Leserunde zu "Der Gesang der Bienen" von Ralf H. Dorweiler

Als die Bienen noch wild waren

Von einer Lichtung im Schwarzwald an den Hof Barbarossas – ein kleiner Mann wird ins große Weltgeschehen verwickelt.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Der Gesang der Bienen" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Besonders freuen wir uns darüber, dass der Autor die Leserunde begleiten wird. Unter "Fragen an Ralf H. Dorweiler" könnt ihr euch direkt an ihn wenden.

Hinweis: Bei der Leseprobe handelt es sich um eine noch unkorrigierte Fassung. Sie kann also noch Fehler beinhalten.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 24.12.2018 - 20.01.2019
    Bewerben
  2. Lesen 04.02.2019 - 24.02.2019
  3. Rezensieren 25.02.2019 - 10.03.2019

Countdown

3 Tage

Bewerben bis 20.01.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 73

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch
Cover-Bild Der Gesang der Bienen
Produktdarstellung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Ralf H. Dorweiler (Autor)

Der Gesang der Bienen

Historischer Roman

A.D. 1152: Als Zeidler streift Seyfried durch den Schwarzwald und erntet Honig und Wachs von wilden Bienenvölkern. Als seine Frau zum Tode verurteilt wird, bricht er auf der Suche nach Beistand zum Kloster Bingen auf. Er findet es in heller Aufregung vor, denn die gelehrte Äbtissin Hildegard hat sich mit ihrer direkten Art Feinde innerhalb und außerhalb der Klostermauern geschaffen. Sie knüpft ihre Hilfe an schier unerfüllbare Bedingungen, die Seyfried bis vor den frisch gekrönten König Friedrich I. führen.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 17.01.2019

Das Cover gefällt mir achon mal sehr gut und von Schreibstil her bin ich auch angetan. Ich habe nun längere Zeit nicht mehr gelesen. Und würde mich freuen so einen historienroman zu lesen, da ich sonst ...

Das Cover gefällt mir achon mal sehr gut und von Schreibstil her bin ich auch angetan. Ich habe nun längere Zeit nicht mehr gelesen. Und würde mich freuen so einen historienroman zu lesen, da ich sonst nur Fantasy oder Thriller lese, wäre es nun mal etwas neues für mich.

Veröffentlicht am 17.01.2019

Ein tolles Cover und tolles Setting zur Zeit Hildegard von Bingens. Toll geschrieben kommt man leicht in die Handlung hinein und ich bin gespannt, wie sich die Geschichte rund um das Kloster entwickeln ...

Ein tolles Cover und tolles Setting zur Zeit Hildegard von Bingens. Toll geschrieben kommt man leicht in die Handlung hinein und ich bin gespannt, wie sich die Geschichte rund um das Kloster entwickeln wird.

Veröffentlicht am 16.01.2019

Hildegard von Bingen ist ja durchaus eine der bekannteren Personen aus dem Mittelalter, zumindest in meinen Augen. Und deswegen interessiere ich mich auch für das Buch! Es ist nämlich nicht direkt über ...

Hildegard von Bingen ist ja durchaus eine der bekannteren Personen aus dem Mittelalter, zumindest in meinen Augen. Und deswegen interessiere ich mich auch für das Buch! Es ist nämlich nicht direkt über sie, sondern die Hauptpersonen bis jetzt sind Elsbeth und Seyfried, eine Person, die in dér Leseprobe mMn noch nicht viel über sich verrät. Was aber hoffentlich noch kommt, ich empfinde ihn nämlich als durchaus interessanten Charakter!
Auch das Cover gefällt mir gut, weil es nicht so aufdringlich ist, und trotzdem ins Auge sticht!

Veröffentlicht am 16.01.2019

Das Cover und der Titel haben mich sofort angesprochen, da ich ja selbst zu den naturgemäßen Imkern gehöre.

Der erste Eindruck auf Basis der Leseprobe war schon mal positiv.
Ich hoffe mal, daß sich ...

Das Cover und der Titel haben mich sofort angesprochen, da ich ja selbst zu den naturgemäßen Imkern gehöre.

Der erste Eindruck auf Basis der Leseprobe war schon mal positiv.
Ich hoffe mal, daß sich die Charaktere weiter so angenehm vorstellen wie Elsbeth, die ich jetzt schon in mein Herz geschlossen habe und ihren Mann Seyfried, obwohl er selbst noch nicht direkt im Roman in Erscheinung getreten ist.
Den Schreibstil finde ich äußerst passend zu einem historischen Roman, der im 12. Jahrhundert spielt und ist dennoch sehr angenehm zu lesen.
Ich hoffe, daß gerade Seyfried aber auch die anderen kurz angerissenen Protagonisten einfach vorstell- und vor allem greifbar für mich als Leserin werden.
Auch hoffe ich, daß wenn schon der Titel von Bienen handelt, sie auch im Fortschreiten des Plots eine größere Rolle einnehmen, denn sie sind nicht nur sehr interessante und dennoch geheimnisvolle Wesen, vor allem wenn das Zusammenspiel in der Gemeinschaft betrachtet wird, sondern auch für menschliche Existenz äußerst wichtig.
Es wäre schön, wenn dieser historische Roman den richtig Tonfall trifft, seine Leser weiter für die Natur und die Geschöpfe, die darin und davon leben, aber ebenso für das faszinierende Zusammenspiel dieser Komponenten zu sensibilisieren.

Veröffentlicht am 15.01.2019

Das Cover hat mir gleich Lust auf einen historischen Roman ausgelöst. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die Charaktere sind mir sehr sympathisch. Besonders Adelheyd und Elsbeth haben es mir ...

Das Cover hat mir gleich Lust auf einen historischen Roman ausgelöst. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die Charaktere sind mir sehr sympathisch. Besonders Adelheyd und Elsbeth haben es mir angetan und ich würde gerne erfahren, wie die Geschichte mit ihnen weitergeht.
Beide Frauen sind etwas geheimnisvoll, Adelheyd schein ein Geheimnis zu haben und auch Elsbeth führt nach ihrer Flucht zu dem Zeidler ein ungewöhnliches Leben.
Ich bin gespannt, wie wie sich die Geschichten der beiden Frauen verknüpfen, denn dass sich die Wege der beiden Frauen kreuzen werden, da bin ich mir sicher.
Sehr gerne würde ich die ganze Geschichte lesen.