Schnelle eBook-Leserunde zu "Schuldacker" von Tom Finnek

Mörderisch gute Unterhaltung im Münsterland
Cover-Bild Schuldacker
Produktdarstellung
(18)
  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Tom Finnek (Autor)

Schuldacker

Ein Münsterland-Krimi. Der dritte Fall für Tenbrink und Bertram

Der westfälische Sturkopf Heinrich Tenbrink und sein Partner Maik Bertram in ihrem dritten Fall!

Nachts in einem Wäldchen am Dorfrand: Ein betrunkener Jugendlicher stolpert - im wahrsten Sinne des Wortes - über eine Leiche. Der Tote starb durch einen Stich ins Herz. Und er ist kein Unbekannter: Paul Winterpacht stand vor zwei Monaten vor Gericht, weil er einen jungen Mann totgeschlagen hatte. Das milde Urteil gegen ihn sorgte für einen Skandal.

Für Tenbrink und Bertram sieht zunächst alles nach einem Rachemord aus. Den Täter vermuten sie im Umfeld der Familie des damaligen Opfers. Doch dann tritt der Lokalreporter Gerd Nollmann auf den Plan, der mit seiner Landwehrgruppe für Recht und Ordnung im Münsterland sorgen will. Zur Not auch mit Selbstjustiz? Ein Rätsel bleibt für die Kommissare auch der Zettel, den sie bei dem Toten gefunden haben. Darauf befinden sich handschriftliche, kaum lesbare Zeichen und Zahlen. Hat ihnen der Täter damit eine Nachricht hinterlassen, die sie zur Lösung des Falls führen soll?

LESER-STIMMEN ZU "SCHULDACKER"



"Ein spannender Lokalkrimi, der den Leser einfängt, mitnimmt und so schnell nicht mehr loslässt." (CarmensBuecherkabinett, Lesejury)

"Die Hauptfiguren der Serie sind mir schnell ans Herz gewachsen und ich hoffe, dass es noch weitere Folgen in der Serie gibt. Und zwar bald, ich kann's kaum erwarten ..." (BrittDreier, Lesejury)

"Tom Finnek ist wieder ein fesselnder Krimi gelungen, der durch die unterschiedlichen Charaktere sowohl bei den Ermittlern als auch bei den Dorfbewohnern besticht." (Venatrix, Lesejury)

"Dieses Buch war mein erster Münsterland-Krimi und ich muss feststellen, dass das nicht mein letzter war. Die Geschichte war spannend, das Ermittlerteam sympathisch unaufgeregt. Ein netter Hund war auch noch dabei. Gute Unterhaltung ohne hektische Verfolgungsjagden und ständige Ballerei." (Feyjaki, Lesejury)

"Ein wunderbarer, mit dezentem Humor gespickter, spannender Regionalkrimi mit einem außergewöhnlichen Ermittlerduo, welches einem schnell ans Herz wächst." (Honigmond, Lesejury)

"Eine eindringliche Geschichte, die detailliert beschrieben ist, den westfälischen Begriff von Humor vor sich herträgt und die Spannung oben hält - bis zum verblüffenden und sehr tragischen Ende." (Habbo, Lesejury)

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 02.09.2019 - 22.09.2019
  2. Lesen 30.09.2019 - 13.10.2019
  3. Rezensieren 14.10.2019 - 27.10.2019

Bereits beendet

Ganz besonders freuen wir uns, dass der Autor Tom Finnek die Leserunde begleiten und eure Fragen beantworten wird!

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Dieser Krimi wird innerhalb von einer Woche gelesen. Der Fokus liegt bei Schnell-Leserunden eher auf der abschließenden Rezension als auf einer Diskussion - was euch allerdings nicht davon abhalten soll, fleißig eure Meinungen auszutauschen!

Bewerbt euch jetzt für die eBook-Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Lese-/Hörrunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 22.10.2019

Münsterland

1

Für mich war es der erste Fall aus der Reihe und ich hatte – obwohl es schon der dritte Teil ist – nicht so viele Probleme, hier noch einzusteigen, sondern habe während der Lektüre mehr und mehr das Gefühl ...

Für mich war es der erste Fall aus der Reihe und ich hatte – obwohl es schon der dritte Teil ist – nicht so viele Probleme, hier noch einzusteigen, sondern habe während der Lektüre mehr und mehr das Gefühl bekommen, dass es doch schön wäre, die anderen Fälle auch zu lesen.
Das Buch nimmt nach dem Prolog und einem Urteilsspruch schnell an Fahrt auf, denn schon auf den ersten Seiten wird der Leser Zeuge eines Mordes. Doch wer hat Paul Winterpacht getötet? War es eine Racheaktion auf das allzu milde Urteil und steckt die Familie Aukema dahinter? Oder geht es hier doch um etwas ganz anderes?
Heinrich Tenbrink und sein Partner – und mittlerweile auch Untermieter oder eher WG-Mitglied – ermitteln im Münsterland und kommen ganz schön rum. Eine große Rolle spielt auch Pudel Locke, der immer mit dabei ist. Neben dem spannenden Kriminalfall spielen hier auch die persönlichen Hintergrundgeschichten eine Rolle, aber auch das Münsterland und die Münsterländer mit ihren ganz speziellen Eigenheiten. Das spiegelt sich sowohl in der Sprache als auch vor allem in der Namensgebung wider. Wer gerne Krimis mit Lokalkolorit mag, ist hier an der richtigen Stelle.

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2019

Spannender Racheakt?

1

Paul Winterpacht stand vor einiger Zeit wegen Totschlags vor Gericht. Eine Jugendstrafe auf Bewährung empört so Einige. Eines Nachts wird Paul Winterpacht dann auch erstochen aufgefunden. War es Rache ...

Paul Winterpacht stand vor einiger Zeit wegen Totschlags vor Gericht. Eine Jugendstrafe auf Bewährung empört so Einige. Eines Nachts wird Paul Winterpacht dann auch erstochen aufgefunden. War es Rache für den totgeschlagenen Aukema? Ein Fall für Heinrich Tenbrink und seinen Partner Maik Bertram (und Locke). Die Kreise in denen ermittelt wird, reichen von einer christlichen Glaubensgemeinschaft über eine Landwehrgruppe bis zu diversen Jugendlichen, die Paul mehr oder weniger gekannt haben.
Dieses Buch war mein erster Münsterland-Krimi und ich muss feststellen, dass das nicht mein letzter war. Die Geschichte war spannend, das Ermittlerteam sympathisch unaufgeregt. Ein netter Hund war auch noch dabei. Gute Unterhaltung ohne hektische Verfolgungsjagden und ständige Ballerei. Hat mir gefallen.

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2019

Tenbrink, Bertram und Kommissar Locke

1


Der dritte Fall für die drei Kommissare. Ein junger Mann wird erschlagen und deren Mörder mit Begründung "jugendlich und gute Prognose" auf Bewährung frei gelassen. "Eine Schande" findet ein lokaler Journalist ...


Der dritte Fall für die drei Kommissare. Ein junger Mann wird erschlagen und deren Mörder mit Begründung "jugendlich und gute Prognose" auf Bewährung frei gelassen. "Eine Schande" findet ein lokaler Journalist und kurz darauf wird der jugendliche Mörder erstochen aufgefunden. Ein Racheakt? Vieles deutet darauf hin, wenn da nicht noch diese weitere Leiche aufgetaucht wäre.

Meine Meinung:

Für mich war es ein Wiedersehen mit den drei Kommissaren und ich mag es sehr, wie normal und menschlich die Personen beschrieben werden. Das Buch liest sich leicht und flüssig und ist gut verständlich, hie und da ein wenig zu ausführlich, sodass die Spannung ein bisschen darunter leidet. Das Cover ist ein Hingucker, gefällt mir sehr gut und wäre mir in jedem Buchladen aufgefallen. Ich mag die vielen Wendungen und Überraschungen die der Autor in dieser Geschichte mit einbringt und war auch dieses Mal überrascht, wer der Mörder war. Das Ende war schon fast ein bisschen fies vom Autor, solch eine offene Frage. Somit heisst es warten auf den nächsten Band.

4 Sterne von mir und ein klare Kaufempfehlung für diesen sehr guten Münsterländer Krimi.

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2019

Spannendes aus dem Münsterland

0

Zum Klappentext:
Nachts in einem Wäldchen am Dorfrand: Ein betrunkener Jugendlicher stolpert - im wahrsten Sinne des Wortes - über eine Leiche. Der Tote starb durch einen Stich ins Herz. Und er ist kein ...

Zum Klappentext:
Nachts in einem Wäldchen am Dorfrand: Ein betrunkener Jugendlicher stolpert - im wahrsten Sinne des Wortes - über eine Leiche. Der Tote starb durch einen Stich ins Herz. Und er ist kein Unbekannter: Paul Winterpacht stand vor zwei Monaten vor Gericht, weil er einen jungen Mann totgeschlagen hatte. Das milde Urteil gegen ihn sorgte für einen Skandal.

Für Tenbrink und Bertram sieht zunächst alles nach einem Rachemord aus. Den Täter vermuten sie im Umfeld der Familie des damaligen Opfers. Doch dann tritt der Lokalreporter Gerd Nollmann auf den Plan, der mit seiner Landwehrgruppe für Recht und Ordnung im Münsterland sorgen will. Zur Not auch mit Selbstjustiz? Ein Rätsel bleibt für die Kommissare auch der Zettel, den sie bei dem Toten gefunden haben. Darauf befinden sich handschriftliche, kaum lesbare Zeichen und Zahlen. Hat ihnen der Täter damit eine Nachricht hinterlassen, die sie zur Lösung des Falls führen soll?

Mein Leseeindruck:
Mit "Der Schuldacker" erwartete mich der nun bereits schon 3. Fall des Ermittlerduos Tenbrink & Betram. Ich kann die Buchreihe vorher nicht und war dementsprechend sehr gespannt, was mich erwarten würde und bin positiv überrascht. Zum einen kann man das Buch unabhängig von den Vorbänden lesen und zum anderen ist das Ermittlerduo total super. Beide mit ihren besonderen Eigenarten und jeder mit einem Problemchen, aber zusammen total passend als Team. Ich finde, dass sie ohne ihre Eigenwilligkeiten nicht so gut zusammenpassen würden. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und die Handlung war sehr spannend und für mein Empfinden auch stimmig. Der münstlerische Flair kam keineswegs zu kurz, was mir besonders gut gefallen hat. Abgerundet wurde das Buch durch eine dezente Prise Humor. Da mir dieser Band sehr gut gefallen hat und ich das Ermittlerduo irgendwie auch knuffig fand sowie neugierig auf ihre bisherige Ermittlerarbeit und ihre Entwicklung bis zum hiesigen Fall neugierig geworden bin, werde ich auf jeden Fall die Vorgängerbände sowie den 4. Fall lesen. Ich bin jetzt schon sehr gespannt, was mich alles erwarten wird.

Mein Fazit:
Ein wunderbarer, mit dezentem Humor gespickter, spannender Regionalkrimi mit einem außergewöhnlichen Ermittlerduo, welches einem schnell ans Herz wächst. Ich vergebe 5 Sterne und werde das Buch wärmstens weiterempfehlen.

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2019

Toller Münsterland-Krimi

0

In diesem Münsterland Krimi ist alles zu finden, was in ein gutes Buch gehört. Am Anfang eine Leiche, dann die altbekannten Ermittler, der vergessliche Münsterländer Heinrich Tenbrink und sein jüngerer ...

In diesem Münsterland Krimi ist alles zu finden, was in ein gutes Buch gehört. Am Anfang eine Leiche, dann die altbekannten Ermittler, der vergessliche Münsterländer Heinrich Tenbrink und sein jüngerer strafversetzter Magdeburger Kollege Maik Bertram. Die beiden werden häufig von Pudel Locke begleitet. Er fließt immer wieder, oft auf lustige Weise in die Geschichte mit ein.

Das Opfer hat vor einigen Wochen ein viel zu mildes Urteil für Körperverletzung mit Todesfolge erhalten. Daher ist für mich als Leser erst mal direkt klar, dass es sich um einen Rachemord handelt.

Während den Ermittlungen habe ich viele Charaktere kennengelernt. Hier gibt es Einblicke in Familien verschiedener Schichten, unterschiedliche Religionen aber auch aktuelle Themen wie die Flüchtlingspolitik werden mit aufgegriffen.
Die Figuren und auch die Umgebung werden sehr gut beschrieben und lassen sich leicht bildlich vorstellen. Auch den Schreibstil finde ich sehr angenehm und das Buch lässt sich flüssig lesen. Dass typische Begriffe aus dem Münsterland mit einfließen oder auch mal ein Satz auf Plattdeutsch geschrieben ist finde ich super.

Die Spannung zieht sich durchs ganze Buch und es bleibt bis zum Ende interessant und voller Überraschungen.

Ich habe mit dem Lesen von Band 3 begonnen und es ist auch als einzelnes Buch verständlich. Da es mich aber so gefesselt hat, musste ich die anderen beiden Bände direkt anschließend verschlingen.

Meiner Meinung nach ein sehr gelungener Krimi mit viel Liebe und Details zum Münsterland und seinen Bewohnern. Ich kann es nur weiterempfehlen.

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere