Leserunde zu "Das kleine Theater am Meer" von Rosanna Ley

Eine zauberhafte und bewegende Sommerlektüre über Liebe und Neuanfänge

Eine junge Frau, ein verlassenes Theater an der Küste Sardiniens und ein Geheimnis, das seit Jahrzehnten das Leben eines ganzen Dorfes bestimmt

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Das kleine Theater am Meer" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 19.11.2018 - 16.12.2018
    Bewerben
  2. Lesen 07.01.2019 - 27.01.2019
  3. Rezensieren 28.01.2019 - 10.02.2019

Countdown

3 Tage

Bewerben bis 16.12.2018.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 99

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch
Cover-Bild Das kleine Theater am Meer
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Rosanna Ley (Autor)

Das kleine Theater am Meer

Roman

Barbara Röhl (Übersetzer)

Einen Sommer auf Sardinien zu verbringen, in einem kleinen Ort am Meer - wer träumt nicht davon? Auch Faye kommt die Bitte ihrer Freundin Charlotte, sich um ihr Hotel zu kümmern, sehr gelegen. Für sie ist gerade eine Welt zusammengebrochen, steht sie nach Abschluss ihres Studiums doch plötzlich ohne Job und Freund da. Erst auf Sardinien verrät Charlotte, was noch hinter dem Angebot steht: Freunde von ihr wollen das kleine Theater in der Altstadt von Deriu wiederherrichten und brauchen dafür die Hilfe einer Innenarchitektin. Faye ist begeistert. Sie ahnt nicht, worauf sie sich einlässt.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 21.11.2018

Das Cover gefällt mir sehr gut und lädt zum Träumen ein. Auch der Titel ist einfach ansprechend und verrät trotzdem nicht zu viel von der Story. Die Leseprobe hat mir sehr gut gefallen und der Schreibstil ...

Das Cover gefällt mir sehr gut und lädt zum Träumen ein. Auch der Titel ist einfach ansprechend und verrät trotzdem nicht zu viel von der Story. Die Leseprobe hat mir sehr gut gefallen und der Schreibstil ist flüssig zu Lesen. Faye ist eine sehr interessante Person und ich bin gespannt wie ihre Geschichte verläuft. Ich erwarte einen verträumten Roman mit einer großen Herausforderung, der Faye sich stellen muss.

Veröffentlicht am 20.11.2018

Das Cover ist wunderschön und lädt sofort ein, das Buch zu kaufen und zu lesen.
Faye ist gerade an einem Scheideweg, wo es gar nicht schadet, im Leben alles mögliche zu verändern, um aus dem ganzen Trott ...

Das Cover ist wunderschön und lädt sofort ein, das Buch zu kaufen und zu lesen.
Faye ist gerade an einem Scheideweg, wo es gar nicht schadet, im Leben alles mögliche zu verändern, um aus dem ganzen Trott und Wust rauszukommen. Das kann ich nur verstehen momentan. Ich bin sehr gespannt, was Faye alles in Sardinien erwartet. Vielleicht auch eine neue Liebe? Ich würde mich sehr freuen, wenn ich das Buch mit euch lesen und diskutieren dürfte!

Veröffentlicht am 20.11.2018

Zunächst möchte ich ein paar Worte zum Cover loswerden, das mir ausgenommen gut gefällt: "Ein Traum!" trifft es wohl am ehesten! Wunderschön!! Solch ein Cover würde ich mir als Poster an die Wand hängen, ...

Zunächst möchte ich ein paar Worte zum Cover loswerden, das mir ausgenommen gut gefällt: "Ein Traum!" trifft es wohl am ehesten! Wunderschön!! Solch ein Cover würde ich mir als Poster an die Wand hängen, so begeistert bin ich vom Stil - die edlen Ornamente, die Schriftart und natürlich die Abbildung (die Kulisse einer Stadt am Meer)...all das ist in einer wunderbaren Komposition zusammengefügt worden. Das Cover ruft in mir Emotionen verbunden mit den Begriffen "Seele baumeln lassen" und "Wohlfühlcharakter" hervor und verleitet einfach zum Träumen. Die bunten Häuserfronten, die kleinen Boote, die gemächlich im Wasser schaukeln - mediterranes Flair pur! Ich könnte mir vorstellen, dass in diesem Städtchen, z.B. an Markttagen, ein quirliges Treiben herrscht und man dennoch das Gefühl hat, die Uhren tickten dort anders. Dies ist wahrscheinlich verbunden mit der Sehnsucht nach einer Alltagsflucht, die solch paradiesisch gelegene Örtchen noch lieblicher erscheinen lassen.
In Faye habe ich mich mehr als realistisch hineinversetzen können, da auch ich mich nach einigen Jahren in ähnlicher, leitender Position noch einmal für einen radikalen Wechsel entschieden und ein Studium begonnen habe (Anfang Dreißig). Lange, durchlernte Nächte und anschließend das Gefühl: Und was kommt nun? Dass ihr Freund sie aufgrund ihrer Zukunftspläne / - wünsche und ihrer Motivation, hart für diese zu arbeiten, verlassen hat, finde ich ein Armutszeugnis. Deshalb hat es mich besonders gefreut zu lesen, dass Faye ihm nicht verzweifelt hinterhertrauert, als wäre sie zwingend auf ihn angewiesen - stattdessen blickt sie auf die gemeinsame Zeit zurück, erinnert sich an das Gute, weiß aber auch, was ihr gefehlt hat. In meinen Augen hat sie die absolut richtigen Prioritäten gesetzt im Leben - jeder Mensch verdient einen Partner, der einen in jeglicher Hinsicht unterstützt. Ich bin der Meinung, dass der Ausflug zu ihrer lieben Freundin nach Sardinien jetzt genau das Richtige für Faye ist. Charlotte und sie haben eine besondere Beziehung zueinander, verstehen die Andere auch ohne viel Drumherumgerede und sind für einander da. - Eine Freundschaft, wie man sie sich nur wünschen kann. Gespannt bin ich allerdings, ob wir mehr zu der Situation von Fayes Eltern erfahren - irgendetwas liegt dort im Argen, das ist bei Fayes Besuch daheim klargeworden. Der frühere Ruhestand ihres Vaters allein kann es nicht sein.
Der flüssige und angenehme Schreibstil macht das Weiterlesen spannend und über eine längere Leseprobe wäre ich auch nicht traurig gewesen. ;-) Ich brenne darauf zu erfahren, wie sich der Umbau des Theaters gestalten wird und wie die ansässigen Bewohner darauf reagieren werden - die Petition ist ja schon einmal kein gutes Omen. Zudem erhoffe ich mir, dass Faye die Kraft tanken kann, die sie nach ihrem anstrengenden Studium bitter nötig hat. Vielleicht ergibt sich auch eine neue Liebe...? ☺

Veröffentlicht am 20.11.2018

Bei dem Cover fühlt man sich sofort ans Meer versetzt. Man spürt irgendwie die Leichtigkeit des Südens.
Die Leseprobe liest sich flüssig. Ich war sofort in der Geschichte drin.
Faye ist in meinen Augen ...

Bei dem Cover fühlt man sich sofort ans Meer versetzt. Man spürt irgendwie die Leichtigkeit des Südens.
Die Leseprobe liest sich flüssig. Ich war sofort in der Geschichte drin.
Faye ist in meinen Augen eine sehr mutige Frau, die ihre Komfortzone verläßt, um ihren Traum zu leben. Sie zahlt einen hohen Preis dafür, sie verliert ihren Freund. Trotzdem geht sie unbeirrt ihren Weg weiter. Als sie ihr Diplom in der Tasche hat, ist sie quasi an einem Nullpunkt. Ihre Zeitrechnung ging erst mal nur bis zum Abschluß. Sie ist nun auch nicht mehr durch eine Beziehung gebunden.
Da kommt das Angebot ihrer Freundin Charlotte. Ich würde sehr gerne weiterlesen, wie sich die Geschichte entwickelt. Faye hat ja alle Möglichkeiten.

Veröffentlicht am 20.11.2018

Ich finde Faye schon auf den ersten Seiten mutig und stark. Der Schreibstil verspricht flüssiges Lesevergnügen vor einer spannenden Kulisse! Ich war enttäuscht, als die Leseprobe zu Ende war, gerade würde ...

Ich finde Faye schon auf den ersten Seiten mutig und stark. Der Schreibstil verspricht flüssiges Lesevergnügen vor einer spannenden Kulisse! Ich war enttäuscht, als die Leseprobe zu Ende war, gerade würde es dich spannend!