Leserunde zu "Das Glück ist zum Greifen da" von Sylvia Deloy

Eine romantische Komödie über Freundschaft, Familie und das Gefühl, zu Hause zu sein
Cover-Bild Das Glück ist zum Greifen da
Produktdarstellung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Sylvia Deloy (Autor)

Das Glück ist zum Greifen da

Roman

Aus und vorbei, der Job bei einem hippen Kölner Start-Up ist in letzter Minute geplatzt und damit Anas Chance, in Deutschland bleiben zu können. Der Vater ihrer Zwillinge ist unauffindbar, er tourt derweil als Hornist irgendwo durch die Weltgeschichte. An willigen Helfern fehlt es nicht, alle wollen, dass Ana und ihre Kinder bleiben. Nicht zuletzt der Musiklehrer der talentierten Zwillinge, der Ana mit seinem Optimismus zur Weißglut treibt. Bis sie erkennt: Auch auf Traumtänzer ist Verlass.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 18.11.2019 - 15.12.2019
  2. Lesen 06.01.2020 - 26.01.2020
    Lesen
  3. Rezensieren 27.01.2020 - 09.02.2020
  1. Abschnitt 1, KW 2, Seite 1 bis 118 (inkl. Kapitel 14) bis 12.01.2020
  2. Abschnitt 2, KW 3, Seite 119 bis 248 (inkl. Kapitel 32) bis 19.01.2020
  3. Abschnitt 3, KW 4, Seite 249 bis Ende bis 26.01.2020

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zum zweiten Band von "Das Glück ist zum Greifen da" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wir freuen uns sehr, dass die Autorin die Leserunde begleitet. Unter "Fragen an Sylvia Deloy" könnt ihr euch während der Lesephase direkt an sie wenden.

Bitte beachtet, dass es sich bei der Leseprobe um eine noch nicht korrigierte Fassung handelt. Sie kann also noch Fehler beinhalten

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 22.11.2019

Das Cover mit seinem frischen und positiven Design, hat mich direkt angesprochen.
Die Autorin hat einen flüssigen und spritzig-witzigen Schreibstil, der mir sehr gut gefällt.
Bin gespannt, wie und ob Ana ...

Das Cover mit seinem frischen und positiven Design, hat mich direkt angesprochen.
Die Autorin hat einen flüssigen und spritzig-witzigen Schreibstil, der mir sehr gut gefällt.
Bin gespannt, wie und ob Ana es schafft hier in Deutschland bleiben zu können.

Veröffentlicht am 22.11.2019

Das Cover macht schon Lust auf mehr.

Das Cover macht schon Lust auf mehr.

Veröffentlicht am 22.11.2019

















Cover und Schreibstil gefallen mir sehr gut.

Gerne würde ich mehr von dem Buch wissen.

























Cover und Schreibstil gefallen mir sehr gut.

Gerne würde ich mehr von dem Buch wissen.









Veröffentlicht am 22.11.2019

Das Cover überzeugt mich sehr! Ich finde die Art des Covers mit der Farbwahl wirklich wunderschön!
Auf die restlichen Charaktere bin ich sehr gespannt weil man durch diese erst einen richtigen eindruck ...

Das Cover überzeugt mich sehr! Ich finde die Art des Covers mit der Farbwahl wirklich wunderschön!
Auf die restlichen Charaktere bin ich sehr gespannt weil man durch diese erst einen richtigen eindruck von ihr bekommt und wie ihr leben weiter geht trotz der Jobabsage!

Veröffentlicht am 21.11.2019

Als ich auf der Suche nach einer aktuellen Leserunde war, ist mir das Cover gleich ins Auge gesprungen. Mir gefallen die Farben und die tolle Schriftart. Auch der Titel des Buches hat mir sofort gefallen ...

Als ich auf der Suche nach einer aktuellen Leserunde war, ist mir das Cover gleich ins Auge gesprungen. Mir gefallen die Farben und die tolle Schriftart. Auch der Titel des Buches hat mir sofort gefallen und ich wollte wissen worum es geht.
Der Schreibstil von Sylvia Deloy gefällt mir gut. Es lässt sich leicht und flüssig lesen. Die Leseprobe hatte ich im Nu verschlungen. Ana macht auf mich einen starken und liebevollen Eindruck. Ich kann ihre Gefühle verstehen und mich gut in sie hineinversetzen.
Ihre beste Freundin Ella war mir sofort sympathisch und ich erkenne mich ein wenig in ihr wieder.
Peter kommt durch die Beschreibung von Ana und seinem Verhalten an der Tür sehr chaotisch und abgelenkt rüber. Ich denke mit ihm kann man viel Spaß haben und ich bin gespannt, wie seine Figur sich im Laufe des Buches sich entwickelt.
Zu Kosta kann ich noch nicht viel sagen, außer das er scheinbar eine sehr gute Nase hat und gerne Kuchen ist.

Ich erwarte vom Buch eine spannende Geschichte, wie es mit Ana und den Zwillingen weitergeht? Müssen sie wirklich Deutschland verlassen? Lässt Herr Schmidtke mit sich reden? Können Ana und ihre Freunde verhindern das sie und ihre Kinder abgeschoben werden? Und wenn ja, wie verhindern sie es?
So viele Fragen auf die ich, am liebsten sofort, eine Antwort hätte.