Leserunde zu "Der Mann, der Sherlock Holmes tötete" von Graham Moore

Ein Muss für alle Sherlock-Fans und Krimileser

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Der Mann der Sherlock Holmes tötete" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Hinweis: Bei der Leseprobe handelt es sich um eine noch unkorrigierte Fassung. Sie kann also noch Fehler beinhalten.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 19.12.2018 - 15.01.2019
  2. Lesen 06.02.2019 - 26.02.2019
    Lesen
  3. Rezensieren 27.02.2019 - 12.03.2019
  1. Abschnitt 1, KW 6, Seite 1 bis 157 (inkl. Kapitel 16) bis 12.02.2019
  2. Abschnitt 2, KW 7, Seite 158 bis 319 (inkl. Kapitel 30) bis 19.02.2019
  3. Abschnitt 3, KW 8, Seite 320 bis Ende bis 26.02.2019
Cover-Bild Der Mann, der Sherlock Holmes tötete
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Graham Moore (Autor)

Der Mann, der Sherlock Holmes tötete

Roman

Kirsten Riesselmann (Übersetzer)

Arthur Conan Doyle tritt in die Fußstapfen seiner berühmtesten Figur Sherlock Holmes: Weil Scotland Yard keinen Anlass sieht, den Mord an einem augenscheinlich leichten Mädchen aufzuklären, macht er sich selbst auf die Suche nach dem Mörder. Er schleicht durch die dunklen Straßen des viktorianischen London und landet an Orten, die kein Gentleman betreten sollte. Etwa hundert Jahre später ist ein junger Sherlock-Fan in einen Mordfall verstrickt, bei dem Doyles verschwundenes Tagebuch und einige Fälle seines berühmten Detektivs eine wichtige Rolle spielen. Zwei Morde, zwei Amateurdetektive, zwei Welten - und ein großer Lesespaß!

.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 14.01.2019

Was für eine wunderbare Buchidee. In der Leseprobe mochte ich die Passagen über Arthur Conan Doyle, aber auch über Harold. Sehr gelungen finde ich auch die Zitate, die den Kapiteln vorangesetzt wurden. ...

Was für eine wunderbare Buchidee. In der Leseprobe mochte ich die Passagen über Arthur Conan Doyle, aber auch über Harold. Sehr gelungen finde ich auch die Zitate, die den Kapiteln vorangesetzt wurden. Eine Geschichte, die mich neugierig macht und ein Buch, das toll aufgemacht ist mit den Verzierungen der Kapitelanfänge.
Das Cover ist recht dunkel gehalten und finde ich bisher nicht so aussagekräftig.

Veröffentlicht am 13.01.2019

Der Autor scheint sich an bestimmte prägnante Merkmale der Vorlage Arthur Conan Doyle´s zu halten. Mir gefällt die Idee, dass die Hauptfigur zum Forscher wird, oder auch Detektiv, um sich auf die Suche ...

Der Autor scheint sich an bestimmte prägnante Merkmale der Vorlage Arthur Conan Doyle´s zu halten. Mir gefällt die Idee, dass die Hauptfigur zum Forscher wird, oder auch Detektiv, um sich auf die Suche des letzten Geheimnisses Arthur Conan Doyle´s und seines Meisterdetektives zu begeben. Ich erwarte eine verschlungene, spannende Handlung mit Aha-Momenten wie man es von Sherlock Stories gewohnt ist. Das Cover passt gut zur Stimmung des Buches, die ich mir nach Lesen der Probe vorstelle

Veröffentlicht am 13.01.2019

Das Cover passt gut zum Buch - und nicht nur zum Genre (bei Thrillern und Krimis finde ich das ewige Schmetterling, Blume, Messer, Blut-Gedöns nämlich ermüdend). Am Schreibstil gefällt mir, dass er sich ...

Das Cover passt gut zum Buch - und nicht nur zum Genre (bei Thrillern und Krimis finde ich das ewige Schmetterling, Blume, Messer, Blut-Gedöns nämlich ermüdend). Am Schreibstil gefällt mir, dass er sich bei den Conan-Doyle-Teilen wunderbar altmodisch anfühlt. So weiß man direkt, in welcher Zeit man sich befindet. Bei dem Vergangenheit-Teil erwarte ich, dass es um den Aufruhr nach der Ermordung Sherlocks durch seinen Autor geht - und die Wiederauferstehung Sherlocks zu einem späteren Zeitpunkt. Von dem Teil in heutiger Zeit erwarte ich einen echten Krimi, ein Verschwinden Coles und eine Jagd nach ihm. Also ein bisschen eine Geschichte wie Reichenbach-Fall und Wiederauffindung von Sherlock.
Außerdem glaube ich an ein Augenzwinkern zum Schluss, so etwas wie "das Tagebuch bleibt verschwunden, den ein gelöstes Rätsel ist kein Rätsel mehr"

Veröffentlicht am 13.01.2019

Das Cover sieht toll aus und auch der Schreibstil ist angenehm. Die Charaktere wirken interessant und stark. Ich erwarte einen spannenden Fortgang mit einigen Überraschungen.

Das Cover sieht toll aus und auch der Schreibstil ist angenehm. Die Charaktere wirken interessant und stark. Ich erwarte einen spannenden Fortgang mit einigen Überraschungen.

Veröffentlicht am 12.01.2019

Das Cover ist geheimnisvoll, der Titel sehr aussagekräftig - das ist mir immer sehr wichtig. Der Plot der Geschichte klingt vielversprechend und die Leserunde katapultiert den Leser direkt in eine andere ...

Das Cover ist geheimnisvoll, der Titel sehr aussagekräftig - das ist mir immer sehr wichtig. Der Plot der Geschichte klingt vielversprechend und die Leserunde katapultiert den Leser direkt in eine andere Zeit. Der Schreibstil passt auch super dazu - das verspricht spannende Lesestunden.