Leserunde zu "Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit" von Ken Follett

Die Vorgeschichte zu Ken Folletts Weltbestseller "Die Säulen der Erde"
Cover-Bild Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Ken Follett (Autor)

Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit

Historischer Roman

Dietmar Schmidt (Übersetzer), Rainer Schumacher (Übersetzer), Markus Weber (Illustrator)

Ein Epos um Gut und Böse, Liebe und Hass - die Vorgeschichte zu Ken Folletts Weltbestseller "Die Säulen der Erde"




England im Jahr 997. Im Morgengrauen wartet der junge Bootsbauer Edgar auf seine Geliebte. Deshalb ist er der Erste, der die Gefahr am Horizont entdeckt: Drachenboote. Jeder weiß: Die Wikinger bringen Tod und Verderben über Land und Leute.

Edgar versucht alles, um die Bürger von Combe zu warnen. Doch er kommt zu spät. Die Stadt wird beinahe völlig zerstört. Viele Menschen sterben, auch Edgars Familie bleibt nicht verschont. Die Werft der Bootsbauer brennt nieder. Edgar bleibt nur ein Ausweg: ein verlassener Bauernhof in einem Weiler fern der Küste.

Während Edgar ums Überleben kämpft, streiten andere um Reichtum und Macht in England. Unter ihnen: der gleichermaßen ehrgeizige wie skrupellose Bischof Wynstan, der idealistische Mönch Aldred und Ragna, die Tochter eines normannischen Grafen ...



Edgar, Ragna, Wynstan, Aldred - ihre Schicksale sind untrennbar miteinander und mit ihrer Zeit verbunden. Ihr Land, das England der Angelsachsen, ist eine Gesellschaft voller Gewalt. Eine Gesellschaft, in der selbst der König es schwer hat, Recht und Gerechtigkeit durchzusetzen.

Gemeinsam mit Edgar, Ragna, Wynstan und Aldred erleben wir den Übergang von dunklen Zeiten ins englische Mittelalter - und den Aufstieg eines unbedeutenden Weilers zum Ort Kingsbridge, den wir seit "Die Säulen der Erde" kennen und lieben.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 31.08.2020 - 20.09.2020
  2. Lesen 05.10.2020 - 01.11.2020
    Lesen
  3. Rezensieren 02.11.2020 - 15.11.2020
  1. Abschnitt 1, KW 41, Seite 1 bis 246 (inkl. Kapitel 9) bis 11.10.2020
  2. Abschnitt 2, KW 42, Seite 247 bis 494 (inkl. Kapitel 20) bis 18.10.2020
  3. Abschnitt 3, KW 43, Seite 295 bis 760 (inkl. Kapitel 31) bis 25.10.2020
  4. Abschnitt 4, KW 44, Seite 761 bis Ende bis 01.11.2020

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 20.09.2020

Das Cover ist wundervoll und es wirkt recht edel, aber auch sehr passend zur Buchbeschreibung. Der Schreibstil ist wunderbar, wie man es von diesem großen Autor gewohnt ist. Der erste Eindruck nach der ...

Das Cover ist wundervoll und es wirkt recht edel, aber auch sehr passend zur Buchbeschreibung. Der Schreibstil ist wunderbar, wie man es von diesem großen Autor gewohnt ist. Der erste Eindruck nach der Leseprobe war sehr gut und ich finde die Charaktere sehr sehr interessant und würde gern ihre weitere Entwicklung mitverfolgen. Auch die Handlung hat mich sehr angesprochen und verdammt neugierig gemacht, zumal es ein Zeitalter ist, was sehr interessant ist und welches ich sehr mag. Ich erwarte eine spannende Fortsetzung mit großen und interessanten geschichtlichen Einblicken in die damalige Zeit und eine interessante Geschichte drumherum, die einen auch letztlich zum Nachdenken anregt und die lange im Gedächtnis bleiben wird.

Veröffentlicht am 20.09.2020

Ich bin sehr gespannt auf das weitere Geschehen und das Leben von Edgar. Wie immer komme ich leicht und schnell in die Geschichte. Der Schreibstil von Follett macht es einem auch echt leicht.

Ich bin sehr gespannt auf das weitere Geschehen und das Leben von Edgar. Wie immer komme ich leicht und schnell in die Geschichte. Der Schreibstil von Follett macht es einem auch echt leicht.

Veröffentlicht am 20.09.2020

Vorzüglich lese ich eigentlich nichts im Bereich Historie aber bei Ken Follet und einigen anderen ausgewählten Autoren gibt es Ausnahmen.
Ich fand seine Bücher bisher immer richtig gut und freue mich schon ...

Vorzüglich lese ich eigentlich nichts im Bereich Historie aber bei Ken Follet und einigen anderen ausgewählten Autoren gibt es Ausnahmen.
Ich fand seine Bücher bisher immer richtig gut und freue mich schon auf das nächste. Der Inhalt verspricht viel und ich freue mich wieder in das Mittelalter und in all die Machtkämpfe einzutauchen.

Veröffentlicht am 20.09.2020

Ich finde, das Cover sieht edel aus, mit der goldenen Schrift auf schwarzem Grund. Der Wikingerhelm passt gut zu der Zeit in der die Geschichte angesiedelt ist. Mir gefällt es auf jeden Fall.
Was soll ...

Ich finde, das Cover sieht edel aus, mit der goldenen Schrift auf schwarzem Grund. Der Wikingerhelm passt gut zu der Zeit in der die Geschichte angesiedelt ist. Mir gefällt es auf jeden Fall.
Was soll ich zum Schreibstil sagen: fesselnd, informativ, mitreissend, Ken Folletts Bücher lese ich immer gern.
Edgar ist ein junger Mann, der einen schweren Schicksalsschlag verkraften muss. Ich bin sicher, dass er das schaffen wird. Welche Erlebnisse er in seinem weiteren Leben haben wird - da bin ich sehr gespannt was ihn erwartet !!

Veröffentlicht am 20.09.2020

Ken Follett - wer möchte da nicht sehr gern vorablesen. Ein Kultautor und immer tolle Bücher. Ich mag ihn sehr. Die Leseprobe klingt sehr gut und spannend!

Ken Follett - wer möchte da nicht sehr gern vorablesen. Ein Kultautor und immer tolle Bücher. Ich mag ihn sehr. Die Leseprobe klingt sehr gut und spannend!