Leserunde zu "Nebeljagd" von Julia Hofelich

Hilft Anwältin Linn Geller einem Unschuldigen oder einem Mörder?
Cover-Bild Nebeljagd
Produktdarstellung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Julia Hofelich (Autor)

Nebeljagd

Kriminalroman

In einem kleinen Dorf auf der schwäbischen Alb wird die betagte Ines Schneider ermordet. Hauptverdächtiger: ihr Pflegesohn Jo Haug. Jo ist vorbestraft, außerdem geistern seit Jahren Gerüchte durchs Dorf, dass Haug auch seine vor 15 Jahren verschwundene Jugendfreundin Vanessa skrupellos und qualvoll getötet haben soll. Für die Dorfgemeinschaft steht fest: Nur er kann der Täter sein. Jos Verteidigerin Linn Geller hält jedoch nichts von solchen Vorurteilen und recherchiert unabhängig von der örtlichen Polizei. Ihre Ermittlungen rütteln an gefährlichen Geheimnissen, die die eingeschworene Dorfgemeinschaft lieber auf ewig in Schweigen gehüllt hätte ...

Countdown

6 Tage

Bewerben bis 19.11.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 116

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 30.10.2019 - 19.11.2019
    Bewerben
  2. Lesen 04.12.2019 - 24.12.2019
  3. Rezensieren 25.12.2019 - 07.01.2020

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Nebeljagd" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wir freuen uns besonders darüber, dass die Autorin die Leserunde betreut. Unter "Fragen an Julia Hofelich" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 30.10.2019

Puh, schon der erste Fall für Linn Geller hat Gänsehaut bei mir aufsteigen lassen. Diesmal ist dieses Gefühl noch ein bisschen stärker.


Ich bin sehr gespannt wer hinter dieser grausamen Tat steckt. Ganz ...

Puh, schon der erste Fall für Linn Geller hat Gänsehaut bei mir aufsteigen lassen. Diesmal ist dieses Gefühl noch ein bisschen stärker.


Ich bin sehr gespannt wer hinter dieser grausamen Tat steckt. Ganz bin ich ja nicht von der Schuld Haugs überzeugt, aber von seiner Unschuld auch nicht.

Der Zusammenhalt in einem kleinen Dorf, die Gerüchte, die da gestreut werden - das alles kann ein Menschenleben nachhaltig zerstören. Ob das bei Jo Haug der Fall ist.

Das Cover ähnelt dem des 1. Falls und sorgt für einen hohen Wiedererkennungswert.

Veröffentlicht am 30.10.2019

Das Cover gefällt mir sehr gut, ich mag die kühle Art mit wenigen Farben bei Krimis sehr gerne.
Die Charaktere sind interessant gefärbt, es scheint viele Verstrickungen und Missverständnisse zu geben, ...

Das Cover gefällt mir sehr gut, ich mag die kühle Art mit wenigen Farben bei Krimis sehr gerne.
Die Charaktere sind interessant gefärbt, es scheint viele Verstrickungen und Missverständnisse zu geben, ich bin gespannt wie diese aufgelöst werden.
Der Schreibstil gefällt mir sehr gut!

Veröffentlicht am 30.10.2019

Erster Eindruck der Lesepobe: fesselnd, packend. Ich mag solche Prologe,die einen offen im Raum stehen lassen und sich erst zum Ende hin erklären.

Erster Eindruck der Lesepobe: fesselnd, packend. Ich mag solche Prologe,die einen offen im Raum stehen lassen und sich erst zum Ende hin erklären.

Veröffentlicht am 30.10.2019

Der Prolog hatte schon etwas sehr dunkles und spannendes an sich, ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.

Das Cover finde ich wirklich sehr ansprechend. Der Wiedererkennungswert des Covers zum ersten ...

Der Prolog hatte schon etwas sehr dunkles und spannendes an sich, ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.

Das Cover finde ich wirklich sehr ansprechend. Der Wiedererkennungswert des Covers zum ersten Roman find ich sehr gut

Veröffentlicht am 30.10.2019

Es hört sich sehr sehr gut an, ich denke das Jo nicht schuldig ist sondern es nur so aussehen soll ... fragt sich nur wieso

Es hört sich sehr sehr gut an, ich denke das Jo nicht schuldig ist sondern es nur so aussehen soll ... fragt sich nur wieso