Leserunde zu "Reise mit zwei Unbekannten" von Zoe Brisby

Ein ungewöhnliches Paar auf einem Roadtrip voller Überraschungen
Cover-Bild Reise mit zwei Unbekannten
Produktdarstellung
(27)
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Zoe Brisby (Autor)

Reise mit zwei Unbekannten

Roman

Monika Buchgeister (Übersetzer)

Die 90-jährige energische Maxine ist aus dem Seniorenheim ausgebüxt, um ihr Ableben selbstbestimmt zu regeln. Der schüchterne Student Alex hat Liebeskummer und braucht frischen Wind. Das Schicksal führt sie über ein Mitfahrportal zusammen. In einem uralten Twingo brechen sie zu einer Fahrt durch Frankreich nach Brüssel auf. Als Maxine von der Polizei gesucht wird, beginnt ein atemloses Abenteuer - mit Blick auf die grandiose Vielfalt des Lebens.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 08.02.2021 - 28.02.2021
  2. Lesen 15.03.2021 - 04.04.2021
  3. Rezensieren 05.04.2021 - 18.04.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Reise mit zwei Unbekannten" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 28.02.2021

Das Cover – schlicht und nicht überladen. Es lässt darauf schließen, dass der Leser nicht mit allzu großer Spannung rechnen soll. Die Wellenlinien lassen ein Auf und Ab der Gefühle erahnen. Ein kleines ...

Das Cover – schlicht und nicht überladen. Es lässt darauf schließen, dass der Leser nicht mit allzu großer Spannung rechnen soll. Die Wellenlinien lassen ein Auf und Ab der Gefühle erahnen. Ein kleines Auto mit zwei Personen, es stellt wohl die beiden Hauptcharaktere dar und fasst gemeinsam mit dem Titel „Reise mit zwei Unbekannten“ recht gut die außen sichtbare Situation zusammen. Nach dem ersten Eindruck der Leseprobe handelt es um ein passendes und gelungenes Cover mit vielsagendem Titel.
Die Übersetzung aus dem Französischen ist mehr als gelungen. Der Schreibstil ist angenehm, sodass man die Sätze nur so überfliegen kann. Begeistert hat mich die Erzählperspektive. Es kommt mir vor, als würde ich direkt in das Gehirn der beiden Charaktere schauen können. Jeder einzelne Gedankengang wird dargestellt. Dadurch fällt es mir sehr leicht, mich in die Charaktere hineinzuversetzen.
Von Anfang an lässt die Geschichte mich schmunzeln. Maxine und Alex können nicht unterschiedlicher sein. Das einzige, was sie gemeinsam haben ist, dass sie beide nach Brüssel wollen. Sie haben ein völlig falsches Bild voneinander. Beide haben einen „Traum“, wie der jeweils andere Mitfahrer sein soll, gehen aber beide davon aus, dass diese Vorstellung sowieso nicht eintreffen wird.
Ich finde die Idee gut, eine Geschichte über Alltagsprobleme zu schreiben. Bei Depression und aktiver Sterbehilfe handelt es sich um ernste und immer aktueller werdende Themen. Durch einen eher locker geschriebenen Roman wird man angeregt, über diese ernsten Themen auch einmal nachzudenken.
Vom Fortgang der Handlung erhoffe ich mir eine rege Diskussion zwischen Maxine und Alex, bei der man die Gedanken, Sorgen und Hoffnungen der Charaktere weiter genauestens verfolgen kann. Werden zwei unbekannte, völlig unterschiedliche Personen mit noch unterschiedlicheren Problemen und Wünschen, sich gegenseitig helfen können?

Veröffentlicht am 28.02.2021

Der Kontrast zwischen Jung und Alt und die Ausgangssituation der Geschichte verspricht eine humorvolle Unterhaltung. Gerne würde ich mit den beiden Hauptfiguren durch Frankreich und Belgien reisen und ...

Der Kontrast zwischen Jung und Alt und die Ausgangssituation der Geschichte verspricht eine humorvolle Unterhaltung. Gerne würde ich mit den beiden Hauptfiguren durch Frankreich und Belgien reisen und erfahren, wie es ihnen ergeht.

Veröffentlicht am 28.02.2021

Die Geschichte hat mich vom ersten Wort in den Bann gezogen. Einfach total humorvoll.
Wie Alex seine Angaben bei der Mitfahrbörse überlegt. Und die über 90jährige Maxine glaubt, dass sie an ein junges ...

Die Geschichte hat mich vom ersten Wort in den Bann gezogen. Einfach total humorvoll.
Wie Alex seine Angaben bei der Mitfahrbörse überlegt. Und die über 90jährige Maxine glaubt, dass sie an ein junges langweiliges Mädchen geraten wird; und Alex glaubt, einen männlichen Technik-Freak mitzunehmen ;)
Auch das Kennenlernen ist von Missverständnissen und Humor geprägt.
Ich denke, die Geschichte wird sich auch noch sehr emotional entwickeln. Alex ist ja depressiv und hat diesen großen Liebeskummer... und Maxine in ihrer herrlichen frischen offenen und schrulligen Art wird ihm bestimmt helfen, sein Trauma zu überwinden.
Ich bin schon sehr gespannt, wie sich die gemeinsame Fahrt der beiden entwickeln wird!

Das Cover mit dem Auto passt natürlich perfekt zur Geschichte, und die Wellen in Gelb- und Blautönen lässt es frisch und fröhlich aussehen.

Veröffentlicht am 28.02.2021

Ich musste hellauf lachen, als Maxine zum Auto von Alex meinte: "Für mich ist alles neu, was nach 1950 gebaut wurde."
Das verspricht eine witzige Geschichte zu werden. Ich möchte mit diesen beiden wirklich ...

Ich musste hellauf lachen, als Maxine zum Auto von Alex meinte: "Für mich ist alles neu, was nach 1950 gebaut wurde."
Das verspricht eine witzige Geschichte zu werden. Ich möchte mit diesen beiden wirklich gerne auf Reisen gehen.
Das Cover passt in meinen Augen auch ganz gut. Die Wellen nehmen die Bewegung der Fortbewegung auf. Gefällt mir.

Veröffentlicht am 28.02.2021

Was für ein herrliches Buch. Schon die Vorbereitung auf die Reise und das Kennenlernen von Max und Alex haben mir einen Riesenspaß gemacht. Der schreibstil ist erfrischend locker und trotzdem kommt Spannung ...

Was für ein herrliches Buch. Schon die Vorbereitung auf die Reise und das Kennenlernen von Max und Alex haben mir einen Riesenspaß gemacht. Der schreibstil ist erfrischend locker und trotzdem kommt Spannung auf. Diese beiden Menschen scheinen sich gegenseitig sehr viel zu geben zu haben und ich würde sie gerne bei ihrer wahnsinnig coolen Reise nach Brüssel begleiten.
Das Cover ist hübsch, ja, ich denke, es paßt zum Buch und zwei so auf Anhieb sympathische Hauptcharaktere hatte ich jetzt schon länger nicht mehr.