Leserunde zu "Reise mit zwei Unbekannten" von Zoe Brisby

Ein ungewöhnliches Paar auf einem Roadtrip voller Überraschungen
Cover-Bild Reise mit zwei Unbekannten
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Zoe Brisby (Autor)

Reise mit zwei Unbekannten

Roman

Monika Buchgeister (Übersetzer)

Die 90-jährige energische Maxine ist aus dem Seniorenheim ausgebüxt, um ihr Ableben selbstbestimmt zu regeln. Der schüchterne Student Alex hat Liebeskummer und braucht frischen Wind. Das Schicksal führt sie über ein Mitfahrportal zusammen. In einem uralten Twingo brechen sie zu einer Fahrt durch Frankreich nach Brüssel auf. Als Maxine von der Polizei gesucht wird, beginnt ein atemloses Abenteuer - mit Blick auf die grandiose Vielfalt des Lebens.

Countdown

3 Tage

Bewerben bis 28.02.2021.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 91

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 08.02.2021 - 28.02.2021
    Bewerben
  2. Lesen 15.03.2021 - 04.04.2021
  3. Rezensieren 05.04.2021 - 18.04.2021

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Reise mit zwei Unbekannten" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 08.02.2021

Es klingt nach einem Abenteuer, das man selbst in dem Alter gerne erleben möchte. Der Schreibstil gefällt mir, die Geschichte ist frisch und man verliert mich Sicherheit nicht nur Freudentränen beim lesen.

Es klingt nach einem Abenteuer, das man selbst in dem Alter gerne erleben möchte. Der Schreibstil gefällt mir, die Geschichte ist frisch und man verliert mich Sicherheit nicht nur Freudentränen beim lesen.

Veröffentlicht am 08.02.2021

Das Cover spricht mich an. Es wirkt stimmig und passt zu dem, was ich bisher über das Buch weiß. Der Schreibstil von Zoe Brisby lässt sich flüssig lesen und hat mich direkt mitgenommen.

Alex Überlegungen ...

Das Cover spricht mich an. Es wirkt stimmig und passt zu dem, was ich bisher über das Buch weiß. Der Schreibstil von Zoe Brisby lässt sich flüssig lesen und hat mich direkt mitgenommen.

Alex Überlegungen finde ich nachvollziehbar und er war mir damit auch direkt sympathisch. Der Arzt ist wirklich ein Knaller, sehr nüchtern und wenig hilfreich, so möchte sicherlich niemand seine Diagnose bekommen….

Maxime gefiel mir auch direkt und ihr Profil sieht für eine 90-jährige echt cool aus. *lach* Da muss es ja zu Missverständnissen kommen.

Das erste Zusammentreffen der Protagonisten ist klasse, ich denke, dass wir beim Lesen noch viel Spaß mit ihnen bekommen.

Vom Fortgang der Handlung erwarte ich einen tiefgründigen Roadmovie, der für amüsante und berührende Momente sorgt, da die Reise der beiden aus einem ernstem Hintergrund heraus entstanden ist.

Veröffentlicht am 08.02.2021

Das Cover hat mich als erstes angesprochen, da es sich von den anderen Covern der zukünftigen Leserunden stark abhebt. Die gemusterten Wellen und das schwarz-weiße Auto fallen sofort ins Auge. Außerdem ...

Das Cover hat mich als erstes angesprochen, da es sich von den anderen Covern der zukünftigen Leserunden stark abhebt. Die gemusterten Wellen und das schwarz-weiße Auto fallen sofort ins Auge. Außerdem mag ich die gedeckten Farben.

Der Einstieg in die Geschichte viel mir sehr leicht und Alex sowie Maxine waren für mich sofort als Charaktere greifbar. Die beiden stellen bewusst Gegensätze dar sowohl zueinander als auch zu sich selbst: Maxine wirkt lebensfroh, hat viel erlebt in ihrem Leben und wahrscheinlich auch immer ihren eigenen Kopf gehabt. Nun möchte sie auch selbst bestimmen, wie sie stirbt. Sie ist körperlich alt, fühlt sich aber jung.
Alex ist körperlich jung, fühlt sich aber alt. Er redet manchmal etwas hochgestochen und malerisch, scheint viel zu Wissen und ist gefangen in seiner Antriebslosigkeit. Die Abweisung des Mädchens sind wahrscheinlich nicht der Grund für seine depressiven Phasen, da steckt wohl noch viel mehr dahinter.

Die Verwechslung am Anfang hat zu dem ersten amüsanten Gespräch geführt. Maxine urteilt dabei zu schnell und nimmt ihr Urteil als die Wahrheit an. Die Gespräche der beiden waren angenehm und gut zu verfolgen, ich würde gerne mehr über diese beiden Charaktere lesen.
Auch wenn weitere Verwechslungen/Missverständnisse nicht unbedingt sein/sich nicht weiter häufen müssen.
[Auf welcher Plattform kann man heutzutage schließlich nicht sein Geschlecht angeben...]

Enden wird das Buch wahrscheinlich nicht in einem Happy End, aber das muss es auch nicht. Es geht hier ja eher um die Reise der beiden, die ich gerne verfolgen würde.

Veröffentlicht am 08.02.2021

Die Leseprobe fand ich super. Der Schreibstil ist locker und leicht, was das Reinkommen in die Geschichte sehr angenehm machte und die Neugierde auf die weitere Reise noch steigerte.

Das Cover hat es ...

Die Leseprobe fand ich super. Der Schreibstil ist locker und leicht, was das Reinkommen in die Geschichte sehr angenehm machte und die Neugierde auf die weitere Reise noch steigerte.

Das Cover hat es mir besonders angetan. Ich mag die Farbkombi und irgendwie verbinde ich mit Senfgelb immer die Retrozeit (in dem Fall Maxine), wohingegen Türkis sehr frisch und jugendlicher wirkt (Alex).

Schön fand ich auch, dass Maxine und Alex sich in ihrer Patzigkeit nichts geben. Ist auf jeden Fall viel Potenzial für blöde Sprüche da. Mal sehen, wer am Ende "auf dem Heuweg" ist und auf was für verrückte Redewendungen wir sonst noch so stoßen.

Veröffentlicht am 08.02.2021

Ich lese gerne Geschichten, die zweit Menschen, die unterschiedlicher nicht sein können, zusammen führen. Der Schreibstil ist flüssig, das Cover ansprechend und die beiden Protagonosten so herrlich anders. ...

Ich lese gerne Geschichten, die zweit Menschen, die unterschiedlicher nicht sein können, zusammen führen. Der Schreibstil ist flüssig, das Cover ansprechend und die beiden Protagonosten so herrlich anders. Eigentlich sollte Maxine als ältere Dame mehr wie Alex sein - ist sie aber nicht. Ich möchte gerne mit den beiden auf die Tour nach Brüssel gehen.