Leserunde zu "Nichts ist verziehen" von Ninni Schulman

Ein Klassentreffen. Zwei Morde

Ein spannender Schweden-Krimi mit einem tollen Ermittlerteam! Bei einem Klassentreffen in einer Sommerhütte am See werden zwei ehemalige Klassenkameraden von Magdalena Hansson ermordet. Die Journalistin übernimmt die Ermittlungen ... Sind noch weitere Freunde in Gefahr?

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Nichts ist verziehen" von Ninni Schulman und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 16.05.2018 - 05.06.2018
    Bewerben
  2. Lesen 20.06.2018 - 17.07.2018
  3. Rezensieren 18.07.2018 - 31.07.2018

Countdown

8 Tage

Bewerben bis 05.06.2018.

Status

  • Plätze zu vergeben: 40
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 66

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch
Cover-Bild Nichts ist verziehen
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Ninni Schulman (Autor)

Nichts ist verziehen

Kriminalroman

Susanne Dahmann (Übersetzer)

Hagfors, Värmland. Die Journalistin Magdalena Hansson wird zum Klassentreffen eingeladen. In einer Sommerhütte mitten im Wald soll übernachtet werden, so wie damals in der 9. Klasse. Magdalena sagt nur widerstrebend zu. Als das Treffen schließlich beginnt, fallen alle in ihre alten Rollen zurück. Und man feiert. Doch dann werden zwei Klassenkameraden brutal ermordet. Die beiden Morde scheinen vom gleichen Täter begangen worden zu sein. Was ist das Motiv? Und: Sind noch weitere Freunde in Gefahr?

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 27.05.2018

Das Cover hat mich direkt angesprochen und als ich die Inhaltsangabe gelesen habe, dachte ich 'Wow, das ist genau meins" - Skandinavien, Klassentreffen, abgeschiedene Hütte klingen genau nach meinem Geschmack.
Die ...

Das Cover hat mich direkt angesprochen und als ich die Inhaltsangabe gelesen habe, dachte ich 'Wow, das ist genau meins" - Skandinavien, Klassentreffen, abgeschiedene Hütte klingen genau nach meinem Geschmack.
Die Leseprobe startet mit einem mysteriösen Notruf im Prolog, man erfährt noch nicht viel, außer, dass etwas Schlimmes passiert werden muss, die Anruferin keine genauen Angaben zum Aufenthaltsort machen kann. Ich bin gespannt, was genau passiert ist.
In den ersten Kapiteln erfährt man von dem anstehenden Klassentreffen und der ehemaligen Klasse. Viele Namen und alles noch etwas verwirrend für mich. Etws näher lernt man eigentlich nur Magdalena kennen und die finde ich bisher recht sympathisch. Die Leseprobe endet, als die ehemaligen Klassenkameraden nach und nach an der Hütte eintreffen...
Den Schreibstil finde ich sehr flüssig zu lesen; lediglich die skandinavischen Namen wirken kompliziert. Mit der Zeit denke ich aber, dass man sich daran gewöhnen wird. Da mich die Leseprobe sehr angesprochen hat, würde ich mich freuen, an der Leserunde teilzunehmen.

Veröffentlicht am 27.05.2018

Angesprochen durch das Cover, das durch seinen dunkel wirkenden Farbverlauf auf unglaubliche Spannung hoffen lässt, habe ich mich an die Leseprobe gewagt. In einem fesselnden und flüssigen Schreibstil ...

Angesprochen durch das Cover, das durch seinen dunkel wirkenden Farbverlauf auf unglaubliche Spannung hoffen lässt, habe ich mich an die Leseprobe gewagt. In einem fesselnden und flüssigen Schreibstil bittet der Autor den Leser unbedingt weiterzulesen. Für mich gab es keine Chance aufzuhören, da die Spannung für mich ständig hoch gehalten wurde.
Der Autor lässt am Anfang der Geschichte die Charaktere ziemlich offen, jedoch bin ich bei allen irgenwie dabei, da ich selber noch Schüler bin und mich gerne an die Zeit zurückerinnere und Klassentreffen super sind. Der bis daher am besten gefallende Charakter ist Magdalena. Ihr Engagement auf ein hekles Thema aufmerksam zu machen und dabei noch Drohungen zu kassieren finde ich sehr beneidenswert.
Ich bin unheimlich gespannt darauf wie sich das Buch weiterentwickelt. Ich kann es kaum erwarten mehr über die einzelnen Charaktere zu erfahren und auch endlich das Klassentreffen erleben zu können und mich hineinversetzen zu können.

Veröffentlicht am 26.05.2018

Ganz besonders düster schön ist das Cover! Es ist dezent aber dennoch wirkt es geheimnisvoll und anziehend. Aber da ist noch viel mehr. Denn gerade die ersten Seiten, die man schmökern konnte, geben einen ...

Ganz besonders düster schön ist das Cover! Es ist dezent aber dennoch wirkt es geheimnisvoll und anziehend. Aber da ist noch viel mehr. Denn gerade die ersten Seiten, die man schmökern konnte, geben einen schaurig schönen Eindruck des Buches! Es ist vieles noch offen, Geheimnisse sind vorprogrammiert. Es macht Lust auf mehr, die Charaktere wollen ergründet werden und man möchte selbst dort sein. Dort in Schweden. Obwohl schlimme Dinge passieren ist man gefangen und möchte einfach dort sein. Das gelingt schon sehr gut durch die ersten Seiten und nun kann ich nicht anders. Ich möchte wieder dort hin und endlich wissen wie es weiter geht. Was ich erwarte? Spannung, viel Schweden, viel düstere Wendungen und zittrige Hände beim Umblättern.

Veröffentlicht am 25.05.2018

Das Cover hat mich sofort angesprochen.

Das Buch beginnt sehr rasant . Die Charaktere der

einzelnen Personen sind nur angerissen , lassen in der

Leseprobe vieles offen . Was wird passieren, wieso

passiert ...

Das Cover hat mich sofort angesprochen.

Das Buch beginnt sehr rasant . Die Charaktere der

einzelnen Personen sind nur angerissen , lassen in der

Leseprobe vieles offen . Was wird passieren, wieso

passiert es und was ist vor Jahren passiert? Es muß ja

einen Grund für Magdalenas Unbehagen geben.

Schon bei der Leseprobe kann man nicht aufhören

zu lesen. Ich will unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Veröffentlicht am 25.05.2018

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Durch das einsame Haus in der Natur und den eher dunklen Farben wirkt das Buch sehr geheimnisvoll und etwas gruselig auf mich. Der Schreibstil ist flüssig und ...

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Durch das einsame Haus in der Natur und den eher dunklen Farben wirkt das Buch sehr geheimnisvoll und etwas gruselig auf mich. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen.
Die Geschichte beginnt mit dem Notruf schon sehr spannend. Man hat direkt dieses einsame Haus in der Natur vor seinen Augen.
Nach diesem Spannungsaufbau wird direkt das Thema Klassentreffen thematisiert. In die Gefühlslage der Protagonistin Magdalena Hanssons konnte ich mich direkt reinversetzen, da mich zuletzt auch ein Klassentreffen erwartete.
Ich hätte das Buch sehr gerne weitergelesen, da die Leseprobe in dem spannenden Moment endete, als die Klassenkameraden eintrafen.
Ich war sehr gebannt von der Handlung und bin sehr gespannt wie es weitergeht.
Ich erwarte von dem weiteren Verlauf, dass die verschiedenen Charaktere einige Motive für die Morde aufweisen werden und man sich in eine Ermittlerrolle hineinversetzen kann.