Todesfall nach den ersten Seiten beginnt dann das Rätseln um den Täter, was mir persönlich immer ein großes Lesevergnügen. bereitet. Ebenso scheint mir Tess Hjalmarsson eine sehr engagierte Ermittlerin zu sein, die man im Laufe der Geschichte vermutlich noch sehr gut kennenlernt. Interessant finde ich, dass zu dem Ermittlerteam von Tess Hjalmarsson eine weitere weibliche Polizeikommissarin gehört - solch eine Kombination habe ich bei meinen bisherigen Thrillern nicht gehabt. Nach dem spannenden Einstieg erwarte ich von der Handlung viele Ermittlungsansätze, unerwartete Wendungen und eine Täterjagd, die einen Nervenkitzel verursacht.

Veröffentlicht am 09.12.2019

Das Cover gefällt mir soweit ganz gut. Das "Cold Case" bestimmt nur leider sehr das Cover und somit macht es einen überladenen Eindruck.
Linnea machte mir zunächst den Eindruck, dass sie sich gegen den ...

Das Cover gefällt mir soweit ganz gut. Das "Cold Case" bestimmt nur leider sehr das Cover und somit macht es einen überladenen Eindruck.
Linnea machte mir zunächst den Eindruck, dass sie sich gegen den Eindringling gut zur Wehr gesetzt hat. Warum sie dann plötzlich aufgibt ist mir nicht ganz klar. Wie im zweiten Abschnitt zu lesen ist wird sie ja dann auch tatsächlich umgebracht. Tess erscheint mir sehr unaufgeregt und scheint einen guten Job zu machen, Marie ist anscheinend etwas aufbrausend. Mal sehen was wir von den Beiden noch zu lesen bekommen. Adam gibt sich sehr unterwürfig, vielleicht ist er aber tatsächlich nur froh über seinen Job.
Makkonen scheint mir ein bisschen überheblich zu sein, vielleicht ist er der Polizeiarbeit auch nur überdrüssig.
Insgesamt finde ich die Leseprobe sehr kurzweilig und aufschlussreich. Ich bin gespannt, wie die Cold Cases mit dem aktuellen Fall wirklich zusammenhängen.

Veröffentlicht am 09.12.2019

Ich erwarte mit einen absolut spannenden Thriller von einer Autorin die ich bisher noch nicht kenne, die ich aber gerne kennenlernen möchte.

Der Schreibstil ist schon mal ziemlich fesselnd.



Ich erwarte mit einen absolut spannenden Thriller von einer Autorin die ich bisher noch nicht kenne, die ich aber gerne kennenlernen möchte.

Der Schreibstil ist schon mal ziemlich fesselnd.



Veröffentlicht am 09.12.2019

Ich hab mich fast gar nicht getraut, die Leseprobe vollständig zu lesen, weil ich Angst hatte und immer noch habe, dann direkt weiterlesen zu wollen.

Direkt das erste Kapitel bzw. der Prolog haben mich ...

Ich hab mich fast gar nicht getraut, die Leseprobe vollständig zu lesen, weil ich Angst hatte und immer noch habe, dann direkt weiterlesen zu wollen.

Direkt das erste Kapitel bzw. der Prolog haben mich voll gefesselt und in die Geschichte hineingezogen. Die Autorin hat es wunderbar geschafft, die Angst der Charaktere auf den Leser zu übertragen. Man will eigentlich gar nicht weiterlesen, so sehr fesselt einen die vieles andeutende Erzählweise und dadurch geschaffene unheimliche Atmosphäre.

Über die Ermittlerin kann ich demzufolge noch nicht so viel sagen, aber ich freue mich darauf, sie kennen zu lernen.

Die Leseprobe verspricht in jedem Fall eine spannende Kriminalgeschichte mit sicher noch der einen oder anderen unheimlichen Szene und unerwarteten Wendung.

Veröffentlicht am 09.12.2019

Die LP verspricht einen Krimi, der bereits in den ersten Seiten Spannung aufbaut. Der angenehme Schreibstil trägt das seine dazu bei.
Das Cover mit der Seelandschaft sowie dem wabernden Nebel finde ich ...

Die LP verspricht einen Krimi, der bereits in den ersten Seiten Spannung aufbaut. Der angenehme Schreibstil trägt das seine dazu bei.
Das Cover mit der Seelandschaft sowie dem wabernden Nebel finde ich gut gewählt. Ideal für einen Serienmörder, der keine Spuren zurücklässt. Sicherlich eine spezielle Herausforderung für Tess Hjalmarsson.
Handelt es sich hier eventuell üm den gleichen Mörder, der schon vor 20 Jahren zugeschlagen hat?