Leserunde zu "Die Frau aus Oslo" von Kjell Ola Dahl

Hochspannung aus Norwegen
Cover-Bild Die Frau aus Oslo
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kjell Ola Dahl (Autor)

Die Frau aus Oslo

Kriminalroman

Thorsten Alms (Übersetzer)

Oslo, 1942. Die Stadt ist von den Nazis besetzt. Die Jüdin Esther kämpft im Widerstand - bis sie verraten wird. In letzter Sekunde gelingt ihr die Flucht nach Schweden. Ihre Familie jedoch wird deportiert. In Stockholm trifft Esther den Widerstandskämpfer Gerhard Falkum, der ebenfalls aus Oslo geflohen ist. Er steht unter Mordverdacht an seiner Frau. Ein Verdacht, der nie ausgeräumt werden kann und Esther Jahrzehnte später noch beschäftigt. Denn zurück in Oslo will sie herausfinden, wer ihre Familie damals in den sicheren Tod geschickt hat ...

Countdown

4 Tage

Bewerben bis 28.05.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 113

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 08.05.2019 - 28.05.2019
    Bewerben
  2. Lesen 12.06.2019 - 02.07.2019
  3. Rezensieren 03.07.2019 - 16.07.2019

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Die Frau aus Oslo" von Kjell Ola Dahl und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 23.05.2019

Das Cover ist schon mal ein Hingucker und hat mich veranlasst erst den Klappentext und dann die Leseprobe zu lesen. Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig. Ich mag historische Romane, die während ...

Das Cover ist schon mal ein Hingucker und hat mich veranlasst erst den Klappentext und dann die Leseprobe zu lesen. Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig. Ich mag historische Romane, die während des zweiten Weltkrieg spielen und wenn die Hauptpersonen im Untergrund tätig sind, noch mehr.

Es muss sehr schlimm für Ester gewesen sein zu sehen, wie ihr Vater abgeholt wurde. Um so mutiger fand ich die Entscheidung, dass sie nach Schweden flüchtet, nachdem sie aufgeflogen ist. Bin gespannt, an welchen Aktionen sie und Gerhard teilnehmen werden und wie es Turvis ergangen ist.

Veröffentlicht am 23.05.2019

Schon das Cover mit der Frau, die durch ein Tunnel rennt, macht den Leser auf das Buch aufmerksam. Ein Buch, das in der Zeit des zweiten Weltkriegs spielt weckt natürlich mein Interesse, weil ich über ...

Schon das Cover mit der Frau, die durch ein Tunnel rennt, macht den Leser auf das Buch aufmerksam. Ein Buch, das in der Zeit des zweiten Weltkriegs spielt weckt natürlich mein Interesse, weil ich über diese Zeit einges erfahren möchte. Wurde die Jüdin durch ihren eigenen Mann getötet? Diese Frage möchte ich gerne beantwortet haben. Ein Buch, das mich sehr reizt.

Veröffentlicht am 23.05.2019

Die Beschreibung gefällt mir sehr gut. Der Einstieg ins Buch läuft flüssig und auch der Schreibstil ist klar und verständlich.

Die Beschreibung gefällt mir sehr gut. Der Einstieg ins Buch läuft flüssig und auch der Schreibstil ist klar und verständlich.

Veröffentlicht am 22.05.2019

Zwei Zeitebenen und beide gleich richtig spannend, wenn auch sehr bedrückend.
Ich bin sofort im Buch angekommen.
Esther ist eine mutige junge Frau und mich interessiert sehr, ob sie herausfinden kann, ...

Zwei Zeitebenen und beide gleich richtig spannend, wenn auch sehr bedrückend.
Ich bin sofort im Buch angekommen.
Esther ist eine mutige junge Frau und mich interessiert sehr, ob sie herausfinden kann, wer ihre Familie verraten hat.

Veröffentlicht am 22.05.2019

Das Cover passt wirklich gut zur Story, Esther flüchtet und am Ende des Tunnels oder wenigstens der Brücke zeigt sich ein Licht der Hoffnung.
Der Schreibstil gefällt mir. Man kann sich gut in die unterschiedlichen ...

Das Cover passt wirklich gut zur Story, Esther flüchtet und am Ende des Tunnels oder wenigstens der Brücke zeigt sich ein Licht der Hoffnung.
Der Schreibstil gefällt mir. Man kann sich gut in die unterschiedlichen Charaktere hineinversetzen, die Hektik der Flucht Esthers, gleichzeitig wirkt sie auf mich aber auch stark und in sich ruhend. Ich glaube, wenn ich sehen würde, wie mein Vater abgeführt wird und ich ahne, weswegen, wäre ich in einer anderen Verfassung.
Vor allem der Perspektivwechsel bzw. der Zeitsprung macht es umso spannender, da man die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln kennen lernt. Was hat es mit dem Schmuckstück auf sich, was geschah damals wirklich, was passierte mit Ase? Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung!