Leserunde zu "Reise mit zwei Unbekannten" von Zoe Brisby

Ein ungewöhnliches Paar auf einem Roadtrip voller Überraschungen
Cover-Bild Reise mit zwei Unbekannten
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Zoe Brisby (Autor)

Reise mit zwei Unbekannten

Roman

Monika Buchgeister (Übersetzer)

Die 90-jährige energische Maxine ist aus dem Seniorenheim ausgebüxt, um ihr Ableben selbstbestimmt zu regeln. Der schüchterne Student Alex hat Liebeskummer und braucht frischen Wind. Das Schicksal führt sie über ein Mitfahrportal zusammen. In einem uralten Twingo brechen sie zu einer Fahrt durch Frankreich nach Brüssel auf. Als Maxine von der Polizei gesucht wird, beginnt ein atemloses Abenteuer - mit Blick auf die grandiose Vielfalt des Lebens.

Countdown

3 Tage

Bewerben bis 28.02.2021.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 91

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 08.02.2021 - 28.02.2021
    Bewerben
  2. Lesen 15.03.2021 - 04.04.2021
  3. Rezensieren 05.04.2021 - 18.04.2021

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Reise mit zwei Unbekannten" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 23.02.2021

Mein erster Eindruck:
Das Cover macht auf mich einen recht hochwertigen Eindruck, wie immer bei Romanen aus dem Eichborn Verlag.
Es ist bunt und zeigt ein kleines Auto mit 2 Menschen auf dem Dach, verrät ...

Mein erster Eindruck:
Das Cover macht auf mich einen recht hochwertigen Eindruck, wie immer bei Romanen aus dem Eichborn Verlag.
Es ist bunt und zeigt ein kleines Auto mit 2 Menschen auf dem Dach, verrät aber sonst noch nicht sehr viel über seinen Inhalt.

Nachdem ich die Leseprobe durchgegangen bin, komme ich zu folgendem Fazit:
Alex, 25 Jahre jung ist an Depression erkrankt, mittelschwer, wie es sein Arzt nennt.
Das macht mich erst mal etwas traurig, denn das ist schon eine ernste Diagnose, wie ich finde.
Ich finde es niedlich, wie viele Gedanken sich Alex macht, als er sein Profil auf www.mitfahrgelegenheit.com erstellt.
Da musste ich schon schmunzeln und er hat jetzt schon meine Sympathie gewonnen.
Seine Pläne mit dem eher überraschenden Besuch bei seiner Kindheitsfreundin Alice Laferty in Brüssel finde ich doch recht mutig, immerhin haben sich die beiden sehr lange nicht gesehen.

Maxine, bei ihr weiß ich noch nicht so recht, was ich von ihr halten soll.
Aufgrund ihres Profils auf www.mitfahrgelegenheit.com würde ich im ersten Moment denken, sie ist für ihre Generation eine sehr ungewöhnliche Frau.
Ihr Nickname "Max" und ihre Interessen lassen Alex direkt denken, sie sei ein Mann.
Und als er dann an ihrer angegebenen Abholadresse eintrifft ist die Verwirrung schon auf einem Höhepunkt angelangt.

Die Autorin hat einen amysanten Erzählstil, der mich jetzt schon immer wieder schmunzeln lässt.
Wie werden Alex und Maxine bis nach Brüssel miteinander auskommen? Konflikte sind meines Erachtens vorprogrammiert. Dennoch kann ich mir vorstellen, dass der gemeinsame Roadtrip die zwei unbekannten Menschen einander näher bringt, vielleicht sogar eine Freundschaft für das Leben entsteht.
Der Roman würde mir sicher die kommenden Frühlingsabende versüßen.

Veröffentlicht am 23.02.2021

Das Cover ist wunderschön gestaltet, und die hellen Farben laden sofort zum Träumen ein.
Auch der Titel verspricht ein wunderbares Buch und angenehme Stunden mit der Story.
Gerne würde ich mehr über ...

Das Cover ist wunderschön gestaltet, und die hellen Farben laden sofort zum Träumen ein.
Auch der Titel verspricht ein wunderbares Buch und angenehme Stunden mit der Story.
Gerne würde ich mehr über die Charaktere erfahren und mich mit den anderen Lesern über sie Austauschen.

Veröffentlicht am 23.02.2021

Die Leseprobe liest sich schonmal sehr interessant und mit viel Witz. Die kleinen Anzeigen auf dem Mitfahrer-Portal fand ich schön, nicht zu übertrieben ausgestaltet, aber trotzdem auflockernd. Alex und ...

Die Leseprobe liest sich schonmal sehr interessant und mit viel Witz. Die kleinen Anzeigen auf dem Mitfahrer-Portal fand ich schön, nicht zu übertrieben ausgestaltet, aber trotzdem auflockernd. Alex und Maxine scheinen zwei sehr unterschiedliche und spannende Charaktere zu sein, die sehr schnell vorurteilen (Besonders Maxine, die Alex für einen Drogensüchtigen hält und fest davon ausgegangen sei, er sei eine Frau). Es war echt lustig, dass die beiden jeweils das andere Geschlecht erwartet hatten, wobei ich ja sagen muss, dass Maxine es sehr darauf ausgelegt hat, für einen Mann gehalten zu werden. Ich bin echt gespannt auf die weitere Geschichte, die viel Witz, aber auch ernstere Stellen erwarten lässt!

Veröffentlicht am 23.02.2021

Ich liebe diese kleinen Profilvorschau auf dieser Mitfahrportal. Das ist echt liebevoll gestaltet.
Der Schreibstil ist echt super gut und man fliegt nur so durch die Seiten :)

Ich liebe diese kleinen Profilvorschau auf dieser Mitfahrportal. Das ist echt liebevoll gestaltet.
Der Schreibstil ist echt super gut und man fliegt nur so durch die Seiten :)

Veröffentlicht am 22.02.2021

Das Cover hat mich sofort angezogen. ich finde, das Motiv mit den Wellen und dann dem Auto und den zwei Silhouetten sehr gut gemacht. Das hat meine Neugierde geweckt und ich habe mir sofort die Leseprobe ...

Das Cover hat mich sofort angezogen. ich finde, das Motiv mit den Wellen und dann dem Auto und den zwei Silhouetten sehr gut gemacht. Das hat meine Neugierde geweckt und ich habe mir sofort die Leseprobe durchgelesen.
Maxime, die ältere verrückte Dame, die aus einem Altenheim flieht um nach Brüssel zu fahren um dort die Sterbehilfe in anspruch zu nehmen. Alex, der depressive junge Mann, der auch nach Brüssel muss. Wegen der Liebe? Und warum erzählt er seinen Eltern von den Beweggründen für seine Reise nicht?
Dieses Paar ist echt lustig, wie grund verschiedenen sie doch sind.
Ich finde es, sehr lustig wie sie sich am Anfang erst gar nicht als ihre/n Mitfahrer/in erkennen und von einander denken, dass sie mit dem jeweiligen anderen Geschlecht fahren sollten. Ich bin echt gespannt, wie die Reise für die zwei weiter gehen wird und was alles passiren wird.
Es ist meiner Meinung nach zwar eine witzige Geschichte, jedoch aber auch tiefgründig und spricht Themen an wie die Sterbehilfe. Ich bin gespannt, was für eine Rolle der Wunsch zu Sterben von Maxime in dem Roman spielen wird.
Ich hoffe sehr und würde mich auch sehr freuen, wenn ich bei der Leserunde dabei sein darf.