Leserunde zu "Dieser eine Augenblick" von Renée Carlino

In der Liebe zählt jeder Moment
Cover-Bild Dieser eine Augenblick
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Renée Carlino (Autor)

Dieser eine Augenblick

Roman

Frauke Meier (Übersetzer)

Als Charlotte auf Adam trifft, ist es, als würden sie sich schon ewig kennen. Sie verbringen eine wunderbare Nacht zusammen, am nächsten Morgen jedoch ist er wie verwandelt und zeigt ihr die kalte Schulter. Aber Charlotte kann den mysteriösen Fremden nicht vergessen, der ihr in nur einer Nacht das Herz gebrochen hat. Sie macht sich auf die Suche nach ihm, um endlich Klarheit zu bekommen. Doch sie ahnt nicht, dass Adam ein Geheimnis hat, das ihr Leben für immer verändern wird.

Countdown

11 Tage

Bewerben bis 01.09.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 137

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 12.08.2019 - 01.09.2019
    Bewerben
  2. Lesen 16.09.2019 - 06.10.2019
  3. Rezensieren 07.10.2019 - 20.10.2019

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Dieser eine Augenblick" von Renée Carlino und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Hinweis: Bei der Leseprobe handelt es sich um eine noch nicht korrigierte Version. Sie kann also noch Fehler beinhalten.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 21.08.2019

Klingt als würde es spannend werden :)

Klingt als würde es spannend werden :)

Veröffentlicht am 20.08.2019

Super interessant. Bin sehr neugierug darauf

Super interessant. Bin sehr neugierug darauf

Veröffentlicht am 20.08.2019

Einfacher, angenehmer Schreibstil. Ich stehe ja auf Methaphern und fantasievolle Beschreibungen, aber das hier ist auch mal ein schönes Buch für Zwischendurch - ja, ich glaube, das könnte es sein. Ein ...

Einfacher, angenehmer Schreibstil. Ich stehe ja auf Methaphern und fantasievolle Beschreibungen, aber das hier ist auch mal ein schönes Buch für Zwischendurch - ja, ich glaube, das könnte es sein. Ein Roman für Zwischendurch, der einen einfach nett berieselt. Viel wörtliche Rede und deshalb ein schneller Lesefluss.

Veröffentlicht am 20.08.2019

Das Cover ist wunderschön gestaltet, man kann sich sehr gut vorstellen, dass Adam und Charlotte eines Abends zusammen auf der Terrasse sitzen und einen solchen Ausblick genießen. Der Schreibstil ist sehr ...

Das Cover ist wunderschön gestaltet, man kann sich sehr gut vorstellen, dass Adam und Charlotte eines Abends zusammen auf der Terrasse sitzen und einen solchen Ausblick genießen. Der Schreibstil ist sehr schön, da die Charakter und auch die ganze Umgebung genau beschrieben werden und man sich alles sofort vorstellen kann. Ich vermute, dass Adam möglicherweise eine schlimme Krankheit hat und auch aus diesem Grund immer wieder sagt, dass das Leben kurz ist. Möglicherweise entwickelt sich die ganze Sache noch so kompliziert, das ein zweiter Teil geschrieben wird...

Veröffentlicht am 20.08.2019

Das Cover finde ich sehr romantisch gestaltet (es erinnert an eine schöne Sommernacht).
Auf den ersten Seiten erfährt man einiges über Charlotte und ihre beste Freundin Helen, die zusammen im Blackbird's ...

Das Cover finde ich sehr romantisch gestaltet (es erinnert an eine schöne Sommernacht).
Auf den ersten Seiten erfährt man einiges über Charlotte und ihre beste Freundin Helen, die zusammen im Blackbird's Restaurant (kann man es überhaupt Restaurant nennen?) arbeiten. Nach der Arbeit beschließen sie noch in eine Kneipe (Villains) feiern zu gehen, weil Helen's Freund Luc Schluss gemacht hat. Als Charlotte eine sehr betrunkene Helen nach Hause bringen möchte, lernen sie Adam zufällig kennen. Dieser begleitet die beiden mit seinem chinesichen Essen nach Hause. Als Adam und Charlotte sich gegenüberstehen, spüren sie eine Verbindung (diese Szene hat mir besonders gefallen, sie ist sehr schön beschrieben). Charlotte begleitet Adam zu seiner Wohnung, da er kein Handy dabei hat. Dort angekommen erfährt sie einiges über ihn und wird dann als Assistentin für seine Bilder eingespannt.

Ich mag die ausführliche Darstellung der verschiedenen Charaktere, besonders Helen (ein bisschen verrückt, möchtgerne mal Muse sein) und Charlotte (spröde Art, verkorkstes Liebesleben). Von Adam hoffe ich noch mehr zuerfahren, da aktuelle ein wenig sprunghaft ist.

Mir gefällt die Leseprobe sehr gut und ich würde gerne erfahren, wie es mit Charlotte und Adam weitergeht und woher das Gefühlt kommt, dass sie sich Seelenverwandte sind. Ich frage mich, ob Adam vielleicht eine Krankheit hat, weil sehr sprunghaft ist und vielleicht deswegen seinen Job gekündigt hat. Außerdem er erwähnt öfters, dass das Leben kurz ist.
Ich bin gespannt wie Helen darauf reagiert, dass Charlotte die ganze Nacht bei Adam ist.