Leserunde zu "Mein Herz so schwarz" von Jenny Blackhurst

Fürchte deinen Nächsten. Er kennt dein dunkelstes Geheimnis …
Cover-Bild Mein Herz so schwarz
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Jenny Blackhurst (Autor)

Mein Herz so schwarz

Psychothriller

Am Abend ihrer Hochzeit stürzt sich Evie White von einer Klippe in den Tod. Ihre Leiche wird nie gefunden, doch es gibt Zeugen für den Sturz. Was hat Evie dazu gebracht, ihr Leben so plötzlich zu beenden? Als ihr Bräutigam und ihre beste Freundin versuchen, diesem Rätsel auf den Grund zu gehen, stoßen sie auf dunkle Abgründe im Leben der Verstorbenen. Allmählich beginnen sie zu begreifen, dass sie die wahre Evie nie wirklich kannten - und dass sie die Vergangenheit besser ruhen lassen sollten ...

Countdown

9 Tage

Bewerben bis 25.06.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 147

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 29.05.2019 - 25.06.2019
    Bewerben
  2. Lesen 10.07.2019 - 30.07.2019
  3. Rezensieren 31.07.2019 - 13.08.2019

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Mein Herz so schwarz" von Jenny Blackhurst und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 14.06.2019

Das Cover passt gut zu den anderen Büchern von Jenny Blackhurst, auch wenn ich dieses Mal den Schmetterling vermisse ;)
auf jeden Fall würde ich es mir im Laden alleine schon wegen dem Cover anschauen.
Und ...

Das Cover passt gut zu den anderen Büchern von Jenny Blackhurst, auch wenn ich dieses Mal den Schmetterling vermisse ;)
auf jeden Fall würde ich es mir im Laden alleine schon wegen dem Cover anschauen.
Und auch der erste Leseeindruck lässt Gutes vermuten. Es stellen sich viele Fragen und man freut sich schon darauf diese im Laufe der Geschichte zu enträtseln.

Veröffentlicht am 13.06.2019

Mein Herz so schwarz- Ein Buch, das voller Geheimnisse steckt.
Nach dem Lesen der ersten Kapitel bleiben viele Fragen offen, genau das regt mich zum weiterlesen an.
Über die Hauptcharaktere, Evie und ...

Mein Herz so schwarz- Ein Buch, das voller Geheimnisse steckt.
Nach dem Lesen der ersten Kapitel bleiben viele Fragen offen, genau das regt mich zum weiterlesen an.
Über die Hauptcharaktere, Evie und Rebecca, aber auch Richard, wurde noch nicht viel preisgegeben, aber angedeutet, dass noch einiges kommen wird. Ich würde gerne weiterlesen und erfahren, was hinter diesem grausamen Selbstmord und dem anonymen Facebook- Profil steckt. Der Psychothriller verspricht viel Nervenkitzel und interessante Wendungen!
Jenny Blackhurst schreibt in den ersten Kapiteln die Geschichte aus mehreren Perspektiven; zunächst aus Evies Sicht, die sich kurz nach ihrer Hochzeit ins Meer stürzt und in die Sicht ihrer besten Freundin Rebecca, die nach dem Selbstmord ihrer Freundin von einer anonymen Person belästigt wird, die sich als Evie ausgibt. Dazu springt Blackhurst in der Zeit: Zwischen der Handlung, die in der Gegenwart stattfindet und Evies Selbstmord und dessen Ermittlungen behandelt, tauchen ab und zu Sprünge in die Vergangenheit auf. Zum einen in Evies Vergangenheit, in der sie mit den Eheproblemen ihrer Eltern konfrontiert wurde, aber auch in die Vorgeschichte von Rebecca, in der sie Evie kennenlernte.
Diese Sprünge sind keineswegs unangenehm und stören auch nicht den Lesefluss, vielmehr deuten sie an, dass Evies Selbstmord eine Handlung ist, die viele Aspekte ihrer Vergangenheit beeinflussten. Zudem spielen die mysteriösen Nachrichten von dem Facebook- Profil darauf und die Tatsache, dass Rebecca verschweigt, wann sie Evie das letzte mal gesehen hat, dass es viele Geheimnisse gibt, die noch aufzuklären sind. Ich bin gespannt, was schlussendlich der Grund für diese grausame Tat ist!
Das Cover ist optisch ein Hingucker; Im Hintergrund ist eine schwarz- weiße Tapete zu sehen, davor der Titel „Mein Herz so schwarz“ in schwarzer, auffallender Schrift. Dabei sind „Herz“ und „schwarz“ durch ihre Größe deutlich von dem Rest abgehoben. Darunter ist ein Brautstrauß, platziert auf einem Steinboden, zu sehen. Die Blüten des Straußes sind in einem weichen rosa Ton gefärbt und damit das einzige auf dem Cover, das farblich ist. Das Cover ist düster und verspricht einen spannenden Thriller.

Veröffentlicht am 12.06.2019

Das Cover gefällt mir sehr gut, weshalb ich darauf aufmerksam wurde und direkt weiter zur Leseprobe bin.
Das Gemeine an Leseproben ist ja, dass sie immer dann enden, wenn man gerade drin ist und gar nicht ...

Das Cover gefällt mir sehr gut, weshalb ich darauf aufmerksam wurde und direkt weiter zur Leseprobe bin.
Das Gemeine an Leseproben ist ja, dass sie immer dann enden, wenn man gerade drin ist und gar nicht aufhören möchte.
Der Schreibstil ist flüssig angenehm zu lesen.
Die Charaktere scheinen vielversprechend und ich erhoffe mir eine dunkle verworrene Handlung mit überraschendem Ende.

Veröffentlicht am 12.06.2019

Nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, war ich enttäuscht, dass sie schon zu Ende war. Sie hörte ja quasi an einer Stelle auf, an der man Rebecca schütteln möchte und ihr sagen will, dass sie das Geheimnis ...

Nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, war ich enttäuscht, dass sie schon zu Ende war. Sie hörte ja quasi an einer Stelle auf, an der man Rebecca schütteln möchte und ihr sagen will, dass sie das Geheimnis ausplaudern soll. Was mögen sie und Evie besprochen haben?
Mir gefielen die Rückblenden in die beiden Leben, so erfährt man etwas über die Charaktere, die ja unterschiedlicher nicht sein könnten. Ich mag Rebecca, obwohl sie eher eine graue Maus zu sein scheint, die nur im Orbit von Evie aufblühte. Darüber hinaus frage ich mich, was sie nun unternehmen wird um heraus zu finden, wer der mysteriöse "Facebook-Feind" ist.

Ich schätze, dass die Handlung sich immer weiter zuspitzen wird, der Leser immer weiter in die Geschichte eintauchen wird und die beiden Freundinnen kennenlernt. Ob beide am Ende immer noch sympathisch sind, bleibt abzuwarten, denn wenn Evie ein so dunkles Geheimnis hat, dass sie sich am Tag ihrer Hochzeit umbringt... Das verspricht schon einiges an Erlebnis, denke ich.

Den Schreibstil empfinde ich als flüssig und sehr angenehm zu lesen, auch die Aufteilung der Kapitel ist überaus angenehm. Das hin und her zwischen ICH-Perspektive, wenn es um Rebecca geht, und der Perspektive in der dritten Person ist gut gewählt, wie ich finde.
Und das Cover passt auch. Der gefallene Brautstrauß und die schwarze Schrift wirken düster - passend zum Thema.

Ich wäre hoch erfreut, wenn ich das Buch in dieser Runde lesen dürfte.

Veröffentlicht am 12.06.2019

Der erste Eindruch sagt mir :" Das ist mein Buch"
Ich war direkt begeistert. Eine junge Frau die am Tag Ihrer Hochzeit von einer Klippe springt.
Die Thematik lässt vermuten, das hinter den Ereignissen ...

Der erste Eindruch sagt mir :" Das ist mein Buch"
Ich war direkt begeistert. Eine junge Frau die am Tag Ihrer Hochzeit von einer Klippe springt.
Die Thematik lässt vermuten, das hinter den Ereignissen eine koplexe uns Spannende Story steckt, die ich nur allzugern ergründen würde.
Auch das Cover des Buches finde ich wunderschön, in einer Buchhandlung würde ich dieses Buch auf jedenfall aus dem Regal nehmen um zu sehen was die Story bringt.
Von den Charakteren erfährt man in der Leseprobe leider noch nicht all zu viel.
Der Vater von Evelyn scheint jedoch ein eigenartiger Typ zu sein. Obe er etwas mit dem Verschwinden seiner Tochter zu tun hat?
Die beste Freundin scheint sehr sympatisch. auch wenn ich bislan genke, dass sie mehr weiß als sie sagt.
Der Ehemann wird auch noch nicht richtig eingeführt, daher kann ich mir noch kein Bild über ihn machen.
Ich würde alle Charaktere jedoch gerne besser kennenlernen und zusammen mit Ihnen die gesamte geschichte erfahren.