Leserunde zu "The Doll Factory" von Elizabeth Macneal

Eine Geschichte über Liebe, Kunst und Besessenheit
Cover-Bild The Doll Factory
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Elizabeth Macneal (Autor)

The Doll Factory

Roman

Eva Bonné (Übersetzer)

London, 1850. Iris schuftet unter harten Bedingungen in einer Puppenmanufaktur, doch heimlich malt sie Bilder und träumt von einem Dasein als Künstlerin. Als sie für den Maler Louis Frost Modell stehen soll und von ihm unterrichtet wird, eröffnet sich ihr eine völlig neue Welt: Künstlerische Meisterschaft, persönliche Entfaltung und die Liebe zu Louis stellen ihr Leben auf den Kopf. Sie ahnt jedoch nicht, dass sie einen heimlichen Verehrer hat. Einen Verehrer, der seinen ganz eigenen, dunklen Plan verfolgt.

Countdown

1 Tag

Bewerben bis 23.02.2020.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 77

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 03.02.2020 - 23.02.2020
    Bewerben
  2. Lesen 09.03.2020 - 29.03.2020
  3. Rezensieren 30.03.2020 - 12.04.2020

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "The Doll Factory" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 22.02.2020

Ich finde das Cover sehr schön und außergewöhnlich. Definitiv ein Hingucker mit der schönen Farbe, der Schneiderpuppe mit Schmetterlingsflügeln und der auffallenden Schrift.
Mir gefällt der Anfang des ...

Ich finde das Cover sehr schön und außergewöhnlich. Definitiv ein Hingucker mit der schönen Farbe, der Schneiderpuppe mit Schmetterlingsflügeln und der auffallenden Schrift.
Mir gefällt der Anfang des Buches sehr gut. Ein schöner erster Satz und eine eindrucksvolle Beschreibung der Szene. Die Autorin hat viele bildgewaltige Umschreibungen und Vergleiche. Ich liebe ihren Schreibstil jetzt schon. In anderen Kapiteln als denen von Iris ist er jedoch etwas nüchterner. Somit verstärken sich Iris' Gedanken und Träumereien. Sie ist so kreativ und herrlich erfrischend. Ich finde sie sehr sympathisch und schade, dass Rose nach ihrer Krankheit nicht mehr ihre enge Beziehung fortführen konnte. Silas hingegen ist wohl etwas besessen vom Tod bzw. Leichen.
Sein Kunde Louis scheint der im Klappentext erwähnte Künstler zu sein und Silas somit vielleicht der heimliche Verehrer? Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht. Ich freu mich schon auf die weiteren Abschnitte von Iris, insbesondere wenn sie dann mit Louis zusammenarbeitet. Und überhaupt den aufgeweckten Künstler näher kennen zu lernen.

Veröffentlicht am 22.02.2020

Die Anmerkungen zur Malerei, dann die Zitate vor dem ersten Kapitel und dann natürlich die Beschreibungen und Geschichte von Silas und Iris. Iris muss den Puppenkopf neu malen, was für eine Arbeit. Das ...

Die Anmerkungen zur Malerei, dann die Zitate vor dem ersten Kapitel und dann natürlich die Beschreibungen und Geschichte von Silas und Iris. Iris muss den Puppenkopf neu malen, was für eine Arbeit. Das Cover passt gut zu der Leseprobe und die Geschichte ist mal etwas anderes.

Veröffentlicht am 21.02.2020

Die LP hat mich sofort in ihren Bann gezogen, ich wollte gar nicht aufhören. Der Schreibstil ist so fesselnd und flüssig, da will man einfach weiterlesen.
Die Covergestaltung in seinem hellem Petrolblau ...

Die LP hat mich sofort in ihren Bann gezogen, ich wollte gar nicht aufhören. Der Schreibstil ist so fesselnd und flüssig, da will man einfach weiterlesen.
Die Covergestaltung in seinem hellem Petrolblau mit der Schneiderpuppe hat mich gleich angesprochen und Flügel der Puppe deuten ja schon die Träume von Iris an.
Ich erwarte einen spannenden, emotionalen Roman voller Träume, aber auch Gefahr.

Veröffentlicht am 21.02.2020

Das Cover gefällt mir sehr gut. Auch der Schreibstil sagt mir zu.
Die einzelnen Personen sind sehr stark ausgebildet und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Iris und Rose sind zwei besondere mädchen.
Ich ...

Das Cover gefällt mir sehr gut. Auch der Schreibstil sagt mir zu.
Die einzelnen Personen sind sehr stark ausgebildet und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Iris und Rose sind zwei besondere mädchen.
Ich habe jedoch keine genaue Vorstellung, wie das alles mit dem Tierpräparierer zusammepassen soll.
Ich bin gespannt. wie es weitergeht.

Veröffentlicht am 21.02.2020

Die Atmosphäre ist wunderbar düster und unheimlich und hat durch die Erzählung im Präsens etwas Eindringliches und Unmittelbares.
Silas der Präparator kommt mit seltsam vor, aber wird er auch in die Rolle ...

Die Atmosphäre ist wunderbar düster und unheimlich und hat durch die Erzählung im Präsens etwas Eindringliches und Unmittelbares.
Silas der Präparator kommt mit seltsam vor, aber wird er auch in die Rolle des Bösewichts schlüpfen? Iris ist eine interessante Protagonistin und es gefällt mir, dass sie nicht als perfekt geschildert wird. Werden sie und Silas ein Paar oder wird sie sein Opfer? Wie schön, dass man nicht ahnen kann, wohin sich die Story entwickelt.
Ganz begeistert bin ich vom blauen Cover mit der geflügelten Puppe. So ungewöhnlich wie offenbar auch die Geschichte, die erzählt werden wird!