Leserunde zu "Die Unvollkommenen" von Theresa Hannig

Totale Überwachung, Diktatur und künstliche Intelligenz
Cover-Bild Die Unvollkommenen
Produktdarstellung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Theresa Hannig (Autor)

Die Unvollkommenen

Roman

Bundesrepublik Europa, 2057: Es herrscht Frieden in der Optimalwohlökonomie, einem lückenlosen Überwachungssystem, in dem mithilfe von Kameras, Linsen und Chips alles erfasst und gespeichert wird. Menschen und hochentwickelte Roboter sollen Seite an Seite leben. Störenfriede werden weggesperrt.

So auch die Systemkritikerin Lila. Als sie im Gefängnis aus einem künstlichen Koma erwacht, stellt sie fest, dass ihr schlimmster Albtraum wahr geworden ist: Die BEU wird von einer KI regiert. Samson Freitag wird als Gottkönig verehrt und erpresst von den Bürgern optimalkonformes Verhalten. Für Lila steht fest, dass sie Samsons Herrschaft und die Entmündigung der Menschen beenden muss. Ihr gelingt die Flucht, doch Samson spürt sie auf und bietet ihr einen Deal an, den Lila nicht ausschlagen kann...


Countdown

2 Tage

Bewerben bis 26.05.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 75

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 06.05.2019 - 26.05.2019
    Bewerben
  2. Lesen 10.06.2019 - 30.06.2019
  3. Rezensieren 01.07.2019 - 14.07.2019

Ein intelligenter Gesellschaftsentwurf findet seine Fortführung: Wie werden wir in Zukunft leben, wenn jeder und alles überwacht werden kann? Welche Rolle werden Datensysteme und künstliche Intelligenz spielen? Werden Roboter den Menschen verdrängen?

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Die Unvollkommenen" von Theresa Hannig und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Besonders freuen wir uns darüber, dass die Autorin die Leserunde begleitet. Unter "Fragen an Theresa Hannig" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 10.05.2019

Cover und Schreibstil gefallen mir gut.

Die Charaktere sind gut angelegt, aber ich denke man wird sie im weiteren Verlauf auch noch besser kennenlernen.

Ich bin gespannt auf den Fortgang und lasse mich ...

Cover und Schreibstil gefallen mir gut.

Die Charaktere sind gut angelegt, aber ich denke man wird sie im weiteren Verlauf auch noch besser kennenlernen.

Ich bin gespannt auf den Fortgang und lasse mich überraschen. Ich denke, es kommt ohnehin anders, als man vermuten soll.

Veröffentlicht am 10.05.2019

Ehrlich gesagt hat mich das Cover garnicht gut angesprochen und den Klappentext fand ich sehr kompliziert ,aber die Leseprobe hat mich vom Gegenteil überzeugt, denn der Erzähler gibt einem einen super ...

Ehrlich gesagt hat mich das Cover garnicht gut angesprochen und den Klappentext fand ich sehr kompliziert ,aber die Leseprobe hat mich vom Gegenteil überzeugt, denn der Erzähler gibt einem einen super Einblick in die Verhaftung von Lila und lässt einen schon zu Anfang sich fragen, was schlimmes Lila nur angestellt hat. Die Verwirrtheit und insgesamt die Situation im "Internat" lässt einem Freiraum zum interpretieren und über das Thema nachdenken. Deswegen würde ich mich total freuen zu erfahren, was Lila angestellt haben soll und inwieweit dieser neue Herscher und die Technik die Regierungsmacht missbrauchen.

Veröffentlicht am 10.05.2019

Das Cover gefällt mir gut, da es durch die dominierende rote Farbe schnell ins Auge fällt. Zumal Rot auch eine bestimmte Rolle in der Handlung zu spielen scheint. Daher finde ich das Cover sehr passend. ...

Das Cover gefällt mir gut, da es durch die dominierende rote Farbe schnell ins Auge fällt. Zumal Rot auch eine bestimmte Rolle in der Handlung zu spielen scheint. Daher finde ich das Cover sehr passend. Ein richtiger Eyecatcher, der aus der Masse hervorsticht. Die Leseprobe fand ich sehr spannend, da man bereits einen kleinen Einblick in das System erhält. Die Verwahrung ist ja echt heftig. Ich kann verstehen, dass Lila verwirrt ist. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn fünf Jahre des Lebens einfach weg sind und man im letzten bewussten Augenblick noch um einiges jünger war. Das muss ein totaler Schock sein. Lila scheint einiges auf dem Kerbholz zu haben. Daher glaube ich nicht, dass sie sich auf Dauer im Internat unterordnen kann. Ich bin sehr gespannt darauf, ob und wie Lila der Situation entkommen kann und was es mit Samson Freitag auf sich hat. Wenn man sich den Klappentext anschaut, hat er es ja anscheinend bis ganz an die Spitze gebracht, während Lila in der Verwahrung gelandet ist. Der Schreibstil von Theresa Hannig gefällt mir ebenfalls gut. Sie schreibt sehr prägnant und trotzdem bildhaft. Ich bin auf jeden Fall wahnsinnig gespannt wie es weitergeht und würde am liebsten direkt weiterlesen.

Veröffentlicht am 10.05.2019

Ich finde es schön, dass die Autorin direkt mit einem Liedausschnitt begonnen hat und mir somit auch einen Ohrwurm gegeben hat.
Wie schon erwähnt, hat mich das Cover direkt neugierig gemacht, da das leuchtende ...

Ich finde es schön, dass die Autorin direkt mit einem Liedausschnitt begonnen hat und mir somit auch einen Ohrwurm gegeben hat.
Wie schon erwähnt, hat mich das Cover direkt neugierig gemacht, da das leuchtende Rot einem auch direkt ins Auge springt. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und auch nicht ganz so kompliziert, so dass man es lesen kann, ohne ständig stoppen zu müssen.
Lila, die Protagonistin ist mir sympathisch, da sie nicht ganz in der Realität lebt. Mich interessiert, was es mit ihren Träumen auf sich hat und ich hoffe, dass man dies auch im Laufe der Geschichte erfährt.